zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.11.2016, 20:32   #1
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard Dalmatiner Molly mit Glotzauge

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:
Ich komme heim, schau nach meinen Fischen - und erschrecke fast zu Tode!!!
Meine Dalmatiner Molly Dame schwimmt zitternd fast unter der Oberfläche, und hat ein riesiges Gloztzauge, nur das rechte:

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Ich bin am Boden zerstört. Warum das jetzt???
Wir haben 3 Jungfische drin, die sind mittlerweile so groß wie die Neons, die sind richtig klasse gewachsen und putzmunter. Dann noch 10 Rote Neons, bei denen passt auch alles.

Die Vorgeschichte und wo die Dalmatiner noch fit ist (das war sie auch gestern noch - keine Anzeichen von irgendwas):

http://www.zierfischforum.info/852157-post54.html


Trotzdem der Vollständigkeit halber noch die Daten:

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:
60x30x30 54 Liter, netto 45 Liter - und ja, ich weiss, das ist zu klein, das Meterbecken (100x40x40) 160 Liter, netto 130 Liter, ist im Anmarsch, Ziel: Aufbau und Umzug der Fische Ende Dezember.

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:
Seit Ende der Sommerferien (3 Monate), seit nunmehr 4 Wochen pendeln sich die Wasserwerte gutartig ein, leider nicht die Krankheiten (???) - und dabei dachte ich echt, wir sind über'n Berg.

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:
ph 7,6-7,8, Ammoniak fast 0, Nitrit 0,05 - 0,1 mg/l, KH 8, GH 15 (lt. Wasserversorger), Temp. 26 Grad.

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort:
Jetzt eingependelt 1 bis 2 mal / Woche 50%

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort:
Eheim Flocken, Spirulina Tabs, O-Nip Tabs, Frostfutter (Mix bzw. schwarze MüLa), Fresh Delica Daphnia, im Wechsel.

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort:
Extremes Glotzauge, Maul scheint etwas schief, frisst wenig, schwimmt sehr zögerlich, wirkt sehr ängstlich und unwohl.

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort:
Nein

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort:
Sowas ist völlig neu

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort:
Die Krankheiten davor ja, ist aber schon ein paar WW her, mit esha2000

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort:

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort:
Nein

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort:
Nein

Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:
s.o.

Zusatzinfo:
Nach dem WW fällt mir auf, dass sich immer extrem viele kleine Bläschen bilden. Die verschwinden aber mit der Zeit. Ich lasse schon die Eimer mit dem Wechselwasser per Brause befüllen, und ca 1/2 h abstehen, Die Bläschen bilden sich erst, wenn das neue Wasser einläuft. Im Wechseleimer sind keine.

Click the image to open in full size.


LG montelino

Geändert von montelino (17.11.2016 um 20:37 Uhr)
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 09:30   #2
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo,
Zustand heute morgen: Sie frisst an einer Spirulina Futtertablette, aber sehr zaghaft und schreckhaft auf andere Fische, evtl. natürlich auch aufgrund des eingeschränkten Sehvermögens.
Das Auge ist etwas mehr Blut unterlaufen, als gestern, eine große Änderung der Schwellung sehe ich jetzt nicht.
Ich hatte den Fisch gestern noch beim WW in einen Eimer gesetzt (Heizstab und Luftsprudler wäre ja am Start). Dort hat er nichts gefressen, daher habe ich ihn zurück ins Aquarium gesetzt, wo er Flocken von der Oberfläche genommen hat.

Jetzt frage ich mich: Separieren oder nicht? Denn wenn es eine Verletzung ist, erholt sich das Tier besser im Aquarium, oder? Aber bei Infektion soll es natürlich raus, oder? Wie unterscheide ich das jetzt?

LG montelino

PS: Blasen an Pflanzen und Einrichtungsgegenständen sind weg, es schwimmen nur kleine Blubber vom Luftstrom, der vom Filter beigemischt wird.

Geändert von montelino (18.11.2016 um 09:44 Uhr)
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.11.2016   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.11.2016, 10:33   #3
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 2.986
Abgegebene Danke: 107
Erhielt: 179 Danke in 153 Beiträgen
Standard

Hallo Montelino,

ach Mensch, das tut mir leid. Sie sieht ja wirklich schrecklich aus

Wie du sagst Glotzaugen können mehrere Ursachen haben, stehen die Schuppen ab hat man es mit Bauchwassersucht zu tun. Auch andere bakterielle Infektionen, die Gasblasenkrankheit, Parasiten etc können eine Rolle spielen.

