zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.02.2019, 16:56   #1
Hanna1985
 
Registriert seit: 07.02.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe! Meine Fische scheinen krank zu sein!

Hallo liebe Aquarianer,
ich brauche dringend eure Hilfe!
Seit ca. einer Woche sind die Bewohner meines Aquariums seltsam lethargisch. Angefangen hat es mit den Platys die nur noch in der Ecke hängen und sich kaum bewegen. Inzwischen sind auch die restlichen Bewohner betroffen.
Bewohner aktuell: 18 Neons, 4 Keilfleckbarben, 4 Platys, 2 Algenfresser, 1 Antennenwels, 1 CPO
Becken fasst 160 l und wurde im Oktober 2016 gestartet. Bisher völlig problemlos.
Das Grauen hat letzte Woche angefangen als der weibliche Antennenwels tot im Becken lag. "Sarah" (hat meine Tochter so genannt) hatte äußerlich keine Anzeichen von Krankheiten. Flossen und Kiemen sowie Bauch vollkommen unauffällig. Nachdem zwei Tage später auch der weibliche CPO tot war bin ich zum Geschäft meines Vertrauens gegangen. Da alle Wasserwerte im grünen Bereich waren hat die Dame mit das Präparat " REHa 2000" verkauft welches ich brav angewendet habe. Vorher 50% Wasserwechsel und danach auch noch zwei mal jew. 40 l. Hat aber nichts gebracht denn gestern hat es einen Keilfleckbarben und heute einen Platy erwischt. Zwei weitere Platys hängen an der Wasseroberfläche und sehen nicht gut aus ( kein nach Luft schnappen, nur eingeklemmte Flossen und kaum Bewegung). Fressen tun sie alle.
Ich bin wirklich ratlos da ich keine äußerlichen Anzeichen für eine Erkrankung feststellen kann Habt ihr Ideen wie ich den kleinen helfen kann??

Noch ein paar aktuelle Werte von heute:
Temp 23 Grad
KH 5-6
pH 7
NO2 <0,01 mg/l
NO3 15 mg/l
O2 8 mg/l

Für schnelle Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!
LG Hanna
Hanna1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.02.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.02.2019, 18:18   #2
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.237
Abgegebene Danke: 571
Erhielt: 588 Danke in 388 Beiträgen
Standard

Hallo Hanna,


das einzige, was mir spontan auffällt - etwas wärmer könnte das Wasser sein. 25° wäre wohl ein guter Kompromisswert für alle Arten.
Wasserwechsel hast du ja gemacht.

Wann wurde der Filter zuletzt gereinigt?
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2019, 18:20   #3
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.567
Abgegebene Danke: 538
Erhielt: 757 Danke in 364 Beiträgen
Standard

Hallo Hanna,

willkommen im Forum, wenn auch der Anlass so unschön ist. Es wäre schön wenn Du den Fragebogen abarbeiten und 1 - 2 Fotos einstellen könntest (vom Aquarium insgesamt und von den erkrankten Tieren), manchmal hilft ein Foto weiter, insbesondere den Spezis unter uns, zu denen ich aber nicht zähle. Abgesehen davon sind Ferndiagnosen natürlich immer sehr unsicher. Was ich nicht verstehe, warum Dir zu Medikamentengabe heraten wurde, wenn die Ursache der Probleme noch nicht klar ist.

Da Du schilderst das keine äußeren Krankheitsanzeichen feststellbar sind und es mittlerweile alle Arten betrifft müsste es sich entweder um einen heftigen Infekt oder eine Unverträgichkeitsreaktion handeln. Wobei ich "nur eingeklemmte Flossen und kaum Bewegung" wenn nicht als Krankheitsanzeichen dann doch zumindest als Unwohlseinsanzeichen betrachten würde.

Da Du schon mehrfach Wasserwechsel durchgeführt hast, kann man eine Unverträglichkeitsreaktion wohl als unwahrscheinlicher ansehen. Bleibt aus meiner Sicht eigentlich nur eine Infektion.

Hast Du in den letzten Wochen etwas Neues ins Aquarium eingebracht, Lebendfutter verwendet oder Tiere oder Pflanzen eingesetzt? Gibt es möglicherweise ein Problem mit Algen oder Parasiten? Wurde an den Filtern etwas verändert?

