zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2019, 21:17   #1
Bluesraine
 
Registriert seit: 15.10.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Neon ganz blass mit aufgequollenen Augen

Moin
Ich brauche Rat. Einer meiner blauen Neons ist plötzlich blass
Und hat rote Flecken. Auch die Augen sehen aufgequollen aus.
Ansonsten schwimmt er normal und im Schwarm.

Im Aquarium ist nix neues, ich habe nur die Pflanzen stark
Beschneiden müssen und einige Garnelen rausgeangelt.

Was hat er eurer Meinung nach?

Im Becken sind 4 Panda Panzerwelse, 2 Honigguramis und ein
kleiner Scheibensauger. Dazu die 14 Neons. Und etliche Garnelen.

Hier noch ein Foto. Neon ganz blass mit aufgequollenen Augen-00423e7c-3536-4a4e-a6bc-11dce1f7eacc.jpg

Danke für eure Hilfe. Lg
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 00423E7C-3536-4A4E-A6BC-11DCE1F7EACC.jpg (89,5 KB, 21x aufgerufen)
Bluesraine ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.10.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.10.2019, 21:27   #2
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.512
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Hallo Bluesrain,

und herzlich Willkommen im Forum.

Du würdest uns sehr bei unserer Hilfe unterstützen, wenn du den Fragebogen abarbeitest der Angezeigt wird wenn du einen neuen Threat machst.

Man sieht das mit dem Fisch irgendetwas nicht in Ordnung ist, aber mehr leider auch nicht. Dafür ist er auf dem Foto zu klein. Deshalb auch der Fragebogen.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 21:56   #3
Bluesraine
 
Registriert seit: 15.10.2019
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort: Neon ist farblos. Der blaue Streifen leuchtet hell wie sonst. Augen sind aufgequollen. Er frisst und schwimmt normal.

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 80-40-30

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 2 Jahre

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: keine genauen Angaben.

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: nach Bedarf. Wasserwerte waren immer stabil gut. Letzter Wechsel vor 3 Tagen, knapp 40 l

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: Flockenfutter. Gleiches Futter seit 2 Jahren.

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: farblos. Evtl rote Kiemen, konnte ich nicht genau sehen

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: nein. Alle anderen Neons sehen aus wie immer

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: nein

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: nein

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort:

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort:
Nein

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort:
Ich habe mit düngekugeln gedüngt, bin aber unter der Menge für die beckengrösse geblieben

Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:
Entschuldigt die Rechtschreibfehler. Übers Handy dies auszufüllen ist echt schwierig
Bluesraine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 22:13   #4
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.512
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Damit können wir zum Grossteil schon mehr anfangen. Nur welches Wasser benutzt du, vielleicht Wasserwerte vom Wasserversorger? Kamen neue Pflanzen ins Becken? Oder neue Deko?

Stabile Wasserwerte sagen nichts über die Bakteriendichte in einem Becken aus, von daher sollte man schon jede Woche bis zu 50% vom Wasser erneuern. Denn nur so hält man die schlechten Bakterien in Schach.

Leider kann ich dir da jetzt auch nur anraten öfter einen Wasserwechsel durchzuführen und zur Unterstützung aller Lebewesen in deinem Becken Erlenzapfen und Laub zuzugeben.

Aber wenn du selbst einmal schauen möchtest kannst du mal bei JBL im Onlinehospital vergleichen ob da diese Symptome einer Krankheit zuzuordnen sind. Hier der Link

https://www.jbl.de/de/online-hospital
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 22:51   #5
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.143
Abgegebene Danke: 452
Erhielt: 1.298 Danke in 745 Beiträgen
Standard

Hallo Bluesraine,

zuerst mal Herzlich Willkommen im Forum!

Nun zu deinem Problem.
Auf dem Foto sehen alle ein wenig blass aus - der Eine allerdings extrem.

Auch wenn das jetzt eine (entsprechend unsichere) Ferndiagnose ist:
Die Symptome passen sowohl zu der echten (nicht heilbaren) Neonkrankheit als auch zu der unechten Neonkrankheit.

Schau mal hier:
https://www.drta-archiv.de/neonkrankheit/
https://www.aquaristik-online.de/neonkrankheit/

Und schau vor allem auch mal hier:
https://www.aquamax.de/index.php/behandlung.html

Zitat:
"Ist es wichtig, sicher zu wissen, ob man es mit der falschen oder echten Neonkrankheit zu tun hat? Genau genommen nein! Die echte Neonkrankheit (Pleistophora hyphessobryconis) ist nicht mit Medikamenten behandelbar. Alle diesbezüglichen Versuche scheiterten kläglich. Gelegentlich behauptete Behandlungserfolge beruhen allein auf der Tatsache, dass auch heute noch die beiden Krankheiten verwechselt werden. Die falsche Neonkrankheit (Nocardia) ist mit Antibiotika und / oder Sulfonamiden erfolgreich zu behandeln. Dies allerdings nur bei noch nicht stark infizierten Tieren. Sind deutlich erkennbare Infektionsherde in der Muskulatur zu erkennen, sind bei beiden Krankheiten die betroffenen Fische nicht mehr zu retten.

Es gibt jedoch für beide Krankheiten, die außer den Symptomen nicht viel Gemeinsames haben, eine erfolgversprechende Behandlung ohne chemische Hilfsmittel. Dabei werden in beiden Fällen rigoros und unverzüglich alle auffälligen, sichtbar infizierten Fische entfernt. Es gibt für Tiere mit deutlichen Symptomen in beiden Fällen keine Rettung. Aber man kann mit der konsequenten Entfernung der erkrankten Tiere die Masse der Erreger drastisch vermindern. Die Neuinfektionsrate geht dadurch augenblicklich spürbar zurück. Gleichzeitig sollten alternative Behandlungsmöglichkeiten wie sehr starke Wasserwechsel, UV-C-Strahler, Diatomic- oder Sandfilter und, wenn möglich, Verringerung der Besatzdichte, genutzt werden."

Also als Erstes: Raus mit dem sichtbar erkrankten Fisch, bevor es alle erwischt!


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.10.2019   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neon ist blass und Flossen sind angeknabbert Annika89 Krankheiten der Fische 3 13.01.2017 10:40
NEON ganz blass Spartacus Krankheiten der Fische 4 28.01.2013 01:40
Brauche Hilfe - Antennenwels gold ist ganz blass moeIT Archiv 2012 0 30.06.2012 18:46
Brauche Hilfe...kakaduzwergbarsch hat ganz schwarze augen bekommen mimmi Archiv 2010 7 06.05.2010 21:36
Neon wird blass Kahebro Archiv 2002 32 26.01.2002 18:34


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:37 Uhr.