zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.06.2021, 09:19   #1
tolatola
 
Registriert seit: 17.06.2021
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Segelflosser hat weiße Pickel

Hallo,
ich habe ein Problem mit meinen (Orinoco) Altum-Segelflossern. Es handelt sich um eine junge 5er-Gruppe in meinem Zweitaquarium, die ich später mal in mein größeres Aquarium umsetzen will. Die Tiere habe ich seit einigen Monaten, bisher war alles gut. Jetzt habe ich jedoch gesehen, dass 2 Tiere an den Brust-, Rückenflossen so weiße, dicke Pickel haben, die man sogar beidseitig sehen kann. Sie sind scharf abgegrenzt und nicht irgendwie buschig, wie ich es bei Pilzinfektionen erwarten würde.
Der zweite Fisch hat die Symptome erst seit kurzem, hat aber diese Pickel an der Brust- und auch an der Rückenflosse – und es sind hier mehrere. Sie scheinen sich also zu vermehren …
Ich habe schon mal Salzbäder (im separaten Becken) gemacht, dies brachten jedoch keine Besserung. Beim Füttern versuche ich das Essen mit Vitaminen aufzupeppen (Atvitol), Seemandelbaumblätter und flüssiges Catappa gebe ich auch hinzu.
Ich füge Bilder an (sorry, die sind nicht besonders gut, aber das ist ja auch etwas schwierig zu fotografieren). Ein befreundeter Aquarianer sagte, es könne sich um eine Pilzinfektion handeln. Aber für eine Pilzinfektion sieht das nicht "wattig" genug aus, oder?
Habt ihr eine Idee, was das sein könnte?


Liebe Grüße

Torben

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Weiße, einzelne, relativ scharf abgegrenzte Pickel an der Brust-, Rückenflosse

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
121x51x66cm Rio 350 (350 l)

- Wie lange läuft das Becken?
2 Jahre

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
pH ~6,3 ; Nitrit <0,01 ; KH: 2° ; GH: 5° ; Nitrat: 5mg ; Nitrit: ~0, Temp: 26,5°C

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
ca. 50% jede Woche

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Frostfutter divers, Tetra Flockenfutter, Lebendfutter: Weiße Mückenlarven, Daphnien, Artemia

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Kein auffälliges Verhalten, nur jeweils diese „Pickel“

- sind andere Tiere auch betroffen?
insgesamt 2 Skalare haben vergleichbare Symptome


- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Nein

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Nein

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Subjektiv leichte Verbesserung durch Salzbad, aber nicht anhaltend.

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Nein

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Nein, außer Catappa-Lösung und Vitamine (Atvitol).
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20210615_122308.jpg (44,2 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20210615_122335.jpg (65,6 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20210617_085742.jpg (55,8 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20210617_085929.jpg (81,9 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20210617_090024.jpg (31,9 KB, 17x aufgerufen)
tolatola ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.06.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.06.2021, 10:34   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Hallo Torben und herzlich Willkommen im Forum.

Auch wenn der Grund deiner Anmeldung kein schöner ist hast du doch sehr schöne Tiere die auch gut im Futter stehen.

Da man nicht sehr viel erkennen kann außer den weißen Punkten ist eine Diagnose eher etwas gewagt. Aber ganz im Regen lassen wir dich natürlich nicht stehen.

Möglich wären Parasiten zum einen, wobei da natürlich das Salzbad eher Besserung gebracht hätte, Ichtyo zum anderen. Einen Pilz schließe ich ebenfalls aus.

Behandlungsvorschläge kann man ja natürlich nur machen wenn eine Diagnose feststeht. Von daher zeige ich dir nur Möglichkeiten auf die du anwenden kannst. Die Salzbäder sind mal definitiv nicht verkehrt. Nur würde ich die vielleicht mal über ein paar Tage mit voller Armee machen, sprich wirklich so mit knapp 20g pro Liter für 10-20 Minuten. Ist es ein Parasit sollte er dann definitiv die Flügel strecken, wenn es ein äußerer ist. Zum anderen solltest du dir überlegen mal mit Torf statt Laub und Catappa Lösung zu arbeiten. Huminstoffe aus Torf regen die Schleimhauterneuerung wesentlich mehr an als jedes Laub oder die Essenz daraus. Zum Ausprobieren reicht dann das Floratorf Floragard 25L Gebinde. Da du ja KH im Wasser hast sollte das auch den pH nicht zu sehr absenken.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 10:50   #3
tolatola
 
Registriert seit: 17.06.2021
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

D.h. Salzbäder jeden Tag und alle Skalare?


