zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.01.2016, 22:13   #1
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard plötzliches Flossenklemmen und Scheuern bei Platys

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:
alle Platys klemmen von einem Tag auf den anderen (!) die Flossen, verharren teilweie am Boden oder auf Pflanzen und scheuern sich teilweise an Pflanzen und Gegenständen. Teilweise durchsichtiger Kot.


- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 100x55x65

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: Anfang Dezember 2014

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort:

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort:

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort:

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: nein

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: eines meiner beiden Fadenfischmännchen ist während der Laichzeit (das andere Männchen hat 2 Mal hintereinander ein Nest gebaut) stark abgemagert und hat sich sehr versteckt. Jetzt, wo sich das andere Männchen nicht mehr so territorial verhält, kommt es wieder hervor und frisst auch. Scheint sich zu erholen. Sehe es nicht im Zusammenhang mit dem Platyproblem.

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: nein

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort:

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: ja, 3 neue Platys, diese sind jedoch von dem Problem bisher nicht betroffen, nur der Altbestand.

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: der Eheim UV-Klärer wurde undicht und wurde entfernt. Auf ein Austauschgerät von Eheim muss leider zur Zeit gewartet werden (kein Lagebestand vorhanden).


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort: Problem ist urplötzlich aufgetreten, habe es heute bemerkt und kontrolliere meine Fische täglich.
Wasserwechsel mache ich gerade im Moment.


Hallo zusammen,

ich brauche dringend einen Rat für mein oben beschriebenes Problem. Kann es mir nicht wirklich erklären.
Was könnte das sein und wie kann ich es schnecken- und garnelenfreundlich behandeln?
Einen großzügigen Wasserwechsel mache ich im Moment, mehr fällt mir nicht ein. Möchte nicht gleich wieder Medikamente reinkippen und dafür wiederum andere Fische verlieren (ist mir beim letzten Medikamenteneinsatz gegen Fräskopfwürmer leider passiert (sehr viele Platys und ein Fadenfischweibchen sind plötzlich getaumelt und einfach gestorben).


Vielen Dank euch schon mal im Voraus.

Viele Grüße,
Dani

Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.01.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.01.2016, 22:23   #2
Hugolinchen
 
Registriert seit: 24.01.2016
Beiträge: 158
Abgegebene Danke: 43
Erhielt: 18 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hallo, Wasserwechsel ist schonmal eine gute ''Therapie'' was ich dir noch empfehlen könnte wären Erlenzäpfchen und/oder Walnuss- o. Seemandelbaumblätter.
Sind nebenbei auch gutes Futter für Schnecken und Garnelen und wirken unterstützend bei kränkelnden Fischen.

Lg
Hugolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2016, 22:54   #3
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo Dani,

Wann hast du denn die neuen Platys dazu gesetzt?
Wenn nur der Altbestand betroffen ist, die drei Neuen jedoch nicht, könnte es auch eine Keimunverträglichkeit sein.

Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2016, 23:16   #4
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

vielen Dank schon mal. Also Seemandelbaumblätter habe ich bereits drin (also nicht erst seit heute, ich habe immer mind. 1 großes Blatt im Becken und habe heute nochmal ein neues dazu gemacht.
Kann es damit zusammenhängen, dass der UV-Klärer plötzlich rausgenommen wurde und dadurch die Keimlast angestiegen ist, was meine Fische evtl. nicht gewöhnt sind?
Die drei Neuen habe ich seit 1,5 Wochen im Becken. Aber erst heute haben alle anderen plötzlichdie Flossen geklemmt.
Wenn es eine Keimunverträglichkeit ist, was kann man da machen, dass es denn Fischen möglichst schnell wieder besser geht? Auf den neuen UV-Klärer muss ich leider warten, bis Eheim den wieder im Lager hat, da es ein Garantiefall ist.
Nach dem Wasserwechsel liegen nun einige Platys wirklich am Boden und ich denke, die werden es auch nicht schaffen...Ich frage mich nur, was da von gestern auf heute passiert sein soll? Zumal wirklich alle anderen Fische (und ich habe ja wirklich einige Arten im Becken), zeigen keinerlei Symptome, auch die 3 neuen Platys nicht. Nur mein orangener Altbestand :-(

