zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2021, 19:17   #1
GuramiNeuling
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard Kopfverletzung Gurami

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:Mein Gurami hat weiße Stellen auf der Stirn

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:60cm x 40cm x 35cm

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:Sprudler und LED Beleuchtung: von 10 bis 20 uhr; Filter rund um die Uhr

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: pH-Wert: 8.0, Nitritwert: 0 mg/l, KH-Wert: 7°d, Gesamthärte: >7°d, Nitratwert: 16 mg/l und Temperatur: ~24°C

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: ca.30% alle 2 Wochen

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: Eine Prize Haupt-Flockenfutter, 2 Welstabletten; alle 2 Tage eine kleine Prize Farbfutter

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: keine Veränderung vom Verhalten, er hat weiße Stellen auf der Stirn und vereinzelt am Körper

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: nein

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort nein:

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: nein

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: antennenwelse wurden aus dem Becken entfernt

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: nein


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort: gestern sind mir die weißen Stellen aufgefallen, heute scheinen sie etwas stärker zu sein

Hallo Leute,
Ich war schonmal wegen meines Gurami hier, da er einzelne weiße Punkte am Körper hatte. Diese gingen nach ein paar Wochen von alleine weg.
Jetzt ist mir gestern Abend aufgefallen, daß er eine große weiße Stelle am Kopf und ein paar Schuppen am Körper hat.
Am Becken habe ich seit dem letzten Beitrag nichts verändert, ich habe nur die Antennenwelse aus dem Aquarium genommen.
Er verhält sich ganz normal, schwimmt immer den Weibchen hinterher und frisst auch normal.
Ich mache mir Sorgen das es vielleicht eine Krankheit sein könnte und hoffe das mir hier weiter geholfen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Michelle
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20210223_115504__01.jpg (73,9 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20210223_115423__01.jpg (74,3 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20210223_115457__01.jpg (61,8 KB, 8x aufgerufen)
GuramiNeuling ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.02.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.02.2021, 19:35   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.413
Abgegebene Danke: 2.562
Erhielt: 2.142 Danke in 1.522 Beiträgen
Standard

Hallo Michelle.

Also Wasserwechsel alle 2 Wochen ist definitiv zu wenig. Jede Woche mindestens 30% sollten schon sein. Und in dem Zustand in dem der Fisch jetzt ist sind mindestens 50% die Woche angesagt. Da sich aber auf den Bildern schlecht deuten läßt um was es sich handelt würde ich definitiv Laub und Erlenzapfen ins Becken geben. Sind es Verletzungen, was ich vermute, dann werden sie durch die darin enthaltenen Stoffe besser abheilen. Sollte es doch eine Krankheit sein wirken sie auch da bedingt.

Zum Futter nur so viel: achte darauf das nicht zu viel pflanzliche Nährstoffe drin sind, die Zwerfadenfische ernähren sich in erster Linie mit tierischem Protein, Verhälhtnis 80% tierisch 20% pflanzlich. Auch Frostfutter nimmt er gerne.

Welche Fische hast denn noch dabei?

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 19:48   #3
GuramiNeuling
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hallo Michelle.

Also Wasserwechsel alle 2 Wochen ist definitiv zu wenig. Jede Woche mindestens 30% sollten schon sein. Und in dem Zustand in dem der Fisch jetzt ist sind mindestens 50% die Woche angesagt. Da sich aber auf den Bildern schlecht deuten läßt um was es sich handelt würde ich definitiv Laub und Erlenzapfen ins Becken geben. Sind es Verletzungen, was ich vermute, dann werden sie durch die darin enthaltenen Stoffe besser abheilen. Sollte es doch eine Krankheit sein wirken sie auch da bedingt.

Zum Futter nur so viel: achte darauf das nicht zu viel pflanzliche Nährstoffe drin sind, die Zwerfadenfische ernähren sich in erster Linie mit tierischem Protein, Verhälhtnis 80% tierisch 20% pflanzlich. Auch Frostfutter nimmt er gerne.

