zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.12.2018, 20:04   #41
Mantes
 
Registriert seit: 24.01.2016
Beiträge: 165
Abgegebene Danke: 53
Erhielt: 43 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Bei Herden/Schwärmen ist es oft nur ein Tier , welches den anderen schadet !!
Ich züchte Hühner und Schafe , manchmal beißt ein Huhn die anderen blutig oder ein Schaf rennt immer wieder den E-Zaun kaputt !!
Guck mal ob es evtl. nur ein RKS ist der entartet ist ? Wenn nicht, ist Unruhe in Rangordnung und damit Abwechslung sicher nicht verkehrt. Ist es aber ein d..fer dazwischen, beißt er Dir die neuen auch krank ! LG Mantes
Mantes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2018, 03:40   #42
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 201
Abgegebene Danke: 44
Erhielt: 40 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo, gp14,

solltest Du Dich, auch auf die Gefahr hin das altbekannte Problem dann in einem größeren Rahmen wieder zu haben, für die Aufstockung entscheiden, würde ich die Rotkopfsalmler auf insgesamt 35 bis 40 Exemplare erhöhen. Das gibt Dein Aquarium vom vorhandenen Raum durchaus her. SOFERN denn die Rotköpfe die EINZIGE Fischart oberhalb der Bodenzone bleiben.

Die verletzten Individuen solltest Du weiter aufmerksam beobachten, und, solange nötig, weiter mit der von Balu empfohlenen Seemandelbaumrinde "behandeln".

Da man nicht abschätzen kann, wie stabil Dein Aquarium biologisch derzeit wirklich ist, würde ich sicherheitshalber bis auf weiteres Teilwasserwechsel von jeweils 60 Prozent wöchentlich durchführen. In den ersten drei, vier Wochen würde ich bei jedem Wasserwechsel mit einem Bakterienstarterpräparat das Becken neu animpfen.

Der Nachteil der häufigen, großen Wasserwechsel ist allerdings, daß dabei leider immer wieder ein Großteil der (noch) vorhandenen, nützlichen Huminstoffe entfernt wird.
Vielleicht weiß Balu ja dazu eine Lösung.

Alles Gute
Frank

Geändert von Mattenpaule (13.12.2018 um 08:21 Uhr)
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.12.2018   #42 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.12.2018, 10:59   #43
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 201
Abgegebene Danke: 44
Erhielt: 40 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo, gp14,

für den Fall, daß Du noch ab und an in diesem Forum unterwegs sein solltest...,

* wie geht es denn Deinen verletzten Rotkopfsalmlern mittlerweile?
* Verhält sich jenes Einzelexemplar nach wie vor so aggressiv?
* Hast Du Dich in der Zwischenzeit dazu entschieden, etwas am Besatz zu verändern?

Mit wißbegierigen Grüßen
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2018, 15:31   #44
gp14
 
Registriert seit: 12.01.2014
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo,

es waren auf alle Fälle mehrere Fische die gebissen haben. Großer Wasserwechsel mit Zugabe von Filterbakterien wurde durchgeführt und die Rinde ist auch im Wasser.
Beim Setzen der Pflanzen sind auch 8 weitere RKS eingezogen. Die habe ich bei einem anderen Zoohandel geholt und darauf geachtet große und füllige Exemplare zu erhalten, in der Hoffnung, dass mehr weibliche Fische dabei sind.
Am nächsten Tag habe ich dann leider einen toten Fisch gefunden. Er hatte eine kaputte Rückenflosse also ging ich davon aus, dass er nicht von den Neuen stammte.
Dann sah eigentlich alles so aus als ob es auf dem Wege der Besserung ist. Der weiße Flaum verschwand von den abgeknabberten Flossen und der schwarz-weiss Kontrast in der Schwanzflosse ist wieder stärker und schöner geworden.

Vor 3 Tagen sind dann 7 Skalare eingezogen.
Ich weiß, dass hätte noch warten sollen. Ich habe wie verrückt nach einer bestimmten Art von Skalaren gesucht, die ich weder bei meinen "Stammhändlern" noch im Netz fand. Kurz bevor der Terz mit den RKS losging hat dann ein Händler Verfügbarkeit bei einem seiner Züchter erhalten worauf ich diese gleich bestellte. So wurden die Exemplare extra für mich bestellt und sind auch gleich 2 Tage später eingetroffen. Ich habe dort dann darum gebeten ein paar Tage Geduld zu haben um meine Probleme mit dem Aquarium in den Griff zu bekommen. Ich hatte dort bisher noch keine Tiere gekauft, trotzdem waren Sie so freundlich mir die Fische zu reservieren.
Irgendwann sind Sie dann etwas ungeduldiger geworden, und ich um ehrlich zu sein auch . Also habe ich vor 3 Tagen die Fische gekauft.