Ursprünglich hatte ich schon mal gedacht, es wären diese mysteriösen Nitratpickel. Aber da jetzt ein 2. Skalar direkt mehrere davon hat und die Nitratwerte auch okay sind, schließe ich das aus.


Ich werde mal die genannten Salzbäder intensiver machen. Für Ichtyo sind die Pickel doch eher zu groß, oder? Es sind ja recht wenige, dafür aber ziemliche große Pickel.


P.S. Vergessen habe ich noch, dass derzeit ein UV-Klärer angeschaltet ist.
P.P.S. Übrigens sind die Pickel so groß, dass man sie auf beiden Seiten des Fisches sieht (auch da die Skalare naturgemäß so dünn sind)

Geändert von tolatola (17.06.2021 um 10:59 Uhr)
tolatola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 11:05   #4
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Würde ich mal über 3-4 Tage zumindest bei den betroffenen machen.

Ichtyo schließe ich auch eher aus. Da könntest höchstens mal im Onlinelabor bei JBL schauen. Die haben sehr gute Bilder zum vergleichen.

Iwie bleibe ich immer immer wieder bei einem Parasit hängen
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 11:23   #5
tolatola
 
Registriert seit: 17.06.2021
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Das sind ja eigentlich ziemlich eindeutige Symptome, in den Online-Lexika habe ich bisher noch nicht das passende gefunden. Hatte schon mal die Befürchtung, dass es die Lochkrankheit ist. Aber die Fokussierung ist eindeutig bei den Flossen, nicht am Kopf.
tolatola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 11:28   #6
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Bingo. Lochkrankheit ist es definitiv nicht. Aber in der Regel findet man bei JBL normal die passende Krankheit. Ansonsten könnte ich dir nur noch empfehlen entweder einen Züchter oder Aquaristikverein zu versuchen. Vielleicht hat da einer eine Idee was das sein könnte.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 11:36   #7
tolatola
 
Registriert seit: 17.06.2021
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Okay, danke erstmal. Metacercarien habe ich nun im Verdacht, werde aber auch mal Züchter fragen, bei JBL gucken und abwarten, ob hier jemand noch Ideen hat. LG
tolatola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 11:51   #8
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Habe jetzt doch etwas gefunden aus einem anderen Forum. Und zwar das hier:

Ich habe dieses Krankheitssymptom schon mal mit Dieter Untergasser diskutiert und er vermutet, dass es sich hierbei um eine bakterielle Infektion der Schuppentaschen handelt.

Meine Beobachtungen sind, dass wenn man verstärkt Wasserwechsel macht, sich dieses Erscheinungsbild wieder von selbst gibt. Wenn du es damit nicht in den Griff bekommst, würde ich mal mit sera bactopur direct behandeln. Berichte mal, was du machst und wie es ausgegangen ist.

Ach und messe mal den Phosphatgehalt in deinem Aquarium.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 11:53   #9
tolatola
 
Registriert seit: 17.06.2021
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Danke für die Hinweise, werde ich berücksichtigen.
tolatola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2021, 15:46   #10
tolatola
 
Registriert seit: 17.06.2021
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

War das denn genauso von den Symptomen her, d.h. relativ große weiße, rundliche Pickel, die tief in der Haut stehen und auch weit abstehen, vorrangig an den Flossen, teilweise aber auch in der Nähe des Auges ...


Aber wenn es um die Schuppentaschen geht, dann wären die Probleme doch weniger an den Flossen, oder?


Phosphat messe ich mal, Wasserwechsel werde ich verstärkt machen. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass das innerhalb kurzer Zeit immer schlimmer wird ...
tolatola ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.06.2021   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diskus hat weiße Pickel... Nitratpickel??? relbeats Krankheiten der Fische 15 25.03.2014 22:15
Tomsky - Segelflosser & Corys Tomsky Archiv 2003 8 26.02.2003 13:45
Segelflosser (Skalare) Danny Archiv 2001 2 06.08.2001 04:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.