zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.09.2015, 19:30   #21
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Omnipur ist zwar ein Kombipräparat, aber alle Keime werden damit nicht beseitigt, andere haben partielle Resistenzen entwickelt, schon alleine deshalb empfiehlt es sich die Keimdichte zusätzlich mit Wasserwechseln runter zu bekommen.
Weiters wird das Wasser durch absterbende Bakterien, Parasiten und Pilze natürlich belastet, auch hier helfen Wasserwechsel.
Nicht zuletzt sind hier vier Farbstoffe enthalten, die mehr oder weniger lichtempfindlich sind, teilweise auch durch Filterbakterien abgebaut werden (die ihrerseits wiederum durch das Medi beeinträchtigt werden). WW mit Nachdosieren hilft also, dieWirkstoffkonzentration oben zu halten.

Es reicht, wenn du alle 2 bis 3 Tage Wasser wechselst. Sollte sich das Wasser zwischen den Wechseln aber deutlich entfärben, würde ich zumindest etwas Medi nachdosieren.

Besser wäre es, mit einer Membranpumpe zusätzlich zu belüften. Vielleicht gibts für den Filterauslass deines Filters auch einen Diffusor, den du nicht mit installiert hast? auch das wäre eine Möglichkeit. Ansonsten kannst du mit vermehrter Oberflächenbewegung versuchen, den Gasaustausch zu unterstützen.
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.09.2015   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.09.2015, 13:31   #22
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Seufz, bin gestern Nacht von der Fortbildung zurück gekommen und hab sogar im dunkeln schon gesehen, dass die Kolumbianer noch nicht viel besser aussehen...
Es wurden alle 2 Tage 80% WW gemacht, mit Neudosierung Omnipur. Die Punkte sind etwas schwächer geworden aber noch da. Und bei einem ist es schlimmer geworden, er hat die Flecken am Mund. Schüttelt diesen auch immer. Krieg leider beim besten Willen keine besseren Fotos hin.
Die Schuppen sehen bei den befallennen Kolumbianern auch sehr Matt aus. Und manche Flecken sehen eher aus wie eine Franse. Könnten es Würmer sein?
Vor ein paar Wochen habe ich das neue JBL Plankton Pur gefüttert. Könnte da was mitgekommen sein?

Hat noch jemand eine Idee was ich tun könnte?
Allen anderen Fischen scheint es gut zu gehen...

Danke, eure Karin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WP_20150919_005.jpg (45,3 KB, 46x aufgerufen)
Dateityp: jpg WP_20150919_008.jpg (51,1 KB, 45x aufgerufen)
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2015, 22:23   #23
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

das ist wahrscheinlich Columnaris, eine bakterielle Infektion.
- Temperatur so weit absenken, wie es der Besatz zu lässt (senkt die Teilungsrate der Erreger)
- Wenn du nun zu Hause bist, möglichst täglich WW
- Das Omnipur bei jedem WW voll nachdosieren.

Columnaris bricht meist aus, wenn die Wasserqualität schlecht ist, vermehrt Stress auftritt, oder generelle Haltungsfehler vorliegen.
Neben der Behandlung heißt es also auch, die Ursache zu finden und zu beseitigen.
Das mit den Fasern, was du beschreibst, passt auch, denn es wird das befallene Gewebe zersetzt.
Das heißt nicht, dass nicht weitere Infektionen parallel vorliegen könnten. Bei Kiemen- und Hautwürmern würde aber das Omnipur normalerweise ebenfalls anschlagen (Achriflaviniumchlorid).

Um das Immunsystem zu unterstützen, beta-glucanhaltiges Futter reichen. Beta-1,3/1,6-Glucan steigert die Aktivität u.a. der Makrophagen, Fresszellen die zu einer der ersten Instanzen des Immunsystems zählen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2015, 18:46   #24
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Nebelgeist,
vielen tausend Dank für deine Nachricht. Seit Tagen durchforste ich das Internet in jeder freien Minute nach Fischkrankheiten. Ich habe bisher noch kein Bild gefunden, das meinen Flecken nahe kommt, aber das mit dem Columnaris hatte ich auch schon mal angedacht, nur sind die Punkte auf dem Körper ganz anders als auf den Bildern zu Columnaris. Mittlerweile sind die Punkte auch verschwunden und ich habe heute "nur" 2 Kolumbianer mit Maulflecken gefunden. Ich hoffe, die WW haben schon mal etwas geholfen. Zu allem Übel habe ich nach/beim WW gestern schon versucht die Temperatur ANZUHEBEN, da dies ja in vielen Fällen hilfreich ist... Ich habe keine Heizung, da ich im Sommer eher mit zu hohen Temperaturen kämpfe (Dachwohnung) und im Winter ist es auch immer zw. 23,5 und 24,5 Grad.

