zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.08.2015, 09:03   #1
werla09
 
Registriert seit: 04.04.2015
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Schmucksalmler sterben - warum????

Hallo zusammen,

ich brauche dringend euren Rat - ich weiß nicht mehr weiter! Immer wieder stirbt einer meiner Schmucksalmler und ich weiß nicht woran es liegt! WW erst gemacht, Werte i.O.! Aber der Reihe nach:

Ich habe ein 180l Becken und hatte vor zwei Wochen Ichthyo in meinem Becken. Nach Behandlung mit costapur über 7 Tage ist alles weg, jedoch sind von meinen 12 Schmucksalmlern nur zwei übrig geblieben. Ich habe dann wie empfohlen einen WW von ca. 40% gemacht und einen Aktivkohlefilter ins Becken. Am Freitag habe ich dann wieder nachbesetzt. Allerdings wollte ich da eigentlich schon keine Salmler mehr und hab mich auch aufgrund unserer Wasserwerte für Leopardbärblinge entschieden. Abends konnte ich dann meine beiden Schmucksalmler auch nicht mehr so einsam sehen, bin nochmal los und hab noch drei dazu gekauft. Gestern morgen schwamm schon einer tot an der Oberfläche. Gestern abend konnte man sehen, dass es einem weiteren auch nicht gut ging. Äußerlich zwar keine Krankheitszeichen, aber er schwamm irgendwie hektisch und teilweise orientierungslos im oberen Bereich. Und heute morgen lag er dann unten in einer Pflanze. Was ist mit meinen Salmlern los?

Restlicher Besatz:
2 Ancistrus sp.
10 C. aeneus
6 Platys
10 Leopardbärblinge (seit Freitag)
und eben die 3 Schmucksalmler

Alle Fische außer die Ancistren waren von dem selben Zoohändler. Von Ichthyo befallen waren hauptsächlich die Schmucksalmler und die Platys nur leicht.

Wasserwerte:
pH 7,5-8
KH 10
GH 19
NO2 0,05
NO3 10
PO4 0,05
Fe <0,02
Temp. 24-25°C

WW alle 10 Tage 40%

Warum bzw. woran sterben meine Schmuckis? Sie sehen überhaupt nicht krank aus und die restlichen drei verhalten sich auch ganz normal! Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

VG
Esther
werla09 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.08.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.08.2015, 10:50   #2
funnyfisch
 
Registriert seit: 17.05.2012
Beiträge: 1.870
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Esther,

das ist echt schwierig zu sagen. Ich kann mir vorstellen, dass die Tiere auf Grund der Krankheit einfach schon zu geschwächt waren.
Eine Frage, wer hat dir einen WW von 40% empfohlen? Der hätte, meiner Meinung nach, viel größer ausfallen dürfen.
funnyfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 11:15   #3
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Och neee!

Ester, nach einer Ichthyo-Behandlung macht man mehrere größere TWW und wartet zudem bis Pflanzen und Filterbakterien sich von der Medibehandlung erholt haben. Erst dann besetzt man nach oder neu. Das wusstest du aber (siehe weiter unten).

Du bist (glaub ich wenigstens) fast jeden Tag im Forum. Hier gibt es sehr genaue Beschreibungen wie man Fische einsetzen sollte, wenn man derartige Verluste (über-Nacht-versterben) vermeiden will. Ich finde dass so kurz nach einer Ichthyo-Behandlung 13 (!) neue Fische in einem 180 l Becken (mit 5 Arten) ein etwas heftiger Besatz sind.
Und „restlicher Besatz“ ist bzgl. der Todesfälle anders zu betrachten:

2 Ancistrus sp.
10 C. aeneus
6 Platys
2 Schmucksalmler

10 Leopardbärblinge (seit Freitag)
und eben die 3 NEUEN Schmucksalmler

Insgesamt sind es 23 Fische, die mit einem angeschlagenen Filter unzureichendem TWW zurecht kommen müssen, wobei die notwendige Wassermenge schon bei einem gut funktionierenden System nicht für diesen Besatz ausreicht.

