zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.06.2020, 17:29   #2681
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Das ich kein Obst mehr essen kann ohne das mein Blutzucker verrückt spielt
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.06.2020   #2681 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.06.2020, 18:02   #2682
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 822 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Gerade wollte ich schreiben, es nervt, daß ich kaum mehr Obst essen kann, weil ich Fructoseintoleranz entwickelt habe. Aber mit Blutzucker/Diabetes ist es natürlich noch blöder, weil die Folgen drastischer sind als nur Bauchschmerzen
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2020, 18:17   #2683
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Leider ja Stefanie. Und ich esse es ja unbehandelt, in der Saison vom Strauch und wenn was über ist friere ich mir kleine Portionen ein das ich im Winter auch etwas habe. Darf das nur noch machen wenn ich mich danach entsprechend bewege ( Sport ).

Und trotzdem bist du auch nicht zu beneiden um deine Intoleranz. Möchte ich auch nicht haben
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2020, 09:00   #2684
chopper
 
Registriert seit: 17.01.2020
Ort: 51709
Beiträge: 446
Abgegebene Danke: 327
Erhielt: 21 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,

bei der nächsten Diabeteskontrolle habe ich wieder Krach mit meinem Hausarzt. Durch meinem extremen Heuschnupfen lasse ich mir immer hochdosiertes Cortison spritzen. Danach geht der Langzeitwert hoch, ok, aber auch schnell wieder runter. Dieses Jahr hat er mir nur die Hälfte gespritzt, ich leide jetzt extrem unter dem Heuschnupfen und nehme noch zusätzlich Cortison Tabletten, da weiß er nix von, da geht der Langzeitwert schon mal auf 11 hoch. (Bin Typ 2)

Ich esse trotzdem Obst, weil der Fruchtzucker natürlich und sich nicht so schlimm auswirkt wie der künstliche Zucker. Aber alles in Maßen und nicht in Massen

Ich nehme 2x am Tag 500 mg Metformin und 1x die Woche 1 Spritze Bydureon 2 mg. Das ist ein Hormon aus der Eidechse oder so, Nebenwirkung: Gewichtsverlust, Stabilisierung der Langzeitwerte und äußerst selten kurzzeitige Unterzuckerung nach der Injektion. (Kann man auffangen mit Traubenzucker ) Ich trinke jeden Tag 0,5 Ltr. Limo während der Arbeit, 1 Malzeit am Tag, abends auch schon mal Eis und Cola, zwischendurch auch schon mal ein kleines Stück Kuchen/Törtchen. Da liegt mein Langzeitwert bei 7,2. Bewegung habe ich nicht mehr so viel da ich jetzt Taxifahrer bin, vorher bei einer Reinigungsfirma jeden Tag 800 Treppenstufen hoch und runter, dann noch einige km durch die Gänge und zwischen den Häusern gelaufen, habe in einem Jahr 24 kg abgenommen.
Mein Mann nimmt Victosa, das muß Täglich gespritzt werden, ich kann das nicht vertragen Ich sollte schon vor 8 Jahren auf Insulin umgestellt werden und habe das verweigert. Daher das Ausweichmittel, das damals noch sehr neu auf dem Markt und teuer war.

Vor 2 Jahren hatte ich eine Herzkatheter Untersuchung, alles OB. Ich rauche seit meinem 14 Lebensjahr und habe seit 19 Jahren Diabetes. Es konnten keine Veränderungen an den Gefäßen festgestellt werden. Außer reichlich Sex hatte ich kaum andere sportliche Betätigungen Bis vor ca. 10 Jahren habe ich immer körperlich schwer gearbeitet und bis 26 noch Kraftsport gemacht.

Geändert von chopper (19.06.2020 um 09:06 Uhr)
chopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2020, 16:31   #2685
Hannah
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.736
Abgegebene Danke: 189
Erhielt: 367 Danke in 254 Beiträgen
Standard

Das man einem doch immer einreden will dass man einen Nährboden im Becken braucht...
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2020, 19:55   #2686
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Hi Jörg.

Ich habe die Diabetes jetzt seit 12 Jahren, Erbmasse Väterlicher seits (Insulinresistens), meist mit einem Wert unter 6,3. Metformin habe ich die gleiche Dosis wie du nur nehme ich noch 100 mg Januvia. Übergewicht habe ich, trotz regelmäßiger Bewegung, COPD, die Form die Fettlaibigkeit fördert, und Cortison bekomme ich wegen Asthma und COPD täglich sowie im Moment wegen meiner Kalkschulter (Dauerentzündung).