Nachtrag: Das Einzige was mir auf Anhieb einfallen würde wäre das Einbringen von Erlenzapfen und Seemandelbaumblättern als sofortige Unterstützung.



P.S.: Entschuldige Stefanie, unsere Posts haben sich überschnitten.

Danke: (1)

Geändert von DEUMB (07.02.2019 um 18:33 Uhr) Grund: P.S. + Nachtrag
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2019, 18:35   #4
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.237
Abgegebene Danke: 571
Erhielt: 588 Danke in 388 Beiträgen
Standard

Hi,
noch ergänzend. Ich hänge bei solchem unklaren Unwohlsein von Aquarienbewohnern immer einen Sprudelstein ins Becken oder mache die Luftzufuhr am Filterausströmer an, soweit vorhanden. Es ist kein Allheilmittel, aber zusätzlich Wasserbewegung und Sauerstoff schaden auch nicht.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2019, 19:20   #5
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.730
Abgegebene Danke: 1.104
Erhielt: 726 Danke in 537 Beiträgen
Standard

Hallo Hanna.

Herzlich willkommen bei uns im Forum auch von mir.

Es gibt angenehmere Gründe sich hier anzumelden.

Ich denke mal das mit dem Medikament ESHA 2000 gemeint ist.

Bei deinen Werten fehlen noch ein paar,GH, Phosphat, Kupfer, Eisen, und ein paar Bilder wären auch nicht schlecht, denn Deumb hat recht wenn er sagt das eine Ferndiagnose sowieso schlecht ist. Auch was für einen Filter du hast und wann er gereinit wurde wäre nicht schlecht zu wissen.

Vielleict gibst du uns ja noch ein paar Infos mit denen wir die möglichen Ursachen eingrenzen können.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2019, 20:00   #6
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.843
Abgegebene Danke: 381
Erhielt: 1.057 Danke in 618 Beiträgen
Standard

Hallo Hanna,


auch von mir erst einmal ein Herzlich Willkommen im Forum!


Bei der jetzigen Informationslage kann ich dir auch keine besseren Ratschläge geben, als meine Vorredner bzw. -schreiber.


Allerdings: Das eSHa 2000 (das wird es sein, wie Balu schon richtig anmerkte - wenn ich REHa 2000 in die Suche eingebe, lande ich bei Sanitätshäusern) lass besser weg!
Dass dieses Mittel im "Fach"-Handel immer noch so bedenkenlos empfohlen wird, ist m.E. ein Skandal. Lies die das hier mal durch:
https://forum.hornbach.de/posts/list...wirkungen.html


Wenn dein 2. noch lebender CPO demnächst die Beine von sich streckt, war es womöglich keine Krankheit, sondern dieses Mittelchen, dessen Hauptbestandteil Kupfer ist.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2019, 20:23   #7
Hanna1985
 
Registriert seit: 07.02.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Guten Abend allerseits,
zuerst mal habt ihr mit dem Namen des Medikaments natürlich recht... den Fehler habe ich in meiner Panik nicht wargenommen.
Zu den Fragen: der Filter wurde letztes Wochenende gereinigt, das war eine meiner ersten Taten. Einen Sprudelstein habe ich auch im Wasser. Die fehlenden Wasserwerte kann ich spontan leider nicht ermitteln, da habe ich keine Tests zu Hause.
Habe jetzt nochmal einen 80% Wasserwechsel gemacht und hoffe das es hilft. Bild versuche ich hochzuladen.
LG Hanna
Hanna1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.02.2019   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Barben scheinen krank stephan_a Archiv 2011 1 27.09.2011 12:34
Sind meine Fische krank? mam71 Archiv 2010 0 20.03.2010 21:19
Fische scheinen merkwürdig darinka1990 Archiv 2009 14 29.01.2009 20:01
Hilfe!! Meine Fische sind krank!!! Harald S. Archiv 2002 7 31.05.2002 21:03
Hilfe,meine Fische sind krank!! Jasmin G. Archiv 2002 13 01.02.2002 17:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:08 Uhr.