zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.02.2016, 12:47   #1
Hobbyist
 
Registriert seit: 01.02.2016
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fischrückzug - krank !?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:


- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: seit Anfang Dez 2015, weitere Paramter (siehe Signatur)


- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: momentanes Stadium: Fisch zieht sich zurück in Höhle, ..in dunklen Bereich des Beckens (..hinter der 3-D Rückwand des Beckens)
eher appettitlos (scheint aber noch zu fressen)


- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: z. Zt. nicht

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: vor einer Woche begann so auch das Sterben eines Schwertträgers (dieser hatte (<10) weisse Punkte auf Körper und Flossen. Vielleicht gibt es einen Zusammenhang

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: NEIN

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)
Antwort: -/-

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: letzten Fische am 11.1.16, letzten Krebse am 17.1.

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: Mir ist das verhalten aufgefallen, NACHDEM ich gestern durch "Umbau" im Becken, sicherlich viel Unruhe ins Becken gebracht habe, wobei alle anderen Bewohner sich heute normal verhalten.


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort: siehe oben

Es betrifft ein Zwergfadenfischweibchen
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.02.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.02.2016, 15:21   #2
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.593
Abgegebene Danke: 198
Erhielt: 871 Danke in 426 Beiträgen
Standard

Hallo Hobby herzlich willkommen

Schwer zu sagen. Kannst Du ein Foto von dem Tier versuchen?

Gleiche auf jeden Fall mal Bilder von Fadenfischkranheit ab, nur zur Sicherheit.

Du könntest dem Fadenfischweibchen gewohnte Rückzugsorte zerstört haben
Es könnte jetzt vom Männchen (falls eines dabei) mehr gejagt werden.
Das Männchen oder andere Fadenfische sind ebenfalls anders drauf.

Falls Du sehr viel im Boden gewühlt hast, könnte das Nitrit noch weiter ansteigen.
pH über 7 bedeutet, dass mehr Anteile Ammoniak statt Ammonium entstehen. NICHT erfassbar mit Nitrittest, aber sehr giftig.

Dinge aus dem Boden, die besser im Boden bleiben sollten, wurden aufgewirbelt -
falls Du danach keinen sehr großen Wasserwechsel gemacht hast
(Schwefelwasserstoff, Faulstellen)

Falls Du danach einen sehr großen Wasserwechsel gemacht hast, der viel größer war als sonst, kann es auch mal daran liegen (meist aber nur, wenn jemand ansonsten sehr sparsam mit Frischwasser ist)

Zitat:
vor einer Woche begann so auch das Sterben eines Schwertträgers (dieser hatte (<10) weisse Punkte auf Körper und Flossen. Vielleicht gibt es einen Zusammenhang

ja, auch möglich.
Es könnte sich um die Weißpünktchenkrankheit handeln.
Gut schauen, ob noch jemand weiße Punkte hat.

17.01 Krebse ist auch noch nicht lange her.
Die Alten könnten die anderen Keime der Neuen nicht verkraften.
Oder auch andersrum.
Hast Du eine Quarantänezeit gemacht, in der Du das Wasser von alt und neu langsam miteinander ausgetauscht hast? Muss man nicht, ist aber immer sicherer.

Vielleicht ist es auch irgendwie alles zusammen:

2x neue Tiere zugekauft, Altbestand hat teilweise mit leichtem Auftreten von Pünktchen reagiert.
Schwertträger daran gestorben (reine Vermutung), dadurch wurden viele Schwärmer der Parasiten aus dem Fisch ins Aquariumwasser gespült.
Diese freien Schwärmer könnten sich auf andere Fische gestürzt haben.

Dazu noch ein Eingriff, noch etwas mehr Stress durch das Hantieren und den Umbau im Aquarium.


Mein Rat:

GENAU auf neue Punkte gucken.
Zur Vorsicht vor Nitritanstieg jeden Tag Nitrit testen für 1 Woche.

Gleich einen Wasserwechsel von etwas mehr als der Hälfte machen.
Um die Tiere in keimfreierem Wasser zu haben.
Aber schonend mit dem Schlauch und temperierten Wasser.

