zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.01.2014, 19:46   #1
Big Mama
 
Registriert seit: 02.01.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Nein bitte nicht! Ist der kleine SBB krank?

Oh Mann ey!

Kaum ne Woche im Forum und ich hab schon wieder das nächste Sorgenkind! Ich sehe mich schon im Geiste das dritte Becken als Quarantäne aufbauen (schnief).

Ich kaufe NIE wieder Fische ohne mir hier vorher Rat zu holen. Das gelobe ich!!!

Nachdem ich meine Kafi´s evakuiert habe und es den beiden in Ihrem neuen Zuhause sichtlich gut zu gehen scheint, bekommt der eine kleine SSB Glupschaugen.

Er sieht kein bissl aufgebläht aus, aber es müssen ja wohl nicht immer sofort alle Symptoe vorliegen bei z.B. Bauchwassersucht.

Frage: gleich erlösen? Wasserwechsel? Quarantäne? Medikamente?

Aaaaaaaahhhhh!!! Hilfe!

Hab ihn erstmal in eine Ablaichbox getan.


Verzweifelte Grüße,
Stefanie
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20140107_193743.jpg (51,5 KB, 57x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20140107_193840.jpg (62,8 KB, 55x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20140107_193806.jpg (58,5 KB, 53x aufgerufen)

Geändert von Big Mama (07.01.2014 um 19:49 Uhr)
Big Mama ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.01.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.01.2014, 20:11   #2
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie
Erst sieht nicht gut aus ziemlich unter ernährt.
Gruß Friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2014, 20:17   #3
Big Mama
 
Registriert seit: 02.01.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von friedel 60 Beitrag anzeigen
Hallo Stefanie
Erst sieht nicht gut aus ziemlich unter ernährt.
Gruß Friedel
OH!!! meinste ich sollte ihn in der Box lassen und somit seperat füttern? Ne, oder? Nicht ordentlich essen wird er bestimmt nicht ohne Grund. Nur nen Symptom, nicht Ursache, oder?

Kennt sich wer mit Homäopatischen Mitteln bei Fischen aus?

Danke und liebe Grüße,
Stefanie
Big Mama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2014, 02:29   #4
Hannah
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.724
Abgegebene Danke: 187
Erhielt: 360 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie,

er sieht tatsächlich nicht gut aus und erstmal muss man wissen was er genau hat.
Glotzaugen hat er, wie du sagst.
Ich würde auf jeden Fall soviel wie möglich Wasserwechsel machen, so ca 70-80%, allein schon um die Keime zu reduzieren.

Homäopathische Mittel? Da fallen mir nur Seemandelbaumblätter ein.
Diese Blätter sollen vorbeugende und heilende Wirkungen haben und das Wasser u.a. weicher machen.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2014, 05:46   #5
Big Mama
 
Registriert seit: 02.01.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke Hannah,

Wasserwechsel werd ich auf jeden Fall machen.

Wie sieht es mit dem Kleinen aus? ich hab halt gar keinen Schimmer was ich mit ihm machen soll. Muss er raus aus dem Becken?
Wie schütze oder stärke ich die anderen, außer durch Wasserwechsel?
Soll ich irgendwelche Vitamine o.ä. zuführen?

LG,
Stef
Big Mama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2014, 13:09   #6
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

'homöopathisch' ist nicht gleichzusetzen mit Naturheilmitteln.
Homöopathie behandelt Symptome oder Krankheiten nach einem kuriosen Prinzip: Es wird mit einer Substanz behandelt, die eigentlich genau das selbe hervorruft, allerdings in stark verdünnter Form. Heißt vereinfacht, bei ner Entzündung gibt man etwas, das eine Entzündung induziert, dass soll dann bei einem Kranken Gesundung bringen, wo es einen Gesunden krank machen würde. Klingt unlogisch, ist es auch, daher nicht verwunderlich, dass es keinerlei wissenschaftlichen nachweis zur Wirksamkeit gibt, lediglich Menschen, die aus ihrer Erfahrung heraus darauf schwören (wobei sich auch diese Erfahrungen nicht quantifizieren lassen, also auch wenn man überzeugte Verwender in Studien einbindet, lässt sich keine (schnellere) Heilung feststellen).

Naturheilkunde ist etwas völlig anderes und im Gegensatz zur Homöopathie dürfen für die Behandlung von Menschen nur Naturheilmittel als solche vermarktet werden, deren Wirksamkeit auch belegt ist. Wird eine pflanzliche Substanz als medizinisch wirksam verkauft ohne entsprechende Belege, gibt es Abmahnungen und Verurteilungen.

