zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.07.2018, 20:04   #1
Guppy6a
 
Registriert seit: 18.05.2014
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 11 Danke in 8 Beiträgen
Standard Guppymännchen dreht sich beim Schwimmen um eigene Achse.

Hallo liebe Forianer (oder so)!
Eines meiner Guppymännchen hat seit ungefähr heute Mittag Probleme beim Schwimmen. Es dreht sich dabei um die eigene (Längs)Achse, was nicht sehr gesund aussieht.

- Genaue Beschreibung des Problems
Antwort: Eines meiner Guppymännchen hat seit ungefähr heute Mittag Probleme beim Schwimmen. Es dreht sich dabei um die eigene (Längs)Achse, was nicht sehr gesund aussieht. Oft liegt es auch nur auf dem Boden (teilweise gedreht), bewegt aber seine Flossen.

- Maße des Beckens?
Antwort: 112l

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: Seit Anfang diesem oder Ende letzten Jahres.

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: Ich weiß, dass ihr euch damit nie begnügt, aber sie sind okay. Ich habe heute mit einem Ratestäbchen ge'messen' und der pH-Wert war normal, Nitrit 0, Chlor 0, KH normal, Gesamthärte normal (sehr hoch, weil Berlin :P), Nitrat normal und Temperatur ca. 25°C.

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: einmal alle 1-2 Wochen normalerweise - heute, zuletzt

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: Spirulinaflocken, normales Flockenfutter, selten getrocknete rote Mückenlarven und ab und zu gefrorene Artemia. 2 Mal täglich ein bisschen.

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: Er liegt auf dem Rücken/ der Seite oder dem Bauch und wenn er sich bewegt, tut er das in Drehbewegungen und nicht sehr weit vom Boden entfernt.

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: Soweit ich weiß nicht.

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: Ein Weibchen ist letzte oder vorletzte Woche gestorben und hat vorher oft (auf dem Bauch) auf dem Boden gelegen.

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: Ich habe den Fisch separiert und in eine Glasschüssel mit Aquarienwasser, einem Ableger einer Vallisnerie und ein bisschen zerbröselten roten Mückenlarven getan und 2-3 "DesiTropfen" reingeträufelt. Ich weiß nicht, wie lange der Sauerstoff darin reicht!

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: Sie hat bisher keine Auswirkungen gezeigt.

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: nein

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: nein


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180709_185424.jpg (37,4 KB, 10x aufgerufen)
Guppy6a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 20:14   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 625
Abgegebene Danke: 165
Erhielt: 170 Danke in 132 Beiträgen
Standard

Hi Guppy6a,

ich fürchte das wird alles nichts bringen. Das klingt für mich, als ob die Schwimmblase nicht mehr funktioniert. Auch sieht die Schwanzflosse nicht gut aus. Denke davon wird er sich nicht mehr erholen. Falls er morgen noch genauso abhängt, würde ich ihn erlösen. Aber ich drücke Euch die Daumen, dass ich mich irre.

Über die Ursache kann ich nichts sagen, vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.

Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.07.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.07.2018, 20:15   #3
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 955
Abgegebene Danke: 327
Erhielt: 156 Danke in 125 Beiträgen
Standard

Hallo Guppy.

Schau mal hier

https://www.aquaristik.org/fischkran...putt-geplatzt/

Könnte eine Ursache sein.

Gruß Balu

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 20:46   #4
Guppy6a
 
Registriert seit: 18.05.2014
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Danke für die schnellen Antworten (und den Link). An seinem Zustand hat sich bisher Nichts geändert. Ich habe auch schon vermutet, dass es an der Schwimmblase liegen könnte. Die Schwanzflosse sieht tatsächlich die ganze Zeit (seit ich ihn bekommen habe) schon so 'zerrupft' aus. Ich werde morgen entscheiden, was ich endgültig mit ihm mache. Ich hoffe, dass morgen alles besser ist. Jedoch frage ich mich, wie lange der Sauerstoff in so einem (doch relativ kleinen Gefäß [vllt ca. 0,5l]) reicht.
Guppy6a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 21:35   #5
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.206
Abgegebene Danke: 217
Erhielt: 581 Danke in 375 Beiträgen
Standard