Dass beim Wasserwechsel im Wasser Blasen entstehen ist ganz normal, dagegen hilft das Wasser einige Stunden abstehen zu lassen, bis die Blasen entwichen sind und hast das ganz richtig gemacht.
Soweit ich weiß tritt die Krankheit auf wenn man mit kühleren Wasser wechselt.

Hat deine Mollydame das wäre es wirklich sinnlos Wasserwechsel zu machen, da die Ursache eine mechanische ist. Dann müssten meiner Meinung aber auch mehrere Fische betroffen sein.
http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwik...lasenkrankheit

Das Problem ist dass die Lebendgebärende alle so überzüchtet sind und dadurch krankheitsanfällig.
http://www.zierfischforum.info/fisch...gsbericht.html

Wenn du kannst würde ich sie separieren.

Danke: (1)
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 11:26   #4
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo Hannah,
ich wechsle Wasser der ziemlich identischen Temperatur, um irgendwelche Schocks zu vermeiden. Dazu lege ich das Thermometer des Aquariums in den Eimer, fülle ihn mit der Brause der Dusche mit ca 28 Grad warmem Wasser, und warte bis es um diese 2 Grad abgekühlt ist. Das mache ich mit 2 randvoll gefüllten 10l Eimern parallel (= 20 Liter, das sind knapp 50%). Während das Wasser etwas absteht (aber keine mehrere Stunden, ca. 1/2h) und die richtige Temperatur "findet", manchmal gieße ich auch wieder etwas aus und kälteres oder wärmeres zu, mache ich das Aquarium etwas sauber, messe Wasserwerte etc.
In den Eimern, dem Duschkopf und dem Thermometer sehe ich nie kl. Gasbläschen und nehme dann die Eimer mit, stelle sie über's Aquarium und lasse es über einen ein Meter langen und 10mm Durchmesser Schlauch in einer Ecke, wo es kaum Verwirbelungen gibt, einlaufen. Dabei kommen komischerweise Luftblasen rein (im Schlauch ist aber nur Wasser, die Luft geht ja raus durch das ansaugen und laufen lassen) und es bilden sich diese Gasbläschen an Pflanzen und Einrichtung und schwimmen auch im Wasser. Die meisten sind aber schnell weg. Jedoch, ganz weg gehen bei mir Gasblasen nie im Aquarium, der Innenfilter hat ja auch eine Lufthutze mit dran, die in den Auslass bläst.

Ich hatte den Fisch jetzt 1/2h im Eimer, da gefiel er mir überhaupt nicht. Das Verhalten war sehr aphatisch und hat die dort reingetane Futtertablette ignoriert. Ich habe ihn zurück ins Aquarium gesetzt. Dort frisst sie die Schatzinsel nach Algen ab und schwimmt langsam, aber normal. eine 1/4 Futtertablette zu testen hat sie angenommen, wurde aber von besser sehenden Fischen sofort verdrängt. So - eingeschränkt und scheu - kommt sie nicht gut ans Futter. Im Eimer will sie es aber nicht. Ich hoffe das bringt sie jetzt nicht in eine Abwärtsspirale.

Der kranke Fisch und die 3 Kleinen sind sehr schnell und schreckhaft unterwegs, zischen davon, wenn sie sich berühren oder begegnen (z.B. bei der Futtertablette) und mir kommt es vor, als stänkern sie rum. Kann dieses Verhalten sein, dass sie nun "halbstark" werden und zu raufen beginnen? Und noch dazu eine großen Fisch attackieren?? Dann aber schwimmen sie wieder friedlich zusammen dem Futter entgegen.

Dann wäre es wohl eher eine Verletzung. Aber nur das Auge, und keine Flossenverletzung? Kommt mit untypisch vor, was man sonst so dazu im Netz findet.

LG montelino

Geändert von montelino (18.11.2016 um 11:31 Uhr)
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 12:18   #5
Sitha
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Raum Aachen
Beiträge: 768
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 18 Danke in 13 Beiträgen
Standard Dalmatiner Molly mit Glotzauge

Hallo Montelino,

Da sich die medizinisch erfahreneren Leute noch nicht gemeldet haben:
Ich habe in ähnlichen Fällen mit Zimtstangen (! Muss Ceylon-Zimt sein) gute Erfahrungen gemacht.
Genau kann ich die Erklärung nicht mehr liefern, aber such mal hier im Forum nach Zimt und Zimtsud.

