zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.09.2013, 02:20   #1
SteMa
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schwarzer Phantom krank, irgendwie fleckig

erstmal Hallo an alle,

und gleichzeitig HILFE.... Wir haben heute Abend an zwei unserer Phantomsalmler Flecken bzw. Pusteln endeckt, zuerst dachten wir das wäre die Ichthyo, die Weißpünktchenkrankheit (als wir sie aus dem Becken geholt haben), mittlerweile sind wir uns sicher, dass es wohl eine andere Erkrankung ist.

Wir haben die beiden sofort aus dem grossen Becken geholt und in Quarantäne - unser Pflanzenbecken untergebracht. Dort haben wir erstmal etwas Salz dazu gegeben. Wir haben das Licht abgestellt und das Becken mit einem Tuch abgedeckt. Der eine Phantom hielt sich seit 2 Tagen immer alleine hinten im Becken auf. Wir haben beiden was zu fressen angeboten, was verschmäht wurde. Beide sind etwas apathisch.

Unsere Beckendaten:
- Beckengröße: 190 Liter
- Besatz: 10 schwarze PhantomSalmer (die sind auch nur betroffen bis jetzt) 15 Neonsalmer, 12 Juliis
- Wasserwerte: PH 7,5, KH 4, GH 5, NO2 unter 0,01mg/l, NO3 1mg/l, FE unter 0,02mg/l
- Wasserwechsel: 1x pro Woche ca. 50 Liter
- welche Symptome zeigt der Fisch: siehe Fotos
- sind andere Tiere auch betroffen: Nein
- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc: Nein
- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange Nein
- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen: vor knapp 3 Wochen die Phantomsalmer, wovon die 2 betroffen sind
- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert: Nein

Ich hoffe Ihr könnt uns dabei helfen. Wir wissen nicht was es sein könnte und haben Angst, dass uns die Fische wegsterben.

Hier nun die Bilder

Danke für eure Hilfe.

Sterni + Mariha
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Krankheit.jpg (42,9 KB, 49x aufgerufen)
Dateityp: jpg Krankheit1.jpg (44,4 KB, 43x aufgerufen)
Dateityp: jpg Krankheit2.jpg (69,9 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg Krankheit4.jpg (63,0 KB, 40x aufgerufen)

Geändert von SteMa (30.09.2013 um 02:52 Uhr)
SteMa ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.09.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.09.2013, 08:00   #2
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Guten Morgen Ihr Zwei,

Ichtyo würde ich auch eher nicht vermuten, ist aber weiterhin möglich. Eine genaue Diagnose kann ich Euch leider auch nicht geben. Nur ein paar Tips:

-Quarantäne ist durchaus sinnvoll

-Dunkelkur dagegen überhaupt nicht. Das macht man nur bei der Behandlung mit manchen Medikamenten Sinn, weil (UV-)Licht einige Medikamente (z.B.Malachitgrün) zerstört. Jetzt schädigt die Dunkelkur nur Eure Pflanzen und senkt den Sauerstoffgehalt im Wasser.

-Wasserwechsel einmal die Woche ist OK, aber da würde ich dann mindestens ein Drittel, besser die Hälfte des Wassers wechseln. In der aktuellen Situation können auch schon große Wasserwechsel (50-80%) alle 2 Tage häufig wahre Wunder wirken. Dann aber evt. eingesetzte Medikamente nach jedem Wasserwechsel voll nachdosieren.

-Bei der unklaren Diagnose würde ich es mit einer Behandlung mit einem Breitbandmittel wie Omnipur von Sera versuchen. Unbedingt auch die Fische im großen Becken beobachten, ob auch dort (weitere) Symptome auftauchen.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2013, 13:55   #3
SteMa
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,

die Dunkelkur dachte ich, damit die Fische nicht noch mehr als nötig gestresst werden, wir haben jetzt wieder hell gemacht. Omnipur werde ich später kaufen, habe allerdings erstmal an Sera eine Anfrage mit Photo gestellt, hoffe dass bald eine Antwort kommt:

