zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.11.2013, 22:20   #1
negromanus
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Platy bewegt seine schwanzflosse nicht mehr

hallo alle mit einander!

ich habe mir anfang oktober 5 platy gekauft. seit (vermutlich) dienstag hab ich 7 platy-babies im becken und seit dem ist mir auch ein platy aufgefallen. er/ sie war auf dem boden. ich dachte zu erst, dass er/ sie auf die babies aufpasst, doch dann bemerkte ich, dass der platy die schwanzflosse nicht mehr bewegt. vorhin fand ich den platy zwischen glasscheibe und pflanze und dachte schon, dass er tot ist. als ich mit dem kescher auf den fisch zu bin, war der hochgeschreckt und schwimmt seitdem an der wasseroberfläche nach luft schnappend. bisher sind mir keinen weiteren symptome aufgefallen. die anderen 4 platys schwimmen queitschvergnügt durch's becken.
hab auch grad die wasserwerte überprüft (eier schon bissl im netz nach hilfe rum und immer wurde sich über fehlende wasserwerte beklagt).

NO³ - 25
NO² - 0
GH - 14
KH - 6
pH - 7,2
Cl² - 0 (nur der vollständigkeithalber)

ich mach mir sorgen um den platy, da mir leider schon ein paar fische ohne ersichtlichen grund verstorben sind (sogar ein junger leopardpanzerwels, den ich höchsten ne woche besaß )

kann mir jemand helfen?

LG negromanus
negromanus ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.11.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.11.2013, 15:02   #2
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Negromanus,

erst mal trotz aller Probleme:
Herzlich willkommen im Forum!

Um Dir mit Deinem(n) kranken Fisch(en) helfen zu können, bräuchten wir noch ein paar mehr Informationen. Sonst ist jeder Diagnoseversuch ein Stochern im Nebel.

Allgemeine Informationen zum Becken:
-Beckengröße, möglichst mit Abmessungen (LxHxT)
-Beckentechnik: Beleuchtung, Heizung, Filterung, Co2?

Wasser/Wasserwerte:
-Zusätzlich zu Deinen Angaben wäre natürlich auch die Temperatur wichtig
-Verwendest Du Dünger, Wasseraufbereiter oder ähnliches?

Einrichtung:
-Bodengrund
-Dekoration
-Bepflanzung

Besatz:
-Welche und wieviele Fische sind im Becken?
-Sind in der letzten Zeit neue Fische dazu gekommen (welche, wieviele?)

Krankheitssymptome der Tiere:
-Was für Symptome zeigt der akut kranke Fisch
-Was für Fische waren noch erkrankt/sind gestorben
-Welche Symptome haben diese anderen kranken Fische gezeigt

Zusätzlich sind oft ein paar Fotos hilfreich:
-Vom kranken Fisch
-Vom Becken insgesamt

Ohne weitere Infos kann ich Dir nur allgemeine Tips geben:

-Bei praktisch jeder Erkrankung (besonders bei Lebendgebärenden) bringen große und häufige Wasserwechsel oft Erleichterung. Ruhig 60-80% des Wassers mit (temperiertem) Wasser wechseln. Das sollte bei jeder Erkrankung von Aquarienbewohnern die SOFORTMAßNAHME sein!
-Nachdem zumindest der eine Fisch "Atemnot" zu haben scheint, den Filter so einstellen, dass der Wasserauslauf die Oberfläche kräftig durchwirbelt. Das bringt zusätzlichen Sauerstoff ins Wasser.
-Als milde "desinfizierende" Maßnahme: Seemandelbaumblätter ODER Eichenherbstlaub ODER Erlenzapfen ins Becken geben.

