zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.10.2015, 18:57   #1
Tina Planlos
 
Registriert seit: 21.09.2013
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Platy mit weißer Lippe

Hi,

vor gut 5 Wochen kaufte ich 5 Platys Berlin (rot mit schwarzen Punkten, 1/4). Es ist natürlich ausgerechnet der Kerl in der Tüte gelandet, von dem ich gesagt hatte "Den bitte nicht"^^ Konnt ich durch die Tüte nun leider nicht sehen.

Nun denn, er hatte schon im Laden eine weiße Unterlippe und eine fehlende Oberlippe. Zuhause ins 45 Liter (50x30x30) Quarantänebecken, bemerkt, dass Weißlippe mit dabei ist, 45 Tropfen Sera omnipur S rein (leicht überdosiert, Empfehlung 22 Tropfen auf 20 Liter), eine Woche gewartet. Keine Besserung, keine Verschlechterung.
90% Wasserwechsel mit leichter Aufsalzung (5 Gramm auf die ca. 40 Liter) und Seemandelbaumblatt. Keine Besserung, keine Verschlechterung.
Nach einer weiteren Wochen wieder 90% Wasserwechsel, 8 Gramm Salz, neues Blatt und wieder genau gar keine Veränderung.
Die nächsten vermehrten Wasserwechsel (2 Mal pro Woche 90%) hab ich ohne Salz gemacht (Pflanzen haben gelitten, wahrscheinlich weil eh schon so wenig Licht drüber ist und dann noch das Salz), Seemandelbaumblatt wird weiterhin erneuert.
Da passiert einfach gar nichts bei dem Platy. Die Unterlippe ist noch immer weiß, die Oberlippe noch immer weg, ansonsten sind alle fünf recht munter (das Becken ist halt einfach mal zu klein, aber so ein langer Aufenthalt war auch gar nicht geplant), ansonsten gesund, die Krankheit greift auch nicht über auf die anderen Fische über (wobei das größte Weib ebenfalls von Anfang an einen leichten weißlichen Schimmer um die Lippen herum hat, aber auch hier verändert sich nichts). Fressen tun sie alle sehr gut. Ich füttere mit Frostfutter (weiße Mückenlarven, Cyclops, Artemia, Diskus-Mix (ist mit Knoblauch und dachte, das kann nicht verkehrt sein), Tubifex...) und frischem oder überbrühtem Gemüse, an faulen Tagen mit Söll-Flakes.

Gibt es das, dass bei Columnaris die weiße Lippe einfach mal bleibt, die Krankheit aber ansonsten keine weiteren Auswirkungen mehr hat und nicht mehr ansteckend ist? Ich würde sie so langsam aber sicher wirklich gern mal ins 160er setzen, will aber natürlich meinen Trichogaster leerii-Nachwuchs nicht gefährden.

LG, Tina
Tina Planlos ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.10.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.10.2015, 20:33   #2
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Tina,

ja, Columnaris in der chronischen Verlaufsform kann sich lange ohne schnelle resp. merkliche Verschlechterung zeigen.
Ich würde die Behandlung mit Omnipur wieder aufnehmen, kombiniert mit täglichen Wasserwechseln und täglichem vollem Nachdosieren.
Unterstützend kann sich beta-glucanhaltiges Futter auswirken, da Beta-1,3/1,6-Glucan die Aktivität u.a. der Makrophagen steigert, insbesondere bei/nach einer Immunsyppression, z.B. durch Stress induziert..

Wie hoch ist die Temperatur im Becken? Ggf soweit absenken, wie es der Besatz (also wohl nur die Platys, da ja Quarantänebecken) zu lässt.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 22:03   #3
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Tina,

ich plage mich auch gerade mit Columnaris rum, Nebelgeist hat mir sehr geholfen.
vor 2 Tagen habe ich anstatt mit Omnipur mit Baktopur behandelt, der Wirkstoff ist zwar auch in Omnipur, aber ich wollte es mal "nur" mit dem Wirkstoff versuchen, da Omnipur nicht wirklich geholfen hat.
Die kaputte Lippe meines Fisches sieht fast wieder normal aus, soweit ich das mit der Taschenlampe beurteilen kann, bin gerade erst heimgekommen und Lichtbist schon aus. Was die Flecken der anderen Fische machen kann ich morgen genauer sagen.

LG
Karin
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 23:27   #4
Tina Planlos
 
Registriert seit: 21.09.2013
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Nebelgeist,

dank dir! Das bedeutet also, dass Columnaris irgendwann, meinethalben in Stresssituationen, ausbrechen könnte und dann ist es auch ansteckend? In der "schlafenden" Form aber nicht?
Ich frage jetzt deshalb, weil es auch Nachwuchs gibt. Den könnte ich - sofern jetzt noch keine Übertragung stattfinden kann - umsetzen? Oder eher nein, weil sie auch Träger sein könnten?

