zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.02.2019, 12:41   #1
candykush47
 
Registriert seit: 01.02.2019
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard Kampffisch ist glaube ich Krank, Hilfe!

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.: Ich glaube mein Kampffisch ist krank, welche Krankheit hat er?

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort: Am Anfang wo ich mein Kampffisch gekauft habe, sah er richtig prächtig und schön aus und jetzt hat er sich über ein Jahr ziemlich verändert und ich hab fast alles mögliche probiert.

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 30l Becken

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 1 Jahr

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: Temperatur: 26 Grad

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: Einmal die Woche

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: Granulat, getrocknete ML (aber die frisst er nicht) und gefrorene Artemias

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: Flosse kaum Farbe, Kopf weiss. Hab ihn einmal scheuern gesehen

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: Einzelfisch im AQ

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: Nein

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: Voogle eine Woche

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: keine Veränderung

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: Nein

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: Nein


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Screenshot (14).jpg (44,0 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg Screenshot (15).jpg (42,3 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg Screenshot (16).jpg (43,5 KB, 18x aufgerufen)
candykush47 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.02.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.02.2019, 13:00   #2
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.013
Abgegebene Danke: 1.226
Erhielt: 822 Danke in 610 Beiträgen
Standard

Hallo candykush.

Herzlich willkommen bei uns im Forum.

Soweit ich deine Bilder beurteilen kann, scheint ihm nichts weiter zu fehlen. Da du schreibst das er sich verändert hat, bezieht sich das nur auf die Farbe, oder auch auf die Form der Flossen? Auch ein paar Wasserwerte wie GH,KH,NO2 und NO3 wären interessant.

Zur Veränderung der Farbe kann ich nur soviel vermuten, das er anscheinend Marbelt, das heißt du hast einen Farbwechsler. Die gibt es nicht sehr oft, aber es gibt sie. Veränderung der Flossen wäre in dem Sinne auch nicht abnormal, zumindest bei Hochzuchten, weil durch vermehrte Schwimmbewegungen in einem größeren Becken sich die Flossen verändern. Das Scheuern kann einmal passieren auch ohne das gleich eine Krankheit dahintersteckt.

Danke: (2)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 14:27   #3
candykush47
 
Registriert seit: 01.02.2019
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ja am meisten habe ich mir um die Flossen sorgen gemacht, da die meisten Kampffische ja eine prächtige Flosse haben. Ich hab schon vermutet das er ein Marble Betta ist...
am Anfang als ich ihn ganz neu hatte war er komplett knall rot. Ich muss aber auch noch dazu sagen, das ich Ihn vom Qualipet habe und die haben Ihn auch noch mit Flockenfutter aufgezogen, sodass ich am Anfang bisschen mühe hatte Ihn umzugewöhnen.
Um die Werte zu Testen habe ich nur so ein Farbstreifen und es ist alles im Grünen Bereich.
Wie lange geht es eigentlich bis ein Betta ausgewachsen ist?
candykush47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 14:47   #4
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.013
Abgegebene Danke: 1.226
Erhielt: 822 Danke in 610 Beiträgen
Standard

Wie gesagt, die Flossen leiden um so mehr je größer das Becken ist. Meist sind es aber kleine Verletzungen die doch recht schnell ohne Probleme abheilen. Zur Unterstützung kann man Erlenzapfen oder Laub (Erle,Buche,Eiche, Seemandelbaum) geben.

Zum Futter, ich würde es mal mit Lebendfutter versuchen, bekommt man im Zoofachhandel. Auch geöffnet kannst die noch 2 - 3 Tage im Kühlschrank lassen.Schwarze Mückenlarven und Wasserflöhe würde ich ausprobieren. Dazu ein Hochwertiges Trockenfutter auf fleischlicher Basis. Auch Atvitol von JBL könnte zum Wohlbefinden beitragen, sind Vitamine.

