zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.11.2015, 17:02   #1
fisch2015
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Silber mollys sterben nach und nach....

Hi,
Mitlerweile sind 2 meiner mollys gestorben und der dritte ist wie es scheint kurz davor.

Seit gestern abend schwimmt er nur noch ein wenig umher und das Futter spuckt er einfach wieder aus. Wobei das immer unterschiedlich ist manchmal liegt er nur auf dem Boden und manchmal schwimmt er auch ganz nornal.

Komisch ist nur das immer die silbermolly sterben und die anderen nicht (Black molly, guppys, 2 welse)

Und ein paar gupys Babys sind auch noch drinnen
fisch2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.11.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.11.2015, 22:28   #2
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo

Ohne Informationen wird dir niemand helfen können.

Wie groß ist das Becken?
Wasserwerte?
Besatz?
Wie oft Wasserwechsel?
Wie viel Wasser wird gewechselt?
Wurde etwas verändert?
Hast du neue Fische eingesetzt?
Wie lange läuft das Becken?
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 08:49   #3
fisch2015
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
Hallo

Ohne Informationen wird dir niemand helfen können.

Wie groß ist das Becken?
Wasserwerte?
Besatz?
Wie oft Wasserwechsel?
Wie viel Wasser wird gewechselt?
Wurde etwas verändert?
Hast du neue Fische eingesetzt?
Wie lange läuft das Becken?
Hi
Besatz*
14×Neonsalmer*
4×Black molly
3x weiße molly (Waren einmal 5)
3x guppys
2 andere kleinere...mir fällt gerade nur der Name nicht ein.

Das Becken fasst 110l und läuft nun schon mindesten 4 Monate. Fische sind keine neuen hineingekommen, zumindest meinerseits nicht! (Fischbabys ca.15 Stück sind auf die Welt gekommen bzw. Haben überlebt )

Wasser wechsle ich alle 2 Wochen ungefähr die Hälfte.

Die wasserwerte sind auch ok (teststreifen )
fisch2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 12:10   #4
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

Wasserwerte ok sagt nicht viel aus. Wie ist denn zb. deine GH?
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 12:18   #5
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi Fisch,

was mir auch bei den bisherigen Infos schon auffällt:
Dein Becken ist für Mollys reichlich klein.
Als Du die Fische vor ein paar Monaten eingestzt hast, waren sie vermutlich noch recht klein. Mittlerweile sind sie deutlich gewachsen und es sind einige Jungfische dazugekommen. Es wird also immer enger.
Übrigens wäre es auch interessant und wichtig welches Geschlecht Deine Mollys haben (bzw. hatten).

Kurzfristig würde ich sehr häufig Wasser wechseln, und langfristig die Mollys abgeben und stattdessen z.B. auf Platys umsteigen. Die passen besser zur Beckengröße.

Jetzt wären aber wirklich erstmal die Wasserwerte interessant. Gerade bei Mollys sind KH, GH, und PH relativ wichtig. Nicht zu vergessen die Temperatur.

Bis bald,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 12:29   #6
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Fisch

Zitat:
Die wasserwerte sind auch ok
Sie können leider fast nur für Neons ODER Mollys "o.K" sein.

Der NeonSALMLER (mit weniger blauem Streifen) stammen wenigstens heute teilweise aus eigenen Nachzuchten.
So ist er oft anpassungsfähiger.

Man kann ihn auch mit etwas höherer Wasserhärte halten.
(halten, vermehren nicht)
Trotzdem ist er kein Hartwasserfisch.

Der MOLLY IST ein Hartwasserfisch!
Unter 10°dH kränkelt er.

Die gekauften Tiere stammen fast immer aus Großzuchten.
Dort werden viele Tiere innerhalb kurzer Zeit produziert.
Und zwar in hartem Wasser (evtl auch mit Salzzusatz)

Du kaufst die Tiere, sie sind in einem prächtigen Zustand!

Und bei Dir werden sie dann krank.

Es gibt nur eine Möglicheit, Mollys auch in mittelhartem Wasser halten zu können, und die besteht aus privaten Nachzuchten.
oder aber: Du bekommst eigene Jungtiere Deiner gekauften Mollys durch.

Möchtest Du JETZT den erwachsenden, kranken Tieren helfen,
musst Du sie in ein eigenes Becken setzen.
Und das Wasser sofort aufsalzen.

Mit 9 Gramm NaCL pro Liter!!!!
Auf einen Schlag.

Salz ohne Fluor, Jod, verwenden.
Gibt es in jedem größeren Supermarkt.
Oder Spülmaschinenregeneriersalz, das ist einfaches Salz OHNE jede Zusätze!!

