zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.04.2015, 13:48   #1
Upharsin
 
Registriert seit: 26.04.2015
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Planungshilfe für Teichbesatz erwünscht

Hallo Forum,

Zu Pfingsten 2014 habe ich die Schnappsidee gehabt und habe mehr oder minder in einer Nacht und Nebel Aktion den alten Gartenteich von meiner Oma eingebuddelt. Ist eine Wanne mit geschätzt 300 L.

Aus meinen Aquarienzeiten musste ich an einen HMF denken und habe in einem Filterklotz eine kleine Pumpe eingebaut und das am Grund abgelegt. Mit Steinen beschwert, seitdem tut der ganz gute Dienste. Eine Freundin hat mir Pflanzen geschenkt und dann stand das Ding.

Engstirnig wie man ist, will man auch früher oder später Fische drin haben, also blind losgezogen und welche gekauft. Von denen ist - ihr werdet es vermuten - keiner mehr übrig. Ich weiß auch garnicht mehr, was ich da gekauft hatte. Schon Ende letzten Jahres habe ich keine mehr gesehen und inzwischen die Gewissheit, dass keine Fische mehr drin sind. Für mein Fehlverhalten möchte ich mich - vor allem bei den Fischen - entschuldigen.

So: Try and Error kommt absolut nicht mehr in Frage, deswegen hier mein Plan:

1) im Forum anmelden, um evtl. auf den Erfahrungsschatz zugreifen zu können, von Leuten, die Ahnung haben

2) Teichtagebuch anlegen und führen, in der Hoffnung sinnvolle Erkenntnisse aus den Daten ziehen zu können

3) In ferner Zukunft, wenn ich meine über das nötige Hintergrundwissen zu verfügen, nochmal los und einen Besatz zulegen.

Theoretisch denke ich klingt das ganz gut, jetzt der Unterschied zur Praxis

Zu 1) erledigt
Zu 2) was für Werte sind überhaupt interessant? Nur Wasserwerte oder auch Wetterdaten wie Lufttemperatur, Wetterlage oder so? Welche Wasserwerte sollte ich messen, wie oft und womit? Bin ehrlich gesagt kein Freund von Teststreifen, weil mir das Ergebnis zu ungenau ist. Aber das high-end-Auqaristiklabor für einen ebenso high-end-Preis wäre schön, wenn sich das vermeiden ließe. Habt ihr hier eine Empfehlung für mich, was ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis vorweisen kann?
Dann die Sache mit der Aufzeichnung. In Zeiten von SmartPhones und Tablets könnte ich mir vorstellen, dass es da ne nette App gibt (hab zugegeben noch nicht selbst gesucht). Erfahrungen?

Zu 3) Mache ich mir zuviel Gedanken? Ist der Aufwand überhaupt nötig oder sinnvoll? Gibt es überhaupt Fische, die man in einem so kleinen Teich einigermaßen artgerecht halten kann?

Ne Menge geschrieben und hoffe jetzt darauf, viele Antworten zu kriegen und nicht allzu viel Haue für meine Dummheit zu kriegen.

Bis dann

Basti
Upharsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 14:17   #2
Harlekin_85
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: 63303
Beiträge: 658
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 15 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo Basti,


bevor ich mich mit dem Thema Aquarium auseinander gesetzt hatte, habe ich mich mit dem Thema Teiche befasst. Im Garten ist ebenfalle einer vorhanden. Allerdings ein "paar" Nummern größer. Könnten so um die 5000L sein....also eher ein Koi Teich.


Daher würde ich persönlich sagen, dass dein 300L Projekt mit Fischen schon eng wird. Vorallem die Tiefe sollte gegeben sein, da im Winter sonst alles eingeht. 1meter Tief sollte der Teich schon sein... je mehr umso besser. Auch verschiedene Bereiche die bepflanzt werden sollen, müssen gegeben sein.