Zitat:
Hallo, wir haben ein 190l Becken das mit 15Neonsalmlern, 12 Corys und 10 schwarzen Phantomsalmlern besetzt ist, die Phantome kamen zuletzt vor gut 3 Wochen. Seit einigen Tagen separierte sich ein Phantommännchen hinten im Becken und fraß auch nicht mehr. Ein anderer Phantom hatte einen großen Punkt an der Schwanzflosse. Wir haben beide jetzt in einem etwas gesalzenem Becken separiert. Beide fressen schlecht, (der gesundere etwas, der Kranke probiert es, man hat aber den Eindruck, dass er eine geschwollene Schnauze hat und deshalb nichts aufnehmen kann), schwimmen manchmal schräg mit Schnauze nach unten und sind etwas lethargisch. Der eine Salmler ist bedeutend kranker und atmet sehr schnell. Im großen Becken haben wir noch eine Phantomdame entdeckt die ganz leichte Flecken aufweist, könnte aber auch garnix sein. Wir haben jetzt überlegt, die separierten Fische mit Omnipur zu behandeln, würden uns aber über eine genaue Diagnose freuen, damit wir gezielt behandeln können, vielen Dank für Ihre Hilfe, mit freundlichem Gruß Mariha
Der gesundere wirkt immer aktiver, ihm scheint die Salzkur gut zu tun. Außerdem kann er ins Heimatbecken sehen und versucht immer durch das Glas zum Trigon und zu seinem Schwarm zu schwimmen . Die beiden weissen Pünktchen an seiner Schwanzflosse sind nicht mehr da und wenn er morgen immer noch so gut aussieht, darf er wieder umziehen, meint ihr, dass das sinnvoll ist?

Grüße Sterni & Mariha
SteMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2013, 14:08   #4
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.466 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi nochmal,

wenn es sich wirklich um Ichtyo handelt, sollte man -egal ob mit Salz oder mit Medikament- mindestens 3-4 Tage über das Verschwinden der letzten Symptome hinaus behandeln.

Und bei weißen Punkten auf der Schwanzflosse ist Ichtyo sogar recht wahrscheinlich. Auch wenn ich auf den Fotos nichts derartiges sehen kann ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2013, 20:23   #5
SteMa
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Beim Krankeren habe ich mindestens einen Weißpunkt entdeckt, da er sich nun aber ziemlich weit hinten versteckt, kriege ich kein anständiges Bild hin.

Sera hat übrigens geantwortet:

Zitat:
Hallo,
"Wir haben jetzt � �berlegt, die separierten Fische mit Omnipur zu behandeln,"
ohne Bild ist leider keine Einschätzung möglich; oft ist auch ein Hautabstrich nötig - aber das ist ja kein großer Aufwand (ca. 15 Minuten) und kann bequem zuhause vorgenommen werden.
"würden uns aber über eine genaue Diagnose freuen"
Eine genaue (Fern-)Diagnose, das vorab, ist per eMail grundsätzlich nie möglich. Für eine genaue Diagnose muss ich die Möglichkeit haben, den Fisch selbst zu untersuchen. Mehr als eine Abschätzung ist deshalb leider nicht machbar. Aber auch dazu brauche ich *aussagekräftige* Bilder, fast immer auch (siehe oben Hautabstrich) mikroskopische Aufnahmen der entdeckten Organismen/Parasiten.

Viele Grüße

sera GmbH
Dr. B. S.


Ups, da wollte das Bild wohl nicht mit, und freundlicherweise hab ich Trottel den Namen auch noch falsch geschrieben.....

Zitat:


Hallo,
"Sehr geehrter Herr B.,"
schon ein etwas ungewöhnlicher Anblick... ein "Herr", gefolgt von meinem falsch geschriebenen Vornamen ... ;-)
"vielen Dank für Ihre Antwort! Ein Bild hatte ich im Kontaktformular
angefügt, ist wohl verloren gegangen."
Vermutlich war es zu groß für das Kontaktformular, da gibt es irgendein Limit.
"Hier nochmal mit Bild, vielen Dank für Ihre Hilfe"
Danken Sie mir nicht zu früh - anhand dieses Bildes kann ich nämlich nicht mehr sagen, als dass der Fisch ziemlich übel aussieht. Die schweren Hautschäden an der Schwanzwurzel und (soweit ich das erkennen kann, an der Rückenflossenbasis) können verschiedene Ursachen (bakteriell, parasitär, Mischinfektion, echter - d.h. nicht erregerbedingter Tumor...) haben, die durchaus nicht alle behandelbar sind.

Es hilft leider nichts: um da Konkreteres sagen zu können, sind mindestens Fotos nötig, auf denen die betreffenden Zonen detailliert und pixelscharf dargestellt sind, dazu Bilder von den Abstrichen (vgl. vorherige Mail).
Click the image to open in full size.



