zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.02.2019, 20:46   #1
Marc82
 
Registriert seit: 10.02.2019
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Perlhuhnbärblinge mit weissem Mund

Hallo Zusammen
Habe 10 Perlhuhnbärblinge (4 männliche und 6 weibliche) ich habe bei zwei Fischen wie ein weisser Punkt (weisse Lippen) gesehen (sonst keine Punkte) was mir angst macht und hoffe jemand von euch kann mir helfen. Bilder sind sehr schwierig machbar habe es jedoch versucht.

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 8 Wochen

- Wasserwerte (pH-Wert 7.5 , Nitritwert 0.025, KH-Wert 7, Nitratwert 1 und Temperatur 24,7°C)
Antwort:

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: Wöchentlich 50%

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: Gefüttert wird einmal täglich Artemia (lebend) 3-4 mal pro Woche dazwischen Tetra Min Flakes (Flockenfutter)

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: Weisser Punkt auf Mund (keine Fäden sieht aus wie ein Nadelkopf) kommt bei 2 Fischen vor bei den andern 8 keine Symptome sichtbar. Flossen und Körper sehen gut aus (wie bei den andern). Alle Fische verhalten sich nicht sonderbar, auch essen die zwei mit dem weissen Mund wie die andern.

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: 2 Fische von 10 sind betroffen.

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: Nein, leben seit 2 Wochen bei mir

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: Habe seit 2 Tage Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen ins Becken gegeben.

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: noch keine Verbesserung

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: Nein

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: Nein


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort: Ich bin überfragt, weiss nicht was es ist. Ich hoffe jemand kann mir helfen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2720.jpg (87,3 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2726.jpg (89,4 KB, 13x aufgerufen)
Marc82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 15:27   #2
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.376
Abgegebene Danke: 477
Erhielt: 544 Danke in 280 Beiträgen
Standard

Hallo Marc,

ich bin zwar kein Krankheitsexperte, aber damit Du nicht denkst Du wirst hier ignoriert fange ich mal an.

Anhand der Bilder kann zumindest ich natürlich keine halbwegs sichere Diagnose stellen. Ferndiagnosen haben ohnehin etwas sehr Spekulatives und Unsicheres.

Ein weißes Maul kann verschiedene Ursachen haben, bei ZBB z.B. durch das Maulzerren untereinander.

Bei Salmlern und Bärblingen würde ich eher von einer Verletzung ausgehen die sich verpilzt hat oder von Maulfäule/ der Weißmaulkrankheit. Diese wird als watteartige Verfärbung die am Maul beginnt beschrieben. Diese Krankheit befällt aber auch andere Fische, nicht nur Salmler und Bärblinge und wird durch eine Bakterienart ausgelöst, dessen Name mir nicht mehr geläufig ist. Die eigentliche Ursache sind suboptimale Haltungsbedingungen die eine hohe Bakterien-/ Keimdichte begünstigen wie z.B. ein Zuviel an Futter. Deren Beseitigung beseitigt auch oft die Krankheit. Medikmentös kann diese durch Bactopur von Sera oder Ectol fluid von JBL bekämpft werden.

Aber ich weiß natürlich nicht ob es sich um Maulfäule handelt, das ist wie gesagt hoch spekulativ. Medikamente würde ich erst einsetzen, wenn die Diagnose wenigstens halbwegs gesichert ist, da Medikamente sonst oft mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Nachtrag:

In jedem Fall unschädlich ist weiterhin die Gabe von Erlenzapfen und von Seemandelbaumblättern, die die Keimdichte positiv beeinflussen und eine mögliche Heilung erleichtern bzw. die Heilungschancen verbessern. Und natürlich häufige Wasserwechsel.

Danke: (2)

Geändert von DEUMB (11.02.2019 um 15:36 Uhr) Grund: Nachtrag
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.02.2019   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.02.2019, 17:48   #3
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.079
Abgegebene Danke: 807
Erhielt: 476 Danke in 370 Beiträgen
Standard

Hallo Marc.

Herzliches willkommen im Forum.

Ich schließe mich der Ausführung von Deumb an.

Was du aber machen kannst ist das vergleichen mit Bildern um es selbst einzugrenzen. Du siehst es besser wie wir auf dem Foto. Zum vergleichen kannst du mal hier zum Beispiel schauen:

https://www.jbl.de/de/online-hospital/pict_diag_groups

Die Bilder sollten, im Vergleich, helfen die Diagnose zu erleichtern.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 08:09   #4
Marc82
 
Registriert seit: 10.02.2019
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Vielen Dank, das hilft mir sehr, ihr seid super! Werde schauen ob sich eine Verbesserung ergibt (Wasserwechsel und Erlenzapfen und den Blätter). Wenn nicht werde ich die Medis einsetzten. Werde wieder berichten. Gruss Marc
Marc82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 08:10   #5
Marc82
 
Registriert seit: 10.02.2019
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Danke für den guten link

Danke: (1)
Marc82 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
perlhuhnbärblinge;

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Roter Neon mit weissem Pickel? Unregistriert Krankheiten der Fische 4 22.03.2016 12:56
Scheibensalmner mit weissem (Pilz?) Befall ! Hilfe :( Scheiti Archiv 2004 2 08.01.2004 17:38
Rote Neons mit weissem Bauch Jellifish Archiv 2003 1 29.11.2003 07:51
Blauer Antennenwels mit weissem Flossensaum Sadine Archiv 2002 6 11.09.2002 17:01
Zebrabärbling mit grossem, weissem Fleck! Nichtschwimmer Archiv 2002 1 02.08.2002 10:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:00 Uhr.