Beta-glucanhaltiges Futter sagt mir gerade gar nichts. Google wirft dazu aber einiges aus, ich schau mal, was ich kaufen/bestellen kann. Gutes Flockenfutter für faule Tage ist immer willkommen

Die Temperatur schwankt zwischen 19 und 22°C, Zimmertemperatur. Weiter runter gehts nicht, sonst frier ich mir den Böpps ab Aber sollte eigentlich okay sein, ne?

Hi Karin,

jup, Baktopur hatte ich auch schon gelesen. Dann mach ich erstmal mit dem täglichen dosieren nach WW das Omnipur alle und gehe dann ggf. über zu Baktopur, sollte der Wirkstoff im Omnipur nicht ausreichen. Ist glaub ich niedriger dosiert, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Aber Omnipur hatte ich halt hier. Also dankeschön!

LG, Tina
Tina Planlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2015, 01:24   #5
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Tina,

da ich Nebelgeists Gesundheitstipps auch immer interessiert verfolge, hab ich zur Stärkung meiner angeschlagenen Guppys inzwischen Beta-glucanhaltiges Futter gekauft.

Ich hab Superfit von Tropical in Flockenform hier, und die Fische sind zumindest schon mal begeistert.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2015, 11:53   #6
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

eigentlich ist es andersrum, im Omnipur ist das Acriflaviniumchlorid höher dosiert (209,7 mg/100ml im Baktopur, 600mg/100ml im Omnipur), dort sind als weitere Wirkstoffe Aminoacridin, Ethacrdin und Malachitgrün enthalten, im Baktopur ist es neben Acriflavin Methylenblau.
Der Erreger ist im Wasser und an den Fischen, auch bei der langsameren Verlaufsform. Ich würde also den Nachwuchs nicht bereits umsetzen.
Temperatur würde ich dass tatsächlich auch nicht noch weiter absenken. Vielleicht trug diese sogar dazu bei, dass es keine Verschlechterung gab, da sich der Erreger nur langsam teilte.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2015, 09:53   #7
Tina Planlos
 
Registriert seit: 21.09.2013
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ich wollt mich nochmal gemeldet haben. Hab jetzt seit dem 09.10. jeden Abend Wasser gewechselt und erstmalig wieder 45 Tropfen, darauf folgend 40 Tropfen Omnipur reingegeben. Weil ja auch immer ein wenig Wasser mit Medikament im Becken verbleibt, da wollt ich nicht jedes Mal 45 Tropfen geben.
Seit Montag füttere ich sie dann auch mit Tropical Supervit. Danke, Dani. Sie nehmens wirklich gern an. Ich füttere jetzt über den Tag verteilt immer mal wieder eine kleine Prise, statt wie sonst üblich nur abends.

Momentan tut sich da noch nichts. Das Omnipur ist nun alle, hab gestern nur noch 34 Tropfen rausbekommen. Ich zisch heute mal los und hole nochmal Omnipur und Baktopur.
Ich probier dann mal ein paar Tage Baktopur aus. Vielleicht bringts ja was.

Momentan gehts den Platys noch gut. Sind nur ruhiger als vorher. Das Columnaris scheint echt hartnäckig zu sein.

Danke erstmal bis hierhin und ich meld mich dann nochmal.

LG, Tina
Tina Planlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2015, 18:00   #8
karindle
 
Registriert seit: 16.05.2014
Ort: Südlicher Schwarzwald
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Tina,

bei mir ist es trotz Baktopur wieder schlimmer geworden Mit der Lippe des einen Fisches. Ansonsten hat sich gar nichts verändert, die leichten Flecken bei ein paar anderen Fischen sind noch da.

Würde fast sagen spar dir das Baktopur.

LG
Karin
karindle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2015, 21:34   #9
Tina Planlos
 
Registriert seit: 21.09.2013
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

danke für die Rückmeldung Karin. Gekauft hatte ich es nun schon, hab aber eben dann doch wieder das Omnipur reingegeben.

Besteht eigentlich die Möglichkeit, Omnipur mit aufsalzen des Wassers zu kombinieren? Oder macht es keinen Sinn, die Schleimhautproduktion anzuregen, wenn das Columnaris ja noch gar nicht weg ist?
Oder sollte ich evtl. anfangen, das Mittel doch etwas überzudosieren? Es scheint ja doch ein recht hartnäckiger Fall zu sein. Aber da ich von zu Haus aus arbeite, kann ich die Platys ja den ganzen Tag beobachten und falls ihnen die Überdosierung nicht bekommt, fix einen Wasserwechsel machen. Ich würde dann nur dazu übergehen, morgens den WW mit Medikamentenvergabe zu machen.

LG, Tina
Tina Planlos ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.10.2015   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Fisch hat zerfressene Lippe und rote Stellen im Gesicht Khlisi Krankheiten der Fische 7 26.12.2014 14:51
Platy M jagd Platy W -Aquarius- Archiv 2010 2 22.02.2010 22:34
"Lippe" löst sich auf Doris B. Archiv 2004 3 11.04.2004 00:18
Pilz/Geschwulst/... an Lippe von Keilfleckbärbling Ben Archiv 2003 4 25.09.2003 13:23
Weißer +Weißer Ancistrus=??? spedyboy Archiv 2003 15 11.07.2003 16:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:56 Uhr.