zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.09.2014, 01:37   #1
Ninas_Aquarium
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Raum Frankfurt am Main
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Fräskopfwürmer Guppys und Schildkröte

Hallo zusammen,

so ein Mist: Ich habe gerade bei einem Guppy Fräskopfwürmer entdeckt. Da hilft wohl nur Concurat? Das Doofe ist, dass das in meinem Schildkrötenaquarium passiert ist. Ich frage mich jetzt, ob die Behandlung mit dem Arzneimittel in dem Becken überhaupt sinnvoll ist. Weiß jemand, ob das meine Schildi verträgt? Ich nehme mal an, dass es da eigentlich keine Probleme geben sollte, aber ich frage lieber mal nach.

Viele Grüße

Nina
Ninas_Aquarium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2014, 03:39   #2
K-town
 
Registriert seit: 26.04.2008
Beiträge: 1.125
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

ich würde einfach mal einen Tierarzt anrufen.
K-town ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2014, 07:24   #3
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.128
Abgegebene Danke: 301
Erhielt: 1.478 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi miteinander,

ist ja praktischerweise einer vor Ort ;-)
Ja Schildkröten vertragen Concurat durchaus. Man kann sie sogar damit entwurmen Dosierung müsste ich nachschauen.

Also fröhlich ran an die Fräskopfwürmer ;-) Zumal manche dieser Viecher auch für Reptilien ein Risiko darstellen.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2014, 10:16   #4
Ninas_Aquarium
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Raum Frankfurt am Main
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Schneckinger,

danke, danke, danke! Ich habe mir gestern nach der Entdeckung solche Sorgen gemacht. Ich werde gleich etwas besorgen, womit ich das Becken behandle. Sollte ich der Kröte noch extra etwas verabreichen?

Viele Grüße

Nina
Ninas_Aquarium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2014, 13:39   #5
Ninas_Aquarium
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Raum Frankfurt am Main
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

So, ich habe Nedol für das Aquarium besorgt mit dem Wirkstoff Benzimidazol und nicht Levamisol, wie bei Concurat. Ich lege dann mal los, ja?
Ninas_Aquarium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2014, 14:12   #6
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.128
Abgegebene Danke: 301
Erhielt: 1.478 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi,

immer los ;-)

Viel Erfolg,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2014, 21:32   #7
Ninas_Aquarium
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Raum Frankfurt am Main
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Okay, in dem Becken sind auch ein paar Guppykinder und die hängen zum Teil in der Ecke an der Wasseroberfläche. Auf der Packunsbeilage stand nichts. Ich hatte angenommen, dass sie ein Wort zu Jungfischen schreiben würden ... Ich mache lieber mal einen TWW. Oder ist das normal? Ein paar Erwachsen haben sich nun auch dazugesellt. Sie sehen alle nicht glücklich aus.

Click the image to open in full size.

Zur Info: Laut Packungsbeilage soll man nach einem 50 %igen Wasserwechsel 10 ml auf 75 Liter Aquarienwasser geben. Ich habe in dem Becken Netto ca. 170 Liter und habe etwa 22,5 ml in das Becken gegeben.

Geändert von Ninas_Aquarium (22.09.2014 um 21:52 Uhr)
Ninas_Aquarium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2014, 10:02   #8
Ninas_Aquarium
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Raum Frankfurt am Main
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Update: Ich hatte mir wirklich Sorgen gemacht, weil 50% der Fische an der Wasseroberfläche hingen. Ich habe das ganze dann einige Stunden beobachtet (ja, war lange wach gestern) und konnte feststellen, dass die Fische deutlich vermehrt Kot absetzten. Da es bis 1.00 Uhr keine Todesfälle gab, bin ich dann ohne TWW ins Bett gegangen und habe es darauf ankommen lassen. Heute morgen bin ich sofort zum Becken und allen Fischen ging es soweit gut. Keine Ausfälle. Die großen schienen heute morgen sogar agiler, als in den letzten Tagen. Ich denke, dass dieser blöde Wurm schon ganz schön um sich gegriffen und die Population geschwächt hatte. Das Guppyweibchen, das am Massivsten befallen war, ist auch recht fit. Aus dem After hängen aber immer noch die roten Würmchen. Ob diese noch leben oder bereits abgestorben sind, kann ich nicht sagen. Zumindest haben sie sich nicht dunkler gefärbt und hängen immer noch gerade wie Kakteenstacheln aus dem armen Tier heraus. Die Behandlung geht insgesamt 30 Tage und muss alle 10 Tage erneuert werden. Da wohl die Glukosekonzentration durch das Medikament ansteigt, soll es zu Bakterienblüten kommen und man soll zudem reduziert füttern. Ich weiß jetzt nicht, ob aufgrund des Prozesses, der sich in den Tieren ja im Darm abspielt oder, damit das Wasser nicht so sehr belastet wird. Vielleicht weiß das jemand hier? Ich hoffe, das Wasser packt es mit meinem kleinen Sche**er, der Schildkröte, die ja einiges an Nährstoffen abgibt. Ich werde weiter berichten. LG
Ninas_Aquarium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2014, 12:35   #9
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.128
Abgegebene Danke: 301
Erhielt: 1.478 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi Nina,