Welche Fische hast denn noch dabei?
Ich habe zu vor immer jede Woche 50% gewechselt was etwas Probleme mit den Reinigungsbakterien gebracht hatte (Filter starter wurde mir immer wieder angezeigt). Dies hat sich stabilisiert nach dem ich den Wasser Wechsel verringert habe.
Dann muss ich das woll wieder ändern.

Mit Laub was genau ist damit gemeint, Blätter vom Wald? Oder etwas spezielles aus der Tierhandlung?

Und beim Futter habe ich etwas vitaminreiches geholt, werde mich morgen mal nach Frostfutter umschauen. Danke sehr.
GuramiNeuling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 19:57   #4
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.413
Abgegebene Danke: 2.562
Erhielt: 2.142 Danke in 1.522 Beiträgen
Standard

Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Wo wird bei dir Filterstarter angezeigt? Wenn du den Filter nicht reinigst, und auch den Bodengrund nicht, dann sind die Bakterien da drin und bleiben dort auch. Im Bodengrund sind sogar noch mehr Bakterien als im Filter, kommt daher das das Volumen des Bodengrundes größer ist wie das des Filters.

Laub kannst du im Wald entweder selbst sammeln (Buche, Eiche, Erle z.B.) oder Seemandelbaumblätter im Handel kaufen, gibt es in verschiedenen Größen wie Nano bis XXL.

Sobald draußen Löwenzahn wächst, kannst auch den anbieten, einfach vorher kurz überbrühen. Wenn er es nicht frießt freuen sich die Schnecken
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 20:34   #5
GuramiNeuling
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Wo wird bei dir Filterstarter angezeigt? Wenn du den Filter nicht reinigst, und auch den Bodengrund nicht, dann sind die Bakterien da drin und bleiben dort auch. Im Bodengrund sind sogar noch mehr Bakterien als im Filter, kommt daher das das Volumen des Bodengrundes größer ist wie das des Filters.

Ich habe eine App die mir anzeigt welche Produkte ich verwenden soll, wenn die Werte nicht stimmten.
Immer wenn ich den Filter gereinigt, oder das Wasser zu häufig gewechselt hatte, wurde mir Filterstarter angezeigt.
Das mit den Laub probiere ich mal am Wochenende wenn ich spazieren war, danke für den tipp
GuramiNeuling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 20:59   #6
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.429
Abgegebene Danke: 458
Erhielt: 1.618 Danke in 890 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GuramiNeuling Beitrag anzeigen
Ich habe eine App die mir anzeigt welche Produkte ich verwenden soll, wenn die Werte nicht stimmten.
Hallo Michelle,

sieh es mir bitte nach, wenn ich das jetzt mal so hart formuliere:

Klopp diese Sch... - App in die Tonne!
Das kann doch in der Wurzel nichts taugen.
Zitat:
Zitat von GuramiNeuling Beitrag anzeigen
Immer wenn ich den Filter gereinigt, oder das Wasser zu häufig gewechselt hatte, wurde mir Filterstarter angezeigt.
Wie soll so ein Teil denn wissen können, wann du "zuviel Wasser gewechselt" hast?
Von wem stammt diese App überhaupt? Auf welche Weise bezieht das Teil denn seine Informationen, die Grundlage seiner "Empfehlungen" sind?

Früher gab es mal "Malen nach Zahlen". Das gab nie auch nur halbwegs ansehnliche Bilder.
Aquaristik nach App - sorry, aber das kann nicht gut funktionieren.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 21:05   #7
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.413
Abgegebene Danke: 2.562
Erhielt: 2.142 Danke in 1.522 Beiträgen
Standard

Danke Oto, sehe ich auch so. Riecht ganz nach Verkaufsstrategie. Erfahrungen die sich speziell auf dein Aquarium beziehen kann keine App der Welt nachvollziehen noch auswerten
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 22:03   #8
GuramiNeuling
 
Registriert seit: 19.01.2021
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 14
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen
Hallo Michelle,

sieh es mir bitte nach, wenn ich das jetzt mal so hart formuliere:

Klopp diese Sch... - App in die Tonne!
Das kann doch in der Wurzel nichts taugen.

