zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.06.2013, 11:31   #31
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Moin

Nichts gegen Quarantänebecken aber dann sollte man dieses auch so gestallten. Ich habe genau so eins aber das besteht aus einen nackten 54 Liter Becken und falls Deko oder Verstecke benötigt werden aus einer halbierten Tonröhre, kein Bodenground, keine Pflanzen.

Nur eine schwarze Hintergrundfolie ein Fluval U1 Schwammfilter und die besagte Röhre. Falls man noch etwas spezielles wie eine Hand voll Schwimmpflanzen für Fadenfische benötigt um das Stresslevel niedrig zu halten kann man die immer noch nachträglich einsetzen doch ein voll eingerichtetes Nano dafür zu nutzen kann dir mehr probleme in Sachen krankheiten einbringen als du eigentlich verhindern willst.

Ein vorschlag zur Güte und vielleicht beruhigt es die anderen Foristen hier auch ein wenig. Wenn du langsam anfängst die Fische an ihr zukünftiges Aquarienwasser zu gewöhnen und nur noch mit Frisch und Aquarienwasser arbeitest halbiere die Gruppe und letzte die andere Hälfte einfach in einen Eimer.


Zudem können gerade durch deine Übervorsichtigkeit viele Fehler passieren, Platys sind zähe kleine Burschen, ein paar Tage in Leitungswasser schwimmen und vorsorglich ein bisschen antibakteriell behandeln ist ok aber manchmal kann es auch zuviel des guten sein :-)
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.06.2013   #31 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.06.2013, 12:50   #32
Aquahalter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

wozu hat man ein Quarantänebecken????

Genau um neue Fische die zu einem Altbesatz sollen anzupassen und den Altbesatz zu schützen (Meine Meinung)

Aber wenn in dem Becken noch keine Fische sind wozu dann dieser Zauber??

Ich nenn so was Hirnig

Sonne seid??? Tagen, Wochen hier ein Thema nach dem anderen aufmachen und dann noch so was?
Das versteh ich nicht, nichts hier gelernt oder?

Geändert von Aquahalter (30.06.2013 um 12:58 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 11:08   #33
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.628
Abgegebene Danke: 216
Erhielt: 915 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Zitat:
Tommuh

Danke

Zitat:
Aquahalter

Dooooch - wer weiss, was für Fehler ich sonst noch gemacht hätte

.

Die Foristen werden sich spätestens dann wieder ganz von alleine beruhigen, wenn dann sehr bald die Bilder von den Platys im 300l-Becken kommen werden.

Ich berichte eben wahrheitsgemäß, auch von meinen Fehlern.

Den Platys
geht es soweit gut.

Medikamente heute letzter Tag, wie geplant.

Incpiria-Zielbecken entwickelt sich sehr gut.
Gasblasen verschwinden, Temperatur pendelt sich ein,
es konnten Pflanzen vermehrt werden

Heut Abend erfolgt im Zielbecken meine nächste Wasserkontrolle.
Wenn weiterhin so stabil wie bisher, wird dann ab heute den Platys
beim täglichen Wasserwechsl anteilig Incpiria-Wasser zugeführt.

Im Lauf dieser Woche werden dann die ersten 2-3 Platys umziehen.
Werde die hochträchtigsten Weibchen auswählen

.

Schreien nach Umsetzen gleich aller Fische unnötig.

.

Ich werde nichts überstürzen, und weder das große, frisch einfahrende Becken noch Platygesundheit durch übereilte Aktionen gefährden.

Ausserdem ihr wisst ja:
Jeder hätte es auf eine andere Weise gemacht, und jeder am Besten

Ich werde alle 15 Platys krankheitsfrei und munter in ihre 300 l Wasser
rüberbringen, Bilder werden laufend kommen für euch

Lg von Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 12:51   #34
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen



.

Die Foristen werden sich spätestens dann wieder ganz von alleine beruhigen, wenn dann sehr bald die Bilder von den Platys im 300l-Becken kommen werden.

Ich berichte eben wahrheitsgemäß, auch von meinen Fehlern.
Du berichtest davon, wie du auf dem Schlauch stehst und nur millimeterweise davon runtergehst. Aber immerhin bewegst du dich, wenn auch sehr langsam, jetzt mal vom Schlauch runter.


