zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.02.2015, 17:27   #1
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.645
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 44 Danke in 22 Beiträgen
Standard Ein paar Fragen zur Meerwasseraquaristik

Hallo
Bis jetzt war ich immer nur im Süßwasser unterwegs doch jetzt habe ich mal Lust auf etwas neues und würde gerne in die Meerwasseraquaristik einsteigen. Dazu habe ich ein paar Fragen.

Grundausstattung
Aquarium:
Ich dachte an ein Aquarium mit einem Volum von 36l, das Aquariun hat eine Led Beleuchtung und Mondlicht. Maße 39,5×28×33cm
-Livesand ?
-Strömungspumpe:
Welche würdet ihr mir empfehlen?
-Jäger Heizstab
- Abschäumer?
- Salz
- Destiliertes Wasser
- 5kg Lebendgestein

Ist die Liste so vollständig oder habe ich etwas vergessen?

Jemand hat mir mal erzählt das ich in einem Meerwasseraquarium keine Wasserwechsel machen muss und nur einmal Wöchentlich verdunstetes Wasser mit neuem Salzwasser füllen muss, ist das so Richtig?

1.Womit muss ich die Korallen ernähren?
2.Welche wirbellosen Bewohner könnten in so ein Aquarium passen?
3. Sind vielleicht sogar Wirbeltiere wie kleinere Grundel möglich?
4.Komme ich mit 100€ aus wenn ich das Aquarium und den Heizstab nicht mitberechne?

Sorry für die vielen Fragen ich weiß vieles ist im Internet oder in Büchern zu finden doch überall steht was anderes das bringt einen ziemlich durcheinander. Vielleicht kann mir ja jemand Bücher empfehlen.
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2015, 18:30   #2
Inguiomer
Moderator
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin

zu 1. Kommt auf die Korallen an, die die ich empfehlen würde ernähren sich von Licht.

Zu 1. 3 oder 4 kleine Einsiedlerkrepse gehen auf jeden Fall. Mit Garnelen hab ich keine Erfahrung, da gibt es sicherlich auch geeignete Arten, aber wohl besser nicht zusammen mit den Einsidlern.

Zu 3. Ich hab schon von kleinen Grundeln im Nanoaquarium gelesen, würde das selbst aber nicht machen. Finde ich auch vollkommen Überflüssig.

Zu 4. Definitiv nicht. 300€ sind da ganz schnell weg.

Zitat:
Zitat von aquastar Beitrag anzeigen
Grundausstattung
Aquarium:
Ich dachte an ein Aquarium mit einem Volum von 36l, das Aquariun hat eine Led Beleuchtung und Mondlicht. Maße 39,5×28×33cm
-Livesand ?
-Strömungspumpe:
Welche würdet ihr mir empfehlen?
-Jäger Heizstab
- Abschäumer?
- Salz
- Destiliertes Wasser
- 5kg Lebendgestein

Ist die Liste so vollständig oder habe ich etwas vergessen?

-Das Licht muss einen hohen Blauanteil haben, und im Vergleich zu Süßwasseraquarien sehr hell.
-Mondlicht kannst du machen, oder lassen, ist egal.
-Livingsand braucht man nicht unbedingt. Der wird eigentlich für das „Deep Sand Bed“ System gebraucht. Dabei ist die Sandschicht mindesten 10 cm Tief, für deine Beckengröße also ungeeignet.
Normaler Korallenbruch ist auch deutlich billiger.
- Unbedingt. Für diese Beckengröße reicht aber auch ein Rucksackfilter, aus dem die Filtermedien entfernt wurden. Eine Strömungspumpe kannst du dir immernoch zulegen, wenn sich zeigt, das das nicht reicht.
- es gibt sehr kompakte 25- 50 Watt Heiter, die kann man im Rucksackfilter unterbringen. 25°C Sollte die eingestellte Temperatur sein.
- Einen Abschäumer brauchst du nicht unbedingt. Sinnvoll ist der wenn man Steinkorallen halten will oder auch Fische. Anemonen und Weichkorallen kommen auch ohne aus.
- Gibst von verschiedenen Marken, es wird empfohlen, die gelegentlich zu wechseln, weil die alle vor und Nachteile haben sollen. Ich hab da noch keine nennenswerten Unterschiede beobachtet, kommt aber wohl auch auf die gepflegten Arten an.
- Destiliertes Wasser ist keine Muss, hällt dir aber die Kieselalgen vom Hals- Auch verhindert es Nitrateintrag durch das Leitungswasser.
- 5 Kilo Lebendgestein kommt mir für 36 Liter etwas viel vor. Ich selbst habe 1 Kg, pro 10 Liter verwendet, mir wurde aber berichtet, das es auch mit weniger stabil läuft.
Was die Fehlt:
Etwas zum Salzgehalt bestimmen etwa ein Refraktometer oder billiger Aräometer (das verwende ich)