Viele Grüße

sera GmbH
Dr. B. S.
Boah, vorm Abstrich hätt ich 'n bisschen Schiss..... Außerdem haben wir doch gar kein Mikroskop, geschweige denn eins womit ich ein vernünftiges Bild schiessen könnte (Menno, dabei wollt ich letztens erst eins kaufen, tse)... Auch keine bessere Kamera... Ich könnte morgen früh beim Tierarzt um die Ecke mal anfragen. Wir haben jetzt Omnipur gekauft, bin mir allerdings nicht sicher ob wir lieber ein Salzbad oder das Medikament einsetzen sollten . Grüße Sterni & Mariha
SteMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2013, 21:58   #6
SteMa
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So, Omnipur für 40l dosiert und nun laut Anleitung 7 Tage abwarten, wir halten euch weiter auf dem Laufenden.

Grüße Sterni & Mariha
SteMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2013, 13:11   #7
SteMa
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,

der stark befallene Phantom hat es leider nicht geschafft. Den mussten wir heute morgen aus dem Quarantänebecken fischen. Der andere Fisch zeigt bis auf das er blass ist keine Symptome. Auch das grosse Becken ist bisher kein Fisch auffällig.

Haben bis heute mit Omnipur behandelt. Werden heute weitere WW machen und dann mit Aktivkohle filtern.

traurige Grüße
Stema + Mariha
SteMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 00:36   #8
SteMa
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin, wir haben leider immer noch nicht rausgefunden, was es für eine Krankheit ist, der einsame Phantom sitzt ganz blass und leicht gefleckt in seinem Quarantänebecken und fühlt sich glaube ich sehr einsam , ich fühl mich so schuldig. Wir haben jetzt aber ein Mikroskop mit Kamera organisieren können was hier hoffentlich bald eintrudelt, sodass ich einen Abstrich machen und an sera schicken kann. Ich glaube mittlerweile, es ist eine bakterielle Infektion, häufig ist er appetitlos. Wir waren nochmal beim Händler und deren Phantome sehen teilweise so fürchterlich aus, waren also schon vorher krank .

Ach ja: Der Tierarzt um die Ecke hatte übrigens kein Wissen um Fischkrankheiten zu diagnostizieren und kann mit seinem Mikroskop auch keine Abzüge ausgeben, das könnte wohl nur die Tierklinik und die ist zu weit weg, sodass der Abstrich dann wieder wertlos gewesen wäre.

Grüße Sterni & Mariha

Geändert von SteMa (11.10.2013 um 00:49 Uhr)
SteMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 08:03   #9
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 848 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Morgen Stema

Ich drücke die Daumen für den noch lebenden Phantom!
Leider kann man nicht in jedem Fall noch helfen, mach Dir keine Vorwürfe, Du hast Dir nichts vorzuwerfen.

Gut ist auf jeden Fall, dass Deine Alteingesessenen gesund geblieben sind.

LG Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 13:51   #10
SteMa
 
Registriert seit: 10.07.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Liebe Sonne,

danke für deine lieben Worte, du hast recht. Im Prinzip ärgere ich mich eben, dass wir die Fische dort überhaupt gekauft haben, sie hatten nur Männchen, weshalb wir auf die neue Lieferung gewartet haben. Bislang waren die Fische dort auch immer super, aber diese Salmler sehen ramponiert aus, worauf wir beim Kauf nicht geachtet haben.

Ich bin mir auch garnicht sicher, ob der Kranke wirklich überhaupt krank ist oder einfach nur vereinsamt. Wir warten erstmal auf das Mikroskop, ich hoffe, der Abstrich stresst ihn nicht zu sehr. Wenn da alles gut ist, überlegen wir, ob es vielleicht Sinn macht, alle Phantomsalmler ins Pflanzenbecken zu setzen, ich bin nämlich nicht sicher ob er das umsetzen dann übersteht. Vier von den anderen sehen ramponiert aus, verhalten sich aber normal, die anderen sind superschön.

Grüße Sterni & Mariha
SteMa ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.10.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
krankheit hilfe

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe meine Fische haben die "Rot Punkt Krankheit" cacito23 Krankheiten der Fische 2 05.09.2013 19:46
Hilfe! Welche Krankheit! Mary-Zazou Archiv 2002 7 28.04.2002 22:58
Welche Krankheit ? AlexRobert Archiv 2001 1 22.11.2001 00:39
Segelkärpflinge haben undefinierbare krankheit ! ! ! Tania Archiv 2001 2 29.09.2001 18:58
Welche Krankheit? TimTrucker Archiv 2001 2 29.09.2001 00:58


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:47 Uhr.