zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.12.2013, 10:30   #1
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Macropode verhält sich seltsam

Hallo,

seit einigen Tagen verfärbt sich eine meiner Macropoden ganz dunkel und liegt oft "lustlos" am Boden rum. Wenn es Futter gibt kommst sie hoch und frisst und ist dann auch wieder heller gefärbt. Kein Flossenklemmen, kein Schubbern, nix, frisst normal, schwimmt hoch zum Atmen, ist sonst aktiv.
Nur zwischen durch hat sie so "Durchhänger", wo sie am Boden liegt und dunkel ist.

Es wurde nix am Becken verändert, der letzte WW war am 27.11.13 zu 80%
Alle Werte liegen in der Norm.

Hat einer ne Idee, was das sein kann??
Fischmama Delko ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.12.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.12.2013, 12:45   #2
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.163
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hi,

eine Dunkelfärbung kann u.a. auf Darmprobleme/Darmparasiten hindeuten. Da du schreibst, dass es sonst keine Auffälligkeiten gibt, nehme ich nicht an, dass der betroffene Fische Anzeichen von Abmagerung oder das gegenteil zeigt? Gibt es bei genauem Hinsehen Auffälligkeiten am After?

Ansonsten ist das leider sehr wenig, mit dem man hier arbeiten kann. Bitte schau noch mal in diesen Thread rein und reiche entsprechende Infos nach. Auch Dinge, die nicht dort stehen, können interessant sein, generell gilt, je mehr Infos desto besser kann man sich ein Bild machen. Zu den genauen Wasserwerten gehört übrigens auch die Temperatur. Mich würde insbesondere noch der Speiseplan interessieren (ist glaub ich im Link bspw nicht aufgeführt).
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 18:19   #3
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Na toll jetzt ist alles was ich geschrieben habe weg.
Das geht mit dem Handy nicht so gut.
Er ist der Einzige betroffene Fisch.
Nicht mager, Kot war etwas schleimig.
Es geht ihm sehr schlecht. Er dreht sich um die eigene Achse und atmet sehr heftig.
Hab ihn in ein Netz an die Oberfläche gehanghen um ihm das Atmen zu erleichtern.
Das Becken hat 112 Liter. WW alle 2 Wochen etwa 40 -50 %
Alle anderen sind wohlauf.
Das Wasser hat 25 Grad.
Der Besatz ist nicht optimal und befindet sich noch in der Umstellung.
5 Macropoden, 2 Leuchtaugen
1 M.Lacustris
1Garra Gotyla
2Monsterfaecher
10ferdekopfschmerle
Es ist ein 240er Becken in Planung.


Der Speiseplan:
Sera Vipan Flocken
Welschips
Rote Mückenlarven Lefu / trocken je nach dem was da ist.
Gelegendlich Salatgurke/Paprika

Geändert von Fischmama Delko (04.12.2013 um 18:23 Uhr)
Fischmama Delko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 18:45   #4
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.163
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Und wie sieht der Speiseplan aus?

Also scheint es sich um Darmparasiten zu handeln. Kann aber noch nicht sicher sagen, ob Würmer oder Flagellaten. Tendieren würde ich zu letzterem.
Du kannst ja mal schauen, ob du kleine fadenförmige Gebilde am After zu sehen sind, Fräskopfwürmer müssen nicht immer so rot erscheinen, wie sie auf Bildern oft zu sehen sind.
Falls ein Mikroskop zur Hand wäre, könnte man frisch abgesetzten Kot mal anschauen, das würde eine Diagnose eindeutig machen.
Wenn das nicht möglich ist und dir da niemand helfen kann, das Tier aber nun schnell abbaut, müsste aber rasch gehandelt werden. Leider gibt es kein Breitbandmedikament, das beide Parasiten beseitigt (kenne zumindest keines). Behandeln sollte man eigentlich nur, wenn man eine einigermaßen gefestigte Diagnose hat. Les dir am Besten mal was zu Darmflagellaten und Fräskopfwürmern durch, vielleicht fallen dir Indizien auf, die eines von beidem wahrscheinlicher machen, dann sollte abe rasch eine Behandlung erfolgen.
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 18:54   #5
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Da ist nix am Po.
Ich habe aber am Donnerstag einen Ototcinclus mit Flossenfäule.
Wir haben ihn zum Fischdoktor gebracht, weil wir erst nicht wussten was er hat.
Sie war Bakteriell bedingt und es wurde 3 Tage mit Baktopur behandelt.
Aber die Macropode hatte diese Auffälligkeit vorher schon.
Sie atmet jetzt ruhiger, dreht sich aber noch.
Ich hab jetzt den ganzen Fisch untersucht, aber bis auf die dunkle Farbe nix gefunden.