Jetzt habe ich es auch endlich geschafft ein paar brauchbarere (hoffe ich) Bilder zu machen. Bei einem der beiden befallenen Fische hat sich das Maul zur offenen Wunde entwickelt.
Macht es Sinn, nochmal Omnipur anzuwenden? Wenn ja, davor mit Aktivkohle filtern? (Habe ich heute besorgt). Wäre ein UV-Klärer hilfreich?

Oh je, man ist doch irgendwie ziemlich hilflos.

LG
Karin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WP_20150923_004.jpg (40,5 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg WP_20150923_005.jpg (55,9 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg WP_20150923_006.jpg (54,0 KB, 26x aufgerufen)
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2015, 19:49   #25
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

So. Es lässt mich einfach nicht los. Ich habe jetzt nochmal VOR dem WW ein par Wasserwerte gemessen.
PH liegt bei 8, NO2 bei 0,025 und NO3 zwischen 0,5 und 1-also fast schon zu niedrig. Ich habe aber auch während der Omnipur Behandlung nicht mehr gedüngt. Sonst dünge ich täglich mit Makrodünger.
Ich hatte eigentlich noch nie Probleme mit dem Wasser, wir haben auch weiches Schwarzwaldquellwasser, dass ich sogar noch etwas aufhärten muss, den Kolumbianern gefällts und sie haben eine schöne Färbung mkt roten Flossen. Mein Filter ist der Fluval G3, der hat ordentlich bumms und belüftet das Becken denke ich sehr gut. Also WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT????

Ich habe alle Fische genau begutachtet. Bis auf die befallenen Kolumbianer sehen alle gesund aus, außer das Zwergbuntbarschweibchen. Das sieht fast aus wie Weißpünktchenkrankheit.TROTZ Omnipur?!? Hat evtl viele ganz kleine wwiße Punkte. Vielleicht bild ich's mir aber auch nur ein.

So. Fertig mit Kummerkasten.
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 19:39   #26
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo NebelGeist,
ich befürchte, deine Vermutung stimmt. Columnaris passt besser als alles andere. Nur die Bilder, die ich im Internet so finde, stimmen nicht so mit meinen überein.
Die Temperatur hat sich auf ca. 22 Grad eingependelt, ich finde nur 2 Fische mit leichtem weißen Flaum am Körper und dann ist da noch das arme Kerlchen mit dem Geschwür am Maul. Was mach ich mit dem? Er frisst und sieht auch sonst ganz munter aus. Und tut mir schrecklich leid...
Würde eine Antibiotika-Kur was bringen? Wie lange muss ich WW und Omnipur weiter machen?
Wie geht`s jetzt mit meinen Fischen generell weiter? Sterben alle befallenen Kolumbianer?

LG
Karin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WP_20150928_003.jpg (57,6 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg WP_20150928_004.jpg (45,7 KB, 24x aufgerufen)
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 21:14   #27
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Karin,

wenn nach so langer Behandlung mit Omnipur die Krankheit noch da ist, würde ich an dieser Stelle abbrechen und erstmal nur WW weiter machen. Da es zu einem Anstieg des Nitritwertes kommen kann, würde ich leicht aufsalzen. Ich hab jetzt nicht im Kopf, wie groß dein Becken ist und auf die Schnelle nicht gefunden, aber bei einem 80cm/112l Becken würde ich einen gehäuften Teelöffel Spülmaschinensalz oder Speisesalz ohne Zusätze verwenden.

Viele Columnaris-Stämme haben Resistenzen gegen teils gleich mehrere Antibiotika entwickelt, ich würde davon absehen, ohne exakte Bestimmung des Erregers inkl. Resistenztest mit einem Antibiotikum zu arbeiten.
Sofern es nicht schlimmer wird erst mal auf die Beckenhygiene und Immunsystem (wie gesagt, Beta-Glucan reichen) setzen, ggf noch Naturheilmittel wie Seemandelbaumblätter, Herbstlaub von Buche/Eiche/Walnuss, Erlenzäpfchen, Bananenblattfragmente oder/und koffeinarmen Grün-/Schwarztee verwenden, um eine Sekundärinfektion der Wunden zu vermeiden.

Edit:
Es muss nicht immer exakt so aussehen, wie auf den Fotos in Büchern und im Netz. Bei dem Fisch mit dem Problem am Maul sieht man aber gut das aufgelöste Gewebe, die Oberlippe ist praktisch nicht mehr vorhanden.
Es kann sein, dass sich das wieder einigermaßen regeneriert, kann aber auch so bleiben. Solange er kein problem beim Fressen bekommt, ist es aber eher ein optisches Problem, wenn erst mal alles abgeheilt ist.