Zitat:
Zitat von aquastar Beitrag anzeigen
Jemand hat mir mal erzählt das ich in einem Meerwasseraquarium keine Wasserwechsel machen muss und nur einmal Wöchentlich verdunstetes Wasser mit neuem Salzwasser füllen muss, ist das so Richtig?

Es wird tatsächlich relativ wenig Wasser gewechselt, aber wenigsten 1 mal im Monat 10 bis 20 % können nicht schaden, schon alleine um verbrauchte Mineralstoffe wider zu zuführen (sind in der Mehrsalzmischung enthalten). Ansonsten wird tatsächlich nur mit destilliertem Wasser, der Verdunstungsverlust ausgeglichen.


Hast du dir schon Gedanken über den Besatz gemacht? Meist Startet man ja mit Weichkorallen aller Keniabäumchen oder Pilzkorallen. Scheibenanemonen und Krustenanemonen (von denen gibt es extrem giftige Arten) runden das dann ab. Hab ich auch so gemacht und hat mir gut gefallen.


Noch ein par Tipps, von einem der auch erst dabei ist Erfahrungen zu sammeln. Lies dich gut ein und vergiss alles was du über Süßwasser weißt.


Grüße


Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.02.2015   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.02.2015, 19:33   #3
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.645
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 44 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hi,
Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort dann werde ich mir erst einmal ein paar Gute Bücher besorgen, ich denke dann werde ich schon mit den nächsten Fragen kommen .
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2015, 20:52   #4
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo ich habe mich auch mal an M W getraut ist Jahre her .
zu Salzgehalt messen gibt es in Fleischereien Pökelmesser sind
preiswert und im Fleischerei Großhandel zu bekommen.
Messen genau.
mfg friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 10:44   #5
Dumdidum
 
Registriert seit: 12.11.2014
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 60 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Destilliertes Wasser kannst Du vergessen.
Was im Handel als "destilliertes Wasser" verkauft wird, ist in Wirklichkeit nur entmineralisiertes Wasser, der Silikatgehalt ist i.d.R. noch sehr hoch, was Probleme mit Kieselalgen bedeutet.

Ein kleines MW-Becken ist viel empfindlicher als ein großes, gerade was die Wasserwerte anbelangt.

Die Dichte schwankt dort viel schneller und stärker durch Verdunstung, ein gutes Aräometer ist Pflicht (ca. 30€, das große von Tropic Marin).

Wasserwechsel sind ein Muss, besonders, wenn man keinen Abschäumer verwendet.
10-20% pro Woche würde ich empfehlen.

Zitat:
Jemand hat mir mal erzählt das ich in einem Meerwasseraquarium keine Wasserwechsel machen muss und nur einmal Wöchentlich verdunstetes Wasser mit neuem Salzwasser füllen muss, ist das so Richtig?
Das ist der größte Unfug, den ich je gehört habe.
Damit würde die Dichte rasend schnell steigen, natürlich wird verdunstetes Wasser nur mit Wasser aufgefüllt, nicht mit Salzwasser.
Empfehlenswert ist eine Umkehrosmoseanlage mit nachgeschaltetem Mischbettharzfilter, dann ist auch kein Silikat mehr im Wasser. Kostet je nach Größe 100-130€.

Wasserwechsel sind ebenfalls Pflicht, ich habe 3x pro Monat 10-20% gemacht.
Zum einen verhindert man damit, daß sich Schadstoffe anreichern, zum anderen füllt man damit Spurenelemente auf, die von den Korallen verbraucht werden.