Ausgewachsen sind sie mit 5 - 7 cm Körperlänge. Wird wohl so irgendwann zwischen dem fünften und achten Monat sein.

Deine Wasserwerte kannst normal bei jedem Zoofachhändler mit Aquaristikabteilung testen lassen, ist meistens kostenlos. Auch Aquaristikvereine bieten sowas an.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 15:50   #5
candykush47
 
Registriert seit: 01.02.2019
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Vielen Dank vorab schon mal für die ganzen Informationen
Seemandelbaum Blätter nutze ich gern und tue sie regelmässig ins Aquarium.
Ich hab Salinekrebse, Weisse Mückenlarven und Wasserflöhe vom Zoohandel bestellt.
Kann ich die einfach in der Packung lassen und in den Kühlschrank stellen oder umfüllen?
Ich hab mir gedacht ich versuche so gut wie möglich nur Lebend- und Frostfutter geben.
candykush47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 15:52   #6
candykush47
 
Registriert seit: 01.02.2019
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ich hab versucht selber Artemias zu züchten, aber irgendwie bekomme ich sie nicht zum schlüpfen und ich habe es zwei mal probiert. Ein weiteres mal wollte ich es nicht unnötig verschwenden. Ich probiere erstmal mein Wissen zu erweitern und das Problem ausfindig zu machen.
candykush47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 16:06   #7
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.013
Abgegebene Danke: 1.226
Erhielt: 822 Danke in 610 Beiträgen
Standard

Kein Problem.

Die Blätter sollen ausreichen als Prophylaxe.

Wenn ich mal nur Großpackungen Lebendfutter bekomme gieße ich dieser über einem Behälter durch ein Sieb. Wenn genug im Sieb ist gebe ich den Rest in den Behälter dazu So ist es am einfachsten. Danach wieder ab in Kühlschrank.

Wie hast du die Artemia gezüchtet? Von welchem Hersteller waren die Eier? Ich habe einen Reaktor von JBL, es gibt aber auch eine Schale von Hobby die ohne Luftsprudler funktioniert. Ich habe auch die Eier von Hobby.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 16:10   #8
candykush47
 
Registriert seit: 01.02.2019
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ok.
Ich hab so ein Inkubator Set von Hobby und hab mir zusätzliche ein Belüfter geholt, da auf der Packung stand das es empfohlen wird.
Die Artemia Eier sind auch von Hobby.

Danke: (1)
candykush47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 16:20   #9
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.013
Abgegebene Danke: 1.226
Erhielt: 822 Danke in 610 Beiträgen
Standard

Bei YouTube gibt es vom AquaOwner ein Video wo er beschreibt wie er es macht, vielleicht hilft dir das weiter. Weil die Eier von Hobby sind in der Regel gut mit einer elativ hohen Schlupfrate.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 16:24   #10
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.772
Abgegebene Danke: 590
Erhielt: 670 Danke in 458 Beiträgen
Standard

Moin und herzlich Willkommen!!!


Ich finde auch er sieht eigentlich gut aus. Balu hat Deine Fragen ja eigentlich schon alle beantwortet. Die Flossenveränderungen können einfach auch davon kommen, dass die Kämpfer sich gerne überall durchzwängen.


Ansonsten, falls Du schöne Fotos Deines Kämpfers hast, kannst Du die ja mal hier hochladen...


Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.02.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
kampfisch, krank, krankheit

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte um hilfe Kampffisch krank!!!! johny Krankheiten der Fische 21 29.05.2014 21:34
Ich glaube, mein Fisch ist krank!!! Tierfreundin Anni Archiv 2010 3 29.05.2010 14:42
Kampffisch Krank-brauche hilfe! grammoaner Archiv 2003 2 03.02.2003 13:33
Neuling braucht schnelle Hilfe! Kampffisch ist krank! Diny Archiv 2002 1 06.10.2002 21:18
HILFE, mein Kampffisch ist krank!!! David Kurzmanowski Archiv 2002 15 08.07.2002 13:21


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:46 Uhr.