zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.10.2015, 17:24   #1
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard Baktopur und 1000 Fragen

Hallo,

es geht immer noch um mein 450l-Becken.
Da ich schon lange keinen kranken Fisch mehr hatte bei dem es nötig war zu behandeln, hab ich jetzt viele Fragen.

Seit ich wahrscheinlich vor einigen Wochen durch die neuen Kischflecksalmler eine Krankheit ins Becken geholt habe.
Hier hatte ich schon geschrieben http://www.zierfischforum.info/krank...berkulose.html

Alles andere, wie seemandelbaumblätter und Wasserwechsel haben nicht geholfen. Nachdem ich gesternabend gesehen habe dass eine Rüsselbarbe abstehende Schuppen hat habe ich heute wieder einen großen Wasserwechsel gemacht und Baktopur eingetan.

-Beckengröße: 150x50x60 450l
- Besatz:
2 Kammdornwelse
8 L333
5 Rüsselbarben
24 Kirschflecksalmer
10 Corydoras Sterbais
4 Corydoras Schwartzi
4 Skalare
ca 9 schwarze Napfschnecken, unzählige Turmdeckel- Raumturmdeckel,- Posthorn- und Blasenschnecken.
- Wasserwerte:
PH 7,5 dKH 7 dGH 13 NH³4 0 NO² 0 NO³ 25 PO4 0,25 Fe 50 Cu 0
- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt: 1x/Woche ca 50%
- welche Symptome zeigt der Fisch: abstehende Schuppen bei den Kirschflecksalmern und einer Rüsselbarbe, ein Corydoras hat ein eine Verpilzung und ein anderer Kirschflecksalmler hat an dem linken Auge 2-3, die weiße Punkte, die mal größer und mal kleiner sind aber nie wirklich weggehen.
Die Salmler und der Wels verhalten sich eigentlich normal, die Rüsselbarbe atmet schnell.
- sind andere Tiere auch betroffen: nicht dass ich wüsste.
- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc: erste Auffälligkeiten gab es vor einigen Wochen schon als die neuen Kirschflecksalmler ins Becken kamen. Sie haben braune Flecken und blaue Stellen am Körper.
- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange: nur mit Seemandelbaumblättern und Wasserwechsel.
Seit heute wird mit Baktopur behandelt
- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erolgt ist):
- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen: ja, die Kirschflecksalmler und aus dem Altbestand die große Rüsselbarbe.
- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.): nein.
Normalerweise kommt nur Dünger ins Wasser.

So, jetzt zu meinen Fragen:

Vertragen die Schnecken das?
Vertragen die Welse das?
Was ist mit den Pflanzen?
Soll man das Licht ausschalten oder aus lassen während der Behandlung?
Darf man während der Behandlung füttern?

Ich glaube das war es erstmal und würde mich freuen wenn mir jemand hilft.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.10.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.10.2015, 19:06   #2
Fussel_69
 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: RLP
Beiträge: 687
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 53 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Bin auch auf Antworten gespannt da ich grad im selben Boot sitze.
Allerdings geht es bei mir *nur* um 25 Liter und Kampffisch...

Eine Frage würde ich gerne an Deine Fragen anfügen wenn ich darf...

Wie lange soll man behandeln? Auf der Packung steht 1. und ggf. 3. Tag....aber was macht man wenn es dem Tier oder den Tieren wieder ganz gut geht aber z.B. das *Glotzauge* noch nicht ganz weg ist?

Sprich...noch am 5. Tag behandeln falls noch Symptome vorhanden sind?
Fussel_69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2015, 19:42   #3
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Aloha!

Entschuldige Hannah, klingt sicher besserwisserisch und blöde (du weißt aber, dass das sicherlich nicht so gemeint ist), ich wäre bereits mit den Salmlern und dieser nicht wirklich identifizierten Erkrankung zum TA gegangen und hätte ggf. einen geopfert sofern kein Geschabsel o. ä. langt. Gerade, weil du ein so großes Becken hast.

