zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.03.2022, 18:30   #41
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 1.011
Abgegebene Danke: 211
Erhielt: 237 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Foto 1
Die beiden "Überwinterer" des ursprünglich reichhaltigeren Maurerwannen-Grüns:
Links in der Ecke ein aquatisches Moos, dessen Namen ich nicht kenne.
Und die kurzen Triebspitzen des Hornkrauts.

Ansonsten sieht es ja noch arg kahl aus.
Auch die Wurzelholzstücke auf dem Sand werden noch anders drapiert.


Foto 2
Da Krähen meinten, irgendwo aufgeklaubte Brotreste vor dem Verzehr erst in der Wanne "einweichen" zu müssen, hab ich als "Einweichsperre" bis auf weiteres die schmucke Rankhilfe eines Blumenkübels obendrauf gelegt.

Sehr praktisch!
Und von einer - zugegeben - seltsamen "Schönheit". ;-)


Grüße
Frank
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20220329_141037.jpg (118,6 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20220329_141325.jpg (146,0 KB, 12x aufgerufen)

Danke: (1)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.03.2022   #41 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.04.2022, 15:24   #42
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 1.011
Abgegebene Danke: 211
Erhielt: 237 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Ich warte ...
Auf besseres Wetter.
Allzu lange wird es ja nicht mehr dauern. :-)

Danke: (1)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2022, 14:06   #43
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 1.011
Abgegebene Danke: 211
Erhielt: 237 Danke in 179 Beiträgen
Standard

"Unter blauen Gittern".
Die menschengemachte Begrünungsphase der Maurerwanne ist nun soweit abgeschlossen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20220509_135854.jpg (181,9 KB, 15x aufgerufen)

Danke: (2)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2022, 03:41   #44
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 1.011
Abgegebene Danke: 211
Erhielt: 237 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Die Bepflanzung der Wanne setzt sich aus folgenden Arten zusammen.
(Da die Außentemperaturen es mittlerweile zulassen, hab ich dann doch auch etwas an 'überschüssigem' Grün aus dem Zimmeraquarium mit nach draußen gesetzt.)

* Ein mir namentlich unbekanntes, einheimisches Moos
* Bacopa caroliniana
* Egeria densa
* Rotala wallichii (war mir versehentlich statt Hydocotyle vulgaris von einem Onlinehändler geliefert worden)
* Hydrocotyle vulgaris (wurde nachbestellt)
* Hydocotyle leucocephala
* Hygrophila polysperma

Es kommt noch hinzu
* Sagittaria graminea

... Und dann laß ich's einfach erstmal in Ruhe drauflos wachsen.
Weitere Fotos folgen.
Zum passenden Zeitpunkt.

Grüße
Frank

Danke: (2)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2022, 03:11   #45
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 1.011
Abgegebene Danke: 211
Erhielt: 237 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Ein Foto-Update der Maurerwanne.

Die Bacopa caroliniana rechts macht sich wirklich gut.

Der aufschwimmende Brasilianische Wassernabel (Hydrocotyle leucocephala) stammt aus dem Flur-Aquarium.

Wenn man das Foto vergrößert, kann man relativ zentral unten auf dem Grund gerade so die zarten Triebe von Hydrocotyle vulgaris sehen.

Links oben in der Ecke stehen zwei Sagittaria graminea.
Anders als Aihla hab ich die bestellten Teichpflanzen, die im Topf geliefert wurden, komplett von der Erde befreit, und sie, so gut es eben ging, im Sand der Wanne "eingebuddelt". Dabei stellte sich heraus, daß die vorhandene Sandschicht für einen solchen Zweck eigentlich zu niedrig ist.
Wie die betreffenden Ex-Topfpflanzen die Umstellung auf Sand "finden werden", wird die Zukunft zeigen.

Die blaß-grünen, teils roséfarbenen Pflanzentriebe links von der Bacopa, das ist Indischer Wasserfreund (Hygrophila polysperma) aus dem Aquarium.
Es würde mich mächtig freuen, wenn der draußen insgesamt "satter" und üppiger würde.
Schauen wir mal.

Morgen besorge ich mir dann noch ein wenig Büschelfarn (Salvinia) für die Oberfläche.

Das blaue Netz oben drüber (siehe vorheriges Foto) habe ich dauerhaft entfernt.
Störte irgendwann zu sehr die freie Sicht "auf's Innenleben".
Und hing stets "unschön" ins Wasser.

Viele Grüße
Frank
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20220523_023851.jpg (156,6 KB, 10x aufgerufen)

Danke: (2)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2022, 08:03   #46
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 1.011
Abgegebene Danke: 211
Erhielt: 237 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Die Pflanzen in der Wanne bekommen, aber nur sporadisch, etwas "Profito"-Flüssigdünger plus 'ein Schüßchen' Kalium (von Aqua Rebell).
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2022, 09:26   #47
Aihla
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 391
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 66 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Deine Pflanzen sind ja schon gut gewachsen!
Aihla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2022, 16:02   #48
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 1.011
Abgegebene Danke: 211
Erhielt: 237 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Hallo, Aihla,

laß Dich vom allerersten Eindruck bitte nicht täuschen.
Denn irgendwann in der Vergangenheit hab ich mir als Folge eines positiven Lerneffekts mal angewöhnt, Aquarien oder andere Behältnisse für aquatisches Leben schon direkt beim Start ziemlich dicht zu bepflanzen. Sodaß dann beim nicht entsprechend vor-informierten Betrachter schnell mal der - sachlich jedoch nicht zutreffende - Eindruck entsteht, "boah, das wuchert dort aber schön üppig vor sich hin!"

Gerade Bacopa caroliniana, und mit gewissen Abstrichen auch die aufschwimmende Hydrocolyte leucocephala haben von der Masse her bisher tatsächlich am meisten zugelegt. Aber insgesamt doch eher ("nur") "moderat", nicht "üppig".

Hydrocolyte vulgaris unten auf dem Boden wächst ebenfalls, aber "noch sehr verhalten".

Die beiden Sagittaria graminea links oben waren bereits beim Kauf so groß.

Bei Egeria densa (auf dem Foto nicht zu sehen) - mit dem dunkelsten Standort - habe ich den Eindruck, daß die Pflänzchen noch immer in der Phase sind, sich mit den neuen Bedingungen "überhaupt erstmal anzufreunden".

So ergibt sich von Pflanze zu Pflanze aus der unmittelbaren Betrachtung also ein vollkommen uneinheitliches Bild in punkto Wachstumsgeschwindigkeit.
Die Größe der jeweiligen Pflanze sagt dabei noch überhaupt nichts über das Ausmaß ihres Wachstums"erfolgs" in der Wanne aus.

Viele Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2022, 16:25   #49
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Beiträge: 1.011
Abgegebene Danke: 211
Erhielt: 237 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Bezüglich des Fischbesatzes für draußen habe ich mich umentschieden.
Doch ist es gar nicht mehr so einfach, an meine 'neuen Favoriten', obwohl es eigentlich 'Allerweltsfische' sind, auch ranzukommen.
('Allerweltsfisch' ist, man erlaube mir diese Prise Humor, nicht abwertend gemeint.)

Dazu dann bei nächster Gelegenheit mehr.
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
die liebe liebe Polly :-) Emilysummer Archiv 2010 7 02.10.2010 20:09
Pflanzen und das liebe co2 Kenji Archiv 2009 11 04.04.2009 17:20
Das liebe Wasser. Dorni Archiv 2003 5 19.06.2003 17:58
Das liebe Futter. Topfpflanze14 Archiv 2002 3 23.06.2002 19:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2022 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:40 Uhr.