zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.01.2016, 09:58   #1
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Anfänger mit weißpünktchenkrankheit

Guten morgen,
ich bin neu im Forum und neu in der Welt der Aquarianer. Wir haben das Aq seit ca. 6 Wochen und folgende Besetzung bei 120 Liter:

6 Guppymännchen, 12 Weibchen
2 Platymännchen 6 Weibchen
7 Ohrgitterwelse
2 Panzerwelse

Nun hatten wir vor ein paar Tagen plötzlich diese weißen Pünktchen sowohl im Aqaruim als auch auf einzelnen Fischen. Am nächsten Tag sah das Aq aus, als würde es schneien. Also bin ich zum Zoofachhandel, Symptome beschrieben und Wasserprobe abgegeben. Zu Hohe Nitrinwerte wurden festgestellt, zwei wasserwechsel gemacht und Bakterien dazugegeben, die Werte sind wieder in Ordnung. Trotzdem hat sich an den Pünktchen nichts geändert, so dass ich zu einem anderen Fachhandel gefahren bin, der dann auf die Weißpünktchenkrankheit tipt. Jetzt habe ich sofort gestern abend costapur eingegeben, Temperatur erhöht und Licht ausgeschaltet.
Laut Anweisung soll ich das Zeug jeden zweiten Tag eingeben, das Wasser sieht aber heute nicht besser aus. Ist es etwas anderes oder dauert es einfach länger bis die Parasiten verschwunden sind? Nachdem die befallenen Fische vorher ziemlich apathisch waren, schwimmen sie jetzt wieder munter (habe auch Vitamine gegeben), sehen aber furchtbar aus , z.B. sind auch die Schwanzflossen bei zwei Guppys wie angefressen.
Ist es sinnvoll heute nochmal einen Wasserwechsel zu machen bevor ich morgen weiterbehandle? Die Tierchen haben ja sowieso schon Stress ohne Ende seit Tagen. Soll ich die kranken Fische isolieren (haben noch ein 54 Liter AQ, leer) ?
LG Nemo
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.01.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.01.2016, 10:30   #2
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Nemo, herzlich willkommen

Die Weißpünktchenkrankheit bricht gerne in noch neuen Aquarien aus.
Dazu kommen, dass man beim Kauf aus verschiedenen Becken Tiere zusammensetzt.
Dann noch Nitrit im Wasser, weil die Bakterien im Aquarium bei vielen Tieren auf einmal nicht hinterherkommen sich ausreichend zu vermehren.

Genau, Wasserwechsel ist da absolut richtig.

Und eine sofortige Behandlung mit dem Wirkstoff Malachitgrünoxalat, jede Stunde Verzögerung verschlechtert die Chancen.

Costapur F enthält leider neben dem Malachitgrünoxalat auch Formaldehyd, ICH würde das wenn überhaupt, immer nur in einem leeren Quarantänebecken verwenden.
Beispiel neue Fische immer zuerst im 54er für einige Wochen beobachten, bevor sie zu den anderen dürfen.
Bei Dir ist die Krankheit aber im Hauptbecken, deshalb musst Du auch hier behandeln - OHNE giftiges Formaldehyd

Du hast auch Otocinclus und Panzerwelse mit im Becken, die wirklich nicht auch noch so ein Hammermittel brauchen können.

Zugabe von guten Bakterien kann man sich im Moment auch sparen.
Da Du eh giftiges Nitrit im Wasser hast, sind tägliche Wasserwechsel ein Muss.

Und Malachitgrünoxlat verspeist gute Bakterien und wird andersrum auch von denen verspeist.

Der Wirkstoff Malachitgrünoxalat ist absolut ausreichend für die Behandlung.

Du saugst den Boden gründlich ab, um viele der Schwärmer, die aus diesen weißen Pünktchen austreten, mechanisch zu entfernen.

