zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2013, 21:13   #1
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard 20l Nicht-Cube, aka "Kleines Aquarium (KAQ)"

Hallo,

hier stelle ich mein AquaArt20l von Tetra vor. Da alle meine Aquarien "Codenamen" haben, wurde dieses kurzerhand KAQ getauft, als Abkürzung für "Kleines Aquarium".
Das kleine Aquarium hat eine Geschichte...

Zunächst einmal die Herkunft, ich habe es letztes Jahr von der MainTier Messe mitgebracht, wo die Schaubecken nach der Messe abgegeben wurden.

Plan A war, es kommen Red Fire hinein. Ein Freund hatte Überschuss von einem Stamm, in dem einige rot-blaue Tiere auftauchten, davon wollte ich welche haben.

Also wurde das Aquarium mit dunklem Sand und PAT-Minifilter ausgestattet, und erstmal einlaufen gelassen.

Von der Messe hatte ich auch Pflanzen mitgebracht - unter anderem zwei kleine Anubien, auf Wurzeln aufgebunden, man sieht sie in der Mitte.
Click the image to open in full size.

Etwa 4 Wochen später kamen die Garnelen - ca 50 RF aller Größen.
Ich gewöhnte sie ein und setzte sie um - und das Drama begann
Die Garnelen schossen wild im Becken umher, wirkten orientierungslos. Dann fingen die ersten an, zu taumeln und auf die Seite zu kippen.
Schnell einen großen Wasserwechsel gemacht - leichte Besserung. Ich hatte bis dato keine Idee, wo das Problem war.
Innerhalb eines Tages verstarb fast die Hälfte der RF, obwohl ich noch mehrere WW machte. Dann fing ich endlich die Überlebenden raus und setzte sie in mein anderes Nano-Becken, wo sie sich spontan erholten, auch die, die schon angeschlagen waren!
Inzwischen weiß ich auch, was das Problem war. Die Anubien, oder die Wurzeln, auf die sie aufgebunden waren, müssen mit etwas behandelt worden sein, daß sehr giftig für Wirbellose ist. Obwohl sie durch die Einlaufphase 4 Wochen gewässert wurden (in der Zeit auch WW gemacht wurden), hatte das Gift sich nicht abgebaut. Herausgefunden habe ich das durch Ausschlussverfahren - nachdem diese Pflanzen aus dem Aquarium entfernt waren, zeigten zwei meiner Yellow Fire Garnelen, die ich testweise einsetzte, keine Auffälligkeiten.

Nun waren die RF aber schon im anderen Becken, das KAQ unbesetzt. Und ich hatte schon länger die Überlegung, Red Bee Garnelen zu halten...
Also, Nägel mit Köpfen: Osmoseanlage angeschafft, RedBee Sand als Bodengrund besorgt, GH+ Aufhärtesalz bestellt.
Und im kleine Aquarium nochmal den Bodengrund getauscht.

Nach einer Weile sah es dann so aus:
Click the image to open in full size.

Aktuell, nach einem Umzug, wurde es minimal umgestaltet - die "Baumkrone" besteht jetzt aus Javafarn, weil der zuvor eingesetzte Kongofarn nicht gedeihen wollte. Und Hydrocotyle tripartia cf japan als Bodendecker ist weg, darin versackten zu viele Futterreste. Die diversen Steine, die zu sehen sind, werden bald wieder entfernt. Sie dienen nur dazu, die Pflanzen unten zu halten.
Click the image to open in full size.

Zusammengefasst nochmal Technik, Einrichtung und Besatz:
Tetra AquaArt20l mit der im Set enthaltenen Beleuchtung (8WT5 Röhre). Der beiliegende Luftheber-Schwammfilter wurde gegen einen PAT Mini Filter getauscht. Eingerichtet ist das Becken mit Shirakura RedBee Sand als Bodengrund, zwei Mangrovenwurzeln, und Pflanzen.
Besatz sind Caridina cf cantonensis "Red Bee", zur Zeit ca 30 adulte und 20 Jungtiere. Einige Turmdeckel-und Posthornschnecken gibt’s auch, diese kommen mit dem weichen, sauren Wasser erstaunlich gut zurecht. Befüllt wird das Aquarium mit Osmosewasser, das mit Aufhärtesalz auf eine GH von 5 gebracht wird. KH 0-1 und pH 6,5 werden durch den Soil schön stabil eingestellt.

Geändert von Öhrchen (20.03.2013 um 21:21 Uhr)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.03.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.03.2013, 01:30   #2
pel
 
Registriert seit: 19.10.2012
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie,

dein Becken hat Potential! Ich würde die Rückwand von außen mit schwarzem Tonpapier bekleben wegen der Tiefenwirkung. Außerdem würde ich noch mit Steinen arbeiten um den Bodengrund Höhen und Tiefen zu geben.
pel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2013, 19:07   #3
Lutz1994
 
Registriert seit: 01.01.2013
Ort: Niederbayern
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also ich find dein Cube echt klasse und vor allem die Wurzel mit dem Javafarn hat was
Lutz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2013, 20:53   #4
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo

@Philip: Steine kommen noch, wenn ich mal passende finde.
Die Rückwand mit der halbdurchsichtigen Folie bleibt aber wahrscheinlich, denn da stehen drei Nanobecken in einer Reihe, die jeweils diese Rückwandfolie haben (ups, kein aktuelles Bild - das mittlere AQ inzwischen auch).