Viel Glück und bis bald,
Schneckinger

Geändert von Schneckinger (08.11.2013 um 15:05 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2013, 20:16   #3
negromanus
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

vielen dank für das willkommen

bin heute auf dem heimweg bei einem zoofachhandel vorbeigekommen und hab da mal nachgefragt. es stellte sich heraus, dass mein platy seine flosse klemmt. hab auch gleich ein medikament empfohlen bekommen. nun steht im beipack: nicht verwenden bei besatz mit zierschnecken und ich hab eine turmschnecke im becken.

und nun weiss ich nicht, was ich mit meiner armen schnecke machen kann

hat da jemand einen tipp oder rat für mich
negromanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2013, 21:22   #4
Kailyn
 
Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich hab für solche Fälle ein Quarantänebecken. 20 Liter Cube, Heizstab, Lufthebefilter, Pumpe, Beleuchtung, das alles ist preislich wirklich noch okay und so kann ich Medikamente in einer sicheren Umgebung und vor allem immer gezielt geben. Ich hab da derzeit auch einen Guppy drin, der Verpilzungen am Maul und am Auge hat. So kann ich sichergehen, dass nur der Fisch behandelt wird, der es auch wirklich braucht und "verseuche" nicht gleich das komplette Becken mit Medikamenten.
Hast du eine Möglichkeit, den Fisch zu separieren? Wenn das Medikament nur als zeitlich begrenztes Bad gegeben werden soll, tut es zur Not auch ein Eimer.
Kailyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2013, 22:17   #5
negromanus
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

das medikament is als tablette und davon soll ich 5 tage lang im 24h-intervall 2 tabs ins becken geben....
ich hab leider nur ne kleine wohnung und preislich ist ein zweites becken (auch wenn's ein noch so kleines is) nich drin

werd morgen bei dem händler wo ich das medikament kaufte vorbei schauen....

hoffe, dass mein platy das bis morgen noch schafft. vorhin hat er wenigstens das gefuttert, was ihm vor de schute kam *erleichter bin, dass er noch frisst*

Geändert von negromanus (08.11.2013 um 22:21 Uhr)
negromanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2013, 22:20   #6
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Negromanus,

ohne Dich nervös machen zu wollen: Das ist leider wieder die typische "Zooladendiagnose". Flossenklemmen ist ein Symptom, dass bei zig Erkrankungen auftauchen kann und keine eigenständige Krankheit.

Was für ein Medikament wurde Dir denn mitgegeben?

Wenn es sich bei Deinen Schnecken um die "gewöhnlichen" Indischen Turmdeckelschnecken (Melanoides tuberculata) handelt, sollten die meisten Medikamente ungefährlich sein. Genaues kann man aber erst sagen, wenn Du uns den genauen Medikamentennamen verrätst ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2013, 22:44   #7
negromanus
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

also mein medikament ist von tetra und heißt medica lifeguard und is gegen ziemlich viel.

und da ich auf die schnelle meine schnecke namentlich nich find, hab ich ma ein foto gemacht. ist als anhang.... bin ja noch neu hier und weiss noch nicht, wie man hier bilder einfügt...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg meine turmschnecke.jpg (47,0 KB, 20x aufgerufen)
negromanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2013, 23:09   #8
nelu25
 
Registriert seit: 07.06.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 234
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi negromanus,

deine Schnecke ist eine Raubturmdeckelschnecke. (Anetome Helena)
nelu25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2013, 07:56   #9
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Negromanus,

Der Wirkstoff Deines Medikaments ist ein Zolidinonderivat. Die wirken relativ breit (hauptsächlich bei Pilzinfektionen), mit etwas Glück wirkt es also auch bei Deinem Fisch.

Allerdings ist diese Wirkstoffgruppe wirklich relativ giftig für Schnecken. Die Raubturmdeckelschnecke sollte die Behandlung eigentlich überstehen (keine Garantie!).

