zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.02.2016, 09:31   #1
Lodotra
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schwertträger Männchen mit dickem Bauch und roten stellen

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort: Schwertträger hat wie oben genannt einen Dicken Bauch rötliche stellen und leicht abstehende schuppen , dies seit 1 1/2 Tagen.
http://imgur.com/Yo5Jg6Y
- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: ist ein 60 L becken

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: seit 2 wochen

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: 7,58pH 13,3° dH

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: nocht nicht

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: alle 2 tage flockenfutter sowie ein wenig Mückenlarven

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort: schwimmt meiste zeit alleine rum bewegt sich sehr langsam und fressen tut er auch nicht habe ich vor 30 min versucht mit futter ist sehr oft in einer der selben ecke weis ja nicht ob das eine rolle spielt aber immer rechts vorne in der nähe des Filters .

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: nein

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: nein

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: nein

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: /

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: /

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: nein


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:

Geändert von Lodotra (04.02.2016 um 09:37 Uhr)
Lodotra ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.02.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.02.2016, 10:39   #2
xXBadAngelXx
 
Registriert seit: 23.01.2016
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

Der Nitritwert interessiert mich mal.... wenn du das Becken erst seit 2 Wochen hast wie lange hast du es einlaufen lassen? Soweit ich mir sagen lassen habe reagieren lebendgebärene sehr empfindlich. ..

Bitte erstmal keine neuen Fische kaufen.... 2Wochen sind meiner Meinung nach sowieso zu früh um was da rein zu setzen.


L.G. Jenny

Geändert von xXBadAngelXx (04.02.2016 um 11:44 Uhr)
xXBadAngelXx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 10:54   #3
Lodotra
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich habe das becken 3 tage bevor ich die fische reingetan habe vorbereitet den nitratwert kann ich z.z nicht nennen da ich kein tester habe ich habe nicht viele fische drinne 5 Schwertträger und 5 black mollys sowie 2 welse (ganz kleine) .und ansonsten sind die anderen alle in topform
Lodotra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 11:33   #4
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo!

Erstmal herzlich Willkommen!

Ein Aquarium kann man einrichten und auch gleich besetzen, das war schon okay, Aber das sollte man ziemlich langsam machen, du warst da fast etwas schnell mit so vielen Fischen.
Bitte setze jetzt erstmal keine weiteren Fische ein. (Leider muss ich dir sagen, dass deine Wahl bisher nicht so optimal war, das Aquarium ist zu klein für Mollys und Schwertträger)

Am Anfang sollte man immer großzügig Wasser wechseln, jede Woche 50% ist ein guter Mittelwert. In den kleinen Aquarien wechsle ich immer mehr, sind ja nur 10l mehr raus und rein.
Das wäre mal ein erster Ansatz für dich, da du ja noch nie Wasser gewechselt hast. So viel raus, dass die Fische gerade noch schwimmen können. Nicht weniger bitte. Dann temperiertes Wasser wieder rein.
Morgen und übermorgen wieder.

Was heisst Wasser vorbereitet? Mit Wasseraufbereiter? Den braucht man nur in seltenen Fällen, wenn die Wasserwerke ne Baustelle haben und am Wasser rum panschen.
Hier nutzen die wenigsten Wasseraufbereiter.

Wasserwechsel ist immer die erste Maßnahme bei komischem Benehmen der Fische, zB hektisch schwimmen, am Boden liegen, nach Luft schnappen...
Ausserdem bei Krankheiten die erste Maßnahme, denn Leitungswasser hat Trinkwasserqualität, ist hier in Deutschland sehr sauber.
Im Aquarium schwimmen verschiedene Keime, die sind immer da, aber man kann sie drastisch verdünnen, durch große Wasserwechsel.
Dann steckt sich der Fisch nicht so schnell an.

Das Foto müssen andere beurteilen, ich hatte noch nie Schwertträger.

Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 11:51   #5
Lodotra
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wasseraufbereiter habe ich keinen benutzt habe nur Sand und steine rein getan sowie Wasser und den filter und habe das 3 Tage laufen lassen das das Wasser schon ein wenig gefiltert wird. wie oft sollte ich das Wasser wechseln ? .( dann werde ich heute damit anfangen).

