zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.11.2015, 19:05   #11
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi, da isser schon ;-)

Wasserwerte sind ja schon mal gar nicht so schlecht für Mollys.

Was die Geschlechtsbestimmung bei Mollys angeht:
Bei Männchen ist die Afterflosse zu einem sogenannten Gonopodium umgebildet. Statt einer normalen Flosse siehst Du dann ein kleines, stachelförmiges Röhrchen. Ist eigentlich relativ leicht zu erkennen. Wenn Du damit Probleme hast, stell einfach mal Bilder der übrigen Mollys ein (Seitenansicht), dann helfen wir Dir sie zu sexen ;-)

Was die Beckengröße angeht:
Ja ich persönlich finde ein 110l Becken (vermutlich 80cm lang?) definitiv zu klein für die Dauerhaltung von Mollys.

Meine Ansichten und Erfahrungen zu und mit Mollys kannst Du hier:
http://www.zierfischforum.info/fisch...cilia+sphenops
übrigens direkt im Forum nachlesen. Einfach den Link anklicken und es gibt reichlich Lesestoff ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.11.2015   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.11.2015, 17:35   #12
fisch2015
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Hi, da isser schon ;-)

Wasserwerte sind ja schon mal gar nicht so schlecht für Mollys.

Was die Geschlechtsbestimmung bei Mollys angeht:
Bei Männchen ist die Afterflosse zu einem sogenannten Gonopodium umgebildet. Statt einer normalen Flosse siehst Du dann ein kleines, stachelförmiges Röhrchen. Ist eigentlich relativ leicht zu erkennen. Wenn Du damit Probleme hast, stell einfach mal Bilder der übrigen Mollys ein (Seitenansicht), dann helfen wir Dir sie zu sexen ;-)

Was die Beckengröße angeht:
Ja ich persönlich finde ein 110l Becken (vermutlich 80cm lang?) definitiv zu klein für die Dauerhaltung von Mollys.

Meine Ansichten und Erfahrungen zu und mit Mollys kannst Du hier:
http://www.zierfischforum.info/fisch...cilia+sphenops
übrigens direkt im Forum nachlesen. Einfach den Link anklicken und es gibt reichlich Lesestoff ;-)

Tschüß,
Schneckinger
Hi,
Wenn ich es richtig gesehen habe sind es 1 Männchen und 1 Weibchen, wobei das schwer zu erkennen ist da sich schon der nächste molly komische verhält.

War auch noch in der Zoohandlung, die hatten 1. Keine Ahnung und 2 . Haben sie selber mitlerweile keine mollys mehr, da diese ihnen zu schnell sterben (hab sie aber nicht von dort)
fisch2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2015, 19:52   #13
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Guten Abend,

heist das, Du hast Nur noch 2 Mollys? In Deinem letzten Bestandsbericht vom 3.11. waren es doch noch volle 7 Stück (4x Blackmolly, 3xweiße/silberne Mollys).

Den Mollys selber ist die Farbe völlig schnuppe. Du musst alle Mollys -egal welche Farbe- als eine Art ansprechen. Sind alle Poecilia sphenops. Dazu kommt dann noch, dass die relativ nahe verwandten Guppys (Poecilia reticulata oder Poecilia wingei) bei der Geschlechterverteilung ebenfalls berücksichtigt werden sollten. Die Guppymännchen belästigen gerne (und manchmal sogar erfolgreich) die Mollydamen.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2015, 20:19   #14
fisch2015
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Guten Abend,

heist das, Du hast Nur noch 2 Mollys? In Deinem letzten Bestandsbericht vom 3.11. waren es doch noch volle 7 Stück (4x Blackmolly, 3xweiße/silberne Mollys).

Den Mollys selber ist die Farbe völlig schnuppe. Du musst alle Mollys -egal welche Farbe- als eine Art ansprechen. Sind alle Poecilia sphenops. Dazu kommt dann noch, dass die relativ nahe verwandten Guppys (Poecilia reticulata oder Poecilia wingei) bei der Geschlechterverteilung ebenfalls berücksichtigt werden sollten. Die Guppymännchen belästigen gerne (und manchmal sogar erfolgreich) die Mollydamen.


Tschüß,
Schneckinger
Die Black mollys leben alle noch. Hab vorher nur von den silbermolly gesprochen weil ja nur die sterben.....Black und Silber molly sind jedoch gleich alt.
Warum sterben nur die silbermolly?

Gekauft habe ich 3 Weibchen und 2 Männchen damit immer mindestens 1 Weibchen Ruhe hat........(von den silbermolly )

Ist das bei den Black molly mit der geschlechtserkennung so wie bei den Silbermolly? Ich frage, weil es 2 mit normaler Schwanzflosse und 2 mit einer Schwanzflosse wie 2 spitzen sind....