Auch wenn die Behandlung kurzfristig hinhaut, wären allerdings die Informationen, die ich in meinem ersten Post erbeten habe, trotzdem sinnvoll um Deine Probleme langfristig in den Griff zu bekommen ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2013, 19:29   #10
negromanus
 
Registriert seit: 07.11.2013
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich liste mal die fehlenden Infos auf:

Beckengröße (LxHxT): 60x35x30 cm
Beleuchtung: Narva LT 15W/ Daylight (Leuchtstoffröhre)
Heizung: Heizstab von Eheim 50W (ist auf 22°C eingestellt)
Filterung: Innenfilter von Eheim Aquaball 60
Belüftung: über Filter und einen zustätzlichen Belüfter

Wassertemp.: aktuell 24°C
Dünger: MultiFit Pflanzendünger (wertvolle Nährstoffe, Eisen, Mineralien und Spurenelemte; nirat- und phosphatfrei <- so steht's auf der Flasche)
Wasseraufbereiter:Tetra AquaSafe

Bodengrund: unterste Schicht ist ein Bodengrundkonzentrat mit Langzeit-Düngung für alle Süßwasseraquarien (TetraPlant; 2,8 kg ergaben eine ca 2cm starke Schicht). Darüber ist eine ca. 2 cm starke Schicht aus Aquariumkies

aktuelle Deko: Stück Wurzel (keine Ahnung wie der Baum heißt, sollte 24 h gewässert werden, weil das mit Salz behandelt war. Hab ich länger gewässert). Hatte noch vor gehabt und hab noch vor einen kleinen Unterschlupf aus Schieferplättchen hineinzustellen. Der Unterschlupf ansich ist fertig, fehlen nur noch "Füßchen" aus Aquakies. Weil ich um meinen Antennenwels Angst hab, da der sich unter alles drunter buddeln muss (wie's halt so seine Art ist ^^).

Bepflanzung: von denen weiss ich leider keine Namen. ist auf jeden Fall buschig angeordnet. Hoffe, dass man die Pflanzen dem Foto vom gesamten Aquarium entnehmen kann.

Und nun zu den Hauptakteuren (Hauptakteure, weil es immer wieder eine Freude ist, ihnen zuzuschauen):

1 Blauer Antennenwels (laut Quittung, da er eigentlich braun mit gelben Tüpfchen-Muster ist)
1 Raubturmdeckelschnecke
2 Leopardpanzerwelse (eventuell hab ich ab nächsten Jahr Anfang Januar noch 1/2 Leo's mehr, da ich welche von meiner Bekannten bekommen kann)
3 Ohrgitterharnischwelse
5 Platys und (letzte Zählung) 7 Platy-Babies.

Einer der Leo's und die Platys sind vor ca. 2,5 Wochen eingezogen.

Zur Zeit zeigt nur der eine akut Kranke Platy Symptome und zwar meinen Beobachtungen nach nur das Flossenklemmen der Schwanzflosse. Zur Zeit hält er sich in Wasseroberflächennähe, schnappt aber nicht nach Luft. Zuvor hielt er sich in Bodennähe auf. Das scheint irgendwie zu wechseln.

Die erste Besatzung bestand aus
1 Blauer Antennenwels
5 Ohrgitterharnischwelse (kurz Otti)
5 Leopardpanzerwelse.

Als erstes ist mir ein Otti verstorben. er hat ganz schnell geatmet und hatte Seitenlage. Im Zoofachhandel meinte man, dass das Wasser zu warm wäre. Hatte damals ne Temp von 25°C. Was es nun wirklich war weiss ich leider nicht, weil ich dachte, dass es wirklich daran lag. Im Sommer wurde ich eines besseren belehrt.
Im Sommer hatte ich tropische 28°C und das haben alle 4 Ottis überlebt.