Aufgewachsen bin ich mit einem Diabetiker, mein Vater hat es seit 56 Jahren, und ich kenne die Langzeitschäden die entstehen. Deshalb habe ich auch lange Sport gemacht, Hometrainer, Stepper, Bauchtraining etc. Nur wenn man unter ständigen Schmerzen leidet und dadurch mehr oder weniger ständig auf Schmerzmittel bist, Arthrose in beiden Knien und einer Schulter, auch vererbt, dann kaqnnst du dich zu Sport direkt nicht ,ehr richtig aufraffen mit der Zeit. Aber Bewegung habe ich trotzdem. Garten, Hund und mein Schwarzwasser brauen ist nicht viel mit sitzen. Freue mich auch schon auf die Poolsaison, endlich wieder Wassergymnastik, die geht ohne Schmerzen.

Mache gerade ein Profil, 4 mal messen täglich. Wie lange bleibt Cortison denn im Körper?
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 12:15   #2687
chopper
 
Registriert seit: 17.01.2020
Ort: 51709
Beiträge: 446
Abgegebene Danke: 327
Erhielt: 21 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,

bei uns liegt auch der Zucker von Mutters Seite in der Familie. Ich kenne das auch mit Amputierungen von Zehen, erblinden, usw.
COPD ist bei uns Gott sei Dank nicht in der Familie.
Cortison kann bis zu 1 Jahr im Körper bleiben, kommt auf die Dosierung und die Länge der Einnahme an.

bei mir wollten die den Kalk in der Schulter mit Röntgenstrahlen weg machen, half nicht.
Ich hatte nur wenig an Ablagerung. Dann habe ich mit Eisbeutel das Gelenk gekühlt und wie in der Gymnastik die Schultern gekreist. Jeden Tag ein bisschen mehr. Ich weiß nicht was schmerzvoller war.
Das ist die Strafe weil man alles mit den Unterarmen macht und selten mit dem ganzen Arm, zumindest bei mir.

Wassergymnastik ist gut, habe ich bei uns im Pool auch immer gemacht.
chopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 13:29   #2688
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.742
Abgegebene Danke: 1.310
Erhielt: 2.132 Danke in 1.394 Beiträgen
Standard

Viele Probleme am Bewwgungsapparat lassen sich durch bewußte Aktivität selbst kurieren. Am wichtigsten ist, da man versucht ALLES aus dem ganzen Körper und nicht aus einer Körperregion zu machen....
Aber das predigen wir meistens vergeblich, sobald es Euch besser geht...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2020, 08:03   #2689
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.549
Abgegebene Danke: 2.870
Erhielt: 2.484 Danke in 1.778 Beiträgen
Standard

Hallo Jörg.

Gott sei dank hat mein Vater noch alle Glieder. Was aber Probleme macht sind die Nerven im ganzen Körper. Kaum einer der noch normale Funktion hat. Für meine Kalkschulter hat mir mein Orthopäde Stoßwellentherapie empfohlen. Die hatte ich schon einmal erfolgreich bei einem Fersensporn gemacht.

Tja, Kortison nehme ich täglich 2 mal zu mir wegen dem Asthma, bin allergisch auf Umweltgifte. Sind insgesammt 100 µg pro Tag. Da werde ich auch mal mit meinem Pulmologen reden wegen einer anderen Behandlungsmöglichkeit.

@Tom

Ist jetzt keine Kritik, aber ich habe es eben so erlebt. Ich habe einmal Rehasport verschrieben bekommen. Bin gleich los mir einen Platz besorgen. hatte da auch ein gutes Gespräch vorab. Was soll ich dir sagen, der Kurs war alles andere als das was ich gesucht habe. Bei 80% aller Übungen konnte ich nicht richtig mitmachen da sie nur auf Rückenleiden zugeschnitten waren. Als ich den Kursgeber darauf angesprochen habe war sein lapidarer Kommentar: er ist nicht dazu da auf einzelne einzugehen. Ich soll machen was ich kann. Da war ich sowas von bedient kannst du dir vorstellen.

Doch man hat ja auch Glück. Ich kenne einen Rehatrainer und der hat mir viele einfache Übungen gezeigt die man in den Alltag integrieren kann und auch so ohne großen Aufwand durchziehen kann. Dieses hat mir mehr geholfen als alles andere wo Leute dafür Geld nehmen

Geändert von dumdi65 (21.06.2020 um 08:20 Uhr)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2020, 08:10   #2690
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.742
Abgegebene Danke: 1.310
Erhielt: 2.132 Danke in 1.394 Beiträgen
Standard

Hast vollkommen recht Balu. Rehasport ist ein Thema für sich. Die Aufgabe des ÜL wäre es gewesen, einen Kurs zu finden, der passt oder ehrlich zusagen, dass sie das nicht anbieten.
Und genau die Hausaufgaben meinte ich. 1-2x die Woche kann nur ne Orientierung geben, dass effektive macht man im Alltag...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.06.2020   #2690 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was so alles nervt - Vol. 2 DarkPanther Mitglieder Forum 1685 26.03.2015 20:38
Was so alles nervt magdeburger Mitglieder Forum 3443 21.06.2014 23:26
Bio-Co2 Nervt!!! Dominic Archiv 2001 2 19.12.2001 03:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:23 Uhr.