zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.10.2012, 20:26   #1
guppy7
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 30l Nanocube/ Epiplatys annulatus

Hallo allerseits,
ich bin noch recht neu hier und hab mir gedacht, ich stelle jetzt mal das 1. meiner Becken vor: mein "neu aufgesetztes" 30l-NanoCube.

Maße: 35x25x35cm
Beleuchtung: hm,11Watt Leuchte im Deckel, damit kauft man die Tetra-30l-NanoCubes
Filter: Eheim Aquaball 60 (der leiseste Filter, sehr wichtig fürs Schlafzimmer)
Heizung: Jäger Heizstab 50
Bodengrund schwarzer Garnelenkies 1-2mm Körnung
Deko:
2 Steine
2 Garnelenröhren
Bepflanzung:
an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an @mazonas!
Ich bin noch beim Zuordnen der Pflanzenliste zu den Pflanzen, deswegen habe ich noch nicht alle Namen, aber eine Auswahl:
Bolbitis heudelotii
Nymphoides sp. Taiwan
Echinodorus tenellus
Najas marina von Lake Edward
Wasserwerte:
pH 7,2, GH 14-16, KH 10-14, Nitrit 0, Nitrat 10 (habe neu auf Torffilterung umgestellt, damit der pH sinkt)
Besatz:
1 Zebrarennschnecke,
2 Guppyweibchen (die warten auf einen neuen guten Platz, bei Interesse bitte PN)
3 Epiplatys annulatus (1m, 2w)

Ursprünglich war mein Plan, das Becken nur mit Red Fire Garnelen und 1 Zebrarennschnecke zu besetzen, aber im Zoofachgeschäft habe ich die Ringelhechtlinge gesehen

Diese Fische sind mir früher schon aufgefallen, aber mein Leitungswasser pH liegt bei 8, und ich wollte nix aufwändiges...
Ich habe gelesen, dass die Fische bei neutralem pH und mittelhartem Wasser gehalten werden können und hoffe jetzt das Beste
Kann mir vielleicht jemand von seinen Erfahrungen mit diesen Fischen berichten?

Vielleicht kommen in den nächsten Wochen jetzt noch 20 Red Fire dazu

Wie gefällt Euch das Becken? Anregungen? Kritik?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Casimir 016.jpg (62,9 KB, 162x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2012-10-04_19-51-04_HDR.jpg (103,7 KB, 179x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20121004_200717.jpg (37,1 KB, 125x aufgerufen)
guppy7 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.10.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.10.2012, 21:04   #2
zwergbuntbarsch1000
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: bei Berlin
Beiträge: 844
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich pflege die annulatus in einem kleinen Aquarium mit 8 Nettolitern. Das Volumen ist ihnen relativ egal, die Grundfläche zählt, das sind bei mir 40x20.
Ich pflege und vermehre sie in reinem Osmosewasser, PH circa 6, KH 0-1.
Bepflanzt ist das Aquarium mit Nixkraut und Wasserlinsen.
Es ist weitestgehend techniklos, ohne Filter und ohne künstliche Beleuchtung, es steht auf der Fensterbank. Nur einen Heizstab gibt es, der die Temperatur auf 24 Grad bringt, im Sommer ist dieser auch verzichtbar.
Nur lebendes Futter wird bei mir genommen, ich füttere Wasserflöhe, schwarze Mückenlarven und Drosophila.

Vermehrt haben sie sich beinahe täglich in den Morgen-und Vormittagsstunden im tiefen Dickicht des Nixkrautes. Die Jungfische sind am Anfang sehr klein, sie befinden sich knapp unter der Wasseroberfläche und wenn man sie in einem extra Becken groß machen möchte, kann man sie leicht abfischen. Im Moment hab ich circa 10 Jungfische unterschiedlicher Größe der Ringelsocken, die ich teils seperat und teils bei den Eltern großziehe. Die Eltern lassen die Jungfische in Ruhe und fressen sie nicht. Nach etwa 3 Monaten kann man das Geschlecht unterscheiden.