Zitat:
Heut Abend erfolgt im Zielbecken meine nächste Wasserkontrolle.
Wenn weiterhin so stabil wie bisher, wird dann ab heute den Platys
beim täglichen Wasserwechsl anteilig Incpiria-Wasser zugeführt.
Das bringt dir sage und schreibe garnichts. Du hast Soil im Edge, du kannst da auch 10 Wochen langsam Wasser vom andern Becken rein geben, die Werte gleichen sich trotzdem nicht an, da der Soil die Härte und den pH gleich wieder senkt.

Zitat:
Ich werde nichts überstürzen, und weder das große, frisch einfahrende Becken noch Platygesundheit durch übereilte Aktionen gefährden.
Stimmt, wenn man jemanden aus einem brennenden Haus retten will, macht man das auch mit möglichst viel Zeit, nicht dass derjenige sich bei der übereilten Aktion noch ein Bein bricht
Ja, das ist vielleicht überspitzt. Aber verdeutlicht, was wir meinen. Denn ganz verstanden scheint es noch nicht worden zu sein.
Sie sind im Edge in der schlechteren Umgebung als im großen AQ, egal ob das eingefahren ist oder nicht. Und das sage ich, obwohl ich einer derjenigen bin, der Becken einfährt, obwohl viele hier das generell unnötig finden.
Denk DA mal drüber nach
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 13:18   #35
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.628
Abgegebene Danke: 216
Erhielt: 915 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Nebelgeist

wir haben aktuell für unser neues Hobby ca
2000e

(zweitausend)

investiert.

Und als Lohn ein tolle Schmuckstück im Wohnzimmer stehen, das super anläuft.

Und da war eine Quarantäne goldrichtig.

Sonst dürfte ich jetzt 300l Wasser mit Medikamenten anreichern,
und anschliessend das bakterienbefreite Becken neu anlaufen lassen.

Nein Danke.

Ich habe keinen einzigen Verlust bei den 15 Platys.
Gar so falsch scheint mein Vorgehen also nicht zu sein.

Was sind da 3 Wochen für die Fische, wenn sie anschliessend gesund in einem gesunden, funktionierenden Becken mehrere JAHRE leben können.

.

Ich setze keine Lebendgebärenden ohne Quarantäne ein.

Habe lange genug Lebendgebärende gehabt, OHNE die Möglichkeit eines Quarantänebeckens früher.

Und nein, ich kaufe jetzt für die verbleibenden wenigen Tage kein
80er.

Und ja, ich werde nie wieder den Fehler machen, so viele Tier auf einmal in das Quarantänebecken zu geben

LG von Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 13:33   #36
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und wer sagt, dass die Fische nicht nur krank wurden, weil sie in dem Edge eingepfercht und zudem noch starken Nitrat- und Nitritschwankungen ausgesetzt waren?

Und was nutzt es einem, wenn man später Jahre gut leben könnte, aber wegen falscher Haltung vorher stirbt?
Ich halte es für reine Glückssache, dass noch alle 15 Fische leben.

Und du hast den Sinn von Quarantäne, trotz mehrmaliger Hinweise verschiedener Mitglieder immernoch nicht verstanden. Eine Quarantäne ist DANN angezeigt, wenn man in einem Aquarium schon Tiere hat und neue hinzukommen. Wenn in einem Becken KEINE Tiere sind, WEN willst du da denn vor den neuen Keimen schützen und WEN aneinander gewöhnen?

Es ist ja nicht bös gemeint, das hier zunehmend harte Worte gesprochen werden. Aber man kommt ja anders nicht zu dir durch. Du hast dich in eine Vorstellung verrannt und siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, hab ich das Gefühl.

Die Probleme sind alle hausgemacht und wären zumindest teilweise sicher (beim rest vermutlich) garnicht erst aufgetaucht, wären sie in das teure Schmuckstück gleich eingezogen.
Da das Edge auch zukünftig als Quarantänebecken absolut ungeeignet ist, wäre, wenn man eh schon 2000€ ausgegeben hat, 39,90€ für ein 60cm Anfängerset ausm Hornbach ja wohl ein Tropfen aufm heißen Stein gewesen. Muss ja kein 80er Becken sein, auch wenn das nochmal das doppelte an Platz geboten hätte. Für die letzten Tage mag das nicht lohnen, aber es hätte ja auch gleich, als man merkte, dass das nicht gut geht im Edge, angeschaft werden können
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 13:46   #37
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.628
Abgegebene Danke: 216
Erhielt: 915 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Zitat:
Und wer sagt, dass die Fische nicht nur krank wurden, weil sie in dem Edge eingepfercht und zudem noch starken Nitrat- und Nitritschwankungen ausgesetzt waren?
Da gebe ich Dir Recht Nebelgeist.
Das kann niemand sagen. Die Überlegung hatte ich ja auch schon selbst niedergeschrieben hier, dass ich es wohl zu gut gemeint hatte.