Deinen Filter brauchst DU jetzt nicht zu reinigen, da Becken neu.
Das macht man sonst, um seine Wirkung etwas herabzusetzen, damit die Bakterien im Filter das Medikament nicht sofort verspeisen.

KEINEN Wasseraufbereiter verwenden während der Gabe von Malachitgrün, sonst kann es nicht wirken.
Keine anderen Wirkstoffe, kein Kombimittel, nichts aufschwatzen lassen, hinten lesen, und ein Mittel mit diesem einen Wirkstoff holen.

Du braucht NUR Malachitgrün und frisches Wasser.

Da Du Nitrit im Wasser hast, empfehle ich das Vorgehen, täglich 80% Wasser wechseln.
Per Schlauch, das ist schonend für die Fische.
Nitrit ist giftig, das ist viel mehr Stress für alle Tiere.

Mit derselben Temperatur wieder auffüllen.
Medikament exakt nach Packungsbeilage dosieren.

Jeden Tag danach 80% Wasser raus, Medikament wieder wie am ersten Tag voll dosieren!

So darfst Du auch das medikamentenabbauende Aquarienlicht anlassen.
Und die Fische vergiften sich nicht täglich weiter mit Nitrit.

Das machst Du so lange, bis KEIN einziger weißer Punkt mehr sichtbar ist, danach noch weitere 4 Tage
!!!

Man tötet sozusagen immer nur die Schwärmer des Parasiten.
Dieser lebt im Fisch, und das ist dann je an einem weißen Punkt sichtbar.
Du behandelst deshalb noch 4 Tage länger, bis der Fisch den letzten Parasitenpunkt los hat, und Du alle Schwärmer im Wasser danach los bist.

NACH der Behandlung wechselst Du noch mindestens 2x wöchentlich 80%.
Das Medikament muss wieder raus, die guten Bakterien müssen sich wieder vermehren.

Das passiert von ganz alleine, Du brauchst keine gekauften Bakterien und nichts weiter.

Vitaminzugaben sind in Ordnung.
Wasseraufbereiter, falls in Verwendung ab jetzt wieder zugeben.

Du kannst dann langsam wieder auf den normalen wöchentlichen Wasserwechsel von z.B 50% zurückkommen.
Und alles ist wieder gut.

Deshalb musst Du im Hauptbecken behandeln, wegen der Schwärmer der Parasiten, die sonst im Becken wieder warten.
(Ausnahme Becken so lange leerstehen lassen, bis Parasiten verhungert, aber das Umsetzen aller Fische in das 54er wäre für sie viel schlimmer als die Behandlung in ihrem Zuhause)

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 11:56   #3
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne,
danke für deine ausführliche Antwort!
Was mache ich aber , wenn durch den Wasserwechsel der KH und GH wert wieder kippt? Trotzdem keine Aufbereitung machen?
Ich habe mir glaube ich schon viel zu viel an teuren Mittelchen aufschwatzen lassen, welches Medikament würdest du empfehlen?
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 12:13   #4
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von Nemo 0205 Beitrag anzeigen
Nun hatten wir vor ein paar Tagen plötzlich diese weißen Pünktchen sowohl im Aqaruim als auch auf einzelnen Fischen. Am nächsten Tag sah das Aq aus, als würde es schneien.
...
Nachdem die befallenen Fische vorher ziemlich apathisch waren, schwimmen sie jetzt wieder munter (habe auch Vitamine gegeben), sehen aber furchtbar aus , z.B. sind auch die Schwanzflossen bei zwei Guppys wie angefressen.
das hört sich nicht unbedingt nach Weißpünktchenkrankheit an.

Kannst du ev. ein paar Bilder zeigen?

MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 12:31   #5
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hab einen der Guppys erwischt. ich hoffe man kann ein bißchen was erkennen. versuche es später nochmal
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20160121_172329.jpg (24,7 KB, 35x aufgerufen)
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 13:45   #6
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So, jetzt nochmal ein Fisch und Wasser.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_3588.jpg (25,8 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3592.jpg (63,0 KB, 33x aufgerufen)
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 16:12   #7
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Nitritwert ist immer noch bei 2 und jetzt habe ich einen einzigen babyfisch entdeckt und rausgeangelt und ins anderer Aquarium gesetzt. Bin echt ratlos. 80% wasserwechsel gemacht, keine Bakterien reingetan. Kann ich denn jetzt nur abwarten?
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 17:33   #8
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo Nemo

Ein sehr gutes Mittel gegen die Weißpünktchenkrankheit ist JBL Punktol.

Mit der Behandlung nicht zu lange warten...sofort damit beginnen!!

Dann ist der Behandlungserfolg am größten.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 23:48   #9
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo,

der Befall ist ziemlich fortgeschritten, also solltest du möglichst konsequent (weiter)behandeln.
Sonnes ausführliche Anleitung finde ich super, stelle mir aber die Frage, ob es sinnvoll ist, die bereits angefangene Behandlung zu unterbrechen, um nur mit Malachitgrünoxalat weiter zu behandeln.
Giftstoffe sind nämlich beide, sowohl Formaldehyd als auch Malachitgrünoxalat. Einige Arten vertragen das eine Gift besser, andere das andere.

Außerdem schau mal auf deiner Verpackung nach. Hast du Costapur oder Costapur F?
Formaldehyd ist nur in Costapur F enthalten.

Ich würde dir noch raten, entweder ein Sprudelstein im Becken laufen zu lassen, oder für richtig kräftige Wasseroberflächenbewegung zu sorgen.

Der "weiße Schnee" im Aquarium sieht eher nach Nematoden aus. Vermutlich werden sie von der Behandlung auch getötet, was zusätzlich zur Wasserbelastung beitragen wird. Daher ist WW mit Nachdosieren des Medi und ordentliche Sauerstoffzufuhr umso wichtiger.


@Sonne

Das gehört zwar nicht unbedingt in diesem thread, denn es hilft Nemo nicht weiter, aber schau dir mal diese Studie an.
Sie belegt u.a. die negativen Auswirkungen von Formalin (allerdings bei verhältnissmäßig deutlich höheren Konzentrationen, als in Kombi-Medis vorhanden), viel interessanter finde ich jedoch, wie unterschiedlich 2 verschiedene Fischarten auf 1 und dieselbe Behandlung, mit denselben Wirkstoffen reagieren, obwohl beide Arten mit denselben Erregerstämmen infiziert wurden.

MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 11:00   #10
Nemo 0205
 
Registriert seit: 20.01.2016
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich war gestern abend nochmal beim Fachhandel, weil der Nitritwert nicht sinkt. Auch da wurde gesagt, jeden Tag Wasserwechsel und Medikament nachdosieren. Einer der Welse ist gestorben, die anderen sehen auch nicht gut aus. Ich soll die Fische im Moment auch nicht füttern wegen der Wasserbelastung, dann kriegen sie aber auch keine Vitamine. Gibt es keine andere Möglichkeit den Nitritwert wieder abzusenken. Der Fachbarater meinte, ich soll die Pumpe aus dem kleinen Becken im großen auswaschen, um Bakterien reinzugeben. ist das eine gute Idee? Bin echt am Verzweifeln und fürchte das hab ich selbst verbockt, weil das Becken nicht lange genug angelaufen ist (nur 2 Wochen).
Nemo 0205 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.01.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
weißpünktchenkrankheit Hako Archiv 2011 3 27.12.2011 00:38
Weißpünktchenkrankheit??? Matze0904 Archiv 2011 11 11.04.2011 19:34
Weißpünktchenkrankheit Melanie Archiv 2010 17 17.10.2010 19:53
Weißpünktchenkrankheit Andreas_W Archiv 2010 9 06.02.2010 03:13
Anfänger -Starterset bei Hornbach - Nano-AQ für Anfänger? LosApelos Archiv 2008 3 23.09.2008 21:18


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:15 Uhr.