zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.05.2016, 00:02   #11
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:
das sind definitiv entzündete Stellen...woher sie kommen, kann ich nicht sagen.
So sahen Teile des Bleibestandes aus als die Margarinebude ihre Abwässer eingeleitet hat.

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.05.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.05.2016, 06:45   #12
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Guten Morgen Jo,

ich verstehe die Aussage nicht, könntest Du das bitte etwas genauer erläutern?

Bleibestand, Margarinebude?
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2016, 11:00   #13
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:
ich verstehe die Aussage nicht, könntest Du das bitte etwas genauer erläutern?

Bleibestand, Margarinebude?
Bleibestand = Bestand an Abramis brama
Margarinebude = Pflanzenfettwerk

Durch die Abwassereinleitung zeigten die Fische ein ähnliches Krankheitsbild(rote Flecken, Geschwüre)

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2016, 13:01   #14
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Hi Leute,

Könnten die Flecken nicht von dem Unfall von zu vielen CO2 sein? Weil es ja 3 Tage danach anfing. Nur 3 Barben haben die Flecken, und nur die Moosis und diejenigen, welche am "aufgeblähtesten" sind. Vielleicht sind das auch nur mechanische Verletzungen durch anstossen und herumtorkeln? Die Haut ist ja sehr straff gespannt über den Bäuchen und dadurch sehr dünn und verletzungsanfällig. Hab z.b. gesehen, das sie oft zwischen den Lavasteinen herumkrochen, (die sind ja etwas huckelig) wollten sich wohl scheuern...oder so.
@Stefanie
Nein es sind nicht alle so dick, nur 6 der insgesamt 14 Barben.
Achso nein ich hab leider (noch) nichts zum Gehalt an CO2 messen, hab mir aber jetzt so ein Set Tröpchentest bestellt, da ist eine Tabelle dabei, wo man sich das an Hand der anderen Werte errechnen kann. Kann leider nur immer stückchenweise kaufen, da finanziell sehr eingeschränkt.

Ich fütter jetzt viel weniger, aber Hungertage kann ich nicht machen wegen den anderen Fischen. Zum Glück gehen die Barben kaum an Trockenfutter, die wollen Frofu!!! Da können sie lange warten ...zumindest gibt mir das die Möglichkeit, den anderen was zukommen zu lassen, was sich die Barben nicht sofort krallen. Am besten wäre wohl, die Barben vorübergehend zu separieren, hab schon oft versucht, die einzufangen, ist aber hoffnungslos. Dazu sind sie zu flink und flüchten sofort in meinen Pflanzendschungel, da müsste ich alles herausreissen, um die zu kriegen. Das ist es mir nicht wert, steckt soviel arbeit drin und die Pflanzen sind so schön gewachsen seit ich CO2 habe!
Übrigens, kennt jemand diese Bio-Anlage? Soll ja gut sein und wird immer gelobt. Und relativ preiswert, deshalb hab ich die genommen.

http://www.ebay.de/itm/Komplette-Max...item43b69163d3

LG Susanne
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2016, 13:44   #15
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 653
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 136 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

es gibt eine wunderbare Møglichkeit, die kleinen Fresser einzufangen. Habe ich hier im Forum gelernt.

Du nimmst eine Plastikflasche und schneidest die im oberen Drittel durch. Dann legst du eine Futtertablette oder Frofu unten rein und steckst die Øffnung anders herum in die Flasche. Die kleinen Giermaeuler schwimmen schnell in die Flasche hinein und kommen nicht mehr raus. So habe ich meine Sumatras immer eingefangen, ohne das ganze AQ auseinander zu nehmen.

LG Kirsten

Danke: (1)
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2016, 19:05   #16
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Hi Morfie,

Die müssen ja aber durch die Öffnung erst mal reinschwimmen, dazu sind sie zu dick.
Ausserdem hab ich im Moment kein Ausweichquartier, mein Mann hat gesagt, er schmeisst mich raus, wenn ich noch ein Becken aufstelle. Den stört ja schon mein eines großes kolossal. Ich bin zu krank, um jetzt auch noch mit ihm zu streiten.

@alle
Ich glaube, ich kann Entwarnung geben, es wird besser. Die flecken heilen ab, sie werden dünner. Allerdings sind die jetzt irgendwie beleidigt, weil sie ihr geliebtes Frofu nicht mehr kriegen und versammeln sich immer in einer ecke, als wollten sie eine Verschwörung planen.
Ich hab jetzt nach nochmaligen WW die Werte gemessen, allerdings wieder nur mit Teststreifen, das Tröpfchenzeug ist noch nicht da. Habe mir dann an Hand einer tabelle den Co2 gehalt errechnet, der liegt genau im grünen Bereich.
Meine werte:
Nirit 0
Nitrat 20
Chlor 0
ph 6,8
KH 4
GH 14

LG Susanne

Click the image to open in full size.
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2016, 09:30   #17
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hi Susanne,

ich denke nicht, daß Du das an einem einzigen Faktor ausmachen kannst.

In den allermeisten Fällen ist es ein Zusammentreffen mehrerer Ursachen.

Viel Futter bedeutet eben auch hochlaufenden Stoffwechsel.
Das bedeutet viel Sauerstoffbedarf, der Körper muß auf Hochtouren laufen, bei Übergewichtigen (ja auch bei Tieren, bei denen der Körper dazu nicht ausgelegt ist) wird der ganze Organismus noch zusätzlich belastet.
Die Temperatur nimmt auch Einfluss.

