zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.04.2016, 14:04   #1
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 44 Danke in 28 Beiträgen
Standard Garnelen/chem. Stoffe

Hallo !
Ich bin am überlegen ob ich in mein 54l Becken noch ein paar Garnelen setze .
In meinem 240l Becken hatte ich etwa 200-300 Red Fire die innerhalb von wenigen Tagen alle gestorben sind .Dies waren damals die einzigen Bewohner und ihr Tod auch der Grund warum ich mit der Aquaristik mehr oder weniger aufgehört hab .
Sowas möchte ich natürlich nicht noch einmal haben .Jetzt hab ich hier gelesen das Garnelen sehr empfindlich auf chem.Stoffe reagieren .Ich trage an jedem Arm ein Armband aus Nylonschnur mit Perlen .Diese Armbänder nehme ich nie ab .Sie kommen also mit Seife /Duschgel/ Haarwäsche/Putzmitteln in Berührung .Kann sowas schon reichen ,wenn ich damit ins Becken fassen würde ? Das eine Armband könnte ich abnehmen ,das Andere ist fest verknotet und lässt sich nicht mehr aufmachen.Kann man mit Gummihandschuhen arbeiten ?
Liebe Grüsse Sabine
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.04.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.04.2016, 14:14   #2
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.521
Abgegebene Danke: 655
Erhielt: 737 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Hallo,

wenn Du den Verdacht hast, dass unerwünschte Substanzen via Armband ins Becken gelangen, darf das Armband folgerichtig nicht mit dem Aquarienwasser in Berührung kommen. Ob Gummihandschuhe hier helfen hängt also davon ab, ob sie das Wasser fernhalten. Das lässt sich doch einfach testen: leg die Handschuhe an und greife damit in einen Topf Wasser - bleibt das Armband trocken, ist die Methode geeignet.

Ganz ehrlich: ich glaube eigentlich nicht, dass es an einer Vergiftung über das Armband lag. Wenn Du Deinen Stamm auf mehrere hundert Tiere aufgebaut hast, wäre das doch wahrscheinlich schon früher passiert.

Garnelen reagieren nicht nur auf chemische Stoffe sehr allergisch. Eine plötzliche (!) Veränderung von Wasserwerten oder Temperatur kann ebenso ausreichen, um eine scheinbare Epidemie hervorzurufen. Vielleicht hat Dein Wasserversorger damals die Werte geändert oder angefangen, Chlor zuzusetzen?

Auch sonst liest man gelegentlich davon, dass ein produktives Garnelenbecken mit der Zeit schlechter läuft. Das soll an organischen Verunreinigungen durch im Bodengrund vergammelte Futterreste o. ä. liegen. Allerdings ist das meiner bisherigen Kenntnis nach eher ein Problem empfindlicher Hochzuchtgarnelen als eines der Red Fire.

Es bleiben noch die üblichen Fragen bei einem Krankheitsauftritt: Hattest Du damals etwas verändert? Neue Pflanzen eingesetzt? Garnelen aus einer anderen Zucht hinzugefügt?

In einem Fall meine ich davon gelesen zu haben, dass das Thermometer defekt war und es deswegen zu einer Quecksilbervergiftung kam.

Die Zahl möglicher Ursachen ist eigentlich unbegrenzt. Ich selbst würde mich davon nicht abschrecken lassen, aber Garantien gibt es natürlich keine.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2016, 14:55   #3
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Hallo Sabine,

die "Klassiker" für plötzliches, massenhaftes Garnelensterben sind Pestizide, und Kupfer.
Pestizide: Neue, beim Händler gekaufte Aquarienpflanzen sind oftmals damit behandelt, und geben diese Stoffe noch Wochen später ab. Der zweite Weg, wie sie ins Aquarium kommen, sind Spot-On Präperate und Ungezieferhalsbänder, mit denen Hunde oder Katzen im selben Haushalt behandelt wurden. Oder die Verwendung von sonstigen Insektiziden im selben Raum.
Kupfer: In Wasserleitungen, die nicht korridiert sind, und in Medikamenten gegen Fischkrankheiten. Auch Biogemüse (!) wird mit Kupfer behandelt. In kleiner, ungefährlicher Menge ist Kupfer in Aquariendüngern enthalten, da widerum nicht schädlich, da in minimaler Menge vorhanden.
Chlor kommt natürlich auch in Frage. Ebenso wie Ammoniak, wenn das Wasser im Aquarium "kippt" und der pH über 7,5 liegt.
Am Wenigsten glaube ich, daß die Armbänder ein Problem sind. Da reicht es, die Hände samt Bändern vor dem ins Aquarium fassen einfach abzuspülen. Es sei denn, du hast kurz vorher deine Zimmer/Balkon/Gartenpflanzen, oder deine Haustiere, gegen Ungeziefer behandelt
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2016, 16:15   #4
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