Zum Thema Tierbesatz:
Kleinere Garnelen, Einsiedler etc gehen natürlich in dem Becken. Das heißt aber aktive Fütterung = stärkere Wasserbelastung.
Also doch ein Miniabschäumer oder häufige WW. Der AS ist aber immer empfehlenswerter, da er für einen guten Gasaustausch sorgt und das Becken mit Sauerstoff versorgt.

100€ sind im MW nichts, dafür bekommst Du gerade einmal die nötigen Wassertests.
Man sollte immer im Haus haben:
Nitrit/Nitrat Kombitest, z.B. Tropic Marin, 15€
Ca/Mg Kombitest, TM, 22€
PH, TM, 10€
KH, TM, 10€
Phosphat, der wichtigste und teuerste, z.B. ReefAnalytics, 40€
Ammonium eventuell, TM, 15-20€
Vergiss JBL, Salifert oder ähnliche billige Tests, die taugen nichts und sorgen eher für Katastrophen als daß sie helfen.
Eine Multireferenz kann auch nicht schaden, 12-13€.

Lebendgestein ist immer super, theoretisch reicht auch ein Kilo um das Becken zu starten, 5kg wären natürlich viel besser.
Dabei ist wichtig, wirklich gutes, FRISCHES LS zu bekommen, nicht den Schrott, der in den großen Ketten vor sich hin gammelt.
LS kostet pro kg ca. 13-14€, bei einem seriösen Händler. Die Ketten rufen für ihren Müll unverschämterweise gerne um die 18€ auf.
Dumdidum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 11:24   #6
Inguiomer
Moderator
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hi


Ich hab meine Nanoriff (20 Liter) mit Keniabäumchen, Scheiben und Einsiedlern, seinerzeit ohne Abschäumern und einen einzigen Wassertest betrieben. Zumindest für 1,5 Jahre (dann hab ich das Becken aufgegeben) hat problemlos funktioniert.
Bei meinigen jetzigen 54 Liter Riff mit LPS messe aber regelmäßig Ca und Mg und ausgeschäumt wird das auch. (Läuft erst wenige Monate).


Grüße


Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 14:21   #7
Dumdidum
 
Registriert seit: 12.11.2014
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 60 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Kenia und Scheiben sind auch das robusteste, was man einsetzen kann.
Bei LPS würde ich mindestens die KH auch im Auge behalten, die sollte konstant sein.
Nitrat und Phosphat sollte man auch im Auge behalten, LPS reagieren da schon empfindlicher, eher sogar auf eine Limitierung als auf kurzzeitig erhöhte Werte.

LPS würde ich aber nicht in ein Nano setzen, wenn es denen gut geht und sie entsprechend wachsen, kannst Du sie nach spätestens 2 Jahren abgeben, weil sie zu groß werden.
Dumdidum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2015, 16:12   #8
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 660
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 121 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Hallo Kim,

ixh kann dir das www.meerwasserforum.de empfehlen. Das hat mir als blutigerAnfænger in der MW-Aquaristik sehr geholfen. Dort findest du auch viele Buchtipps.

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 14:30   #9
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.645
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 44 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo,
Ich habe mich nun doch für ein 54er Meerwasseraquarium entschieden, ich würde mich hauptsächlich auf sie wunderschönen Korallen spezialisieren. Das Glasbecken ist bereits hier es fehlt nur noch die passende Beleuchtung und weitere Technik. Meint ihr mit 500€ (max. 800€) komme ich aus? Ich bin noch Schülerin weshalb ich leider nicht mehr ausgeben kann/möchte.
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2015, 12:53   #10
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.645
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 44 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo,
Reicht die Beleuchtung?http://m.ebay.de/itm/311343791299?na...d=610443744091
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
meerwasser, salzwasser

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein paar fragen :) Thorsten1987de Archiv 2003 7 14.12.2003 00:27
Auf den Weg in die Meerwasseraquaristik! :o) Atro Archiv 2003 6 07.10.2003 16:13
Hab ein paar Fragen Aquaman260 Archiv 2003 5 10.06.2003 19:11
Ein paar Fragen Dianass Archiv 2002 36 23.12.2002 20:08
Einstieg in die Meerwasseraquaristik Gursch Archiv 2001 6 03.10.2001 01:51


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:15 Uhr.