Die Filterbakkis sind hierbei dann eher das geringste Problem (auch wenn du ggf. viel TWW nach der Behandlung machen müsstest).#

Kein Witz, ich würde mit den am stärksten betroffenen Tieren zum Tierarzt gehen - was wegen Feiertag und Sonntag wohl auf Montag verschoben werden müsste. Sofern das Baktopur keinen Erfolg bringt und niemand sonst was rät, hast du zumindest am WE Zeit, dich zu erkundigen, welcher TA in deiner Nähe sich einigermaßen mit Fischkrankheiten auskennt.

Mit Fischtuberkulose (sofern das Fakt ist, was ich nicht hoffe) ist nicht zu spaßen (nicht für die Erkrankten / sonstigen Besatz / Haustiere und die Halterfamilie).

Liebe Grüße
Ahörnchen

Nachreich: Die Fragen hätte ich der Firma SERA gestellt

Geändert von Amazon (02.10.2015 um 19:48 Uhr) Grund: Zusatz
Amazon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 00:16   #4
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hallo,

ja, das war sehr leichtsinnig von mir und hätte früher handeln sollen.

Eigentlich hatte ich die Fischtuberkulose schon abgehakt, ich gehe davon aus dass es eine bakterielle Infektion ist.
Falls die Behandlung nichts bringt werd ich mir doch einen TA suchen müssen.

Hier mal ein Bild von der Rüsselbarbe, wenn man sie von vorne anguckt sieht sie aus wie ein Frosch.

IMG_0723.jpg
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 01:02   #5
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo Hannah,

hast du schon digene Saugwürmer, oder Metacercarien, oder digene Trematoden gegooglet?

Viel Erfolg!
MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 01:18   #6
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hallo Dana,

nein, erst nachdem du mich darauf aufmerksam gemacht hast.
Du fragst du wegen den braunen Flecken? Die sind irgendwie großflächiger.

An Parasiten hatte ich auch schon gedacht.

Das ist so schwierig ein Bild zu machen aber ich glaube hier sieht man ein bisschen die Flecken auf dem Körper.

DSC00845.jpg
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 10:42   #7
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo Hannah,

ja, ich habe wegen den braunen Flecken gefragt. Auf dem Bild sehe ich nicht ganz so viel, was ich aber sehe, schliesst Metacerarien zumindest nicht aus.

MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 12:10   #8
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Hallo,

hoffentlich ist es das nicht.
Was ich darüber bisher gelesen habe ist das ja garnicht behandelbar.

Es ist so schwierig ein anständiges Bild von Fischen zu machen aber was würde auch diese blutunterlaufenen Stellen erklären.


Dann wollt ich mal berichten was die Fische machen.
Bei der Rüsselbarbe hab ich das Gefühl dass es ihr besser geht. Sie schwimmt wieder, ansonsten sieht sie nicht anders als gestern aus und atmet immer noch schnell.
Gestern lag sie ja nur in der Ecke rum.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 23:14   #9
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.713
Abgegebene Danke: 184
Erhielt: 358 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Ich glaube die Rüsselbarbe stirbt.

Seit Stunden schwebt im Strahl der Pumpe und des Filters, manchmal gerade, manchmal auf der Seite.
Der Leib ist so aufgetrieben, sieht echt übel aus.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2015, 23:45   #10
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.038
Abgegebene Danke: 399
Erhielt: 269 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Oh Nein!

Hannah das tut mir total Leid! Immer eine absolute Katastrophe nichts tun zu können und vorallem wenn es aufs Ende des Fisches zu geht

Drück dir die Daumen!
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.10.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anfänger und 1000 Fragen karinah Einsteigerforum 6 22.01.2013 16:42
Null Ahnung und 1000 Fragen Happy1 Einsteigerforum 3 21.01.2013 15:16
1000 liter besatz fragen und einrichtung! Anoy Archiv 2009 66 21.11.2009 19:47
1000 Fragen zu Wasserwerten und "passenden" Fische titulus Archiv 2004 4 30.03.2004 10:42
1000 Fragen, null Ahnung eni_l Archiv 2003 9 17.08.2003 20:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:09 Uhr.