zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.09.2019, 08:02   #11
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 1.690
Abgegebene Danke: 578
Erhielt: 859 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Leider haben Ferndiagnosen immer etwas von in die Glaskugel schauen.
Gerötete Kiemen könnten auf Parasitenbefall (z.B. Kiemenwürmer) hindeuten, ebenso aber auch auf eine Infektion. Genausogut könnte es sich um eine schon benannte Keimunverträglichkeit handeln.

Das einzige das mir einfällt wäre die Zugabe von Erlenzapfen, Seemandelbaumblättern usw. ins Aquarium um die Keimmenge zu reduzieren, vorher noch ein 80%tiger Wasserwechsel. Das würde zumindest bei einer Infektion unterstützend wirken.

Leider stimmt es was hier schon geschrieben wurde - die einstmals so robusten P. reticulata sind in vielen Fällen durch Inzucht, verantwortungslose Massenvermehrung usw. zum Teil sehr empfindliche Tierchen geworden. Im Gegensatz dazu leben die Guppys in anderen Ländern in Abwassergräben und sind dabei sehr robust.

Diese Mimosenhaftigkeit der P. reticulata war auch der Grund das ich mir P. wingei zugelegt (auch wenn sich herausstellte dass es, wie leider die meisten in Deutschland angebotenen angeblichen P. wingei, Hybriden sind, also P. wingei x reticulata) und diese in meinem Terrassenkübel halte. Das sind sehr robuste Fischlein.

Tut mir leid, aber wirklich weiterhelfen kann ich leider nicht.


Geändert von DEUMB (24.09.2019 um 08:06 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.09.2019   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.09.2019, 19:44   #12
Nessalina
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
die genauen Wasserwerte kann ich euch morgen im Detail senden.

Zum Händler : Das freut mich sehr, dass du solche Händler nicht kennst, jedoch ist es mir so ergangen und gerade wenn man neu im Bereich ist, vertraut man diesem leider umso schneller. Jedenfalls habe ich mich vor der Anschaffung der Garnele natürlich über verschiedene Fachliteratur erkundigt, da mir sehr daran gelegen ist, dass es den Tieren bei mir gut geht. In der einen wurde geraten sie mindestens zu zweit zu halten in der anderen, dass die Fächergarnele Einzelgänger seien. Also zog ich auch da beim Kauf den Händler hinzu. Dieser erklärte mir, dass man die zu zweit halten könnte, Garnelen jedoch jede weitere Garnele als Feind empfinden die ihnen das Futter weg frisst, wodurch es zu Stress der Tiere kommen kann. Also entschied ich mich nur eine zu kaufen.
Zur jetzigen Situation: die Fächergarnele frisst gut, fächert normal, hat eine schöne blaue Färbung und bewegt sich frei im Aquarium. Sie nimmt lediglich die hergerichtete Erhöhung mit Strömung und Moos nicht an. Ich denke in der jetzigen Situation macht es wenig Sinn noch ein weiteres Tier dazu zu setzen. Wenn sich alles beruhigt hat werde ich weitere Tiere dazu setzen.

Es tut mir leid euch mit meinen Anfängerproblemen zu nerven, ich e weiß mir jedoch nicht mehr zu helfen. Es soll auch nicht den Eindruck machen, als sei ich total blauäugig an die Sache heran gegangen und hätte mich im Vorfeld nicht informiert. Aber die Aquaristik ist einfach so umfassend... und ich brauche euer geballtes Wissen einfach, damit es meinen Tieren möglichst schnell gut geht und ich nicht nochmal auf die Nase falle.

Liebe Grüße und Danke
Nessalina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 20:26   #13
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Hi.

Du brauchst dich nicht zu entschuldigen und gehst uns auch nicht auf die Nerven. Wir werden dem Übel schon auf den Grund gehen.

Falls ich mit meiner Annahme recht haben sollte, und es keine Krankheit ist, das es an sich extrem verschlechterten Wasserwerten liegt, bekommen wir das Problem einfacher in den Griff. Dazu bräuchte ich aber noch ein paar Infos.

Diese wären:

1. handelt es sich um ein Komplettaquarium wo alles bei war?

2. welche Förderleistung hat der Filter?

3. wie ist der Filter bestückt?

4. wie stark ist das Becken bepflanzt und mit was?

5 düngst du? Wenn ja was und wieviel?

6. Welche Zusätze und wieviel davon kommen ins Wasser?

Die genauen Wasserwerte kannst du auch in einem Fachgeschäft ermitteln lassen. Die meisten Geschäfte machen diese Tests des Aquariumwassers kostenlos.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 20:36   #14
Nessalina
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sind die Bilder angekommen?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20190924_202614.jpg (36,4 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20190924_202605.jpg (28,8 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20190924_202501.jpg (29,0 KB, 5x aufgerufen)
Nessalina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 20:41   #15
Nessalina
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Momentanes Aquarium, lebende Fische und heute wieder 1 toter Fisch.
Seemamdelblätter sind drin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1569350202221631326974581461792.jpg (73,7 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg 15693503182175638504935375367146.jpg (76,0 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20190924_202512.jpg (33,6 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20190920_175315.jpg (98,0 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20190916_210007.jpg (82,2 KB, 6x aufgerufen)
Nessalina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 21:02   #16
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Etwas wenig Pflanzen. Und falls das in der Mitte vor der Wurzel eine Anubia sein sollte, das wäre dann eine Aufsitzerpflanze die dir im Boden leider eingehen wird. Die muss auf einen Stein oder eine wurzel aufgebunden werden
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 21:12   #17
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Hallo Nessalina,


auf dem 4. Bild (Totalansicht) von deinem Post #15 sieht man erstaunlich wenige und relativ kleine Pflanzen. Erstaunlich deshalb, weil du in deinem Eingangspost #1 geschrieben hast, dass das Becken schon 1 Jahr lang läuft. Dann hätten aber zumindest die etwas schneller wachsenden Pflanzen (von denen ja einige drin sind) ganz anders aussehen müssen.
Das Bild vermittelt den Eindruck, als seien alle Pflanzen erst vor Kurzem eingesetzt worden. Wann hast du sie tatsächlich eingepflanzt?

