zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.07.2021, 14:26   #1
Aquarium-M.
 
Registriert seit: 28.07.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Flossenfäule beim Kafi?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:
Guten Tag, ich habe vor etwa 2 Monaten einen Kampffisch in mein Aquarium gesetzt. Anfangs ist mir aufgefallen, dass seine Hinterflosse etwas friemelig ist, doch ich dachte, dass es wegen Stress oder dem Becken wäre. Doch jetzt treten diese Stellen häufiger auf, verbreiten sich auf die anderen Flossen und er befindet sich nie an engen Stellen. Die Flossen werden auch gegen Ende hin Blass, weiße Stellen sind jedoch bei der Farbgebung leider schwer zu erkennen. Jedoch denke ich nun, dass es sich um Flossenfäule handeln könnte. In dem Anhang sollten noch 3 Bilder von dem Fisch/ der Flosse sein.
- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:
Das Becken hat die Maße 30x30x34 und ist ein 30L Nanocube.
- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:
Seit 3 Jahren
- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:

Ph-Wert: 8, Nitritwert: 0,001, KH-Wert 11, GH-Wert: 16


- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort:
Im Becken wird 1 mal die Woche c.a. 30% des Wassers gewechselt.
-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort:
Ich füttere den Kafi 6 mal in der Woche in 3er Zyklen, 1 Tag ist Futterpause. 1. Betta Tetra Larva Sticks, 2. Sera FD getrocknete Rote Mückenlarven und 3. Frost Artemia.
- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort:
Die Hinterflosse wird zum Ende hin friemelig und Blass, langsam breitet es sich auch auf die anderen Flossen aus.
- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort:
Es sind keine anderen Tiere betroffen, da der Betta allein im Becken ist.
- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort:
Es gab vor kurzem keine Krankheiten oder Todesfälle, da lange Zeit kein Besatz drin war.
- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort:
Bisher hab ich den Fisch nicht behandelt, da ich mir nicht sicher bin ob es sich um Flossenfäule handelt.
- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort:

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort:
Keine anderen Fische wurden eingesetzt.
- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort:
Ich hab, als ich den Fisch eingesetzt habe, den Filter zu einem Dennerle-Nano-Eckfilter gewechselt, da ich diesen besser für den Kafi fand. Der Filter hat Filterbakterien und wurde vor dem Einsetzen gut abgewaschen.

Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:

Die Enden der Flossen verblassen leicht und fangen an kleine Stücke zu verlierenund werden Friemelig.

Ich würde mich sehr über jede Antwort freuen und falls es sich hierbei tatsächlich um Flossenfäule handelt, würde ich sehr dankbar sein, wenn mir jemand sagen könnte, was die beste Methode zur Heilung des Fisches ist.

MfG
Marc
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20210728_034515.jpg (83,3 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20210728_034509.jpg (102,0 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20210728_034235.jpg (132,9 KB, 16x aufgerufen)
Aquarium-M. ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.07.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.07.2021, 15:05   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.733
Abgegebene Danke: 1.306
Erhielt: 2.125 Danke in 1.390 Beiträgen
Standard

Willkommen im Forum
Tolles Tier. Ich kann da nichts krankhaftes erkennen. So wie es aussieht und Du beschreibst, halte ich für normale Veränderungen bei einem Hochzuchtkampffisch...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2021, 18:19   #3
Aquarium-M.
 
Registriert seit: 28.07.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Willkommen im Forum
Tolles Tier. Ich kann da nichts krankhaftes erkennen. So wie es aussieht und Du beschreibst, halte ich für normale Veränderungen bei einem Hochzuchtkampffisch...
Tom
Vielen Dank für die Antwort,

ich hätte nochmals eine Frage zu dieser Veränderung. Geschieht das einfach durch die Genetik der Hochzuchtform oder verletzt sich der Fisch wegen der langen Flosse an dem Hardscape? Und kann man dagegen etwas tun? Ich habe Angst, dass es auf Dauer dem Fisch schlimmer schaden könnte und habe leider noch nie was von den überzüchtungs-Schäden gehört.

LG
Aquarium-M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2021, 20:01   #4
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.522
Abgegebene Danke: 2.860
Erhielt: 2.480 Danke in 1.774 Beiträgen
Standard

Hallo Marc.

Herzlich Willkommen im Forum und Gratulation zu dem schönen und gesund aussehenden Kafi. Die Veränderung der Flossen kommt automatisch wenn er mehr Platz zum schwimmen hat. Dadurch verändert sich die Flosse und kann auch rissig aussehen. Wenn man genau darüber nachdenkt ist das aber auch eine logische Konsequenz: mehr Bewegung = Flossenveränderung. Wobei aber die Grundform der Flossen an sich erhalten bleiben soll. Einfach mit Erlenzapfen oder Seemandelbeerbaumblättern als Provülaxe arbeiten, dann gibt es keine bösen Überraschungen.

Thema Futter. Steig lieber von Artemia auf weiße Mückenlarven um, die haben mehr Nährstoffe wie die Artemia. Diese kannst du auch als Lebendfutter reichen, halten sich im Becken für ein paar Tage. leider findet man bei Tetra auf der Webseite keinerlei Hinweis auf die Zusammensetzung der Sticks, nur das Karotte drin ist. Doch Karotte und Fleischfresser paßt nicht zusammen. Was mich daran zweifeln läßt das dies das richtige Futter für einen Fleischfresser ist. Von Söll z.B. gibt es Futter das zu 95% aus tierischem Protein besteht, dieses Füttere ich meinen Bettas auch. So viel % Tierisches Protein sollte jedes Futter für Fleischfresser haben.

