zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.02.2017, 22:31   #1
werla09
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Garnelenbecken

Hallo zusammen,

Ich würde mir gerne ein Garnelenbecken einrichten und bräuchte ein paar Tipps bezüglich Einrichtung und Besatz. Ich habe schon ein 180l Gesellschaftsbecken, da passen die Garnelen aber nicht mehr dazu. Aus Platzgründen dachte ich an ein kleines Nano Becken, also 10-15 l oder so. Welche Garnelen würdet ihr mir empfehlen und wie viele soll ich nehmen? Was muss ich bei der Einrichtung beachten? Was könnte ich sonst noch dazu setzen?
Danke für eure Tipps.

Grüsse
Esther
werla09 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.02.2017   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.02.2017, 11:35   #2
Thommy_Fisch
 
Registriert seit: 17.04.2014
Beiträge: 639
Abgegebene Danke: 77
Erhielt: 99 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Hey,

prinzipiell stehen dir alle Neocaridina davidi-Arten offen - je nach "Farbgeschmack".
Ich empfehle die N. davidi deshalb, weil sie sehr robst - und in den Farben rot, gelb und orange - auch relativ erbfest sind. Sie vermehren sich gut und sich relativ anspruchslos, im Vergleich zu Bees o.ä.
Ich würde - je nach Preis, den du bereit bist, zu zahlen - mit 10 Tieren beginnen.

Ich halte in einem 20l-Cube Orange Fire und jede Menge Blasenschnecken nebst blau-grauen PHS. Das ganze steht ohne Heizer im Wohnzimmer und die Garnelen vermehren sich ordentlich.
Schaffe in deinem Becken viele Versteckmöglichkeiten für die Garnelen: Moos, Pflanzendickicht, Wurzeln. - Da lässt sich viel machen.

Ich würde allerdings deutlich über 10-15l hinausgehen, wenn du irgendwie an einen zusätzlichen Fischbesatz denkst.

Grüße

Thomas
Thommy_Fisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 11:46   #3
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard Garnelenbecken

Hallo Esther,
man kann Zwerggarnelen in 10-15l halten - aber ein 20-30l Aquarium bietet mehr Möglichkeiten in Sachen Einrichtung. Und auch, wenn mir hier einige widersprechen werden, ein "Putzeimermengenaquarium" ist schwieriger stabil zu halten, als eines ab 20l. Das fängt bei der Erwärmung im Sommer an, oder bei versehentlich zu viel gefüttert usw.
In ein ca. 20l Becken kann ein Startbesatz von 10-20 Garnelen. Bei der Art wird zu Recht gerne zu Neocaridina (die schon genannten Neocaridina davidii) geraten, weil diese keine besonderen Ansprüche an Wasserhärte und pH stellen, und vermehrungsfreudig sind.
Es gibt sie inzwischen in sehr vielen Farben, von weiß (White pearl), über rot (Red Fire oder Red Sakura), gelb (Yellow Fire), orange (orange Fire/Sakura), blau (Blue pearl, Blue Dream, blue velvet...), braun (Schoko-Sakura), schwarz (Black rose oder Sakura). Und davon noch "gescheckte" Formen, z.B Red rili, Carbon rili usw.
Will man eine Farbe behalten, kann man sie allerdings nicht gemischt ins Aquarium setzen. Bei Kreuzungen entwickeln sich die nachkommenden Generationen mit der Zeit in Richtung der braun-grünlichen Naturfarbe.
In Bezug auf Einrichtung sind Garnelen nicht so anspruchsvoll. Ein paar Pflanzen zum drin verstecken oder abweiden brauchen sie, aber es muß nicht zwangsweise ein mit Pflanzen vollgestopftes Becken sein. Höhlen, wie es für Krebse gibt, benutzen Zwergarnelen übrigens nicht, sie verstecken sich eher in Pflanzen oder natürlichen Spalten der Aquariendeko. Je nach Garnelenfarbe muß man etwas die Farbe des Bodengrundes und der Einrichtung abstimmen, rote Garnelen auf braunen Bodengrund und roter Lava sehen zB doof aus Und die meisten Garnelen sehen auf sehr hellen Boden blasser aus, als auf dunklen.
Viel wichtiger ist gute Wasserqualität, also wöchentlich 50% Wasser wechseln. Was in so einem kleinen Aquarium auch schnell gemacht ist.
Und sparsam, wirklich sparsam, füttern - der am häufigsten gemachte Anfängerfehler, zu viel Futter reinzuschmeissen
Um etwas Abwechslung in den Besatz zu bringen, eignen sich diverse Schnecken als Mitbewohner, Turmdeckel-und Posthornschnecken zum Beispiel.
So, kurzer Überblick *räusper*

Geändert von Öhrchen (11.02.2017 um 13:39 Uhr)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2017, 14:45   #4
werla09
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten. Zusätzlich Fische einsetzen werde ich nicht, denn ich habe ja schon eine Aquarium. Ich hätte ja gerne da Garnelen mit reingesetzt, davon wurde mir aufgrund meines Besatzes ( Antennenwelse, Corys, Platys und Schmucksalmler) hier schon mehrfach abgeraten. Wie sehen das die Garnelenspezialisten?

LG
Esther
werla09 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.02.2017   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
garnelen, nano

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Garnelenbecken 25l VeX Nano-Becken 3 30.08.2013 21:15
25l Garnelenbecken BenLo Nano-Becken 23 17.01.2013 07:26
54l Garnelenbecken Redhead190909 Becken von 54 bis 96 Liter 5 20.02.2012 17:46
garnelenbecken Angelika S. Archiv 2004 36 11.05.2004 09:43
12l Garnelenbecken mundl Archiv 2004 6 21.01.2004 18:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:38 Uhr.