zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.06.2012, 13:08   #1
RSmile
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Nano-Becken mit Algenproblem

Hallo,

ich möchte mich erst einmal vorstellen. Ich heiße Ralf und habe seit Ewigkeiten ein 240l Aquarium welches super läuft und perfekt eingefahren ist.
Mit dem Nano-Becken habe ich bisher leider immer nur schlechte Erfahrungen gemacht. Das erste wurde nach der gewohnten Einfahrzeit mit Garnelen besetzt welche aber über das Jahr starben. Dazu kam, das Algen die Vorherschaft übernahmen und ich den Entschluss fasste noch einmal von vorn anzufangen.
Dieses Projekt habe ich vor ca. 4 Wochen realisiert. Habe mich beraten lassen und viel Geld in die Hand genommen um die richtigen Zutaten für ein gutes Becken zu kaufen.
Was soll ich sagen: auch das scheint wieder gehörig in die Hose zu gehen.

Doch nun zu den Details:

Nano-Becken mit 20l
Beleuchtung Denerle Nanolight 11W
keine direkte Sonnenbestrahlung
PH = 7
KH = 1-2
NO2 = 0
GH = 4-5
Denerle Innenfilter

Ich dünge täglich mit Nano Tagesdünger von Denerle 2Tr.

Pflanzen:
schnellwachsene Limnophilia sessiliflora als Hintergrund
Echinodorus 'Ozelot Green' im Mittenbereich (inzwischen so gut wie tot)
Marsilea hirsuta im Vordergrund

Das Ergebnis:
Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße
Ralf
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.06.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.06.2012, 13:37   #2
Pünktchen
 
Registriert seit: 07.02.2012
Ort: Düren
Beiträge: 250
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Warum düngst du so oft? Also meine Pflanzen wachsen auch ohne Dünger sehr gut. Also ich gehe mal stark davon aus, dass die Algen von dem Dünger kommen. Wenn du dich in einem Geschäft beraten lassen hast ist es klar das sie dir dies und das andrehen und sagen du musst das machen. Ich hab allenfals mal Tabs in den Boden getan. Und wie gesagt, meine Pflanzen wachsen auch gut.. ohne Algenprobleme und ohne Dünger.

Es gibt genug Leute hier im Forum, welche beraten.

LG

Geändert von Pünktchen (03.06.2012 um 13:39 Uhr)
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2012, 15:26   #3
Cyano
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 213
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

so genau ist es auf den Fotos nicht zu erkennen, aber ich denke eher, dass du es mit Bakterien, oder einer Mischung aus beidem, zu tun hast.

Kann mich Pünktchen nur anschließen. Die Düngung solltest du reduzieren. Außerdem öfter mal einen Wasserwechsel und dabei so viel wie möglich von dem Schmodder absaugen.

Mit der Zeit wird das schon

Was sind denn das für "Leucht-Dinger", oder wirkt das nur auf den Bildern so?

Gruß
Thomas
Cyano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2012, 17:50   #4
RSmile
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke für die schnellen Antworten.
Werde den Dünger dann mal runterfahren.
Hatte diesen extra eingesetzt damit die Pflanzen möglichst schnell wachsen und ich keine Algen bekomme :-(
Wasserwechsel mache ich alle 3-5 Tage. Die Algen sauge ich so weit es geht dabei ab. Aber nach diesen 3-5 Tagen sieht das AQ wieder so aus wie oben.

Die "Leuchtedinger" sind übrigens normale Steine, welche durch die Kamera und das AQ-Licht allerdings etwas sehr mystisches bekommen :-)

Gruß
Ralf
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2012, 18:56   #5
Pünktchen
 
Registriert seit: 07.02.2012
Ort: Düren
Beiträge: 250
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

also ich denke mal, im Moment kannst du das düngen ganz weg lassen. Wer hat dich da denn beraten, wenn man mal fragen darf? Im Normalfall reicht Wasserwechsel von 30% alle 2-4 Wochen, je nachdem.

LG
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2012, 20:10   #6
RSmile
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo nochmal,

also ich glaub ich muss das Gesagte etwas relativieren...
Die Beratung im Kölle Zoo Münster bezog sich ausschließlich auf die Hardware fürs Becken sowie die Pflanzen und Bodengrundausstattung.

Die Sache mit dem Düngen habe ich mir aus dem Internet besorgt und da scheinbar wohl die falschen Informationen rausgezogen :-)

Das Düngen wird auf jeden Fall eingestellt. Habe die Algen nun erst mal wieder manuell entfernt und einen Wasserwechsel vorgenommen (den ganzen Schwimmdreck nach der Beckenreinigung aus dem Wasser gefischt).

Gibt es noch eine Möglichkeit mit bestimmten Mittelchen (natürlich oder chemisch) weiter aufzuräuzmen oder soll ich nun erst einmal warten?

Gruß
Ralf
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2012, 20:25   #7
h-andi
 
Registriert seit: 02.10.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 3.044
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo
Verzichte mal auf die Mittelchen komplett. Auch keinen Dünger mehr und mach mal grosszügige Wasserwechsel. Meine ganzen Garnelenbecken laufen ohne jegliche Düngung oder dergleichen, ohne jegliche Probleme
h-andi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 02:44   #8
Schaf
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

zum WW Interwall grade bei kleinen Becken würde ich häufiger Wasser wechseln die laufen nicht so stabil wie große Becken.
3-5 Tage ist auch etwas viel bei 20L würde ich jede Wochen knapp 20-30 % wechseln.

Alle 2-4 Wochen ist grade bei so kleinen Becken spätestens wenn da Tiere drinne sind viel zu wenig.
Bei mir ist das so gestaffelt, 10L Pot mim Kafi alle 3-4 Tage, 30L Becken einmal die Woche alles über 54L alle 1-2 Wochen nach Besatz alles über 100L alle 2-6 Wochen.

Wobei hier gilt lieber wöchentlich kleine TWW als alle 3 Wochen nen riesen WW

Zu deinem Algenproblem lass den Dünger weg und setzt ggfs. noch einiges schnellwachsendes ein, schwimmpflanzen können hier helfen.
In der Einfahrphase kann es allerdings ab und an zur Algenbildung kommen.

LG denise
Schaf ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.07.2012   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
algen, hilfe, nano

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nano Becken Miomaus Archiv 2011 14 11.11.2011 12:20
Algenproblem 125 l-Becken svala Archiv 2010 3 01.11.2010 13:53
Algenproblem in meinen 54l becken!!! Garneli007 Archiv 2010 18 27.07.2010 22:38
Heizer nano becken? mars14 Archiv 2009 35 03.07.2009 09:14
ALgenproblem im neuen Becken guppyman Archiv 2002 25 03.05.2002 22:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:23 Uhr.