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2021, 20:51   #5
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.522
Abgegebene Danke: 2.860
Erhielt: 2.480 Danke in 1.774 Beiträgen
Standard

Hallo.

Ich habe mich mal bei Tetra schlau gemacht wegen den Sticks. Zusammensetzung wie folgt:

Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Pflanzliche Eiweißextrakte, Getreide,
Hefen, Weich- und Krebstiere, Öle und Fette, Algen.
Analystische Bestandteile:
Rohprotein 46,0%, Rohöle und -fette 7,0%, Rohfaser 2,0%, Feuchtegehalt
8,0%.
Zusatzstoffe:
Vitamine, Provitamine und chemisch definierte Stoffe mit ähnlicher Wirkung:
Vitamin A 30660 IE/kg, Vitamin D3 1910 IE/kg. Verbindungen von
Spurenelementen: E5 Mangan 70 mg/kg, E6 Zink 41 mg/kg, E1 Eisen 27 mg/kg.
Farbstoffe, Antioxidationsmittel, Konservierungsmittel.

Ich für mich schließe daraus das es besseres Futter in der Zusammensetzung gibt, und nicht nur von Söll. Man muß aber zugeben das diese Sticks auf jeden Fall besser sind als die gängigen Futtersorten die man als Grundnahrung für unsere Pfleglinge bekommt.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2021, 02:04   #6
Aquarium-M.
 
Registriert seit: 28.07.2021
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hallo.

Ich habe mich mal bei Tetra schlau gemacht wegen den Sticks. Zusammensetzung wie folgt:

Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Pflanzliche Eiweißextrakte, Getreide,
Hefen, Weich- und Krebstiere, Öle und Fette, Algen.
Analystische Bestandteile:
Rohprotein 46,0%, Rohöle und -fette 7,0%, Rohfaser 2,0%, Feuchtegehalt
8,0%.
Zusatzstoffe:
Vitamine, Provitamine und chemisch definierte Stoffe mit ähnlicher Wirkung:
Vitamin A 30660 IE/kg, Vitamin D3 1910 IE/kg. Verbindungen von
Spurenelementen: E5 Mangan 70 mg/kg, E6 Zink 41 mg/kg, E1 Eisen 27 mg/kg.
Farbstoffe, Antioxidationsmittel, Konservierungsmittel.

Ich für mich schließe daraus das es besseres Futter in der Zusammensetzung gibt, und nicht nur von Söll. Man muß aber zugeben das diese Sticks auf jeden Fall besser sind als die gängigen Futtersorten die man als Grundnahrung für unsere Pfleglinge bekommt.

Hallo Balu,

vielen Dank für die Antworten. Ich finde es sehr schade, dass es normal ist, dass die Flosse etwas kaputt geht. Ich hoffe einfach mal, dass es nicht zu schlimm für den Kafi wird und das er sich noch gut bewegen kann. Zum Glück habe ich aber noch ein paar Erlenzapfen, die ich bei den weiteren Wasserwechseln mal reintun werde.
Ich füttere Artemia, weil ich den Fisch nicht mit zu vielen Proteinen füttern wollte und ich mir auch nicht sicher bin, ob der lokale Zoofachhandel die weißen Mückenlarven überhaupt anbietet. Falls ich diese dort mal lebendig sehe, werd ich die definitiv mal ausprobieren. Das gleiche geht zu den Sticks, jedoch glaube ich, dass der Laden eigentlich Söll futter verkauft und werde auch da auch mal ausschau halten.
Nochmals vielen Dank

mit freundlichen Grüßen
Marc
Aquarium-M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2021, 06:29   #7
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.522
Abgegebene Danke: 2.860
Erhielt: 2.480 Danke in 1.774 Beiträgen
Standard

Moin.

Kein Problem. Und für den Kafi auch nicht. Sind die Flossen etwas kleiner verbraucht er beim bewegen weniger Energie und kann so sich ohne Probleme mehr und besser bewegen.

Meine Erfahrung mit Futter ist einfach: gib carnivoren Lebendfutter und sie werden es dir mit agilität, schönen Farben und einem langen Leben danken. Das Gegenstück dazu: gib ihnen Futter mit zu hohem pflanzlichen Anteil und das Gegenteil ist der Fall.

Falls du die Möglichkeit hast kannst du auch schwarze Mülas alleine ziehen. Ob nun die Regentonne im Garten oder der Eimer mit Wechselwasser auf dem Balkon, über kurz oder lang hast du welche drin schwimmen zum füttern
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.07.2021   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
flossenfäule, kampffisch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flossenfäule beim Kampffisch - brauche dringend Hilfe! sonntagskind78 Krankheiten der Fische 8 05.05.2015 21:50
Kafi? erich Archiv 2009 6 02.12.2009 10:24
Flossenfäule beim Guppy ? BigWater Archiv 2009 2 18.06.2009 08:40
Flossenfäule beim Molly - Salzwasser+Zimtsud bunnyswh Archiv 2004 19 06.02.2004 17:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:41 Uhr.