Sorry für Offtopic, aber es war mir jetzt mal ein Bedürfnis, das richtig zu stellen.

Du solltest an Futter etwas nehmen, das Beta-Glucane enthält (dafür gibts auch mannigfaltige Studien, die die Wirksamkeit belegen, für verschiedene Tierspezies, neben Menschen sind da auch Fische mehrfach vertreten). Beta-glucanhaltiges Futter wirkt sich positiv auf die Aktivität der Makrophagen (Fresszellen) aus, steigern also die Immunabwehr. Bitte darauf achten, dass das Futter den Ernährungsansprüchen der SBB gerecht wird (Buntbarsche sind nicht mein Gebiet, daher hab ich keinen Plan, ob sie carnivor, überwiegend carnivor oder omnivor sind).
Neben den Wasserwechseln und den Seemandelbaumblättern (es geht auch heimisches Herbstlaub, bspw von Buche, Eiche und Walnuss, muss aber braunes Laub sein), könntest du evtl. noch Ceylon-Zimt als Stangen ins Wasser geben, falls in der Küche vorhanden (aber nur echten Ceylon-Zimt, keinen Kassia-Zimt!).
Ansonsten, sollte die Symptomatik sich nicht rasch bessern, wäre bald die Verwendung eines Medikaments angezeigt, das eine bakterizide und fungizide Wirkung hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2014, 23:17   #7
Big Mama
 
Registriert seit: 02.01.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So.... der kleine ist erstmal in ein 12L Becken gezogen.

Habe Hälfte Wasser vom großen Becken und Hälfte frisches Wasser genommen. Ein bissl Grünzeug rein und Kochsalz ohne Jod (15g aufgelöst). Filterbakterien sind auch drin. Enn kleiner Minifilter läuft und Licht spendet eine Tageslicht-Schreibtischlampe.
(Bilder folgen)

Im großen Becken wurden 80% Wasser gewechselt und die Fische haben Acclimol gegen den Stress bekommen. Licht aus und ab in die Heiha (schnauf).

Bin den ganzen Nachmittag unterwegs Einkäufe für die Aktion machen und hab bis eben an den Becken gearbeitet.

Drückt mir die Daumen!

Gute Nacht,
Stefanie
Big Mama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2014, 10:16   #8
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo zusammen.

Ich möchte kein Schwarzmaler sein und hoffe dass es "nur" eine Entzündung des Sehtraktes ist, allerdings klingt mir das sehr nach Fischtuberkulose aus.

Die Farblosigkeit (kann natürlicha uch stressbedingt sein), der mangelnde Appetit, sowie auch die Glubschaugen wären typische Symptome.
Ich kann zwar glücklicherweise keine infizierten "Höckerchen" auf der haut des Tieres erkennen, das kann aber auch am Foto liegen.

Hier nur nochmal ein Link für dich, damit du überprüfen und beobachten kannst wie die Infektion weiter verläuft und ob das Tier tatsächlich an Fischtuberkulose erkrankt ist:
http://www.mein-guter-tierarzt.de/fi...he-181389.html

Ich würde sehr vorsichtig mit der Sache umgehen, da dies eine der wenigen Krankheiten ist, die auch auf den Menschen übertragen werden kann.

Hoffe, dass ich mich irre und es dem Fisch bald wieder besser geht!
Carter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2014, 19:46   #9
Big Mama
 
Registriert seit: 02.01.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Er hats leider nicht geschafft :-(

Gruß,
Stefanie
Big Mama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2014, 21:36   #10
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,
sehr Schade.
Um dein Gewissen zu beruhigen, denke nicht das der Fehler bei dir lag - SBBs sind auch recht anfällig für Krankheiten.
Wünsche dir und deinen restlichen Fischen alles Gute
Carter ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.01.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
bauchwassersucht, krankheit, quarantäne, sbb

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleine Süßwassernadel krank? Gecko1 Krankheiten der Fische 38 09.01.2013 22:23
Skalar krank und ich weiß nicht mehr weiter! Hilfe bitte! Schneggelsche Archiv 2009 1 09.07.2009 19:47
Bodenfluter ja oder nein? Brauche Entscheidungshilfe bitte! Ronin Archiv 2003 4 17.11.2003 07:39
VOTE ! Bodengrunddünger ! Ja/Nein mit Beschreibung bitte ! The_Supersonic Archiv 2002 21 16.09.2002 08:48
Nein, bitte nicht jetzt, meine L-134 Walter Archiv 2002 28 14.05.2002 08:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.