zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.09.2013, 10:45   #1
Elfblood
 
Registriert seit: 23.09.2013
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Guppys/Keilfleckbarben taumeln, sterben.

Hallo Aquarianer,
ich hab aktuell ein Problem wo ich etwas Hilfe gebrauchen könnte.

Vorgeschichte:
56L Becken mit folgendem Besatz.
5 Keifleckbarben (Heteromorpha) (ca. 5 - 6 Jahre alt)
5 Dornaugen (6 Jahre alt)

Temp. 22-23°
PH 6.5
GH 15
KH 6
No2 0
No3 0.25 mg/l
NH4 0.2 mg/l
FE 0.1
CU 0

Das sind Fische aus sehr altem Besatz aus früheren Becken die ich nicht sinnvoll bei anderen Unterbringen konnte. Wohnungsbedingt musste ich meine Aquarien leider stark reduzieren.

Jetzt hab ich ein 112L Becken eingerichtet und wollte den Besatz wieder etwas erweitern.

Für das neue Becken kaufte ich neben einigen neuen Pflanzen noch 8 Endler Guppys, 6 Leopard Panzerwelse, 4 Keilfleckbarben.

Ich muss zugeben ich habe den Fehler gemacht zu ungeduldig zu sein. Steckte die Fische bis das neue Becken eingelaufen war noch 1 Tag mit in das alte. Das war natürlich zu "eng".

Naja nach einem Tag als es ans umsetzen gehen sollte fingen zuerst meine alten Keilfleckbarben an unkoordiniert zu schwimmen, alle Fische wirkten etwas aphatisch.

Die Wasserwerte im neuen Becken entsprachen Anfangs ca. dem des alten.
Kein Nitrit.
Ich setzte die Fische um...noch am selben Abend starben 3 meiner alten Keilfleckbarben.
Dann fingen auch einige der neuen Guppys an taumelnd, wie gelähmt zu schwimmen. Die andere alten Keilfleckbarben auch.

Ich wechselte erstmals noch 30% Wasser und setzte noch den alten eingelaufenen Filter mit dazu. Nach der Arbeit Abends waren dann alle alten Keilfleckbarben tot, 2 neue Guppys auch.

Äußerlich gab es keinerlei Anzeichen für Krankheiten. Nur eine der Keilfleckbarben zeigte stark geschwollene Schleimhäute an den Kiemen. Alle Fischen wirkten Apathisch. Die wo die Krankheit ausgebrochen war schwammen unkoordiniert mit dem Schwanz nach unten.

Ich startete eine Behandlung mit Ectopur und Mycopur, mischte außerdem noch Wasser von ausgekochten Erlenzapfen hinzu.
Wegen dem Mycopur führte ich noch Sauerstoff hinzu.
Der PH Wert stieg auf 7.6, NH4 auf 0.5

Schon nach 12h sah eigentlich alles gut aus und alle Fische wirkten wieder normal.
Heute früh (start der Behandlung ist 2 Tage her) schwamm allerdings schon wieder einer der neuen Guppys schräg und schien seine Schwanzfloße kaum zu benutzen. Keine äußerlichen Anzeichen. Die anderen Fische verhalten sich normal.

Meine erste Diagnose waren Kiemenwürmer, allerdings ist kein Scheuern der Fische zu beobachten. Keine Punkte, Beläge, aufgeblähte Bäuche o.ä.

Nun weiß ich nicht genau was ich noch tun könnte und würde mich über Ratschläge freuen.
Elfblood ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.09.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.09.2013, 11:41   #2
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.173
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 142 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hi,

ich würde eher auf ein bakterielles Problem tippen, da du keine Quarantäne eingehalten hast und die Symptome sehr schnell kamen, ebenso wie es sehr schnell zum Tode der meisten Tiere kam.

Wären es Würmer, würde die Ansteckung nicht derart schnell erfolgen, mit so schneller Todesfolge.

Weitere Wasserwechsel und Nachdosieren des Medikaments würde ich dabei mal anraten, denn anscheinend hat die Behandlung ja etwas gebracht.
NebelGeîst ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.09.2013   #2 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guppys sterben JaninaNock Fische 23 16.11.2012 14:33
hilfe fische sterben, haben flossenfäule und taumeln gina123 Archiv 2010 16 07.01.2010 17:41
Guppys taumeln - Nitrit ?? HOSS Archiv 2003 2 20.01.2003 11:01
Guppys taumeln und sterben Constanze Archiv 2002 22 25.07.2002 18:39
Guppys sterben jana Archiv 2001 9 26.07.2001 17:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:07 Uhr.