Speiseplan hab ich doch geschrieben.
Sera Vipan
Welschips
Rote Mückenlarven

Sieht aus als würde er leiden. Es tut mir weh ihn so zu sehen.
Fischmama Delko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 19:40   #6
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.163
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hm, hatte das übersehen.. Oder war es das, was du nachträglich editiert hast? Hab recht schnell angefangen, die Antwort zu tippen, hat nur etwas gedauert, da mich der TV abgelenkt hat beim schreiben, kann sein, dass es dann noch nicht drin stand, als ich die Antwort angefangen habe ^^

Zum Speiseplan dann noch etwas: Makropoden werden zwar als genügsame Allesfresser eingestuft, doch ist ihre natürliche Ernährung überwiegend fleischlich (Insekten, deren Larven, Krebstiere, etc). Lebend- und Frostfutter sollte also regelmäßig gereicht werden. Aber die Welschips werden wohl in erster Linie von den Welsen gefuttet, also sollte das bei dir ja hinkommen. Die getrockneten Mülas in einer Vitaminlösung am besten etwas einweichen.

Wenn keine weiteren Anzeichen zu sehen sind, wirds schwer die Diagnose zu stellen. Ich tippe eher auf Flagellaten, aber das muss nichts heißen.
Vielleicht gibts noch ne Wortmeldung.
Oder du fragst bei deinem Fischdoc nach (aber nicht mit dem Fisch hinfahren, ich bezweifle, ob die Dame überleben würde).

Wenn du ohne Diagnose behandeln willst, tu das zunächst mal nur in einem separaten Gefäß.
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 20:10   #7
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Leider kommen wir im Moment nich weg. Unser Auto ist kaputt.
Es kommt eben alles miteinander.
Das Fischlein lebt noch.
Also die Welschips kommen selten bein den Welsen an.
Sogar bei Lichtaus stürzen sich die Macros darauf und raufen sich um das größte Stück.
Ich informier mich aber mal über die Tackeldinger...
Kannst du mir mehr darüber sagen?
Fischmama Delko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2013, 07:46   #8
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Update:

Das Tier ist über Nacht leider verstorben, ich werde mir das Ganze heute Mittag mal von innen ansehen.

Den anderen Fischen geht es gut.
Fischmama Delko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2013, 13:41   #9
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.163
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Moin,

das sie in den kommenden Tagen verstirbt, hatte ich befürchtet.
Auch wenn die anderen Fische keine Auffälligkeiten zeigen, würde ich vermehrt Wasser wechseln, die Tiere im Auge behalten und, auch wenn nicht alle von der Wirksamkeit überzeugt sind, den Fischen mit Knoblauch versetztes Futter füttern. Ich hatte ein sehr stark nach Knoblauch riechendes Futter mal zu Testzwecken bekommen und muss gestehen, ich hatte bedenken, ob die Fische überhaupt ran gehen. Aber sie haben es sehr gierig gefressen.
Anleitungen, wie man Futter mit Knoblauch versetzt gibts für Fertig-, Trocken-, Frost- und lebendfutter im Netz
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2013, 14:28   #10
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ja, ich hab mich auch schon seelisch und moralisch auf den Tod vorbereitet

Ich hab sie in ein nasses Tuch gewickelt und mir sie gestern Nachmittag von innen an gesehen.
Alle Organs sahen normal aus. Keine Verfärbung, nich angefressen, keine sichtbaren Parasiten. Ich ärger mich, dass ich momentan nicht an mein Miroskop ran komme, hätte gern noch den ein oder anderen Abstrich gemacht.

So bekam sie eine würdevolle Seebestattung
Fischmama Delko ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.12.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Apistopärchen verhält sich seltsam Chris93 Fische 1 03.11.2012 13:02
Apfelschnecke verhält sich seltsam GreenMira Archiv 2011 6 15.05.2011 17:21
Antennenwelsweibchen verhält sich seltsam sanni Archiv 2010 21 10.10.2010 09:22
Sumatrabarbe verhält sich seltsam anubis Archiv 2002 4 06.12.2002 11:50
Guppy verhält sich seltsam devil79 Archiv 2002 3 22.01.2002 00:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:10 Uhr.