Es sind tolle Fische.

Gruß Fabian
zwergbuntbarsch1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 22:04   #3
christiand
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

erstmal Glückwunsch zum erwerb der wirklich tollen Fische Ich pflege sie selbst in 48l (40x40x30cm). Sind wirklich tolle Fische aber sie mögen es doch gerne sehr verkrautet. Dein Becken bietet da noch etwas potenzial Ein schnelle Idee von mir um den Filter eine Runde Nixkraut legen. Versteckt den Filter etwas und das Nixkraut wird gerne zum ablaichen verwendet

Zum Rest hat Fabian ja schon fast alles gesagt.

Ich hab sie bisher in KH8 GH12 PH7,5 LW720uS/cm gehalten und auch ein paar mal ein Ablaichen beobachten können und aktuell ~3Babys (ist extrems chwer sie zu erkennen) in einen 25l Zuchtbecken schwimmen. Im Elternbecken kann ich noch immer keine Babys erkennen aber da ist es so zugewuchert das es mehr als genug Verstecke gibt.
Mittlerweile nutze ich aber Wasser mit Torf aufbereitet und drücke den PH unter 7 und LW Richtung 500uS/cm.

Was ich aber noch mal betonen möchte ist, das Jungfische wirklich extrem schwer zu erkennen sind. Von der Seite hab ich nie welche gesehen erst als ich von oben auf die Wasseroberfläche geguckt hab sah man sie auf einmal. Sie hängen wirklich ganz nah an der Oberfläche.

Wünsch dir noch viel Spaß mit den wirklich tollen Tieren

mfg

Chris
  Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2012, 11:13   #4
guppy7
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
danke für die schnellen Antworten!
Zur Verkrautung: ich habe (fast) alle Pflanzen neu ins Becken gesetzt ...
Die wachsen schon noch.
Aber trotzdem habe ich jetzt gleich noch was um den Filter geschlungen,gute Idee!
Ich werde ihnen noch eine Schwimmpflanzendecke rein setzen, aber erstmal wollte ich abwarten, wie die neuen Pflanzen so anwachsen, bevor ich das Licht "dimme".

Aber was ihr so schreibt sollten meine Wasserwerte ja ok sein, vielleicht kommt noch etwas mehr Torf in den Filter beim nächsten Mal sauber machen.

Und ich habe sehr unproblematische Fische bekommen: sie schlagen sich den Magen mit gefriergetrockneten Mückenlarven voll
Ist ja doch etwas einfacher als nur Lebendfutter fressende Tiere
guppy7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2012, 14:13   #5
flunderfan
 
Registriert seit: 23.04.2012
Beiträge: 435
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
sehr schönes Becken! Kommen da noch garnelen rein?
Ich halt die Ringelhechtlinge auch in sonem Cube.
flunderfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 12:27   #6
guppy7
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo flunderfan,
ja, über kurz oder lang sollen noch Red Fire einziehen.
Ich habe nur Angst, dass die Guppyweibchen, vielfräßig wie sie sind, den gesamten Garnelennachwuchs platt machen.
Und ich hätte gerne ab und an einige Jungtiere, die groß werden, damit sich die Population erhält.
Hast du Garnelen bei den Ringelhechtlingen? Lassen die einige junge Garnelen leben?
Gruß!

PS: das nixkraut macht sich gut, oder?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Ringelhechtlinge 049.jpg (21,9 KB, 64x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2012-10-06_18-05-30_HDR.jpg (105,8 KB, 78x aufgerufen)

Geändert von guppy7 (06.10.2012 um 18:22 Uhr) Grund: weitere Bilder
guppy7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2012, 10:33   #7
flunderfan
 
Registriert seit: 23.04.2012
Beiträge: 435
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
beim mir vermehren sich die Garnelen und es kommen auch welche durch. Die Ringelhechtlinge werden ja nicht groß.
flunderfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 16:40   #8
guppy7
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So, kleines Update:
Die Guppydamen hat ein barmherziger Fachhändler aufgenommen
Da möchte ich doch eine Lanze für den Zoofachhandel brechen