Nicht böse nehmen, aber nen Maurerkübel einbuddeln und ne Pumpe drann machen kann auf Dauer nicht klappen!
Harlekin_85 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.04.2015   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.04.2015, 15:05   #3
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.455 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hii Basti,

bei einem Teichlein der Größe würde ich komplett auf Fische verzichten. Einfach gut bepflanzen und abwarten was sich an heimischen Getier nach und nach von selber einstellt.

Da ist von einer Vielzahl von Wasserinsekten über Lurche (Frösche, Kröten, Molche) bis zu Reptilien (Eidechsen, Blindschleiche, Ringelnatter) so viel möglich, dass Du Fische nicht vermissen wirst ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2015, 16:09   #4
Kasperle
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.10.2014
Beiträge: 501
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Upharsin Beitrag anzeigen
Zu 2) was für Werte sind überhaupt interessant? Nur Wasserwerte oder auch Wetterdaten wie Lufttemperatur, Wetterlage oder so?
Das musst Du selber wissen. Zum Betrieb des Teiches ist nichts davon interessant.

Zitat:
Zu 3) Mache ich mir zuviel Gedanken? Ist der Aufwand überhaupt nötig oder sinnvoll? Gibt es überhaupt Fische, die man in einem so kleinen Teich einigermaßen artgerecht halten kann?
ja klar, zumindest für den Sommer. Im Winter dürfte der komplett durchfrieren und eventuell sogar kaputt gehen. Niederes Getier und ein paar Pflanzen kommen allerdings durch und legen im Frühjahr wieder los.

Schau Dich fischmäßig mal im Bereich der Aphanius um. Davon gibt es sehr viele Arten und die werden in solchen Bottichen gehalten.
Kasperle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2015, 10:25   #5
JonnyB
 
Registriert seit: 29.07.2014
Beiträge: 404
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 51 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Gambusia holbrooki. Die sind sehr hart und können den Winter über leicht im Keller untergebracht werden.

Ach ja: Einen Filter braucht es nicht.
JonnyB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2015, 20:11   #6
Ansaj
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 304
Abgegebene Danke: 41
Erhielt: 37 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hallo,
das Thema ist schon älter, aber ich komme nicht umhin mich zu Wort zu melden. Ich komme vom Gartenteich zur Aquaristik, nicht umgekehrt wie viele hier. Man kann nicht in den gleichen Dimensionen rechnen. Mit einem 300l-Aquarium kann man schon Einiges anfangen. Ein 300l-Teich ist ein Pflanzkübel und völlig ungeeignet für Fische, höchstens als Sommerresidenz für hartgesottene Aquarienarten.
Auch die "paar" Nummern größer mit 5000 l ist ein Witz - bitte keine Koi darin halten. Für einen Koiteich gehört da noch eine 0 dran. Selbst für Goldfische ist das zu klein und höchstens für kleine Arten wie Elritzen, Moderlieschen und Co geeignet.
Bitte nicht persönlich nehmen, aber das zu geringe Volumen zur Fischhaltung ist mir immer ein Dorn im Auge und das schon aus moralischen Gründen (Wohl der Fische), fangen wir gar nicht erst mit dem biologischem System an.
Gruß
Ansaj
Ansaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2015, 21:54   #7
Hechtflug
 
Registriert seit: 21.09.2014
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Damit die Fische im Teich überwintern können sollte er doch mindestens 80 cm tief sein, für Koi doch sogar besser 2 Meter! Mit 300 Litern geht das niemals und deswegen würde ich es mir sparen und auf Wasserfplanzen und anderes Teichleben setzen.
Hechtflug ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Planungshilfe 240-330 L zille80 Einsteigerforum 15 25.06.2014 22:24
Verbesserungsvorschläge erwünscht!! Muffi85 Archiv 2009 18 10.11.2009 17:52
Planungshilfe Pitey Archiv 2002 13 07.04.2002 18:53
Überbesatz, Expertenmeinung erwünscht Katrin W. Archiv 2002 19 26.02.2002 14:37
Vorschläge erwünscht Samira Archiv 2001 7 22.09.2001 20:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:45 Uhr.