Geändert von Lodotra (04.02.2016 um 11:55 Uhr)
Lodotra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 11:59   #6
Hannah
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.723
Abgegebene Danke: 186
Erhielt: 359 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Hi,

als allererstes, da es sich um ein neues Becken solltest du einen sehr sehr großen Wasserwechsel machen und den Nitritwert feststellen.

Ich nehme an dass dieser Wert erhöht ist.
Hannah ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 12:06   #7
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Mahlzeit,

auch von mir erst mal ein freundliches
Herzlich willkommen im Forum!
Jetzt wird es allerdings eher unangenehm :-(

Eine genaue Krankheitsdiagnose kann ich so leider auch nicht liefern. EINE Hauptursache für die Probleme dürfte aber der völlig ungeeignete Besatz sein. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es sich bei den roten Punkten um (infizierte) Kampfverletzungen handelt. Siehe unten.

Schwertträger (Xyphophorus helleri)gehören in Becken AB 1m Länge/200l Inhalt, besser mehr. Und das gilt für eine reine Arthaltung. Ohne weitere Fische, die ihnen ihren Lebensraum Wasseroberfläche streitig machen. Ausserdem würde ich in kleineren und mittleren Aquarien maximal 1 Schwertträger Männchen halten. Jetzt sind aber schon auf dem Bild 2 Männchen zu erkennen. Und beide durchaus schon geschlechtsreif. Da sind heftige Kämpfe zu erwarten, mit hoher Verletzungsgefahr und enormem Streß. Besonders für unterlegene Männchen.

Für die Mollys (Poecilia sphenops)
gilt das Gleiche in noch höherem Maße. Sie brauchen sogar noch mehr Platz und auch sehr warmes Wasser. Hier ist das Becken ebenfalls viel zu klein und vermutlich zu kalt. Die Haltung von mehreren Männchen in diesem Becken wird früher oder später zu Mord- Und Totschlag führen.

Als Notfallmaßnahme würde ich -genau wie Katrin- ebenfalls große, tägliche Wasserwechsel empfehlen. Und langfristig unbedingt ein VIEL größeres Becken anschaffen oder die Tiere an einen Halter mit angemesseneren Platzverhältnissen abgeben.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 12:09   #8
Lodotra
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das hab ich auch schon vermutet das die sich untereinander gezankt haben die temp. des Wasser liegt nachts bei 23 und mittags bei 24 da ich dann das Licht anmache bis abends .
Lodotra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 12:10   #9
Lodotra
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lodotra Beitrag anzeigen
Das hab ich auch schon vermutet das die sich untereinander gezankt haben die temp. des Wasser liegt nachts bei 23 und mittags bei 24 da ich dann das Licht anmache bis abends .
sollte ich dann lieber das Männchen komplett rausnehmen ?
Lodotra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 12:15   #10
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.473 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Hi Nochmal,

diese Temperatur ist für die Schwertträger durchaus angemessen. Für die Mollys auf Dauer Lebensgefährlich kühl.

Hier:
http://www.zierfischforum.info/fisch...hlight=mimosen
habe ich mal etwas ausführlicher über meine erfahrungen mit Mollys berichtet. Vieles davon (nicht die Wärmeliebe und auch die Wasserwerte nur eingeschränkt) lässt sich auch auf die Schwertträger übertragen. Vor allem was Verhalten, Größe und Platzbedarf angeht.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.02.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Endler-Guppy Männchen blass und mit dickem Bauch Miri2010 Krankheiten der Fische 10 10.05.2014 21:52
Guppy mit dickem Bauch BubbleFish Archiv 2010 19 18.07.2010 19:42
Hilfe! Guppy-Männchen mit plötzlich dickem Bauch Fischlie Archiv 2010 4 20.01.2010 10:37
antennenwels mit roten stellen MyFish Archiv 2009 4 22.01.2009 13:20
Otocinclen mit dickem Bauch Stefan F Archiv 2001 5 30.10.2001 14:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:35 Uhr.