Danach Finger aus dem Becken. Tiere nicht mehr stören.
Weiter nach Auftreten von weißen Punkten achten

Gruß Sonne

Danke: (1)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 22:34   #3
Hobbyist
 
Registriert seit: 01.02.2016
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard update - Montag

Hallo Sonne,
zunächst erstmal vielen Dank für Deinen ausführlichen Rat.
Momentan sieht es so aus:
Um das FFW(Fadenfischweibchen) besser beobachten & beurteilen zu können, und auch um zu vermeiden, das es hinter dern 3D-Rückwänden (die sehr schlecht zugänglich sind) dahinsiecht, habe ich es in einen Ablaichkasten gesetzt.
Zunächst ist mit äußerlich nichts ungewöhnliches am FFW aufgefallen.
Auffällig ist nur, dass es nicht frisst.
Bei genauerer Betrachtung sind mir auf der rechten und linken Körperseite je ein rötlich/fleischfarbenes Mal aufgefallen, von der Größe einer Schuppe, würde ich sagen, also recht klein.
Für mich als Laien sieht das weniger wie ein Exzem o.ä. aus, sondern mehr wie ein Verletzung!?
Ob die vom Männchen stammen (können) weiß ich nicht.
Sicher, ich habe oft beobachtet, das er dem FFW nachstellt, es also durch das Becken jagt.
Wie weit das normal ist? Auch das weiß ich nicht.
Auch wäre es möglich das einer der kleinen Flußkrebse mit seinen Scheren dies verursacht hat. Im Wetteifer um das größte Stück von Futtertabletten habe ich schon manche "Kämpfe" unterschiedlicher Beckenbewohner beobachten können.

Nitritwert werde ich morgen nochmals prüfen.

Einen echten Wasserwechsel habe ich aktuell nicht gemacht.
Seit Beckenstart wurde bislang insgesamt ca. 60-70L ausgetauscht.

Mit Ausnahme des FFW verhalten sich alle Tiere normal!

Gruss T
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 22:38   #4
Hobbyist
 
Registriert seit: 01.02.2016
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard PS - Foto

nicht ganz einfach (finde ich), schon wegen der gebogenen Panoramascheibe, werde es aber morgen mal versuchen.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 23:18   #5
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.593
Abgegebene Danke: 198
Erhielt: 871 Danke in 426 Beiträgen
Standard

Hi

auch möglich, wenn Du von einer rötlichen Stelle sprichst, ist diese Fadenfischkrankheit, vergleich einfach, was Du an Deinem Fisch gesehen hast: Muss es aber nicht sein gell

https://www.google.de/search?q=zwerg..._AUIBygC&dpr=1

.

Sollte der Fisch wo dagegengeschwommen sein, oder ein Kampfverletzung abbekommen haben, sorg für viel frisches Wasser.

Das heilt dann normalerweise sehr sehr schnell.

Meine Fadenfischdamen hatten sich neulich wieder in den Schuppen, SIE hat IHR dadurch fast die Hälfte der Schwanzflosse zerstört.
Nach wenigen Tagen sah man wieder eine deutliche Verbesserung und inzwischen sieht die Flosse wieder komplett normal aus (bis auf die Farbe)

Gruß Sonne

Geändert von Sonnentänzerin (01.02.2016 um 23:20 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 23:19   #6
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.593
Abgegebene Danke: 198
Erhielt: 871 Danke in 426 Beiträgen
Standard

grr, erst gar nicht, dann 2x abgesendet...

Danke: (1)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 23:30   #7
Hobbyist
 
Registriert seit: 01.02.2016
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ffw

nach meinem letzten Post, hatte ich auf Dein Anraten hin mich über die FF-Krankheit informiert:
..die ersten beiden Bilder Deines Links angeschaut, denke ich das ist es, auch wenn mein FFW "nur" zwei kleine Stellen hat. Aber fehlende Fresslust, herumdümpeln statt umherschwimmen sprechen auch dafür.
Und nun?
Ich würde abwarten ob die Stellen mehr/größer werden.!?
Ein Quarantänebecken habe ich nicht.

Während Sie im Ablaichkasten verweilt, hat er, haben beide "durch die Scheibe :-)" durchaus Kontakt aufgenommen, aufeinander reagiert.
Ob ich das Verhalten dann schon Apathie nennen kann weiss ich nicht.

Was würdest du machen.
Und überhaupt wo kommen die Erreger her? Wenn es diese sind.
ggrrrrrr!
Gruss T
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2016, 23:43   #8
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.593
Abgegebene Danke: 198
Erhielt: 871 Danke in 426 Beiträgen
Standard

Hi,

hm, man ist sich wohl noch nicht einmal sicher, ob es Pilze, Viren und oder Bakterien sein sollen.