Futter bleibt liegen, auch wenn man immer denkt, es wird alles gefressen.
Wer viel Frisst, der kackt auch viel.

Das bedeutet auch wieder eine höhere Keimbelastung, mehr Bakterien etc. die sich darum kümmern.
Mehr Sauerstoffverbrauch, mehr Schadstoffe etc.
Das Ganze beeinflusst den biologischen Ablauf in einem Becken .

Eine höhere Keimbelastung fordert aber auch das Immunsystem bei den Fischen stärker.

Zu viel Co2 bedeutet nicht gleich auch einen Sauerstoffmangel, was leider oft in einen Topf geworfen wird.
Aber ein hoher Abbau orgnaischer Substanzen im Aquarium KANN auch viel Sauerstoff zehren... den braucht der Fisch aber um seinen Körper einwandfrei am laufen zu halten.
Erst Recht, wenn er mit Übergewicht und starker Verdauung belastet ist.

Kommt nun evenuell noch ein hoher CO2 Wert dazu, dann haben die Tiere Probleme ihr CO2 über die Kiemen auszuscheiden, was den Körper stark belasten kann... im schlimmsten Fall ersticken sie.
Auch wenn viel Sauerstoff vorhanden ist!

Treffen mehrere Faktoren zusammen, dann kann eben der Fisch ( auf Dauer) krank werden.
Und das kann sich in vielen Symptomen äussern.
Keime/ Bakterien gewinnen die Oberhand, Parasiten können plötzlich "Fuß fassen" etc.


Es nur an dem CO2 auszumachen halte ich in diesem Fall für unsinnig.
Es kann ein Faktor gewesen sein, aber ich bezweifle, daß er allein verantwortlich war.

Versuche Deine Barben zu entspecken, achte auf eine gute Wasserhygiene und dann sollte das passen.

Beschäftige sie doch mal mit Salat oder Gurke...da müssen sie lange dran arbeiten und es ist gesund. *lach*

@Jo
Interessant.
War es im Wasser gelöstes Zeug, oder konnten die Tiere da auch Partikel direkt fressen?
Hatte es auf das Gewässer noch mehr Auswirkungen?
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2016, 10:54   #18
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Liebe Verena,

Ja ich weiss. Entweder hab ich mich blöd ausgedrückt oder nicht deutlich genug, passiert mir öfters, wenn ich über irgendwas aufgeregt bin! Nein schon klar, das es nicht nur an dem Co2 lag, das war eben nur das "Ereignis" was mich am meisten erschreckte. Und in dem Fragenkatalog wird ja nach besonderen Vorkommnissen, die Wasserchemie betreffend, gefragt. Das die Barben zu dick sind, seh ich ja selber. Ich dachte, ich tue ihnen was Gutes mit dem Frofu Ich wollte ihnen doch nicht schaden!!! Aber dank eurer Aufklärung bin ich nun um einiges schlauer.
Deshalb mache ich jetzt auch konsequent Abspeckprogramm.
An Salat oder Gurke oder sonstiges gemüse gehen sie leider nicht, sowas hab ich ja immer für die Schnecken drin. Die boykottieren sogar das Trofu, haben also die letzten Tage so gut wie garnichts gefressen. Naja wahrscheinlich haben sie noch genug Reserven um sich das leisten zu können. Wie lange dürfen die denn hungern?? Ich leide selber sehr unter der Sache, wahrscheinlich noch mehr als die Barben selber. Ja lacht nur
Wegen der Keimbelastung mache ich ja 1x die Woche großzügigen WW, manchmal noch öfter, wenn ich gesehen habe, das doch mal Futter liegenblieb, was aber sehr selten passiert, dazu sind ja die Welse da. Und 15 Stk. davon sind auch nicht grade wenig, oder? Hab ja extra nochmal aufgestockt, weil mir das geraten wurde.
Wsa sagt ihr denn zu den Wasserwerten? Die sind doch ok?
Ihr wisst ja, Chemie ist überhaupt nicht mein Ding.

Lg susanne
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2016, 11:17   #19
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Susanne2015 Beitrag anzeigen
Wsa sagt ihr denn zu den Wasserwerten? Die sind doch ok?
Hallo

Die Wasserwerte sind vollkommen in Ordnung.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2016, 11:25   #20
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Danke wasserwelt *aufatmet* wenigstens etwas gutes.
Wenn mein Tröpfchentest da ist, werd ich das regelmässig prüfen, was ich früher nie gemacht habe. Bin ja damit immer "durchgekommen", fast nie kranke Fische gehabt. Da hatte ich wohl mehr Schwein wie Verstand... Kannst du mir auch noch sagen, wielang die ohne Schaden hungern dürfen?

LG susanne

Geändert von Susanne2015 (30.05.2016 um 11:28 Uhr)
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.05.2016   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sumatra/Borneobarbe Verhalten Genova Fische 3 12.02.2013 00:05
Neonsalmer auffällig? Corydoras27 Archiv 2011 7 25.03.2011 13:12
Prachtschmerlen verhalten sich eigenartig und verfärben sich the live Archiv 2008 14 29.12.2008 21:21
Wann ist der Austausch von Kies-Bodengrund fällig? Düsselbiene Archiv 2004 13 21.02.2004 08:41
HILFE!!!!!! Sumatra Barbe verhält sich komisch marko.h Archiv 2002 5 02.03.2002 02:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:09 Uhr.