zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.10.2017, 16:41   #1
Synapse
 
Registriert seit: 16.10.2017
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Platy Männchen seperieren? Am WE nicht da. Hilfe

Hallo, liebe Zierfisch-Freunde, angemeldet um mehr über Kampffische zu erfahren, stehe ich plötzlich bei einem ganz anderen "Problem".


Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:
Ich betreue im Moment das Aquarium von meinem Papa, da er auf Reisen ist.
Ein Platy Männchen hat auf einmal kleine weiße Punkte hinterm und am Kopf, seine Flossen sehen "verwelkt" aus und auch hat er dunkle Schatten - die Korrallen Farbe ist nicht mehr sehr strahlend.
Er sieht eingefallen aus. Wie ein Alter Mann. Allerdings kann ich mich nicht erinnern, dass jemals auch nur ein alter Fisch so ausgesehen hat, also wird er wohl etwas anderes haben.
Was kann das sein? Er ist noch neu (2 Wochen), sowie drei weitere Platys und zwei Guppys - denen geht es allerdings gut, so wie dem Altbestand. Wie Alt er ist kann ich aber nicht sagen.


- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:
60x30x40


- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:
mehr als 5 Jahre

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: ich weis es leider nicht

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort: alle 4 Wochen - letzter Wasserwechsel war vor 2 Wochen als mein Papa weg gefahren ist.

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: Flockenfutter, eimal täglich, zur Abwechslung manchmal Frostfutter und extra für die Welse unregelmäßig Tabletten

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort:
s.o.
- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: Nein

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: Nein, gar keine.

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: nein

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: -

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort:
Der neue Fisch, wie oben erwähnt
- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: nein, alles beim alten


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:Es leben neben den Guppys und Platys noch 4 (oder 5) Panzerwelse im Aquarium. Denen geht es aber augenscheinlich gut.

Soll ich ihn separieren? Das blöde ist, dass ich übers Wochenende die Fische eigentlich "sich selbst" überlassen wollte. Jetzt bin ich doch sehr unschlüssig.

Ich habe probiert ihn zu fotografieren aber man erkennt da drauf einfach nichts.

Mir wäre echt geholfen, wenn mir jemand einen Rat geben könnte. Ich bin noch sehr unerfahren.
Synapse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2017, 17:20   #2
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 744 Danke in 629 Beiträgen
Standard

Hallo

Erstmal, Wasserwechsel sollte schon 1x wöchentlich gemacht werden und dabei etwa 50% Wasser wechseln.

Nun zu deinem "Problem", ich würde den betroffenen Fisch aus dem Becken nehmen und in ein Extra-Becken setzen.
Was der Fisch hat kann man so nicht sagen, wäre ein Ratespiel.
Ich denke, wie du den betroffenen Fisch beschreibst, dürfte da nicht mehr viel gehen.
Nachdem du den Fisch aus dem Becken genommen hast, machst du in diesem Becken einen großen min.( 80%) temperierten Wasserwechsel.
Wenn vorhanden, kannst du dann Seemandelbaumblätter, Erlenzapfen, Buchen und Eichenblätter in das Becken geben und auch in das Becken geben, in dem sich der separierte Fisch befindet.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.10.2017   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.10.2017, 18:09   #3
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.057
Abgegebene Danke: 343
Erhielt: 334 Danke in 191 Beiträgen
Standard

Dem ist Nichts hinzuzufügen, genau das würde ich auch machen.

Geändert von DEUMB (20.10.2017 um 18:14 Uhr) Grund: wieder mal Tippfehler
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 18:53   #4
Synapse
 
Registriert seit: 16.10.2017
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, wollte mich noch einmal zurück melden. Vielen Dank für die Tipps! War ganz schön stressig noch alles zu besorgen. Hat aber geklappt. Dem kleinen gehts leider noch immer nicht besser, vielleicht minimal, er möchte aber auch praktisch nichts fressen.

