zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.01.2021, 21:58   #11
GuramiNeuling
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen
Hallo Michelle,

Tom hatte im Post #2 "weiße Fäden, die über seinen Körperverteilt sind" angesprochen.
Auf dem 4. Foto sieht es auf dem ersten Blick auch so aus. Allerdings: Dort ist zwischen Schwanz- und Rückenflosse (im schwarzen Bereich) auch so ein "Faden" zu sehen. Deshalb meine Vermutung: Es sind (harmlose) Würmer an der Frontscheibe, so dass es nur so aussieht, als wären sie auf dem Körper des Fisches. Bitte überprüf das mal und stelle bitte klar, ob meine Vermutung zutrifft, oder doch "Fäden" am Fischkörper sind.

Ichthyo ist es meiner Meinung nach nicht. Deshalb war die Behandlung mut dem Medikament kontraproduktiv, weil belastend für alle Fische (und die Beckenbiologie), ohne dass es nutzen konnte.

Medikamente sollte man grundsätzlich erst einsetzen, wenn man sich mit der Diagnose sicher ist.

Deshalb befolge erst einmal die Tipps meiner Vorredner: Viele Wasserwechsel.
Zumal das Wasser wohl ziemlich belastet wird, denn:

Das scheint mir etwas viel für ein Becken dieser Größe zu sein. Vor allem mit den "3-5 Welstabletten" bringst du jeden Tag geballte Nährstoffe ein.

Zudem: Wie alt ist das Futter (= wann wurden die jeweiligen Dosen erstmals geöffnet) ? Möglicherweise ist es schon überaltert bzw. hat nur noch wenige Vitamine. Die Zugabe eines Vitaminpräparates wie Atvitol von JBL stärkt die Widerstandskraft der Tiere sehr.



Gruß
Otocinclus2
Die "weißen Fäden" sind Partikel von den EasyBalence Produkt die durch das Fotografieren etwas gestreckt wurden, also nicht am Fisch selbst sondern im Wasser.
In der Handlung wurde mir gesagt ich soll das Futter so abschätzen das nach 5 Minuten nichts mehr in Wasser übrig ist, und das ist normal der Fall bei der Menge die ich benutze.
Ich sollte vielleicht noch erwähnen, daß die Welstabletten sehr dünn sind (ca 1mm).

PS: ich wollte noch erwähnen das Futter ist alles erst vor 3 Monaten gekauft und geöffnet worden.

Geändert von GuramiNeuling (20.01.2021 um 10:12 Uhr) Grund: Etwas vergessen
GuramiNeuling ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.01.2021   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.01.2021, 09:50   #12
GuramiNeuling
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Erst mal ein Bild vom Becken reicht.
Hier ist das Bild von meinem Aquarium, und einmal einen Antennenwels in der Muschel und einen der silbernen Welse
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20210120_120058__01.jpg (87,5 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20210120_120319__01~2.jpg (72,1 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20210120_120300~2.jpg (63,9 KB, 9x aufgerufen)

Danke: (2)
GuramiNeuling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 10:21   #13
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.735
Abgegebene Danke: 580
Erhielt: 656 Danke in 336 Beiträgen
Standard

Dein "silberner Wels" auf dem 3. Bild scheint ein Ohrgitterharnischwels (Otocinclus spec.) zu sein; kann man leider nicht so gut erkennen.

Danke: (2)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 10:35   #14
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Bei den Oto's wird Gruppenhaltung empfohlen

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 12:05   #15
GuramiNeuling
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Bei den Oto's wird Gruppenhaltung empfohlen
Ich habe 3 Stück, sie sind aber alle meinst in den Pflanzen versteckt oder an der wurzel
GuramiNeuling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 12:05   #16
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.749
Abgegebene Danke: 1.313
Erhielt: 2.136 Danke in 1.397 Beiträgen
Standard

Jo, definitiv ein Oto. Da sind drei in dem Becken wirklich zu wenig. Aber laß es sich erstmal noch stabilisieren. Otos sind keine Algenfresser, sondern brauch ein Becken mit stabilem Biofilm. Dann auf 10 aufstocken.
Ansonsten sieht das Becken schon prima aus...
Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 12:15   #17
GuramiNeuling
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Jo, definitiv ein Oto. Da sind drei in dem Becken wirklich zu wenig. Aber laß es sich erstmal noch stabilisieren. Otos sind keine Algenfresser, sondern brauch ein Becken mit stabilem Biofilm. Dann auf 10 aufstocken.
Ansonsten sieht das Becken schon prima aus...
Tom
Vielen Dank ^^ meine Mutter hat mir vor 3 Monaten die neuen Bewohner geschenkt, da ich vorher nur die antennenwelse und 2 guppy Weibchen drin hatte. Sie meine die Oto's würde gegen die Algen helfen. Ich glaube noch 10 hinzufügen würde vielleicht etwas zu voll werden?
GuramiNeuling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 12:24   #18
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Definitiv verträgt ein Becken deiner Größe mindestens 8 insgesammt.

Worüber ich mir aber Gedanken machen würde sind die Antennenwelse. Normal wären 240 Liter für einen

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 12:27   #19
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Aber um jetzt noch einmal auf deine Probleme zu kommen.

Also definitiv solltest du die Wasserwechsel auf wöchentlich 30-50% ausrichten, das kommt dem ganzen Becken zu gute. Auch Laub hilft da beim stabilisieren.

Alles andere kann man bei einer Beckenvorstellung, falls du dies machen möchtest, besprechen. Denn leider hast du da einige Baustellen die man bearbeiten könnte

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fischkrankheit, gurami, zierfisch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Küssender Gurami neon03 Archiv 2004 2 29.02.2004 14:16
Küssender Gurami neon03 Archiv 2004 2 27.02.2004 21:47
Gurami-Nachwuchs stephberg Archiv 2003 2 16.02.2003 13:11
Knurrender Gurami Samu Archiv 2003 2 26.01.2003 20:29
Gurami tod! GeissShark Archiv 2002 6 11.06.2002 11:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:29 Uhr.