Dann sind mir mit der Zeit 4 der "Orginal"leo's verstorben. Der letzte war Ende Sep. / Anfang Okt. verstorben und bis Anfang Januar wollt ich den armen Kerl nicht allein lassen und kaufte deshalb 2 weiter Leo's, die noch sehr klein sind/ waren (weil von den beiden auch nur noch einer lebt). Zu diesen Totesfällen kann ich leider keine Angaben machen, weil ich sie nur tot im Becken entdeckt hatte. Früh alles schick und als ich von der Uni Heim kam, fand ich sie dann leblos im Becken. Bzw bin ich über's wochenende bei meinen Eltern gewesen und hab dann sonntagnachmittags den leblosen Körper gefunden. Den kleinen verstorben Leo fand ich in einem der Pflanzenbüsche o.O

Und mir ist auch ein zweiter Ohrgitterharnischwels verstorben. Auch hier kann ich nicht sagen wie, da ich ein verlängertes Wochenende bei meinen eltern verbrachte. Ich beerkte, dass einer fehlte und guckte immer mal wieder, fand ihn aber nicht. Beim Mulmabsaugen fand ich den Schädel und zwei größe Gräten (im Verhältnis zur Körpergröße der Kleinen "Zwerge").

Ich versuchte mich auch mit 5 Zwerggarnelen, aber auch sie überlebten leider nicht lange. Unter anderem dienten sie als Fischfutter der Leo's (auf den ich da sehr böse war).

ich weiss nicht genau, ob das Futter auch eine große Rolle spielt (wenn's total falsches ist auf jeden Fall)...

ich verfütterte TeraMin von Tetra (Flockenfutter) und ab und an gibt's als Leckerbissen NovoPleco-Tabs für Saugwelse von JBL. Aktuell hab ich als Flockenfutter Vita von Vitakraft. Und ab und an gibt's auch mal ein Stückchen Gurke für die Ottis und den Antennenwels (mehr für ihn als für die Ottis), das auch nur für max 24h drin war (weil dann meist auch fast nix mehr über war). Seit die Platy drin sind hab ich noch keine Gurkenstückchen verfüttert.
Ganz am Anfang hatte ich auch mal ein Stück Apfel vor ca. 24h drin, um die ollen Schnecken (die sich so dolle vermehren und durchs Futter ins Becken gelangen) zu fangen. Nun des Apfelstückchen hatte sich der Antennenwels unter de Flosse gerissen. Seit dem war auch nie wieder ein Stück Apfel im Becken. Die Schneckenfalle ist wesentlich effektiver neben meiner Schnecke.


Ich hoffe, dass das weiter hilft

Aso der Wasserspiegel ist deshalb so weit unten, weil ich für meine Schneck ein wenig Aquarium-Wasser entnommen habe. ich war heut noch mal in der tierhandlung und der Händler meinte, ich solle sie rausnehmen. Sie ist jetzt in einem 10l Eimer (sind aber keine 10l), hat eine Deko (6 Röhren Dreickeig übereinander gestapelt zum Auflauern/ Verstecken) und meinen zusätzlichen Belüfter, der sonst auch im Becken für etwas mehr Sauerstoff sorgt.

LG negromanus

PS: Leider bekomm ich keine schärferen Bilder hin und der kranke Platy versteckt sich auch vor der Kamera.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1682.jpg (52,4 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1689.jpg (42,7 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1692.jpg (57,2 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1693.jpg (42,0 KB, 14x aufgerufen)

Geändert von negromanus (09.11.2013 um 19:43 Uhr)
negromanus ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.11.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Clarkii bewegt sich nicht! Danis1988 Archiv 2012 7 21.03.2012 02:37
Molly bewegt Seitenflosse nicht mehr blauschrammi Archiv 2009 6 24.05.2009 09:50
Hilfe meine Schnecke bewegt sich nicht mehr!!! Lenchen Archiv 2008 5 14.07.2008 20:58
Platyweibchen im Aufzuchtbecken - bewegt sich nicht GrottenOlm Archiv 2003 3 10.11.2003 16:42
Posthornschnecken bewegt sich nicht! Thorsten1987de Archiv 2002 2 13.09.2002 17:54


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:44 Uhr.