Mein Papa hält ja von den Wasserwechseln nicht all zu viel, ist das eine glaubensfrage? Ich habe hier im Forum auch praktisch nur von wöchentlichen WW gelesen. Mein Papa meint, dass das nur die Natürlichkeit drinnen zertsört.
Synapse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 20:03   #5
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.057
Abgegebene Danke: 343
Erhielt: 334 Danke in 191 Beiträgen
Standard

Hallo Synapse,
die Wasserwechsel im Aquarium sind sehr sinnvoll, da sie durch Schadstoffe/ Stoffwechselprodukte belastetes Wasser und Futterreste entfernen und durch "Frischwasser" ersetzen und dadurch gleichzeitig die Keimdichte im Aquarium deutlich reduzieren, was wiederum die gesunden Tiere vor Infektionen schützt und die Heilung bei angegriffenen Tieren unterstützt bzw. die geschwächten Körper dadurch entlastet. Von Störung der Natürlichkeit kann nicht die Rede sein, da kein Aquarium ein natürliches Gewässer darstellt. In natürlichen Gewässern findet auch immer ein Austausch des Wasser statt, sei es durch Verdunstung, durch Zufluss, durch Regen, durch Überflutungen usw.

http://www.aquarium-ratgeber.com/arb...erwechsel.html

Geändert von DEUMB (23.10.2017 um 20:06 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 23:12   #6
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 744 Danke in 629 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DEUMB Beitrag anzeigen
die Wasserwechsel im Aquarium sind sehr sinnvoll, da sie durch Schadstoffe/ Stoffwechselprodukte belastetes Wasser und Futterreste entfernen und durch "Frischwasser" ersetzen und dadurch gleichzeitig die Keimdichte im Aquarium deutlich reduzieren, was wiederum die gesunden Tiere vor Infektionen schützt und die Heilung bei angegriffenen Tieren unterstützt bzw. die geschwächten Körper dadurch entlastet.

Genauso ist es.


SYNAPSE, lass diesen Satz mal deinen Papa lesen, vielleicht versteht er dann den Sinn und Zweck des Wasserwechselns.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 22:11   #7
Synapse
 
Registriert seit: 16.10.2017
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo ihr beiden, ich werde mal mit ihm reden, wenn er von der Reise zurück kommt. Man muss dazu sagen, dass er immer schon Aquarien hat (hauptsächlich Platys, Guppys und Panzerwelse (die gerne auch 10 Jahre + erleben)) und ich noch nie einen kranken Fisch bei ihm gesehen habe! Auch wenn mal welche neu eingezogen sind - null Probleme. Also denke ich eher nicht, dass er sich da rein reden lassen wird. Wobei er schon sehr bemüht ist und die Fischis stundelang beobachten kann und auch ihre Eigenheiten kennt. Mal sehen.

Zurück zum eigentlichen Thema: Das Thema ist erst mal erledigt. Klein Platy wollte gestern Vormittag gar nichts mehr essen - nun gut vielleicht habe ich ihm auch zu viel gegeben am Vortag - dachte mir nichts dabei, weil er eifrig umhergeschwommen ist. Abends habe ich ihn dann leider nur mehr tot aufgefunden. Den anderen Fischen geht es aber gut - ich hoffe das bleibt auch ersteinmal so!

Nochmal vielen vielen lieben Dank an euch! Falls noch fragen aufkommen, würde ich gerne auf euch zurück greifen dürfen
Synapse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 22:18   #8
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.057
Abgegebene Danke: 343
Erhielt: 334 Danke in 191 Beiträgen
Standard

Gerne doch
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 11:13   #9
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 744 Danke in 629 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Synapse Beitrag anzeigen

Nochmal vielen vielen lieben Dank an euch! Falls noch fragen aufkommen, würde ich gerne auf euch zurück greifen dürfen
Da kannst du gerne tun.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2017, 08:57   #10
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.057
Abgegebene Danke: 343
Erhielt: 334 Danke in 191 Beiträgen
Standard

Eines habe ich noch vergessen zu schreiben:

Es gibt natürlich, wie ja eigentlich immer, eine Ausnahme in Bezug auf die Wasserwechsel - die sogenannten Altwasserbecken. Wenn man ein gut funktionierendes Altwasserbecken hat werden keine Wasserwechsel durchgeführt, sondern lediglich verdunstetes Wasser ersetzt.

Aber selbst bei Altwasserbecken wird bei Bedarf ein Teilwasserwechsel durchgeführt. Ich will das hier aber nicht weiter breittreten, da das Thema "Altwasseraquaristik" wohl eher eines eigenes Threads bedürfte.

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
hilfe, schwertträger-männchen geht ein! suche abnehmer für 2 dominante männchen! lupinchen Archiv 2008 0 11.10.2008 14:48
Rivalisierende Platy Männchen...was tun? Kleine Archiv 2004 2 06.06.2004 15:55
Platy-Männchen/Weibchen julia311 Archiv 2003 2 15.06.2003 21:40
HILFE!!! ein Guppy-Männchen schwimmt nicht mehr richtig DJ-Pepe Archiv 2003 1 19.03.2003 13:51


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:28 Uhr.