zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.07.2021, 15:04   #1
ToBiOh
 
Registriert seit: 18.07.2021
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Alte Welsdame ist krank

Liebe Freunde,
meine alte Welsdame (es sollte ein Blauer Antennenwels sein denke ich) ist nun inzwischen schon ca. 20 Jahre alt und ganz alleine in ihrem Becken verblieben, nachdem alle anderen Fische schon lange das Zeitliche gesegnet haben. Ich hatte sie damals mit dem Becken bekommen und sie hat die Zeit überdauert. Die letzten Jahre ging es ihr obwohl der letzte Spielkamerad bereits vor ca. 4-5 Jahren gestorben ist ganz gut. Sie wuchs trotzdem noch und entwickelte sich prächtig (inzwischen ca. 20cm groß). An ihrer linken vorderen Flosse hatte sie jedoch hin und wieder mal leichte Flossenfäule bzw. Verletzungen. Nun hat sie seit ca. 2 Monaten eine art Geschwür oder vielleicht sogar einen Tumor? an dieser Seite an der Flosse. Ich ging Anfangs davon aus, dass es sich um einen Pilz handelt und ich habe erst die Behandlung mit eSHa 2000 versucht und als dies nicht angeschlagen hat noch mal mit sera mycopur. Auch diese Behandlung brachte keinen Erfolg. Inzwischen hat sich die dieses Geschwür leicht vergrößert. Die betroffene Flosse kann sie nicht sehr gut bewegen und manchmal scharbt sie damit über die Steine - eventuell stört sie das Geschwür. Könnte es ein Tumor sein oder eine Krankheit? Gibt es etwas was man für die arme alte Welsdame tun kann oder muss man hier der Natur ihren Lauf lassen? Eventuell ist es einfach ein Alterssymptom, das nicht zu behandeln ist? Eventuell ein Tumor? Ich danke euch im Voraus für eure Antworten und Hilfe! Wenn ich etwas für sie tun kann dann bitte ich um Infos, ansonsten werde ich ihr die restliche Zeit so schön wie möglich gestalten und ihre Beerdigung vorbereiten.



- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort: Siehe oben

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 60x30x30 (das Becken ist natürlich inzwischen etwas zu klein für sie geworden, aber ich werde kein neues mehr kaufen, da ich das Hobby aufgeben möchte)

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 20 Jahre

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: Temperatur: 27°C - andere Werte unbekannt

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: Alle 2 Wochen 2/3

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: JBL PlecoXL für Saugwelse - füttere sehr sporadisch mal eine große Tablette alle paar Tage mal 2 - manchmal wird auch ein paar Tage gefastet. Hat die alte Dame, aber nie gestört, war wohl eher wie in der Natur, dass es keine regelmäßigen Fressenszeiten gibt.

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: Zwischenzeitlich war sie etwas abgeschlagen und blass, aber inzwischen geht es ihr wieder etwas besser. Insgesamt ist sie aber schon etwas alt und träge geworden.

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: Gibt keine anderen.

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: Die Flosse, an der sich das Geschwür entwickelt hat war früher mal von Flossenfäule betroffen. Eventuell gibt es einen Zusammenhang?

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: eSHa 2000 und sera mycopur das mycopur habe ich dann für 2 Wochen im Wasser gelassen, bevor ich das Wasser gewechselt habe

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: Kein wirklicher erfolg äußerlich - das Geschwür hat sich eher vergrößert. Vom Verhalten her scheint sie aber etwas aufgeweckter und weniger blass.

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: nein sie ist alleine

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: nein


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:Vor ca. 2 Monaten ist mir die Veränderung an der Flosse aufgefallen. Ging wie gesagt erst von einem Pilz aus, aber die Behandlungsversuche waren nicht erfolgreich.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg fisch_01.jpg (74,3 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg fisch_02.jpg (66,0 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg fisch_03.jpg (130,9 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg fisch_04.jpg (46,1 KB, 16x aufgerufen)

Geändert von ToBiOh (18.07.2021 um 15:09 Uhr)
ToBiOh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.07.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.07.2021, 16:40   #2
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.523
Abgegebene Danke: 485
Erhielt: 1.650 Danke in 913 Beiträgen
Standard

Hallo ToBiOh,

deine Welsdame dürfte ihre potenzielle Lebenserwartung einigermaßen ausgereizt haben.

Auf dem letzten Foto sieht es tasächlich wie ein Tumor aus. Das aber nur unter Vorbehalt - das Foto ist nicht sehr scharf.

Im Übrigen ist auf den Fotos zu erkennen, dass das Becken suboptimal eingerichtet ist. Der Kies ist mit Sicherheit künstlich eingefärbt. Das ist Geschmacksache, aber es fragt sich, ob der Kies bzw. die Färbung Stoffe (möglicherweise karzinogene...?) an das Wasser abgibt. Oder das Mädel sie beim Raspeln auf dem Bodengrund direkt aufnimmt.

Auch sieht das Becken nicht so aus, als ob es schon länger läuft. Da ist alles einfach zu "sauber" - keine Algen, kein Biofilm. kein Mulm erkennbar! Ein biologisch "gesundes" Becken sieht jedenfalls anders aus.

Nebenbei:
Medikamente auf Verdacht einzusetzen ist selten eine gute Idee.

Und schließlich:
Wenn du den sicheren Eindruck gewinnst, dass sie sich nur noch quält und du sie erlösen möchtest, dann schau mal hier:
https://docplayer.org/54856503-Aquar...enfischen.html


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.07.2021   #2 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alte Wurzel verwenden Boergi Archiv 2009 6 21.05.2009 14:15
alte Leuchtstoffröhre Michlr Archiv 2009 2 15.02.2009 22:42
Schwangere Welsdame? herrvonrohan Archiv 2004 2 25.04.2004 22:07
Alte Mainboards Dirk O. Archiv 2003 15 31.05.2003 00:09
Alte URL Gast4 Archiv 2002 0 22.11.2002 20:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:52 Uhr.