Viele Grüße,
Dani

Geändert von Kugelfisch_Fritzi (25.01.2016 um 23:42 Uhr)
Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2016, 21:56   #5
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

Ich wollte euch kurz über den Stand in meinem Becken informieren. Es gab, eigentlich wider Erwarten, noch keine Ausfälle bei meinen Platys. Obwohl die Tiere immer noch die Flossen klemmen und sich gelegentlich so ruckartig bewegen und scheuern.
Ich habe Eheim angeschrieben und gefragt, ob sie das Problem mit in Zusammenhang mit dem plötzlich entfernten UV Klärer sehen und gebeten, mir das Austauschgerät doch bitte schnellstmöglich zurückzuschicken. Mal sehen was passiert.
Einen Wasserwechsel habe ich heute nicht gemacht. Meine bestellten Seemandelbaumblätter sind gekommen und ich habe gleich noch 2 reingemischt. Ist es besser, die nochmal wirken zulassen und nicht gleich wieder einen Wasserwechsel zu machen?

Viele Grüße, Daniel



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2016, 21:57   #6
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Daniela [emoji3][emoji3]


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2016, 08:51   #7
Hugolinchen
 
Registriert seit: 24.01.2016
Beiträge: 158
Abgegebene Danke: 43
Erhielt: 18 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hi, würde die Blätter zumindest noch einen Tag wirken lassen.

Du kannst die Blätter ja dann raus tun und in einem kleinen Behälter mit Aquarienwasser einlegen - deinen Wasserwechsel vollziehen und dann die Blätter + dem Wasser rein geben und ein frisches dazu.

Kannst du bei den Platys die betroffen sind wirklich nix erkennen?
Keine Pünktchen, gerötete Kiemen, .... ? Mich irritiert das Scheuern, hatte dies auch mal bei Lebendgebärdenden. Erst Flossenklemmen, dann Scheuern und in Strömungsreiche Gebiete zurückziehen ... dann kam Ichtyo.

Lg
Hugolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2016, 11:37   #8
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo Daniela

Mach mal "richtig große" Wasserwechsel (und zwar so viel das die Fische gerade noch schwimmen können) um die Keimdichte im Aquarium zu verringern
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2016, 14:29   #9
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich möchte euch teilhaben lassen, wie es mit meinem Platyproblem weitergegangen ist. 3 Stück haben es leider nicht geschafft. Ich habe 2 größere Wasserwechsel gemacht und konnte nach wie vor kein Problem feststellen. Gestern Abend sitze ich auf der Couch und frage mich, was da immer wieder so blubbert. Dann seh ich, dass mein CO2 Flipper blubbert wie blöd!! Irgendjemand muss beim Hantieren im Schrank wohl am Magnetventil entlanggeschrappt sein und es aufgedreht haben. Denke ich zumindest mal. Ich habe es sofort zurückgedreht.
Heute schwimmen die Platys so gut wie alle wieder ziemlich normal.
Was denkt ihr? Könnte es eine CO2 Vergiftung gewesen sein? Und wenn ja, sind Lebendgebärende dafür besonders anfällig? Die anderen Fische hatten ja keinerlei Symptome.
Bin echt ratlos[emoji853]

Viele Grüße,
Dani


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2016, 14:03   #10
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo Dani,

wenn es jetzt nicht gleich eine CO2 Vergiftung war, könnte dann der PH für die Platy zu weit runter gegangen sein? Die anderen Arten vertragen das vielleicht besser?

Uns wurde gesagt, dass ein UV-Klärer die Fische empfindlicher gegen Keime machen kann. Wenn das stimmt wäre es logisch, dass die alten Platy mit einer Keimunverträglichkeit auf die Neuzugänge reagiert haben.

Vielleicht kann noch jemand kompetenterer hier etwas dazu sagen.

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.01.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Platys scheuern sich. Krankheit? Shar Krankheiten der Fische 0 10.11.2014 20:37
Platys scheuern sich und haben rote kiemen Ari Krankheiten der Fische 0 28.02.2013 14:50
Platys scheuern sich an Pflanzen... fatsia japonica Archiv 2002 4 28.10.2002 15:47
Platys scheuern an Gegenständen. CU Archiv 2001 10 24.08.2001 19:26
Flossenklemmen Ina Beyer Archiv 2001 4 08.07.2001 19:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:26 Uhr.