zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.03.2015, 12:13   #1
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard Behandlung bei Sporozoen?

Hallo,

zuerst hatte ich am 20.03. wegen der dicken Bäuche hier im Forum nach Bauchwassersucht gefragt. Die Schwellung ist aber jetzt etwas zurückgegangen und bei einer ist es jetzt ganz klar zu sehen, dass es durchsichtige Blasen mit einem weißen Punkt darin sind. Laut meiner Recherche könnten das dann Sporozoen sein.

Einer hatte einen weißen Fleck auf dem Kopf, der mittlerweile zu einer tiefen aber blassen Wunde geworden ist. Ob er vielleicht anfänglich auch so eine Blase hatte, kann ich nicht sagen.

Weiterhin verhalten sich alle normal, sind gut gefärbt und aktiv. Sie fressen auch wie immer (Flocken, Frostfutter, Granulat). Keiner scheuert sich an etwas.

Letzte Woche hab ich erstmal die mit den dicken Bäuchen in ein kleines Becken umgesiedelt und in beide Becken frische Catappablätter gegeben.
Bis auf vier die ich nicht fangen konnte, sind alle jetzt in einem kleinen 54l Becken und werden mit Costapur F behandelt. Die Blasen sind kleiner geworden aber die weißen Punkte darin größer.

Ich hoffe das wir die Neons retten können. Wäre toll wenn mir jetzt jemand helfen könnte.

Wie lang müssen dann später die Fische noch in Quarantäne bleiben? Habe irgendwo was von weiteren Fällen nach zwei Monaten gelesen.

Liebe Grüße
Annette

- Größe des Beckens?

Antwort: 112 l
- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 70x40x40
- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:
12 Wochen
- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:
pH-Wert 7
Nitritwert <0,01 mg/l
KH-Wert 5
Gesamthärte 8
Nitratwert 10 mg/l
Temperatur 24°C
Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz:
verschiedene Schnecken, 11 rote Neons, 1 Colisa lalia m, 8 Corydoras panda

Pflanzen:
Lilaeopsis brasiliensis
Hydrocotyle cf. tripartita
Hydrocotyle verticillata
Hemianthus callitrichoides 'Cuba'
Ceratophyllum demersum

Deko: Röhren, Höhlen, Lochsteine und Wurzeln
Boden: Sand und feiner Kies
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg neon_1.jpg (49,4 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg neon_2.jpg (78,9 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: jpg neon_3.jpg (50,0 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg neon_4.jpg (55,6 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg neon_5.jpg (49,2 KB, 32x aufgerufen)
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.03.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.03.2015, 15:11   #2
DarkPanther
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: 38***
Beiträge: 7.161
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 52 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Moin.

Das klingt nach der Beulenkrankheit.
http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwik...eulenkrankheit
Klick dich mal in den Link ein. Evtl. hast du es auch schon gelesen.
Viel Aussicht auf Erfolg scheints jedoch nicht zu geben.
DarkPanther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2015, 15:34   #3
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo DarkPanther,
ja das hatte ich schon gelesen. es sieht haargenauso aus wie auf den Bildern von dem Roten Neon, deshalb komme ich auf diese Sporozoen. Weiter unten dort im Text steht, dass Malachitgrün möglicherweise helfen könnte. Darum habe ich mit dem Costapur F begonnen. Beim Händler wurde mir gesagt, dass das Formaldehyd darin auch eventuell geegen die Blasen hilft und die sind auch kleiner geworden.

Ich möchte einfach keinen Fisch aufgeben der noch ganz munter erscheint. Lieber würde ich noch Experimente starten.

Danke dir erstmal
LG
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2015, 20:11   #4
JensCH
 
Registriert seit: 23.02.2015
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Annette

Zitat:
Zitat von Rinkikäfer Beitrag anzeigen
Ich möchte einfach keinen Fisch aufgeben der noch ganz munter erscheint. Lieber würde ich noch Experimente starten.
Die Einstellung finde ich grandios. Genau so würde ich es auch machen.

Sollte die Diagnose allerdings stimmen, steht es schlecht.

Vereinzelt sind wohl Erfolge mit Toltrazuril erreicht worden.

Viel Glück!

LG, Jens
JensCH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2015, 21:32   #5
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo Jens,

danke für deine Antwort. Wenn dieses Mittel nicht die freien Sporozoen bekämpft, sollte ich mich wohl beeilen.

Weißt du, ob nach der Costapurbehandlung erst mit Kohle gefiltert werden muss oder ein großer WW ausreicht?

Kannst du mir sagen wie lange ich danach die Quarantäne aufrecht erhalten sollte? Oder wo man solche Infos herbekommt?

LG
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2015, 11:57   #6
JensCH
 
Registriert seit: 23.02.2015
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich selbst habe damit noch keine Erfahrungen gesammelt, ich hörte nur davon. ich habe ein wenig im Internet recherchiert, finde aber nicht wirklich etwas weiterführendes.

Eventuell solltest Du Dir mal einen Tierarzt suchen, der sich mit Zierfischen (sehr) gut auskennt?

Ich habe hier noch etwas gefunden. Vielleicht hast ja auch Du "Glück im Unglück":

http://www.sera.de/de/sera-servicewe...krankheit.html

LG, Jens
JensCH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2015, 15:32   #7
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Update:
Den mit der Wunde am Kopf hat es heute(nach ca. 14 Tagen) dahingerafft. R.I.P.

Ich habe einen großzügigen WW gemacht und frische Catappablätter reingelegt.
Alle anderen verhalten sich wie vorher auch.

LG
Annette

Geändert von Rinkikäfer (31.03.2015 um 15:36 Uhr)
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2015, 11:10   #8
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Update:
Wir haben 3 mal mit Bactopur behandelt. Jetzt sind die Blasen aufgegangen und das Weiße(Bakterien?, Parasiten?) ist weg. Der Neon ist weiterhin munter.

LG
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2015, 11:37   #9
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

der Neon, der die Blasen hatte, ist jetzt wieder mit so einer Art dicker Schleimschicht bedeckt. Genauso wie am Anfang(20.03.) bevor die Blasen hervorgetreten sind.

Wann hört das auf? Nimmt das überhaupt irgendwann ein Ende?

Bei allen passenden Berichten, die ich finden konnte, sind die Fische innerhalb kürzester Zeit gestorben. Dieser Neon(definitiv immer derselbe!) lebt jetzt schon sieben Wochen damit und zeigt keine anderen Symtome.

Kennt hier jemand einen Fischtierarzt am unteren Niederrhein?

LG
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.05.2015   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
blasen, parasiten, quarantäne, roter neon, sporozoen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Behandlung Darmfaggelaten Luki Archiv 2012 5 05.08.2012 17:43
Behandlung von Verletzung Miomaus Archiv 2011 5 23.11.2011 21:14
Ichtyo behandlung deedee Archiv 2011 10 05.02.2011 12:22
Behandlung von Erlkenzapfen matopla Archiv 2003 2 01.01.2003 22:14
Behandlung der fische Fabian87 Archiv 2002 2 10.04.2002 16:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:57 Uhr.