Liebe Grüße
Sitha


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Danke: (1)
Sitha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 15:05   #6
Holger74
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 523
Erhielt: 42 Danke in 35 Beiträgen
Standard

Was wäre mit esha 2000 ?
Holger74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 17:02   #7
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.827
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 584 Danke in 489 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Holger74 Beitrag anzeigen
Was wäre mit esha 2000 ?
Holger, Holger das Mittel gehört in die Tonne und nicht ins Aquarium!
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 17:09   #8
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.827
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 584 Danke in 489 Beiträgen
Standard

Hallo montelino

Ich denke da in Richtung "Bakterielles".

Mein Vorschlag wäre, achte auf eine gute Wasserqualität, d.h. große Wasserwechsel und dazu Seemandelbaumblätter/Walnussblätter/Eichenblätter/Buchenblätter/Erlenzapfen mit ins Becken geben, diese haben eine antibakterielle um keimhemmende Wirkung. Damit sollte dann das Auge wieder besser werden.

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 19:34   #9
montelino
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Großraum Stuttgart
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 48
Erhielt: 12 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich habe ja esha 2000 noch vom letzten Krankheits-Boom da - aber noch im Schrank. Da ich erstmal abklopfen wollte, was ihr da so meint (Krankheit als Ursache oder Sekundärinfektion nach Verletzung) habe ich es diesmal nicht gleich auf Verdacht und Zoohändlerempfehlung rein gekippt. Es steht noch im Schrank. Das Glotzauge kam ja plötzlich aus dem Nichts über Nacht. Der Fisch war fit, bei den Verfärbungen kamen wir im vorigen Thread überein, dass die zuchtbedingt normal sind. Daher meine Ratlosigkeit wieso das jetzt plötzlich kommt.

Im Becken sind jetzt
- 5 Blätter Herbstaub (Buche, Ahorn)
- Zimtstange
- Salz (1 TL auf die 40l)
- Temp. lasse ich vorerst bei 26 Grad

Zur Anwendung, gebt mir contra, wenn ich was falsch mache:

Ich habe das Laub geholt, erstmal Buche und ein Ahornblatt, es war leider schon dunkel, einen Eichen- und Walnussbaum suche ich morgen bei Tag. Vllt. finde ich morgen sogar Erlenzapfen. Jetzt zur Anwendung: Das Laub war ja schon nass (vom Regen), ich muss es jetzt nicht erst trocknen, oder? Ich hab's abgespült, mit den Fingern grob abgerieben und dann noch mit kochendem Wasser übergossen. Auf einem Geschirrtuch abgetupft, und so feucht, wie es nun war, rein. Wird ja wieder nass, oder?
Dasselbe mit der Zimtstange. Die habe ich eben bei Edeka kaufen können, im Gewürzregal gab es zwei Sorten, meine heißt Ceylon-Zimt der Marke EDORA. Hab ihn ebenfalls kurz mit kochendem Wasser übergossen und dann schwimmen lassen. Im Reformhaus gibt es Zimt Bio Fair Trade, aber nur gemahlen.
Salz nehm ich das gute für Meerwasseraquarien. Das habe ich letztes mal auch schon rein, die Neons haben es toleriert, daher dachte ich, schadet's diesmal auch nix, auch wenn es evtl. wieder eine andere Infektion ist, bei der ich nicht weiß, ob Salz überhaupt hilft.

LG montelino

Geändert von montelino (18.11.2016 um 19:42 Uhr)
montelino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2016, 21:38   #10
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 2.827
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 584 Danke in 489 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von montelino Beitrag anzeigen
ich habe ja esha 2000 noch vom letzten Krankheits-Boom da - Es steht noch im Schrank.
Lass es auch im Schrank...

Das was du bis jetzt gemacht hast, ist ok.

Vergiss die Wasserhygiene nicht, achte auf sauberes Wasser (Wasserwechsel).

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
glotzauge, molly

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dalmatiner Molly und Guppy schnappen nach luft o.ä. c.luehn Einsteigerforum 10 21.03.2013 15:40
Dalmatiner Molly hat ein Junges Torsten68 Archiv 2012 7 03.02.2012 10:33
Dalmatiner mollys emelchen Archiv 2011 5 23.02.2011 12:50
Wie lange hält ein dalmatiner molly jungtiere im bauch emelchen Archiv 2011 2 21.02.2011 09:25
Black Molly verfolgt Dalmatiner Molly blauschrammi Archiv 2009 10 26.04.2009 10:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:32 Uhr.