hört sich doch schon mal gar nicht schlecht an.

Ich würde allerdings das Standardbehandlungsschema etwas anpassen, da ja die Schildkröte beim Normalverfahren nicht berücksichtigt wurde ;-)

Ich würde spätestens jeden 3./4. Tag einen Wasserwechsel von 80-90% machen und danach das Medikament voll nachdosieren. Dazu den Filterauslass so einstellen, dass die Wasseroberfläche maximal bewegt wird. Evt. sogar einen Luftsprudelstein dazu, wenn ihn Dein Panzertier in Ruhe lässt.

Wenn die Fische Anzeichen von deutlicher Atemnot zeigen oder es eine sichtbare Algenblüte gibt, am Besten sogar noch häufiger wechseln. Und zwar immer die 80-90% und bei voller Nachdosierung des Medikaments.

So würde ich die Behandlung den vollen Monat durchziehen. Ist zwar ein ziemlicher Aufwand. Aber in einem Aquarium mit einer Schildkröte, in dem zusätzlich gerade eine Behandlung läuft (die leider auch die "guten" Bakterien massiv schädigt), wäre ein Wasserwechsel erst nach 10 Tagen ein (lebensgefährlicher) Leichtsinn!

Wenn Du so vorgehst, kannst Du auch normal füttern. Da Deine Fische so stark verwurmt sind, dürfte ja auch ihr Ernährungszustand eher suboptimal sein und eine zusätzliche Diät wäre eher kontraproduktiv.

Im Allgemeinen wird die restriktive Fütterung in derartigen Fällen empfohlen um die Wasserbelastung gering zu halten. Aber dem würdest Du ja mit den häufigen Wasserwechseln entgegensteuern.

Einen sichtbaren Erfolg der Behandlung wirst Du vorraussichtlich FRÜHESTENS nach einer Woche bis 10 Tagen haben. Alle Imidazole töten die Würmer nicht direkt und sofort, sondern lähmen sie komplett. Dadurch können sie keine Nahrung mehr aufnehmen und verhungern und ersticken. Sicher kein schöner Tod, aber in meinen Augen bei so unangenehmen Gesellen durchaus vertretbar ;-)

Mahlzeit ;-)
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2014, 15:30   #10
Ninas_Aquarium
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Raum Frankfurt am Main
Beiträge: 319
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi Schneckinger,

gut, dann mache ich das so. Ich will diese Plagegeister zu 100% loswerden und nicht meine Fische oder die Kröte. Den Pumpenausstrom habe ich bereits gestern sofort so justiert, dass ordentlich Luftbläschen ins Wasser gelangen. Ich habe jetzt einen schönen Schaum auf der Wasseroberfläche. Ich hoffe, das reicht. Bei einem einfachen Luftsprudler mit dünnem Gummischlauch habe ich Bedenken, dass die Kröte das Ding auseinander nimmt. Sie ist sehr experimentierfreudig. Ansonsten müsste ich mich erkundigen ob es dahingehend krötenresistente Technik in den Märkten gibt. Aber die Fische hängen nicht mehr an der Wasseroberfläche. Super, dass mir das ausgerechnet in meinem Schildibecken passiert ist.

Bis dahin und viele Grüße

Nina
Ninas_Aquarium ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schildkröte mit malawis niciaqua Einsteigerforum 19 24.04.2014 20:14
Hilfe!! Schildkröte zugelaufen!! Fischmama Delko Allgemeines 37 07.08.2013 22:13
Schildkröte in Teich Lik Archiv 2004 4 07.04.2004 21:24
grösse meiner schildkröte? solidsnake Archiv 2004 2 24.01.2004 18:03
Schildkröte Black Molly Archiv 2001 5 21.10.2001 01:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:35 Uhr.