Ein Teelöffel sind ca 3 Gramm.

Achtung!
Bitte NICHT ins Hauptbecken, Deine Salmler würden sterben.

Wenn Du noch abwartest, wirst Du keinen Deiner Silbermollys mehr retten können. Sie werden sterben.

Zitat:
Ihre einzige Chance, wenn sie bereits so kränkeln, ist
Aufsalzen!
Und auf ihr Überleben hoffen.
Weiter hoffen, dass sie Jungtiere gebären.

Die Tiere dann, wenn sie in einem sehr guten Zustand sind,
sehr LANGSAM wieder von der Salzmenge abgewöhnen.
Über Tage bis Wochen!

Die Salzmenge zur Rettung Deiner kranken Mollys in einem EXTRABECKEN stammt übrigens von erfahrenem Auskenner.

Temperatur:
Mollys aus dem Laden benötigen mindestens 26° C
Kranke Tiere 28°C

Futter:
Mollys brauchen zusätzlich pflanzliches Futter!

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 17:11   #7
fisch2015
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

nitrat 10mg/l
härte des wasser so um die 14 GH
karbonhärte =10
ph 7,6

Die Temperatur beträgt 26 C


Als extra becken habe ich nur ein ca. 30 l becken das ist doch zu klein oder?

Wie erkenne ich das Geschlecht?

Der erste Silbermolly starb vor einem Monat, für diesen hab ich auch extra das Zusatzbecken gekauft, weil er immer abwechseln am Boden lag und sich mit dem kopf im kies steckend um die eigene Achse gedreht hat.

Der andere lag vor 1 1/2 Wochen Tod im becken.


Zitat:

was mir auch bei den bisherigen Infos schon auffällt:
Dein Becken ist für Mollys reichlich klein.
Als Du die Fische vor ein paar Monaten eingestzt hast, waren sie vermutlich noch recht klein. Mittlerweile sind sie deutlich gewachsen und es sind einige Jungfische dazugekommen. Es wird also immer enger.

Das größte Becken ist es natürlich nicht aber ist es wirklich zu klein? Klar gebe ich wenn die fische groß genug sind um sie abzugeben auch welche ab.




Müssen dann die black mollys auch in wasser, das mit extra salz aufbereitet wurde?
fisch2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 17:18   #8
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Fisch

Hm, Temperatur ist mit 26°C schon prima,
neue Tiere kamen in letzter Zeit wohl auch nicht dazu,

Dein Wasser ist bereits mittelhart.

Warte bitte hier dann lieber noch einmal auf unseren Doc Schneckinger.

ich persönlich nehme einzelne, kranke Tiere eher schnell heraus, schon, um die anderen zu schützen.
Ich persönlich würde wohl nicht vor einem 30l Becken zurückschrecken für wenige Tage.
Solange ein Versteck, ein Büschel Pflanzen, Heizung und vor allem gute Sauerstoffzufuhr gegeben ist.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 17:39   #9
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Zitat:
Ein Teelöffel sind ca 3 Gramm.
Nein ein Teelöffel Salz sind 5 Gramm.
Zur Kochnachhilfe
http://www.chefkoch.de/magazin/artik...-in-Gramm.html

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2015, 18:41   #10
fisch2015
 
Registriert seit: 06.09.2015
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 6
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Hallo Fisch

Hm, Temperatur ist mit 26°C schon prima,
neue Tiere kamen in letzter Zeit wohl auch nicht dazu,

Dein Wasser ist bereits mittelhart.

Warte bitte hier dann lieber noch einmal auf unseren Doc Schneckinger.

ich persönlich nehme einzelne, kranke Tiere eher schnell heraus, schon, um die anderen zu schützen.
Ich persönlich würde wohl nicht vor einem 30l Becken zurückschrecken für wenige Tage.
Solange ein Versteck, ein Büschel Pflanzen, Heizung und vor allem gute Sauerstoffzufuhr gegeben ist.

Gruß Sonne
Hab ihn gerade mit seitenflossen nach außen stehend im Becken aufgefunden.....
....ja, warten wir mal auf unseren doc
fisch2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.11.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische und Welse sterben nach und nach MrsNici Krankheiten der Fische 17 19.01.2015 18:06
Guppys sterben nach und nach Smoker Archiv 2010 2 26.09.2010 15:33
Guppys sterben nach und nach! Miriane13 Archiv 2009 12 16.05.2009 16:54
Mollys sterben nach Einzug Mätzchen Archiv 2009 12 04.05.2009 13:27
Guppys sterben nach und nach Anette Archiv 2008 21 12.10.2008 20:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:31 Uhr.