zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.11.2012, 23:26   #1
FishBurger
 
Registriert seit: 29.01.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Platy männchen am Boden mit Schnappatmung

Hallo zusammen! Bin zwar kein Anfänger, aber so einen Fall hatte ich noch nicht: Einer meiner Platymännchen hält sich seit einigen Tagen hauptsächlich am Boden auf und atmet sehr schnell mit deutlichen Kiemenbewegungen. Zum Fressen kommt er an die oberfläche (oder auch wenn man sich dem Becken nähert und er denkt es gibt Fressen), frisst normal, dreht vieleicht noch eine kleine Runde durchs Becken und geht danach wieder an den Boden in einen der hintern Ecken. Alle anderen Fische verhalten sich normal, auch bei der Atmung. Er ist einer der größten und ältesten Platys, wurde auch nie von den anderen "gemoppt" oder so. Stress würde ich also ausschliessen. Der Fisch wurde von ca. 1 Jahr gekauft. Keinerlei äußere veränderugen am Fisch zu erkennen.
Becken: 80l
Wasserwerte sind alle i.O.
50% Wasserwechsel alle 2 Wochen.
Reichlich Pflanzen vorhanden, leichter Algenbefall der Pflanzen (in den Bereichen wo wenig Licht hinfällt.)
Beleuchtung pro Tag 2xje 5 std.

Besatz: 5 Platymännchen, 4 Guppymännchen, 1 Antennenwels.
Seit Monaten keine Auffälligkeiten, vor ca. 1 Woche ein toter Guppy (gleich entfernt).

Die einzige Veränderung die ich in den letzten Monaten vorgenommen habe, war vor ca. 1 Woche. Da habe ich die Beleuchtungsdauer verändert: Vorher immer 13-21uhr=9std, jetzt wie oben beschrieben (erhoffe mir eine Verbesserung der Algen-Lage).

Könnte das sein Problem sein?
Da er mindestens 1 Jahr alt ist (wer weis wie lange er im Laden war) ist seine Zeit vieleicht einfach gekommen... möchte allerdings unbedingt ausschliessen daß andere Fische betroffen werden.

Freue mich auf alle Hinweise! Vielen Dank!
FishBurger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.11.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.11.2012, 12:27   #2
itsjustme70
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 60
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Erstmal eine Frage, ist der Bauch angeschwollen, klemmt die Flosse, farbliche Veränderungen?

Ferndiagnosen sind schwierig, es könnte sich um eine bakterielle Infektion handeln. Steck den Fisch erstmal in ein Quarantänebecken, damit sich die anderen nicht anstecken können! Führe vielleicht auch einen großzügigen Wasserwechsel durch.

Zu deiner Beleuchtung: von 13-21 Uhr ist keine geeignete Beleuchtung um Algen einzudämmen, besser ist eine Beleuchtung mir einer einstündigen Pause, da Algen Probleme damit haben die Photosynthese neu anzuwerfen, während Pflanzen dies besser wegstecken.
itsjustme70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 23:28   #3
FishBurger
 
Registriert seit: 29.01.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, und Danke für die Antwort!
Zum Fisch: Ja, erklemmt die Rückenflosse, mit den Seitenflossen macht er schnelle Bewegungen. Keine farblichen Veränderungen, nix zu erkennen!

Zur Beleuchtung: Welche Zeiten würdest Du empfehlen? Welche gesamtdauer?
FishBurger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 00:52   #4
itsjustme70
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 60
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo;

hast du Wundstellen, Hauttrübungen oder rote Flecken erkennen können? Ist der Fisch abgemagert und hat Fressunlust? Hat der Fisch weiße Pünktchen ?

Meines Erachtens spricht einiges für eine bakterielle Infektion, es könnten aber auch Parasiten sein (keine Angst, die sind in fast jedem Aquarium vorhanden). In jedem Aquariumshop gibt es für bakt Infektionen Breitbandantibiotika. Je nachdem wie weit die Krankheit fortgeschritten ist, kannst du den Fisch retten oder eben leider nicht. Allerdings kannst du jedenfalls verhindern, dass die Bakterienstämme auch die anderen Fische befallen.

Führe vor dem Medikament einen großzügigen Wasserwechsel durch (70-80%; sofern du das nicht ohnehin schon gemacht hast) und sperre den Fisch einstweilen in ein Quartänebecken und gib auch dort den aliquoten Anteil des Medikaments bei.

Wie bereits oben angesprochen, ist eine Ferndiagnose (leider auch ohne Bild) schwierig...

Bezüglich der Beleuchtung: Da du Algenprobleme hast, rate ich dir zu 10 Std (manche haben gar 8 Std, das hängt davon ab welche Pflanzen du hast und wie stark deine Beleuchtung im Verhältnis zum Volumen ist), das heißt 2 X 5 Std Einheiten. Je nachdem bis wann du dein Aquarium beleuchtet haben willst - sagen wir bis 9 - rechnest du deine 1. Einheit ab (also ab 4 Uhr), setzt noch einen Startpunkt fest (sagen wir 9 Uhr).
So ergibt sich eine Beleuchtung von 9-14 Uhr und von 16-21 Uhr.

Manche sagen, dass sie durch eine Modifikation ihrer Beleuchtung ihre Algenprobleme in den Griff bekommen haben, andere hingegen wieder nicht. Zumindest dürfte es zu einer Reduktion kommen. Welche (anderen) Maßnahmen du gegen deine Algen triffst, hängt ganz von deiner Algenart, Becken, Besatz, Pflanzen usw, ab. Kannst dich ja im Forum ein bisschen umsehen, es wurde mit Sicherheit schon jede Alge behandelt

Liebe Grüße

Geändert von itsjustme70 (30.11.2012 um 00:57 Uhr)
itsjustme70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 01:31   #5
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.161
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hi,

hier findest du ein Diagnose-Hilfetool, mit dem du eingrenzen kannst, um was für ein Problem es sich handeln könnte. Zwar sind da natürlich nicht alle Krankheiten aufgeführt, aber die gängigsten. Du findest dann auch entsprechende Beschreibungen und Behandlungsvorschläge zu den einzelnen Krankheiten.
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 00:26   #6
FishBurger
 
Registriert seit: 29.01.2012
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo itjustme70,
danke für die Tips.
Beleuchtung habe ich ja so wie du beschrieben hast! (hatte VORHER 13-21!).

Fish lebt noch, alles unverändert. Nein, optisch nichts zu erkennen! Nur sein Verhalten ist bedenklich! Frisst aber!
Werde morgen extrabecken besorgen und antibiotika.
FishBurger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 20:50   #7
itsjustme70
 
Registriert seit: 30.09.2012
Beiträge: 60
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Beleuchtung habe ich ja so wie du beschrieben hast! (hatte VORHER 13-21!).
Ich meinte:

Zitat:
So ergibt sich eine Beleuchtung von 9-14 Uhr und von 16-21 Uhr.
itsjustme70 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.12.2012   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
platy krank atmung boden

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Black Molly Männchen liegt am Boden BlackHightower Archiv 2012 6 10.05.2012 14:36
Rivalisierende Platy Männchen...was tun? Kleine Archiv 2004 2 06.06.2004 16:55
Platy Männchen ist lästig. Schnecke618 Archiv 2004 12 02.04.2004 22:27
Anomalochromis thomasi-Männchen liegt blass am Boden KevinS Archiv 2004 0 29.03.2004 16:48
Ausgerastetes Platy Männchen Florian D. Archiv 2002 5 28.03.2002 09:09


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:20 Uhr.