Zuhause angekommen wollte ich vor Einzug noch einen Wasserwechsel durchführen, und habe 2 tote RKS gefunden
Seit dem habe ich täglich 2-4 tote RKS. Diese finde ich morgens zwischen den Pflanzen liegend, ohne Verletzungen oder Bissspuren. Die Wasserwerte sind weiterhin in Ordnung.
Ich bin mir dessen bewusst, dass das Setzen der Skalare zu früh war, da hätte mir das Aquarium noch mindestens 14 Tage beweisen müssen, dass es stabil ist.
Ich persönlich denke, dass die Todesfälle auf Grund einer Bakterienunverträglichkeit der hinzugefügten RKS zurückzuführen sind, da die ersten erst starben als der Schwarm aufgestockt wurde.

Das Wasser hat sich nach Zugabe der Seemandelbaumrinde kaum bis gar nicht verfärbt und der PH ist auch nicht gesunken. Deshalb habe ich ein weiteres Röhrchen und zusätzlich noch 2 Blätter mit ins Aquarium gegeben.

Ich wünsche Allen hier schöne Feiertage.

Gruß
gp14
gp14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2018, 14:40   #45
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 201
Abgegebene Danke: 44
Erhielt: 40 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo, gp14,

eigentlich wollte ich Dir auf Deinen letzten Beitrag längst geantwortet haben.
Aber durch die Weihnachtsfeiertage und das ganze Drumherum vor dem Jahreswechsel bin ich immer noch nicht dazu gekommen.

Grüße
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 13:45   #46
Mattenpaule
 
Registriert seit: 06.11.2016
Ort: An Spree und Havel
Beiträge: 201
Abgegebene Danke: 44
Erhielt: 40 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo, gp14,

jetzt endlich komme ich doch zum Antworten!

An Wichtigem vorausschicken möchte ich, daß ich persönlich es gut von Dir finde, auf Nachfrage noch einmal ein Update der Situation in Deinem Aquarium formuliert zu haben.
Viele Leute verschwinden sang- und klanglos wieder, nachdem ihre Anfrage im Forum "soweit" beantwortet zu sein scheint.

Zu Deinem Aquarium.
Das zuletzt von Dir beschriebene Sterben bei den Rotkopfsalmlern würde ich auch (am ehesten) auf Keimunverträglichkeit zurückführen.
Wie hat sich die Situation bei den Salmlern seit Deinem letzten Posting denn weiterentwickelt?

Daß Du eine zusätzliche Fischart, nämlich Skalare, auf Deinem individuellen Besatz-Zettel hattest, hat mich ehrlich gesagt überrascht.
Denn zuvor war meines Wissens nie die Rede davon gewesen.
Aber selbstverständlich ist es allein Deine Entscheidung, wie Du Dein Becken besetzt. Das war jetzt von mir auch nicht "vorwitzig" gemeint.

Für eine 7er Gruppe Skalare finde ich Dein Aquarium eigentlich (etwas) zu klein.
Andererseits macht es Sinn, bei diesem Fisch vorausschauend mit einer ausreichend großen Gruppe Halbwüchsiger zu starten.
Überzählige bzw. eventuell zu stark unterdrückte Exemplare kann man dann ja immer noch herausfangen und abgeben, sobald sich die Gruppe im neuen Zuhause etabliert hat.
Wie weit haben sich die Skalare bei Dir in den gut drei Wochen seit dem Einsetzen denn eingelebt?

Wie geht es eigentlich Deinen Sterbai-Panzerwelsen?
Anfangs kränkelte ja der eine oder andere von ihnen.

Ein Update Deinerseits würde mich persönlich freuen.

Nachträglich alles Gute im neuen Jahr wünscht Dir und allen Lesern
Frank
Mattenpaule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 14:00   #47
gp14
 
Registriert seit: 12.01.2014
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 16
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo und auch dir ein frohes Neues,

es haben insgesamt 7 RKS überlebt, seit knapp 2 Wochen sind keine Fische mehr gestorben.

Was die Skalare angeht: Da hatte ich im Bereich Besatzfragen schon mal etwas gepostet https://www.zierfischforum.info/besa...terbai-pw.html
Den 7 Skalaren geht es meines Erachtens nach gut. 2-5 sollen dann bleiben, je nach dem wie Sie sich vertragen. Aktuell bilden sich alle paar Tage noch neue Grüppchen.