Hallo Guppy,


zu der Beschreibung des Bewegungsablaufs beim Schwimmen könnte auch die Drehkrankheit passen.


https://www.jbl.de/de/online-hospital/text_diag
https://de.wikipedia.org/wiki/Myxobo...ralis#Diagnose
"Die Drehkrankheit tritt bei Jungfischen auf und verursacht eine Deformierung des Skeletts sowie eine Schädigung des Zentralen Nervensystems. Dadurch ist es den Fischen nicht mehr möglich, normal durch das Wasser zu schwimmen, stattdessen bewegen sie sich spiralig vorwärts."
http://www.fischerfreunde-rottenburg...rankheiten.pdf (Seite 10)





Betrifft zwar eigentlich hauptsächlich Teichfische wie Forellen und andere Salmoniden, aber gelegentlich auch Aquarienfische.
Ist leider nicht behandelbar.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 07:13   #6
Guppy6a
 
Registriert seit: 18.05.2014
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hey Leute!

Als ich heute morgen nach dem Fisch geguckt habe, habe ich leider gesehen, dass er tot ist. Zwar muss ich ihn jetzt nicht mehr töten, aber trotzdem wäre es mir lieber, wenn er lebendig (und möglichst gesund) wäre. Naja, es ist, wie es ist...

Zur Drehkrankheit: Die beschriebene Bewegung passt zwar sehr zum Krankheitsbild, jedoch sind Guppies keine Forellenfische und ich habe ihnen noch die Tubifex gefüttert. "Er befällt Forellenfische (Salmonidae) wie Forellen, Saiblinge und Lachse und verursacht bei ihnen die Drehkrankheit." "In den 1980er Jahren wurde bekannt, dass der Parasit für seine Entwicklung Tubifex tubifex, einen Ringelwurm aus der Gruppe der Tubificidae als Zwischenwirt benötigt." Es könnte reintheoritisch jedoch sein, dass die Person, von der ich die Fische habe, das mal getan hat, aber dann wäre die Krankheit ziemlich lange unbemerkt geblieben. "Eine starke bis sehr starke Infektion mit den Parasiten kann äußerlich bereits an den angesprochenen Deformationen sowie der Verhaltensänderung erkannt werden. Dies geschieht im Normalfall 35 bis 80 Tage nach der Infektion [...]" Ich habe die Fisch schon länger als 2,5 Monate. Eine andere Quelle sagt jedoch, dass die Symptome nach 3-4 Monaten einsetzen, was eher hinkommt. Ein Jungfisch war mein Guppy auch nicht mehr, da er schon, als ich ihn bekommen habe, seine Farbe hatte (ich konnte schon sein Geschlecht bestimmen).

JEDOCH sieht es tatsächlich ein bisschen so aus, als eine seine Wirbelsäule etwas gebogen, was dann wieder zum Krankheitsbild passen würde. Ich habe allerdings noch nicht so viele Guppies gesehen, die auf dem Rücken liegen... Eine besondere Dunkelfärbung der Schwanzflosse kann ich nicht erkennen. Der Schwanzbereich war meines Wissens schon die ganze Zeit so dunkel und das ist er auch bei fast allen anderen meiner Guppies.
Guppy6a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 10:08   #7
Flockenanreicherin
 
Registriert seit: 08.06.2018
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 117
Abgegebene Danke: 43
Erhielt: 12 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hey,

Ich hatte gehofft, dass du es iwie wieder hinbekommst.
Tut mir leid... Aber jetzt muss er sich wenigstens nicht mehr quälen.

Danke: (1)
Flockenanreicherin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
dreht sich beim schwimmen, guppy dreht sich, guppy schwimmt komisch, liegt auf dem rücken

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guppy dreht sich um eigene Achse Unregistriert Krankheiten der Fische 2 10.10.2015 15:27
Molly dreht sich im Kreis, was tun???? Madeleine&Gordon Krankheiten der Fische 7 19.03.2013 18:24
engelswels dreht sich crazyfennek Archiv 2008 2 28.11.2008 13:21
Glaswels dreht sich Ran Archiv 2004 5 17.01.2004 15:29
Panzerwels dreht sich in Längsrichtung Ian van Cook Archiv 2003 2 26.11.2003 09:27


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:21 Uhr.