Click the image to open in full size.

@Lutz: Danke

Geändert von Öhrchen (21.03.2013 um 20:56 Uhr)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2013, 09:46   #5
pel
 
Registriert seit: 19.10.2012
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie,

das macht dann natürlich Sinn wenn das Becken teil eines Folien Trios ist.

Bin gespannt wie das Becken nach deinem Steinfund aussehen wird!
pel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2013, 12:51   #6
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo,

nun hat das Aquarium auch seine Steindeko. "Gefunden" habe ich die Steine im Onlineshop *lach* So ganz zufrieden bin ich allerdings noch nicht, vielleicht tausche ich da nochmal was aus....

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Was aber viel wichtiger ist: Den Bewohnern geht's blendend, sie wuseln rum und vermehren sich rasant. Gut, daß ich noch ein weiteres Aquarium habe, das von den Wasserwerten her für RedBee's in Frage kommt, denn bald wird's zu eng im 20l Aquarium
Witzig - die kleinen Garnelen graben sich zum Teil bis zu 1cm tief in den Boden, sie krabbeln einfach zwischen den Kügelchen durch. Und machen den Turmdeckelschnecken Konkurrenz in der Bodengrundpflege
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2013, 11:23   #7
Beradona
 
Registriert seit: 06.05.2013
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Mir gefallen deine kleinen Becken richtig gut ich finde es immer wieder erstaunlich, wie kreativ man so kleine Aquarien einrichten kann.
Beradona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2013, 13:46   #8
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo,
das "kleine Aquarium" wurde genau heute vor einem Jahr gestartet. Dafür, daß es so eine kleine Pfütze ist, hat es schon ganz schön was mitgemacht.

Leider gab es kürzlich einen Zwischenfall, der sehr viele meiner Garnelen das Leben gekostet hat. Ich hatte mehrfach gelesen, daß man Moos und andere Pflanzen mit Sekundenkleber-Gel auf Steinen und Wurzeln fixieren kann. Das habe ich gemacht, und die ersten 3 Tage ging auch alles gut. Am 4. Tag lagen morgends die Garnelen tot im Becken
Entweder, es war der falsche Kleber (Tesa Sekundenklebergel, die meisten benutzten Uhu. Allerdings ist die Zusammensezung laut Herstellerangaben identisch.). Oder das Ganze geht nicht bei einem pH von 6,5. Oder es war zu viel Kleber auf zu geringes Wasservolumen.
Fazit ist jedenfalls, daß ich die Finger von solchen Experimenten lasse, und meine Pflanzen wieder mit Garn oder Netz aufbinde!
6 große und erstaunlich viele kleine RedBee haben überlebt, somit wird der Stamm sich hoffentlich wieder erholen.

Das KAQ sieht jetzt so aus, die Drachensteine wurden zerkleinert und aufrecht hingestellt:
Click the image to open in full size.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2013, 23:31   #9
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 843 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie

Wie geht's denn Deinen Garnelen?
Vermehren sie sich schon wieder?

Ui, das erste Ereignis, mit den Rückständen in gekauften Aquarienpflanzen,
da musste ich erst einmal schlucken.
Man muss auf so vieles achten.

Sag mal, kennst Du den typischen Eheim Ablauf?
Bodenbohrung im Becken, grünes Gitter.

Da Du Dich mit den kleinen Garnelen auskennst, würde mich interessieren,
ob für sie Gefahr besteht, eingesaugt zu werden in die kleinen Schlitze.
Oder sind sie so schlau, und bleiben weiter weg, wenn sie einen Sog spüren?
Das mit der Feinstrumpfsache geht in dem 300l Becken schlecht,
kann das Ablaufgitter ja nicht mehr herausnehmen, es ist am Boden.
Und Beckenhöhe von 65 cm

Hoff ist o.k, dass ich Dich das hier frage, sonst einfach sagen

LG von Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2013, 12:56   #10
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.331
Abgegebene Danke: 601
Erhielt: 654 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hi Sonne,
ja, die Vermehrung lief zum Glück direkt wieder an. Es wuselt schon der erste Schwung Mikro-Garnelen durchs Becken.

Normalerweise weichen Garnelen einem stärkeren Sog schon aus, es werden aber trotzem immer wieder welche eingesaugt, vor allem der Nachwuchs.

Den Filtereinlauf vom Eheim Inspira ? Habe ich mir eben mal im anderen Thema angeguckt. Den kann man doch sichern. Einfach eine (Vor)filterpatrone draufsetzen.
Ich bezweifle aber, daß bei deinem geplanten Besatz Garnelen durchkommen, zumindest die kleinen Arten. Da wird der Filter das geringere Problem sein
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.06.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
aquaart20 kaq red bee

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei "fehlendem" Kranheitsbild (nicht äusserlich erkennbar) elelar Krankheiten der Fische 0 03.10.2012 12:22
Nano Cube 20 L "Neukauf" Filter Maurice10 Archiv 2012 5 19.06.2012 19:21
Sind Aulonocara "red orchidee" und "firefish" der selbe Fisch? mam71 Archiv 2010 5 02.02.2010 21:34
Besatz vorschlag für kleines aber "hohes" Becken Jan K. Archiv 2002 2 12.12.2002 19:15
Manche sind eben mit Logik nicht zu "bekehren" Dennis Furmanek Archiv 2002 74 04.05.2002 10:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:01 Uhr.