Geändert von NebelGeîst (29.09.2015 um 21:17 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 21:25   #28
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallihallo,

das Becken fasst 300l. An Futter habe ich von Dennerle 2 verschiedene Granulate die reich an beta glucan sind. Seemandelbaumblätter und Rinde, sowie selbst gesammelte Erlenzapfen und Walnussblätter sind bereits drin.
Das mit dem Schwarztee kenne ich noch nicht- soll ich Blätter oder Teewasser ins Becken geben?

Echt nochmals vielen Dank für deine Hilfe!

LG
Karin
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 22:56   #29
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nichts zu danken.. Dann einfach 3 gehäufte Esslöffel Salz verwenden. Nitrit wird bei normalem Wasser überwiegend bis ausschließlich über die Chloridzellen in den Kiemen aufgenommen. Wie der Name schon sagt, dienen Chloridzellen überwiegend zum Transport von Chlorid, bei Süßwasserfischen in den Körper hinein, bei Meeresfischen aus dem Körper heraus. Nitrit passt zufällig und wird deshalb mit in den Körper geschleust.
Wenn allerdings deutlich mehr Chlorid als Nitrit im Wasser gelöst ist, wird letzteres kaum bis nicht mehr auf diesem Weg aufgenommen. Und daher die leichte Salzzugabe (Da bekanntlich Salz = NatriumChlorid).
Einen therapeutischen Effekt hat die geringe Salzmenge nicht.

Die Granulate von Dennerle sind schonmal gut, sie enthalten auch Pro- und Präbiotika, die die Darmflora auf Trab bringen.

Beim Tee gibt es verschiedene Möglichkeiten, man kann einen Sud herstellen oder die Blätter in einen feinmaschigen Filterbeutel geben (aus der Aquaristik, die Papierfiltertüten aus dem Teeladen lösen sich auf bzw werden von Schnecken angefressen nach einiger Zeit). Es eigenen sich am Besten unter den Grüntees z.B. Bancha und Kukicha. Wenn du allerdings schon Blätter, Rinde und Zäpfchen drin hast, brauchst du eigentlich keinen Tee mehr... Falls du dich trotzdem dafür entscheiden solltest, kann ich dir die verschiedenen Möglichkeiten noch aufschreiben (wobei es glaub ich bei Crustahunter einen Beitrag von mir gibt, der aus einem anderen Forum übvernommen wurde, aber den müsst ich eh erst mal suchen). Aber wie gesagt, es reicht erst mal das, das du da hast. Du könntest davon höchstens noch ein wenig mehr rein machen.

Ich drück die Daumen, dass sich die Fische erholen. Du hast immerhin dahingehend Glück, dass dein Stamm nicht ganz so aggressiv ist. Es soll Stämme geben, die innerhalb eines halben Tages nach Ausbruch komplette Bestände auslöschen können.
Als bei mir Columnaris bei Neuzugängen ausgebrochen ist, waren bei der Hälfte der Tiere am Tag, nachdem ich den weißen Flaum am Maul zweier Fische entdeckt hatte, die Lippen schon teils weg, obwohl ich sofort mit der Behandlung begonnen hatte. Bei einem Tier waren beide Lippen komplett weg, ziemlich weit, aber ich hatte Glück und selbst dieses Fischlein sah nach einigen Monaten wieder fast normal aus. Das hätte ich im Vorfeld allerdings selbst nicht zu hoffen gewagt.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 11:04   #30
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo, ich schon wieder.
Bin gestern Nacht wieder mal wieder von der Fortbildung heimgekommen, hab jetzt ww gemacht und einen Kohlefilter eingewechselt. Dabei hab ich n Teil vom mechanischen Filter (Fluval G6) abgebrochen (das auch noch...). Er geht gottseidank noch, aber da ich eh n Ersatzteil bestellen muss, überlege ich, ob ein UV Klärer bei Columnaris hilfreich sein könnte? Den würd ich grad mitbestellen.
Zu dem Chlorid noch ne Frage, bevor ich das Salz zugebe:

Unser Leitungswasser ist hier sehr weiches Quellwasser, welches ich mit KH GH plus aufhärte. Denke nicht dass da viel Chlorid drin bzw. beigefügt ist.
Hat das Auswirkungen auf die Salzmenge die ich beigeben muss?

LG

Karin
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.10.2015   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Urlaub, und Fische?!? Silbermolly Fische 7 09.02.2013 08:58
10 Tage Urlaub, und die Fische???? 1Alex7 Archiv 2004 5 24.05.2004 15:55
urlaub und krank.. ww fällt aus amazona Archiv 2003 5 22.09.2003 21:58
Krankheitenforum zurück zu Fische Jenny O. Archiv 2003 4 17.01.2003 15:52
Fische und Urlaub!!! Esche Archiv 2002 2 02.05.2002 10:27


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:31 Uhr.