Pflanzen sind wichtig für eine ausbalancierte Beckenbiologie, da sie Ausscheidungen der Fische aufnehmen und Sauerstoff produzieren. Das Verhältnis der auf dem Foto erkennbaren Zahl der Fische in Relation zur "Masse" der Pflanzen scheint mir nicht ausgewogen zu sein. l

Man kann zwar auch pflanzenlose Becken betreiben. Aber dann muss bei entsprechendem Fischbesatz der Filter mehr leisten können, als es der sichtbare Innenfilter (EHEIM Aquaball?) kann.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 22:17   #18
Nessalina
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Meine Pumpe ist eine Eheim Biopower 200 Pumpe mit einem Phosphatentfernerfilter. Außerdem habe ich noch einen uv klärer drin der ebenfalls eine Pumpe hat, die aber geringe Leistung hat, da ging es mir hauptsächlich um den uv Klärer.

Auf dem Bild wurden die Pflanzen kurz vorher kräftig gestutzt da sie extrem schnell wachsen.
Soll ich die Annubia dann an die Wurzel anbinden? Der Verkäufer meinte ich könnte die auch in den Boden einsetzen

Die Wasserwerte lasse ich morgen ermitteln und teile sie umgehend mit. Werde auch noch detailliertere Fotos von den Pflanzen machen.
Mpssen Pflanzen auch in Quarantäne? Ich besorge morgen dann noch welche.
Bisher habe ich nicht gedüngt, da die Pflanzen super wachsen und ich mich ehrlich gesagt nicht dran getraut habe aus Angst der Garnele schlechtes zu tun. Habe jedoch düngetabletten da.( powertabs von dennerle)


Die Zusätze gebe ich wie vorgeschrieben ins wasser, 5ml azf 10l Tetra vital und 60ml humin elexier. Hin und wieder gebe ich auch ein flüssiges biofiltermedium ( bio nitrivec) hinzu, jedoch schon länger nicht mehr.

Die Förderleistung kann ich momentan nicht ermitteln, habe nichts gefunden lediglich dass die Eheim Pumpe für ein 200l Becken ist und der uv Klärer noch eine Pumpe für 150l ist. Wobei das kein wirklicher Filter mit Filtermaterial ist.

Danke dass ihr euch so reinhängt.
Nessalina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 22:23   #19
Nessalina
 
Registriert seit: 22.09.2019
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wollte jetzt auf den Tetra ex 800 Außenfilter umsteigen.
Was haltet ihr davon?
Nessalina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 22:49   #20
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.726
Abgegebene Danke: 1.526
Erhielt: 987 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Anubia gehen ein wenn man sie einpflanzt. Hier eine Beschreibung

https://www.flowgrow.de/db/wasserpfl...ri-var-barteri

Das Tetra Vital ist nicht nötig. Auch das von Sera brauchst nicht unbedingt Die Huminstoffe kannst auf jeden Fall weiter zugeben. Wobei es auch noch andere Präparate gibt wie z.B. dieses hier

https://www.garnelenhaus.de/glasgart...-humin-1000-ml

Der UV Klärer ist schon ok da er ja nicht an die guten Bakterien geht, diese sind Substratgebunden.

Dein Filter ist aber definitiv zu klein. Da sollte es entweder so einer

https://www.zooroyal.de/eheim-aussen...essionel-4-250

oder so einer

https://www.jbl.de/de/produkte/detai...e702-greenline

sein. Bestücken einfach nur mit Filterwatte und z.B.

https://www.jbl.de/de/produkte/detail/2418/jbl-micromec

oder einem ähnlichen Produkt von einem anderen Hersteller.

Zu neuen Pflanzen: IN Vitro Pflanzen kannst du direkt einsetzen. Andere Pflanzen würde ich erst eine Woche in einem Eimer, wo altes Aquariumwasser drin ist, lassen. Am besten auch die Steinwolle entfernen, da können extrem viel Düngerreste enthalten sein.

Düngemittel für in den Sand kannst du den Pflanzen die Wurzelzehrer sind, so wie die Cryptocoryne rechts im Bild, generell einmal im Jahr geben. Bei Flüssigdünger für Wasserzehrer, so wie die Pflanze links im Bild, unbedingt darauf achten das der Dünger für Garnelen unbedenklich ist.

Hier findest du eine große Auswahl von Dünger die für Garnelen geeignet sind.

https://www.garnelenhaus.de/wasserpflege/duenger/?p=1

Vielleicht verstehst du jetzt warum ich persönlich nicht zwingend von einer eingeschleppten Krankheit in deinem Becken ausgehe. Denn dafür gibt es zuviele andere Dinge die in deinem Becken nicht so recht passen.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.09.2019   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
abmagern, guppy, sterben

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche dringend Hilfe Highway Fische 36 13.10.2017 23:01
brauche dringend Hilfe :( Salmlerfreund 26 Einsteigerforum 8 25.10.2013 23:26
Brauche dringend Hilfe! :) Freizeitreiter Besatzfragen 4 15.09.2012 08:49
Brauche dringend Hilfe... clio2k Archiv 2012 11 27.08.2012 22:19
Brauche dringend Hilfe! Jan W. Archiv 2002 32 19.08.2002 14:26


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:43 Uhr.