zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.02.2019, 01:06   #11
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 154
Erhielt: 269 Danke in 205 Beiträgen
Standard

Das wird es sein, jedenfalls sieht es genauso aus und es passt.
Ich erinner mich weil ich es vor höchstens 3-4 Jahren rote Neons ähnliche Symptome hatten aber kein normales Schwimmverhalten zeigten. Fast der ganze Bestand ist innerhalb von einigen Tagen ausgelöscht worden. Das mit den schwarz oder blau unterlaufenen Stellen stimmt leider auch.

Deshalb vermute ich das mit den Wildfängen auch.

Die jetzt betroffenen Neons sind vielleicht genauso lange (vielleicht nach einem Jahr) im Becken wie diese jetzt und schätze es sind im Moment noch höchstens 10 (es waren einmal 25).

@Sonne, ob überhaupt was hilft ist die andere Frage.
Ich mag die kleinen Blauen wirklich aber inzwischen glaub ich dass danach keine mehr einziehen werden
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.02.2019   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.02.2019, 07:36   #12
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.730
Abgegebene Danke: 1.104
Erhielt: 728 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Moin.

Leider findet man fast nur englische Texte dazu im Netz. Falls es noch niemand versucht hat, denn Antbiiotika und anderes soll ja nicht helfen, wäre vielleicht ein absenken des pH Wertes hilfreich. Anscheinend wurde dieses noch nicht versucht, zumindest habe ich darüber noch nichts gefunden
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 08:05   #13
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.644
Abgegebene Danke: 559
Erhielt: 611 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Moin Hannah,
wenn es Sonnes Sporozoen sind, sieht's ganz gut aus. Die brauchen einen Zwischenwirt, den es in Aquarien normalerweise nicht gibt, so das sie sich nicht vermehren...
Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 09:07   #14
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.140
Abgegebene Danke: 213
Erhielt: 548 Danke in 252 Beiträgen
Standard

Nach der Symptomatik dürften das Sporozoenbehälter von Dermocystidium oder evtl. Myxobolus sein.
Zwischenwirte können z.B. Schnecken sein, eine Infektion muss aber nicht immer über Zwischenwirte erfolgen.

Ich würde die befallenen Fische auf jeden Fall separieren, um ein Freisetzten der Sporozoen im Becken zu verhindern.
Die Fische sterben nicht unmittelbar daran, sondern wohl meist an bakteriellen Folgeinfektionen.

Hier mal ein deutscher Text dazu:
https://www.drta-archiv.de/beulenkrankheit/

Danke: (2)
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 09:38   #15
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.730
Abgegebene Danke: 1.104
Erhielt: 728 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Interessant. Also wäre ein separieren in stark Huminstoffreiches Wasser zumindest in soweit sinnvoll um Begleiterkrankungen vorzubeugen.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 09:59   #16
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 154
Erhielt: 269 Danke in 205 Beiträgen
Standard

Dann war das vielleicht doch was anderes woran die anderen Neons gestorben sind?
Was ich eigenartig finde, dass es nur bei den Neons vorkommt, weil es sind ja noch andere Salmler drin.

Den PH-Wert wollte ich sowieso senken, ist eine andere Sache und habe in den letzten Tagen Torfgranulat geholt.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 14:36   #17
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.140
Abgegebene Danke: 213
Erhielt: 548 Danke in 252 Beiträgen
Standard

Dass nur die Neons betroffen sind, ist nicht so ungewöhnlich.

Zum einen gibt es Sporozoen die nicht über Arten hinweg übertragen werden, sondern auf eine End-Wirts-Art spezialisiert sind.
Zum anderen erfolgt eine Ansteckung bei Fehlen eines notwendigen Zwischenwirts entweder gar nicht, oder aber nur, wenn erkrankte Fische gefressen werden. Die erkrankten Fische waren dann schon infiziert, aber die Inkubationszeit kann sehr lang sein.

Ich hatte das mit Metcercarien, die einen ähnlichen Lebenzyklus haben, bei Hyphessobrycon columbianus. Symptome haben sich bei einzelnen Fischen im Abstand von einigen Monaten(!!!) gezeigt, das Ausbrechen von Symptomen zog sich über insgesamt 4 Jahre hin, bis alle 9 Fische hinüber waren.

Andere Fische die während dieser Zeit mit im Becken waren, auch die nah verwandten Hyphessobrycon rosaceus, haben sich aber nie angesteckt.

Danke: (1)
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blaue Neons und Königssalmler gesucht Blup Gesuche von Aquaristik-Artikeln und Fische 0 16.06.2014 12:45
Rote Neons oder blaue Neons? Hannah Besatzfragen 3 25.03.2013 14:35
Besatz für 450 Liter Becken Blaue Neons? dupu Archiv 2011 7 23.11.2011 22:42
Blaue Neons sind feige Kata Archiv 2009 16 19.09.2009 19:46
Parasiten ? dingel Archiv 2003 2 25.07.2003 20:29


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:31 Uhr.