zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.05.2021, 13:28   #1
Galgo
 
Registriert seit: 27.07.2002
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 16 Danke in 6 Beiträgen
Standard 12 Liter Wanzen-Nano

Hallo,

ich interessiere mich generell für Wassertiere (hatte hier auch schon eine Egel DNZ )und besonders die Wasserwanzen und Wasserasseln haben es mir angetan. Vor über einem jahr habe ich ein kleines Standard 30er Becken gestartet, das bis heute komplett techniklos läuft (außer Beleuchtung) und im Prinzip mein einfachstes und bequemstes Becken ist.

Der Start im März 2020:
12 Liter Wanzen-Nano-gesamt.jpg

Ich habe bewusst auf einen Sandboden oder so verzichtet, ich wollte einen möglichst natürlich Boden aus verrottetem Laub und so haben, was wunderbar funktioniert hat, man muss die spärlichen Wasserwechsel natürlich äußerst vorsichtig vornehmen, sonst war es das mit der Pracht...

Hier kann man den schoden Boden gut sehen, eine herrlich natürliche Mulmschicht.
12 Liter Wanzen-Nano-boden.jpg

Als größere Bewohner gab es lange Zeit nur Wasserasseln, alle bisherigen Versuche Ruderwanzen anzusiedeln scheiterten. Egal ob selbst gefangene oder gekaufte im Lebenfutter (Wasserflöhe), dort sind die im Sommer in großer Zahl zu finden. Immer war nach ein paar Tagen Schluss. Im Dezember letzten Jahres gab es aber was neues in den Wasserflohtüten, Zwergrückenschwimmer, ich habe 10 davon ins Tümpelbecken gesetzt, und nun nach 5 Monaten immerhin noch midestens 4 Stück wiedergefunden, können auch mehr sein, sie sind winzig und das Becken mittlerweile sehr zugewachsen...

Zwergrückenschwimmer:
12 Liter Wanzen-Nano-zwergrueckenschwimmer_1.jpg

Nur so rund 2 mm groß, und soll sich von kleinstlebewesen ernähren, scheint ja zu klappen.

Wasserasseln (erstes Bild Jungtiere, zweites Adult):
12 Liter Wanzen-Nano-wasserasseln2.jpg

12 Liter Wanzen-Nano-assel5.jpg

Worüber ich mich auch immer freue, es gibt scheinbar stabile Minipopulation von sehr keinen Wasserflöhen und auch Cyclops. Und auch Pantoffeltierchen, aber die sind nicht so spannend... Diverse Schnecken sind natürlich auch mit drin.

Aktuelle Gesamtansicht von oben und vorne:
12 Liter Wanzen-Nano-oben.jpg

12 Liter Wanzen-Nano-gesamt2.jpg

Mit der Zeit hat die Wasserpest aber alles sehr stark überwuchert, bisher habe ich mich auch nicht getraut sie zu reduzieren, da hängt mittlerweile alles zusammen... Das Moos besteht leider nur noch aus einigen dünnen Fäden und das Nixkraut scheint auch verschwunden zu sein, aber ganz links ist noch ein dicker Klumpen Süsswassertang der auf jeden Fall auch wächst.Irgendwann werde ich um etwas Gärtnern da nicht drum rumkommen.

Gruß
Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Gesamt.jpg (84,2 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg Boden.jpg (138,5 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg Gesamt2.jpg (104,4 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg Zwergrueckenschwimmer_1.jpg (40,6 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg Wasserasseln2.jpg (121,1 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg Assel5.jpg (60,9 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg Oben.jpg (139,9 KB, 30x aufgerufen)

Galgo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.05.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.05.2021, 20:43   #2
Atlantis
 
Registriert seit: 18.02.2021
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 13 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Sehr interessantes Projekt, an so etwas habe ich noch gar nicht gedacht.
Ich werde das mal weiter verfolgen, falls Du weiter berichten solltest.
Atlantis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2021, 21:09   #3
Galgo
 
Registriert seit: 27.07.2002
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 16 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Ja, wenn es was neues gibt, werde ich davon berichten. Vorher war in dem Becken übrigens die Königin unserer Wasserwanze - die Stabwanze. Die haben mir Freunde aus der Erft mitgebracht, dahin ist sie dann später auch wieder zurück gekommen.

Wäre aber etwas, das ich gerne nochmal hätte oder eben Wasserskorpione.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Stabwanze1.jpg (75,0 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg Stabwanze3.jpg (85,5 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg Stabwanze4.jpg (47,1 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg Stabwanze7.jpg (83,2 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg Stabwanze9.jpg (79,1 KB, 7x aufgerufen)

Galgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2021, 21:20   #4
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.546
Abgegebene Danke: 1.234
Erhielt: 2.036 Danke in 1.336 Beiträgen
Standard

Wirklich spannend. Wasserinsekten sieht man sonst maximal nur beim Schnorcheln, früher, kann ich mich erinnern, gabs Gelbrandrückenschwimmer auch in einem Springbrunnen vor der Haustür, die fand ich klasse. Mein Vater nicht, als ich sie ihm als kleiner Stepcke dann ins Aquarium gesetzt habe...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2021, 12:51   #5
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 902
Abgegebene Danke: 141
Erhielt: 107 Danke in 88 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich finde dein Projekt sehr spannend. Ich muss gestehen, habe noch nie von Wasserasseln und Wanzen gehört - wie bist du zu diesen Tieren gekommen? Wie groß sind sie etwa (kann man am Foto schwer schätzen).


Danke für die tollen Bilder!
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2021, 15:17   #6
Galgo
 
Registriert seit: 27.07.2002
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 16 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Die Wasserasseln habe ich von einem befreundeten Aquarianer, der hat sie mir aus seinem Teich gefischt. Die kleinen Zwergrückenschwimmer waren "Beifänge" im gekauften Lebendfutter (Wasserflöhe), da sind im Sommer auch etliche Ruderwanzen mit drin, aber die habe ich leider bislang nicht lange am Leben halten können, obwohl die sich auch am Futter bedient haben... ich meine aber eigentlich das sie sich eher pflanzlich ernähren, trotzdem haben sie sich zügig bei den Mückenlarven oder Tubifex bedient. Ich hoffe das ich da irgendwie noch mal erfolgreicher mit denen werde... ich mag die sehr gerne. Siehe Bilder.

Die Wasserasseln werden rund 1,5 cm die Zwergrückenschwimmer nur 2-3 mm. Die Stabwanze war mit Atemrohr um die 6 cm lang.

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Ruderwanze11.jpg (86,0 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ruderwanze14.jpg (55,9 KB, 9x aufgerufen)

Galgo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2021, 21:18   #7
Atlantis
 
Registriert seit: 18.02.2021
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 13 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Sehr gute Fotos zu sehr interessanten Ausführungen.

Danke: (1)
Atlantis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2021, 07:19   #8
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 902
Abgegebene Danke: 141
Erhielt: 107 Danke in 88 Beiträgen
Standard

richtig toll anzusehen, sehr spannend!
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.05.2021   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nano Cube 25 Liter Nekonami Nano-Becken 6 25.12.2014 17:55
Nano 30 Liter Splendes Nano-Becken 11 08.06.2013 21:38
Nano Cube - 60 Liter Paludarianer Becken von 54 bis 96 Liter 28 25.06.2011 19:21
Nano Cube - 20 Liter Diskus-Fan Nano-Becken 37 16.05.2010 16:49
Läuse/Wanzen/o.ä. im Aquarium, wat soll´n dat??? Matz M. Archiv 2002 4 05.06.2002 22:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:33 Uhr.