zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.05.2013, 13:38   #1
Lelex
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hochträchtiges Guppyweibchen gestorben!

Hallo ihr!

Ich brauche gaaaanz dringend eure Hilfe!
Ich habe heute einen kleinen Wasserwechsel gemacht und dabei ist mit eine Guppydame vor das Ansaugrohr geschwommen, ist eingesogen worden und hat sich dabei die Wirbelsäule gebrochen, gleich tot bzw nur noch wenige Zuckungen... Ich habe sie aus dem Eimer gefischt und den Kopf abgetrennt, damit sie nicht weiter leiden muss (falls sie überhaupt noch etwas gespürt hat) und da bemerkte ich, dass sie ja sehr, sehr dich war.... Ich habe also vorsichtig ihren Bauch geöffnet (haltet mich bitte nicht für krank oder so :/ )
Und da kam mir gleich ein großer Schwung ("fertiger" und "unfertiger") Babys entgegen, welche ich sepperat in eine kleine Tasse getan habe.

Nun meine Frage:

Haben die Kleinen dennoch eine Chance zu überleben? Die "fertigen", also die, die schon voll ausgestreckt sind (aber noch einen Dottersack haben), schwimmen ab und an etwas rum oder liegen auf ihrem Bauch, am Boden.
Die "unfertigen", also die, die noch zusammengerollt sind, bewegen die Augen und atmen auch ruhig....

Ich habe das alles nur gemacht, weil ich ein anderes Guppyweibchen in kochendem Wasser "erlösen" wollte und dieses dann dort geplatzt ist und die ganzen Babys mit gekocht wurden.... das war seeehr traumatisch für mich und ich wollte dieses Mal nicht wieder die Kleinen auf dem Gewissen haben, ohne wenigstens versucht zu haben, sie zu retten.

Ich hoffe auf baldige Hilfe oder Ratschläge!

LG
Lea

PS. Die Kleinen werden durch eine kleine Lampe etwas warm gehalten, damit sie nicht völlig auskühlen...
Lelex ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.05.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.05.2013, 15:38   #2
Lelex
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo ihr lieben!

Ich war grade noch schnell im Zooladen und habe mir so ein Aufzuchtnetz gekauft und die kleinen reigetan, damit das Wasser ordentlich umgewälzt wird und der Sauerstff nicht zu Neige geht.
Im Zooladen bekam ich den Tipp, dass ich die "unfertigen" ein wenig mit dem Finger rumrollen soll, mit gaaanz leichtem Druck, damit die Eihaut aufgeht und die kleinen Fische sich "entrollen" ^^
Gesagt, getan! Alle Jungen hüpfen etwa in dem Ding rum und ich hoffe, dass einige durchkommen. Der nette Herr vom Zooladen meinte, das wäre ihm auch schon mal passiert und bei ihm sind deswegen trotzdem welche durchgekommen -> Das gibt mir Hoffnung, dass ich wenigstens ein paar Babys gerettet habe.

Was meint ihr, wie lange die Jungen brauchen, bis sie richtig schwimmen können und wann ich sie zurück in das große Becken setzen kann?

GLG
Lea
Lelex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2013, 10:31   #3
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Guppyjunge sind bei der Geburt ca 3-4mm lang und fertig ausgebildet also ein fertiger Fisch. In deinen Fall werden vielleicht die am meisten entwickelten durchkommen, für die unfertigen die noch im Larvenstadion sind sehe ich jedoch keine großen Chancen wobei man ja nie, nie sagen soll.

Wenn ich frische Jungguppys abfische werden diese unterschiedlich schnell groß obwohl sie ja meistens aus dem gleichen Wurf stammen, deswegen setze ich sie wenn sie wieder mit den adulten Fischen vergesellschaftet werden sollen frühstens nach 10 Tagen bei 3-5 mal täglicher fütterung via Futterautomat zurück. Die meisten haben in der Zeit 50-100% an größe gewonnen und sind so nicht mehr als potenzieller Snack im Becken unterwegs..

Das dir vielleicht schon mal ein kompletter Wurf verloren geht sollte dich nicht so traurig stimmen, ich z.B habe 8-9 Guppyweibchen und bei mir kommen die Jungen wöchentlich zur Welt und es sind immer mehr wie genug so das zur Zeit gut 50% direkt zu Lebendfutter werden und der Rest wird selektiert aufgepeppelt und dann nochmals aussortiert und wieder zu Lebendfutter oder wandert in die Zuchtgruppe oder in die Kleinanzeigen :-)
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2013, 17:52   #4
Lelex
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo tommuh,

leider sind alle Jungen gestorben, da die (dummen) Erwachsenen, von unten, durch das Aufzuchtnetzt, bei allen den Dottersack aufgebissen haben -.-'

Naja, ich hätte schon seeehr gerne einige Jungen von ihr durchgebracht, da ich sie erst gekauft habe... sie hatte eine außergewöhnlich riesige Flosse, mit extrem leuchtenden Farben :/

Im Moment habe ich schon recht viele jungen im Becken (ca. 15-20 Guppys, Mollys, und Platys), aber traurig ist es trotzdem :/

Sag mal, bekommst du deine jungen Fische gut verkauft?
Verschickst du sie oder lässt du sie abholen?

GLG
Lea
Lelex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2013, 18:16   #5
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Joa, schöne Exemplare bekommt man schon gut verkauft. Ich lasse meine Fische immer bei mir zuhause abholen.. da gehen pro Fisch schon 0,70 bis 1,50 Euro

Ich hatte auch mal eine Zeit lang an andere Leute Futterfische ab 15mm abgegeben.. 35-40 Stück also ein Wurf für 10-12 Euro
Ideales Futter für kleine Chacas, Channas, Buntbarsche,Hechtlinge, Schildkröten,Echsen, Axolotl und einige Schlangen..

man muss ich nur damit abfinden das sie Futter werden

Lg Tom
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 14:07   #6
Lelex
 
Registriert seit: 04.04.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin ^^

Also verfüttern lassen könnte ich sie nicht xD
Mal schauen, ob bei meinen etwas hübsches bei rausgekommen ist....
Nicht, dass es dann später wirklich zu viele Fische werden ^^

GlG
Lea
Lelex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2014, 17:35   #7
Guppyfish
 
Registriert seit: 12.04.2014
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

warscheinlich wasser sucht.tut mir sehr leid für dich.ist nicht ansteckend
ganz guppyge grüße Guppyfish
Guppyfish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2014, 18:08   #8
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.508
Abgegebene Danke: 160
Erhielt: 280 Danke in 213 Beiträgen
Standard

Hi,

guck mal aufs Datum, der Thread ist über ein dreiviertel Jahr alt.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.04.2014   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
guppy, jungfisch, larve, schwanger

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guppyweibchen gestorben Chaoskindlein Archiv 2011 6 09.04.2011 21:07
Guppyweibchen gestorben - warum? Daniel85 Archiv 2010 3 09.10.2010 12:48
Guppyweibchen anne55 Archiv 2009 16 05.11.2009 15:17
Guppyweibchen luke Archiv 2009 2 12.07.2009 08:09
ARGH ! Guppyweibchen gerade vor meinen Augen gestorben !! Domenic Archiv 2002 6 20.01.2002 17:03


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:45 Uhr.