Es geht auch nicht um den Händler, sondern um die unterschiedlichen Wasserwerte sowie Keimgehalte des Aquarienwassers (bei dir auch Medirückstände / unzureichender TWW). Bei 180 l gehe ich von einem Standardbecken mit Innenfilter aus, wo du vermutlich einen Schwammfilter gegen einen Kohlefilter ausgetauscht hast und somit dem ohnehin angeschlagenen Filter noch einiges an sich erholender Masse weggenommen hast. Auch die anderen nitrifizierenden Bakterien (Bodengrund, Scheiben, Einrichtungsgegenstände) sind durch die Medibehandlung angegriffen – man sollte auch bei großzügigeren TWW dran denken, dass man sozusagen „erneut einfährt“. Du hast aber stattdessen zig neue Fische eingesetzt.

Bei dem genannten pH-Wert (7,5 bis 8) kann es vor der erneuten Nitritverarbeitung durch Filterbakterien zu einer Ammoniakvergiftung kommen, die empfindlichere Arten u. U. rasch abtötet – auch, weil man den Sauerstoffmangel der Tiere nachts nicht bemerkt. Nachts ist der Sauerstoffbedarf hoch, weil nicht nur die Fische sondern ebenso die Pflanzen dann CO2 abgeben und kein Sauerstoff produziert wird.

Du hast seit dem 21.07. wegen dem Besatz gefragt, dir wurde mitgeteilt, nach dem Ausheilen 4 Wochen zu warten. Gewartet hast du nicht einmal 10 Tage!
Und gekauft hast du die Fische wieder an einem Freitag (31.07.)... von wegen „in etwa 4 Wochen bekommen meine Schmuckis...“

Schon am 24.07. hast du wieder nachgefragt, ob du 10 Tiere nachbesetzen sollst. Warum wohl hat keiner geantwortet? Weil die Frage beantwortet war – 4 Wochen abwarten!
http://www.zierfischforum.info/besat...ergaenzen.html

Am 26.07. hast du einen neuen Thread erstellt und wieder dasselbe unter anderem Titel gefragt. Hier wurde mitgeteilt, dass du über 2 Wochen noch vermehrte Teilwasserwechsel durchführen sollst. Damit war aber nicht alle 10 Tage 40 % gemeint.
http://www.zierfischforum.info/krank...ts-weiter.html

Es wird wohl einigen geschwant haben, dass du nicht lange genug warten wirst und die Sache nochmals ein trauriges Ende nimmt. Tja, warum sind die Tiere gestorben – musst einfach nur die eigenen Texte lesen... an Ungeduld und unüberlegtem Überbesatz bei einem immer noch kippeligen System.

Bekümmerte aber trotzdem liebe Grüße
Ahörnchen
Amazon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 12:15   #4
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Esther,

zu den Fehlern hat Ahörnchen schon alles gesagt, als weitere Vorgehensweise würde ich jetzt Wasserwechsel empfehlen. Jetzt gleich 80 % und die nächsten Tage auch mind. 50 %. Generell würde ich an deiner Stelle nachdem die Probleme ausgestanden sind, einen wöchentlichen Wasserwechsel von 50-60 % machen.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.08.2015   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
krankheit, salmler, schmucksalmler, sterben

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische sterben - warum? yensid10 Archiv 2011 10 16.08.2011 12:53
Fische sterben.... warum? Martin70 Archiv 2010 7 29.09.2010 20:48
Fische sterben -- warum? GerdKo Archiv 2004 0 11.01.2004 13:51
kardinalfische sterben?warum??????? cocco Archiv 2003 11 13.03.2003 19:54
Kampffisch sterben - warum? Steffen S. Archiv 2001 7 02.07.2001 08:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:16 Uhr.