wir sprühen in den Räumen mit Aquarien gar nichts mehr, kein Deo, Parfüm, Haarspray, Mückenabwehrspray usw.

Bei uns sind nur wenige Garnelen hopps gegangen, wahrscheinlich durch die Medikamente mit denen wir die Fische anfangs behandelt haben. Das passiert uns auch nicht mehr.

Liebe Grüße
Annette



Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2016, 16:46   #5
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 44 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Hallo !
Algerich -ich meinte bei den Gummihandschuhen eher das die ja auch oft recht stark riechen -nicht das die auch was an das Wasser abgeben .
Die Armbänder hatte ich damals noch nicht ,neue Pflanzen hatte ich da auch schon ewig nicht gekauft .Hund und Katz hab ich und die werden auch behandelt -diese Möglichkeit käme also in Frage .Wirklich nachvollziehen wird man das nicht mehr können -ist einfach zu lange her .
Wichtig ist sowas für die Zukunft zu verhindern .
Meine Hundis und Katzen muss ich behandeln -der eine Hund hat eine starke Flohallergie .
Rumsprühen tue ich hier nicht.
Wie lange muss ich warten .Im kleinen Becken sind jetzt zwei Pflanzen aus nicht garnelensicherer Quelle .Nach wievielen Ww kann man da sicher sein .
Liebe Grüsse
Sabine
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2016, 18:14   #6
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 698
Abgegebene Danke: 75
Erhielt: 45 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hallo

So was ähnliches war doch erst kürzlich....
Da war es ein Zeckenmittel, das der Hund auf/in das Fell bekam. Danach wurde er gestreichelt und so kam das Mittel ins Wasser.
Ob das hier bei Dir jetzt so war? Keine Ahnung und nur ne Möglichkeit.

Ich für meinen Teil wasche mir die Hände bevor ich ins Becken fasse. Und Seife weg mit VIEL Wasser, einfach zur Vorsicht.

Muss aber zugeben, das ich das auch mal vergessen habe. Ich hab aber wohl unempfindliche Fische im Becken zum Glück.

Nur wenn irgendwo im Haus Medizin verwendet wird, Zeckenmittel oder Halsband am Hund dran ist, dann werd ich sehr vorsichtig.

Gruß
Jürgen
thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2016, 18:19   #7
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Ich glaube, der Konsens war: Wasserwechsel machen, bevor Hund/Katze das Spot On aufgetragen bekommen. Hund/Katze zwei Tage nicht an der Auftragungsstelle (Nacken) streicheln. Und möglichst eine Woche lang nicht ins AQ fassen.
Bei frisch aufgetragenen Spot On hilft Hände waschen nichts, weil es über die Haut resorbiert wird.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2016, 06:23   #8
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 44 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Hallo !
Danke für eure Antworten !
Die Tierchen da nicht streicheln -wird schwierig .Wir schlafen alle auf einem Stapel -was ich im Schlaf so mache -keine Ahnung .
Ich denke ich werd wohl sicherheitshalber mal eine Packung Einweghandschuhe kaufen und im allgemeinen die Finger möglichst ganz aus dem Becken lassen .Da bin ich dann doch ruhiger.
Liebe Grüsse Sabine
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.04.2016   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche schönen Garnelen paaren sich nicht mit red fire Sakura Garnelen lachsfilet Sonstige 22 08.12.2012 12:10
chem. Mittel zum PH Wert senken grischan Archiv 2003 58 13.02.2003 14:48
Garnelensterben durch Stoffe im Bodengrund? Marcus B. Archiv 2002 9 16.05.2002 13:48
Desinfektion; welche chem. Substanz verwenden? HPKrug Archiv 2002 17 04.02.2002 00:52
Algenplage mit chem. Mittel bekämpft. Gunnar Archiv 2001 14 18.12.2001 00:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:34 Uhr.