Dafür sind Red Fire Garnelen eingezogen, h-andi sei dank
Ich zähle immer wieder und komme auf 11 Stück (15 waren es, da scheinen die Ringelhechtlinge doch genascht zu haben).
guppy7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 16:52   #9
guppy7
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
hier nochmal ein Update:
Leider hatte ich 2 Probleme:
1. das eine Ringelhechtling-Mädel ist von beiden anderen die ganze Zeit gejagt worden, ich habe natürlich noch an der Verkrautung gearbeitet aber trotzdem ist sie dem Mann und dem dominanteren Weib sehr oft vor der Nase rumgeschwommen, die war schon die ganze Zeit ganz braun...
2. Auch schon vor meiner Fütterung haben die Hechtlinge ganz runde Bäuche... die Garnelen fast nicht mehr sichtbar...
Deshalb habe die die Hechtlinge abgefischt und in mein 54l-Gesellschaftsaq gesteckt...
Hier müssen sie sich mit Guppys und Boraras brigittae arrangieren, aber so wie ich das beobachten kann geht es ihnen jetzt besser, sie schwimmen sich mehr aus dem Weg und der Mann balzt sein Lieblingsweibchen tatsächlich an... alle schwarzgeringelt und nicht mehr braun

Ich möchte die Fische auch nicht die ganze Zeit hin und hersetzen, deshalb lass ich sie jetzt erstmal im 54l-Becken.
Aber auf Dauer überlege ich, vielleicht den Mann und nur sein Lieblingsweibchen ins 30l Nano zurückzusetzen...
Nur was ist dann mit dem 2. Weibchen?
Vereinsamt sie dann im 54l? Mögen die arteigene Gesellschaft? Oder sind Epiplatys annulatus auch alleine glücklich?
Werde diese Frage wohl auch nochmal im Besatzunterforum stellen...
guppy7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 12:06   #10
guppy7
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 100
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Update:
So, jetzt bin ich glücklich mit der Besatz in beiden Becken und die Fische auch
Die Epiplatys sind farbenfroh und balzen munter im 54l Becken- völlig unbeeindruckt von den Guppies
mein persönliches Fazit: Epiplatys brauchen die Grundfläche, die steck ich nicht mehr in den Cube, zumal ihnen die Bepflanzung meines Cubes wohl nicht so gepasst hat!

Im Nanobecken schwimmen jetzt:
8 Boraras brigittae (aus meinem 54l-Becken, jetzt kommen sie viiel besser raus)
30 Red Fire Garnelen (+Nachwuchs, den lassen die Boraras in Ruhe!)

Netter Nebeneffekt: die mexikanischen Kampfkrebse, die ins Nano eingeschleppt wurden, werden von den Boraras so stark dezimiert, dass ich keine mehr sehe
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Garnelen Red Fire 026.jpg (48,5 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg Garnelen Red Fire 034.jpg (54,2 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2130.jpg (65,9 KB, 37x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2127.jpg (88,0 KB, 37x aufgerufen)
guppy7 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.01.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
30l, epiplatys annulatus, nanocube, ringelhechtling

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Karpfenfische Epiplatys Zuchtbericht. Inguiomer Erfahrungsberichte zur Haltung von Fischen 17 08.05.2012 21:10
Artbecken Epiplaty Annulatus / Ringelhechtling neumarkt Becken von 54 bis 96 Liter 5 08.02.2011 12:15
Epiplatys Annulatus Mike12 Archiv 2009 1 19.02.2009 23:10
Beifische für Pseudepiplatys annulatus cuwohler Archiv 2004 6 06.05.2004 09:22
Erfahrungen Epiplaty annulatus (Ringelhechtlinge) Daniela Lorck Archiv 2003 6 02.11.2003 15:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:45 Uhr.