Wie soll so ein Teil denn wissen können, wann du "zuviel Wasser gewechselt" hast?
Von wem stammt diese App überhaupt? Auf welche Weise bezieht das Teil denn seine Informationen, die Grundlage seiner "Empfehlungen" sind?

Früher gab es mal "Malen nach Zahlen". Das gab nie auch nur halbwegs ansehnliche Bilder.
Aquaristik nach App - sorry, aber das kann nicht gut funktionieren.


Gruß
Otocinclus2
Die App ist von JBL, man macht ein Wassertest und durch die Farben des Sterifens gibt die App die Werte aus
GuramiNeuling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 22:10   #9
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.413
Abgegebene Danke: 2.562
Erhielt: 2.142 Danke in 1.522 Beiträgen
Standard

Ok. Wann testest du? Vor oder nach dem Wasserwechsel? Die Aussagekräftigsten Werte bekommst du vor dem Wasserwechsel. Trotzdem kann dir diese App keinen Zustand deiner Filterbakterien wiedergeben. Sie kann nur empfehlen was aber bei solchen Dingen nur total allgemein gehalten sein kann und auf keinen Fall für jedes Becken gilt.

Auch solltest du beachten das die meisten Fische aus Frischwasserbereichen kommen. D.h. das ein ständiger Wasseraustausch stattfindet und die schlechten Ausscheidungen und Bakterien ständig weggespült werden. Dieses simmulieren wir Aquarianer durch den Wasserwechsel. Daher lieber öfter und bei wenig Besatz 20-30%, bei höherem Besatz 30-50% Wasserwechsel. Das kommt nur den Lebewesen im Aquarium zu gute
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 22:27   #10
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.429
Abgegebene Danke: 458
Erhielt: 1.618 Danke in 890 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GuramiNeuling Beitrag anzeigen
Die App ist von JBL, man macht ein Wassertest und durch die Farben des Sterifens gibt die App die Werte aus
Hmm... von der Firma JBL und der Qualität ihrer Produkte halte ich an sich sehr viel.
Bislang war meine Erfahrung auch, dass sie nicht mehr versprechen, als sie halten können.

Diese App und ihre Anwendungsmöglichkeiten kenne ich nicht. Ebensowenig ihre "richtige" Anwendung. Bist du dir sicher, dass du diese App auch ganz genau nach den Vorgaben benutzt?

Falls ja, würde das mein Vertrauen JBL schon etwas trüben.

Denn: Nach einem Wasserwechsel und/oder Filterreinigung sagen zu können, welche Wasserkonditionierer zugegeben werden "müssen" - das kann eine App gar nicht leisten. Was heißt denn "Filterreinigung"? Da ist es doch ein erheblicher Unterschied, ob ich die Filtermedien z.B. nur kurz mit Aquarienwasser ausspüle und dann (mitsamt immer noch vorhandenen Bakterien) weiter verwende, oder ob ich (sterile) neue Medien einsetze. Wird da von der App unterschieden?


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.02.2021   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
gurami, kopf, krankheit, süßwasser, zierfisch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit Gurami GuramiNeuling Krankheiten der Fische 18 20.01.2021 12:27
küssender gurami kevke Archiv 2011 10 19.12.2011 00:15
Küssender Gurami neon03 Archiv 2004 2 27.02.2004 21:47
kranker Gurami Yarra Archiv 2003 1 24.12.2003 20:37
Gurami tod! GeissShark Archiv 2002 6 11.06.2002 11:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:25 Uhr.