Die Sterbai Panzerwelse sind mittlerweile auch nur noch 6, das Sterben begann da ein paar Tage später als bei den Rotkopfsalmlern. Auffällig bei Ihnen war / ist das Fehlen oder ziemlich kurze Barteln.

Die Kahmhaut kommt sobald ich den Sprudler in der Strömungsarmen Ecke des Aquariums für einen halben Tag abschalte auch immer wieder.

Als ob das Alles noch nicht genug wäre habe ich auch noch mit Blaualgen zu kämpfen, was ja wieder für ein Ungleichgewicht von Nährstoffen / Bakterien spricht.

Ich verdächtige so langsam den Bodengrund, der aus meinem alten Becken stammt als Ursache für die ganzen Probleme.
So viele Schwierigkeiten mit einem Aquarium hatte ich noch nie, sollte sich das nicht innerhalb ein paar Wochen stabilisieren werde ich es wahrscheinlich komplett neu aufsetzen...

Und selbstverständlich informiere ich euch weiter wenn Interesse daran besteht, ihr habt euch ja auch Zeit dafür genommen Problemlösungen für mich zu finden

Gruß
gp14

Danke: (1)
gp14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:47   #48
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.483
Abgegebene Danke: 286
Erhielt: 737 Danke in 470 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gp14 Beitrag anzeigen
Die Sterbai Panzerwelse sind mittlerweile auch nur noch 6, das Sterben begann da ein paar Tage später als bei den Rotkopfsalmlern. Auffällig bei Ihnen war / ist das Fehlen oder ziemlich kurze Barteln.
Hallo gp14,


das "Einschmelzen" der Barteln bei Welsen und speziell bei Panzerwelsen ist ein ziemlich sicherer Indikator für eine zu hohe Keimdichte im Bodengrund, insbesondere auch mit Keimen, die Entzündungen auslösen können.

Schau mal hier:
https://aquabits.de/panzerwelse-und-ihre-barteln/


Zitat:
Zitat von gp14 Beitrag anzeigen

Die Kahmhaut kommt sobald ich den Sprudler in der Strömungsarmen Ecke des Aquariums für einen halben Tag abschalte auch immer wieder.

Als ob das Alles noch nicht genug wäre habe ich auch noch mit Blaualgen zu kämpfen, was ja wieder für ein Ungleichgewicht von Nährstoffen / Bakterien spricht.
Die offenbar immer wieder auftretende Kahmhaut, die Blaualgen und die offensichtlich zu hohe Keimdichte im Bodengrund sprechen ganz eindeutig nicht nur für ein Nährstoffungleichgewicht, sondern auch dafür, dass es viel zu viel Nährstoffe gibt.

Zitat:
Zitat von gp14 Beitrag anzeigen
Ich verdächtige so langsam den Bodengrund, der aus meinem alten Becken stammt als Ursache für die ganzen Probleme.
Der alte Bodengrund ist sicherlich zumindest eine wesentliche Ursache, da wohl schon zu sehr belastet in das neue Becken übernommen. Das Abschmelzen der Barteln spricht jedenfalls dafür.

Zitat:
Zitat von gp14 Beitrag anzeigen
So viele Schwierigkeiten mit einem Aquarium hatte ich noch nie, sollte sich das nicht innerhalb ein paar Wochen stabilisieren werde ich es wahrscheinlich komplett neu aufsetzen...
Ich würde an deiner Stelle gar nicht mehr warten, sondern so schnell wie möglich komplett neu aufsetzen.

Zitat:
Zitat von gp14 Beitrag anzeigen
Und selbstverständlich informiere ich euch weiter wenn Interesse daran besteht, ihr habt euch ja auch Zeit dafür genommen Problemlösungen für mich zu finden
Ja, bitte halte uns auf dem Laufenden, wie es weiter geht.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rückenflosse Skalar mmchen Archiv 2009 4 27.08.2009 23:16
Gespaltene Rückenflosse! Rinne Archiv 2003 4 15.06.2003 11:32
Antennenwels mit zerfledderter Rückenflosse hr.bert Archiv 2003 21 19.04.2003 23:52
Knötchen an Rückenflosse Joe H. Archiv 2002 4 31.08.2002 02:02
Gebrochenen Rückenflosse Rudolf Archiv 2001 2 31.10.2001 00:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:54 Uhr.