Geändert von fisch2015 (04.11.2015 um 20:30 Uhr) Grund: Erweiterung
fisch2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2015, 21:05   #15
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi nochmal Fisch,

da geht bei Dir gerade einiges durcheinander ;-)

Zur Geschlechtsbestimmung der Mollys (und auch der meisten anderen lebendgebärenden Zahnkarpfen) kommt es nicht auf die SCHWANZflosse sondern auf die AFTERflosse an. Die AFTERflosse dieser Fischarten ist bei den Männchen zum Gonopodium umgebildet.

Ich habe mal schnell auf Google Molly, Bilder, Geschlecht eingegeben und habe Dir das Ergebnis verlinkt. Einfach anklicken:
Abbildungen von Mollys zur Geschlechtsbestimmung

-In der ersten Reihe von oben sind Bild 1 u 2 Männchen, Bild drei ein Mädel
-In der zweiten Reihe sind nur Männchen
-In der dritten Reihe ist das 2. Bild ein Männchen, das 1.+2. ein Weibchen

Bei mehreren Bildern ist das Gonopodium zur Verdeutlichung sogar eingekreist.

2 Mollymännchen (egal welche Farbe) sind übrigens in einem Becken dieser Größe definitiv zu viel. Da muß früher oder später einer gehen. Entweder durch Umsetzen oder weil einer stirbt.

Nicht böse sein:
Aber bei dem Besatz ist es leider nicht verwunderlich, dass die Silbermollys sterben, sondern das die Blackmollys bisher durchhalten :-(

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2015, 21:23   #16
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Fisch

Hab Dir einen blauen Pfeil hingemalt.
Weibchen, breit gefächerte Flosse:

Click the image to open in full size.

Diese "Geschlechtsflosse" ist bei Mollys aller Farben gleich.

Die Ausziehung an den Enden der Schwanzflosse nennt man Lyra.
Es gibt genauso auch Weibchen mit Lyraflosse.
Das ist einfach eine Zuchtform

.

Hier 2 meiner Männchen.
Schau wieder auf die Flosse, sie ist lang und spitz.
Ein Gonopodium.

Click the image to open in full size.

.

Ich mache es andersherum:
Alle neu gekauften Mollys kommen bei mir in ein sauberes, neues Quarantänebecken.

Warum Silbermollys öfter sterben als Blackmollys?
Weil es noch weniger Nachzuchten aus Deutschland gibt.
Das sind Großhandelfische.

Ihr Hauptproblem liegt aus meiner Sicht daran, dass sie steril aufgezogen werden.
Sie kommen oft in sehr gutem Zustand an, können aber nicht die Keimflora eines Gesellschaftsbeckens ab.
Oder Zukauf und neue Fische zu ihnen.

Deshalb halte ich meine mühsam aus allen Läden herausgepickten Exemplare zuerst alleine.
Sie werden entwurmt.
Und beobachtet. Die ersten durften rüber ins Zielbecken.
Das war ja einfach, aber dann...

Schon beim zweiten Einkauf entwickelte sich bei allen neuen Tieren rasch die Weißpünktchenkrankheit.
Temperatur etwas zu tief gehabt, das hat schon ausgereicht.
Es zeigte sich sehr sehr resistent, und ich weiß, wie man diese Krankheit korrekt in einem Quarantänebecken behandelt.

Vermutung: Die Tiere sind schon mit dem Wirkstoff gegen Krankheiten in Kontakt gewesen.
Und vermutlich in Wasser mit viel Salz aufgezogen worden,

denn sie verschlechterte sich bei MIR erst.

.

Hier ein Weibchen aus meinem Quarantänebecken - MIT Lyraschwanzflosse.
In einem mittleren Zustand.

Click the image to open in full size.

.

Vergleiche dieses Tier mit dem allerersten Bild oben.
Dem Bild mit dem Pfeil.
Dieses Weibchen ist schon im Zielbecken, hab ich stabilisiert herübergebracht.

.

Auch im Quarantänebecken:
dieses Tier dürfte ungefähr Deinen Tieren entsprechen.
Vom Zustand her.
Siehst Du das zu große Auge?
Das Tier ist dünn und in kippligem Zustand:

Click the image to open in full size.

.

Wenn Mollys anfangen zu schaukeln, fühlen sie sich bereits unwohl.
Abgemagerte, schwächliche Tiere werden Dir ohne Salzzufuhr alle
wegsterben.

Die stabilisieren sich nicht mehr von alleine.

ich habe in meinem Quarantänebecken in 2 Schritten aufgesalzen.
Hätte ich gleich zu Beginn schon machen sollen.

Die Gesamthärte um 8°dH hoch,
und einige Teelöffel zusatzfreies, normales Kochsalz aus der Küche.

So fangen sich die Tiere.

Dazu täglicher Wasserwechsel von 90%, alle 3 Tage den Boden reinigen,
3x täglich verschiedenes, hochwertigstes Futter.

.

Wenn Du das nicht machen möchtest, bleibt Dir nur,
zu warten, wer von den Mollys bei Dir übrigbleibt,
hoffen, dass ein Weibchen mit überlebt, und dann viele Jungtiere bekommen, von denen sich viele sehr viel besser einleben als die Ladentiere.

Ich drücke die Daumen, es sind wundervolle Tiere.

