zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.11.2017, 15:36   #1
Tobias
 
Registriert seit: 29.07.2008
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Parasiten ?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:
Verdacht auf Parasiten


- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:
150x50x60
- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:
über 1 Jahr
- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:
pH 7,6
KH 12
GH 16
NO2 0
NO3 unter 25 mg/l
Temperatur 25°C

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?

Antwort:
Alle 1,5 bis 2 Wochen 200 Liter

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort:
JBL NovoStick M und Tropocal Vitality Color Granulat, rote Mückenlarven, getrocknete Bachflohkrebse und Salat.
- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort:
Schütteln den Kopf,
Reiben sich gelegentlich am Boden,
Fressen erst schlecht und später spucken sie das Futter nur noch aus
Schwimmen manchmal Planlos und schnell durch Aquarium
Sind teilweise sehr schreckhaft

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort:
Ja
- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort:
Nein
- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort:
In der Zoohandlung wurde mir sera 02230 mycopur ( Breitbandmedikament ) gegeben und 2g Salz/l empfohlen.
Salz hab ich 2 Wochen drin gelassen und mit dem Medikament habe ich 2x3 Tage behandelt mit 1 Tag pause dazwischen.

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort:
Würde sagen leicht verbessert, allerdings ist es kurz danach wieder wie vorher gewesen.
- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort:
Nein
- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort:
Vor 3 Monaten die Einrichtung geändert

Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:
Besatz sind 11 Augenfleckbuntbarsche, 3 Adelsblauebuntbarsche, 3 Prachtschmerlen und 1 Feuerschwanz

Als erstes konnte man nur Kopfschütteln feststellen, danach kam scheuern und dass panische Verhalten und zum Schluss, dass sie nicht mehr fressen.

Bei den Adelsblauenbuntbarschen ist das Problem am deutlichsten zu erkennen.
2 von denen fressen nicht mehr und der größte war erst an der Oberfläche und momentan immer nur am Boden in einer Ecke.
Ein kleinerer verhält sich zwar normal, aber frisst leider nicht mehr viel und ist schon deutlich dünner.

Die Augenfleckbuntbarsche schütteln oft den Kopf und scheuern sich wie die Prachtschmerlen manchmal am Kies.
Normal bekam ich die Buntbarsche nicht mehr von der Scheibe, weil sie nur nach Futter gebettelt haben.
Jetzt sind sie ziemlich schreckhaft und schwimmen teils panisch durchs Aquarium und gegen alle Gegenstände. ( wenn einer anfängt machen alle mit )
Tobias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 18:27   #2
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 745 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias

Du schreibst, "Die Fische schütteln mit dem Kopf".

Sieht das etwa so aus, als würden sie "kauende Mundbewegungen" machen?
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.11.2017   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.11.2017, 19:25   #3
Tobias
 
Registriert seit: 29.07.2008
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Nein, die schütteln den Kopf nach rechts und links.
Tobias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 20:37   #4
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.079
Abgegebene Danke: 188
Erhielt: 475 Danke in 224 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias,

die Symptome, die Du schilderst, klingen sehr nach einem Befall mit Kiemenwürmern:

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwik.../Kiemenwuermer

Danke: (1)
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 20:53   #5
Tobias
 
Registriert seit: 29.07.2008
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das Verhalten passt zu 100%.
Wie die Kiemen aussehen kann ich leider nicht sagen, freiwillig zeigen meine Fische mir die wohl nicht

Hatte mir auf Verdacht schon sera 45134 Phyto med Tremazid bestellt,
kriege ich die damit weg ? Mit dem Breitbandmüll aus der Zoohandlung hat es ja nicht geklappt.

Tobias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 21:06   #6
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.133
Abgegebene Danke: 820
Erhielt: 251 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias,

bei Medikamenten musst du auf die Schmerlen aufpassen, die vertragen nicht alles.

Wenn du das Problem im Griff hast, solltest du dir für die Prachtschmerlen (Chromobotia?) und den Feuerschwanz eine Alternative suchen. Für beide Arten ist dein Becken zu klein, sie benötigen größere Gruppen und sie passen vom Verhalten her nicht gut zu revierbildenden Buntbarschen.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 21:09   #7
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.079
Abgegebene Danke: 188
Erhielt: 475 Danke in 224 Beiträgen
Standard

Das kann ich Dir leider nicht beantworten, da ich mit Kiemenwürmern selbst noch nie was zu tun hatte.
Mögliche Medikamente samt Nebenwirkungen sind unter dem Link ja auch aufgeführt, aber da könne Dich andere Nutzer mit empirischen Erfahrungen bestimmt besser beraten.
Bei dem Lebenszyklus der Würmer scheint mir eine Behandlung in einem separaten Becken, falls vorhanden, sehr sinnvoll.

2g/l Salz im Becken ist schon recht deftig. Ich würde, wenn überhaupt eher Kurzbäder mit etwas höherer Konzentration wählen.
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 21:16   #8
Tobias
 
Registriert seit: 29.07.2008
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das die nicht ganz in mein Becken passen weiß ich, sind die Überblieben von Freunden und Bekannten, die ich vorm Klo gerettet habe.
Von den Augenfleckbuntbarschen wollte ich die 4 kleinsten auch los werden, leider ist es nicht leicht einen neuen Besitzer zu finden und bei ebaykleinanzeigen ist es manchmal auch ein Witz, was für Anfragen kommen.

Wie finde ich herraus, ob die Schmerlen ein Medikament vertragen oder nicht ?
Tobias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 21:20   #9
Tobias
 
Registriert seit: 29.07.2008
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ein seperates Becken ist eher schlecht, dafür sind die Fische teilweise schon zu groß, da ich sonst nur 60 Liter Aufzuchtbecken habe.
Tobias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 21:24   #10
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.439 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi,

einfach eine Pn an die Userin
Katrin17 schicken.
Die kennt sich richtig gut mit Schmerlen aus!

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Parasiten??? Befreierin Archiv 2010 2 03.10.2010 11:23
Parasiten ? Tobias Archiv 2008 0 29.11.2008 18:39
Parasiten im AQ??? söpöliini Archiv 2008 1 08.11.2008 22:20
Parasiten ? dingel Archiv 2003 2 25.07.2003 20:29
Parasiten ? Tanja Archiv 2002 1 26.03.2002 16:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:00 Uhr.