Die sind sicher überall. Also in jedem Verkaufsbecken mit Fadenfischen.
Wahrscheinlich auch bei einem im Becken.

Ich habe keine eigene Erfahrung. Mir ist auch niemals so ein heller Punkt oder diese rötlichen Flecken im Laden aufgefallen und ja, ich habe mir bei jedem Kauf möglichst alle Fadenfische daraufhin angesehen.

Aber wohl kein Wunder, die Tiere sind dort ca ein halbes Jahr jung.
Es tritt eben eher im Alter auf.
Oder wenn es bei vielen Tieren gleichzeitig ausbricht.

Dann kommt es auch oft zu einer Mischung.

Wie bei Weißpünktchen als Beispiel. Zuerst der Parasit, und dann manchmal die ganze Flosse am Faulen. Also Bakterien dazugekommen.

Iiich würde gar nichts machen.
Aber wohl das Tier frühzeitig aus dem Becken nehmen, WENN es richtig krank wird.
Zum Schutz der anderen, schlagt mich.

Man muss es ja dann nicht sofort töten, könnte es auch in eine große helle Plastikbox mit Grünzeug, Höhle, Wurzel, Heizstab oder warme Fensterbank stellen.
Filter unnötig, Labyrinther.
Frisches Wasser, gutes Futter, und einen gnädigen Tod, wenn das Tier sich nur noch quält.

Jetzt warte doch mal ein bis zwei Tage ab, vielleicht hat das Tier einfach nur irgendwo vorbeigeschrammt.

Gruß Sonne

Danke: (1)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2016, 15:58   #9
Hobbyist
 
Registriert seit: 01.02.2016
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard ...richtig krank ? update

..das ist ja wie ich finde gerade schwer zu entscheiden.
Stand der Dinge ist doch wohl das "Fisch" entweder verletzt wurde oder von einer Krankheit heimgesucht wurde.

Aufgrund der Hälterung im Ablaichkasten derzeit habe ich das FFW gut im Blick und kann sagen, dass es fast immer mit der Flosse abgestützt am Boden des Behälters verbringt und nicht frisst.

Veränderte oder neue äußerliche Symptomen sind ansonsten nicht zu sehen.
Bisweilen, glaube ich das sie nicht ganz gerade im Wasser "liegt".

Desweiteren sah ich einen langen größtenteils transparenten Kotfaden.
Ob das irgendeinen Rückschluss zulässt weiß ich nicht...

Mal eine Verletzung (dann aber sehr kleine, wie ich finde) unterstellt, wundere ich mich dennoch das sie nicht frisst.
Ich denke das ist kein gutes Zeichen, oder?

Gruss T

PS Bilder heute gemacht, aber wenig Aussagekräftig, weil die zwei roten Stellen eben weder knallrot noch besonders groß sind.
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2016, 16:06   #10
Hobbyist
 
Registriert seit: 01.02.2016
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard ab sofort filtern über Torf

so, auch wenn das vermutlich keine direkte Hilfe für das FFW (mehr) ist, habe ich mich entschlossen nun Torf-Pellets in den Filter zugeben.
Mit einem PH von 7,8 liege ich eher etwas hoch, als nötig, denke ich!
Mit Zugabe von Torf (Gerbsäuren etc.), wird wohl meiner Recherche nach die 1. Keimbelastung gesenkt, sodenn sie vorhanden ist, und 2. die CO2-Sättigung angehoben, bei gleichbleibenden anderen Werten (aktuell bei 4mg/L),. was den Pflanzen zugute kommt.
Hoffe das ist nicht nur purer Aktionismus.
Eventuell wechsle ich auch noch einen Teil des Wassers.....
...mal schauen
Gruss T

Geändert von Hobbyist (02.02.2016 um 16:17 Uhr) Grund: .
Hobbyist ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.02.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
zwergfadenfisch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SBB krank? Mareena Archiv 2012 11 24.04.2012 21:46
Krank ? MichiundIrene Archiv 2009 16 16.08.2009 13:16
Krank? Claudia79 Archiv 2004 10 12.02.2004 15:43
Krank Karma Archiv 2004 7 12.02.2004 13:12
Ein Fisch krank, alle krank? SuedlaenderGR Archiv 2003 2 18.12.2003 11:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:44 Uhr.