Gruß Sonne

Geändert von Sonnentänzerin (04.11.2015 um 21:25 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2015, 22:16   #17
fisch2015
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Danke eure beiden Beiträge haben mir echt geholfen

Also es sind

3 Weibchen und 2 Männchen.... leider konnte ich es bei einem nicht erkennen da er (oder sie) versteckt ist.

Schneckinger wir haben uns glaub ich falsch verstanden

Ich hab mir die frage gestellt wie man das Geschlecht bei Black molly feststellt, da bei 2 meiner molly die Schwanzflosse anders aussieht. Dachte man kann das so auch erkennen.

http://www.zoocenter-onlineshop.de/i...ges/1358_0.JPG

http://akvapedie.cz/galery_foto/465.jpeg

1. Link mit den spitzen an der Schwanzflosse (davon hab ich 2)
2. Link ganz normal (davon auch 2 )

Immer die 2 mit den gleichen Schwanzflosse haben das gleiche Geschlecht.
Ist das jetzt nur Zufall?

Naja die Hoffnung stirbt zuletzt der letzte weiße molly ist ziemlich groß und auch dick
Guppy und black molly Babys sind schon auf die Welt gekommen ich warte nur noch auf silbermolly.
Wenn ich das jetzt richtig verstehe ist die chance, das in Deutschland silbermolly auf die Welt kommen geringer? Das würde auch erklären warum ich noch keine Silbermolly Babys habe.

Zitat:
Nicht böse sein:
Aber bei dem Besatz ist es leider nicht verwunderlich, dass die Silbermollys sterben, sondern das die Blackmollys bisher durchhalten :-(

Sauer bin ich schon aber nicht auf dich, zu mir wurde beim Kauf gesagt ich soll ein Weibchen mehr nehmen das immer 1 Ruhe hat. Über die Männchen wurde nichts gesagt. Wenn ich nur gewusst hätte dass das zu viele sind

Geändert von fisch2015 (04.11.2015 um 22:27 Uhr)
fisch2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2015, 22:36   #18
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Silbermollys sind ein neuerer Trend.
Ich meine, es boomte so seit 2012 erst richtig los.

Deshalb findet man sie z.B auch seltener in Kleinanzeigen.
Vor allem reine Silbermollys, keine gescheckten usw.

Alle Molly Großzuchtanlagen dürften in einem wärmeren Land liegen.
Kostenfrage bei der Aufzucht

In einem Silbermolly mit solch prächtigen Rückenflossen steckt auch ein sehr hoher Anteil an Segelkärpflingen mit drinnen.
Immer.

Segelkärpflinge brauchen Salz, sie können sogar in Meerwasserbecken gehalten werden.

Der Silbermolly im Laden hat nichts mehr mit dem ehemaligen wilden Molly gemeinsam.
Schade eigentlich, sie werden durchaus noch angeboten, aber ich gestehe eben auch, dass mir diese Zuchtformen (besser) gefallen...

Die Chance, dass sich Silbermollys in Deutschland in den heimischen Aquarien so schlecht vermehren, liegt daran, dass die meiste verrecken, bevor sie auch nur einmal Junge bekommen können.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2015, 23:03   #19
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi

@Sonne,
danke für die tollen Fotos. Auf denen sollte wirklich jeder die Geschlechtsunterschiede erkennen und verstehen ;-) Sehr schöne Tiere übrigens. Wobei sie (nach den Rückenflossen der Männchen zu schließen) mindestens 30-40% Segelkärpflingsblut haben dürften!

@Fisch
Nein, die Schwanzflossenform ist definitiv NICHT dazu geeignet das Geschlecht von Mollys sicher zu bestimmen. Egal bei welcher Farbform. Schau Dir mal die Schwanzflossen von Sonnes Lyramollyweibchen an. Zwar haben OFT die Mollymännchen die prächtigeren Flossen. Aber aufgrund des Fleißes und der Geduld der (vorwiegend asiatischen) Züchter gibt es auch Weibchen mit prächtig verlängerten Schwanzflossen.

Nachdem aber die Geschlechtsbestimmung über das Gonopodium (wenn einmal begriffen) extrem einfach ist, ist es ja auch nicht nötig groß nach weiteren Merkmalen zu suchen.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2015, 12:10   #20
fisch2015
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Glaubt ihr das bringt noch was den jetzigen silbermolly, der sich komisch verhält in wasser mit Salz rein zu tun?
Wie oben geschrieben hab ich nur noch ein 30 l Becken würde das reichen?
fisch2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.11.2015   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische und Welse sterben nach und nach MrsNici Krankheiten der Fische 17 19.01.2015 18:06
Guppys sterben nach und nach Smoker Archiv 2010 2 26.09.2010 15:33
Guppys sterben nach und nach! Miriane13 Archiv 2009 12 16.05.2009 16:54
Mollys sterben nach Einzug Mätzchen Archiv 2009 12 04.05.2009 13:27
Guppys sterben nach und nach Anette Archiv 2008 21 12.10.2008 20:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:32 Uhr.