Und den hausgemachten einmaligen Nitrat-Nitritgau der einen Nacht
das war: hausgemacht. Natürlich.

Aber nun ist es wie es ist:

Der eine Fisch hatte einen weissen Punkt
(vielleicht hatte er die Schleimhaut an dieser Stelle auch schon beim Großhändler, oder durch deren Fangstress?
vielleicht auch bei mir durch meine Steingruppe mit Pflanze obendrauf)

jetzt aber ist das für die wenigen Tage nicht mehr zu ändern,
Ideen, wie noch ein Becken dazukaufen, nochmaliges umsetzen,
einen Teil in einem Eimer halten usw ist sicherlich möglich,
hab ich aber jetzt für mich persönlich für diesen einen Fall
nicht vor.

Zitat:
Ich halte es für reine Glückssache, dass noch alle 15 Fische leben.
Ich nicht ich tu auch recht viel dafür im Moment

Nein, ich fühl mich auch nicht bös angegangen,wir sind alle erwachsen, und ich finde, wir benehmen uns in diesem Forum alle wirklich gut.
Da darf ruhig auch mal etwas schärfer diskutiert werden kein Thema.

Ich seh auch ein, dass meine Grundidee sicher auch sinnvoll war, aber der Platyschwarm in der noch geschlossen verkauften Tüte des Großhändlers
an Zahl der Tiere zuviel! (mein Verschulden)

Den Punkt, dass Quarantäne sinnlos, da noch kein Fischbestand im neuen 300l Zielbecken hingegen sehe ich nicht so.

Wir wissen alle, dass jeder Fisch und jeder Wassertropfen nicht steril ist.
Die Fischgruppe kann allein durch den Transportstreß vom Großhändler bereits geschwächt sein.
Und wie leicht kann Ichthyo ausbrechen

Es ist nicht bekannt, ob diese Platygruppe davor in sterilen,abgeschotteten Zuchtbecken groß geworden war.
(och, so wenig Platz)
Kein Züchter zieht jede Jungfischgruppe in 100en Litern Wasser groß

Manchmal ist noch immer generell Salz oder Medikamentenbeimengung in Züchterbecken.


.............

Hier als Beispiel noch ein Link zur Quarantäne (ich bin nicht alleine)

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwik...en/Quarantaene

..........

Lg von Sonne

Geändert von Sonnentänzerin (01.07.2013 um 13:54 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 14:16   #38
Knut
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

nochmal zur Therapie von Columnaris:
Desinfizienzien und Mittel gegen Parasiten und Pilzbefall können die Situation verbessern und Sekundärbefall mildern oder verhindern, gegen Bakterien wirken sie allerdings nicht!
Und der Erreger von Columnaris ist ein Bakterium.
Der Einsatz von Antibiotika hilft sicher, ich sehe ihn aber wegen möglicher Resistenzen ebenfalls sehr kritisch.
Alle Maßnahmen, die den Keimdruck senken, also große und häufige Wasserwechsel etc. sind hier das Mittel der Wahl.

Gruß Knut
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 14:23   #39
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.628
Abgegebene Danke: 216
Erhielt: 915 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Knut

Ja, das mache ich - jeden Tag!
Einen 80% igen Wasserwechsel

Der weisse kleine Punkt bei dem einem Fisch bildet sich ganz langsam zurück.

Meine Frage wäre noch, wie lange dauert es wohl, bis sich X auch aus der Schleimhaut beim Fisch so zurückgezogen hat, dass es nicht mehr gefährdend wird für die Zukunft

Dazu kann ich nichts finden.

.

Über sonstige Erreger, Bakterien, Krankheiten, Desinfektion, Impfungen,
Mileu usw kenne ich mich dagegen sehr gut aus.
Ich arbeite seit über 15 Jahren im medizinischen Bereich
.

Beispiel Columnaris
Es handelt sich um eine BAKTERIE.
Die ist da.
Sie entsteht nicht durch 3 Tage in einem 25 l -Quarantänebecken.

Bakterien werden mit eingeschleppt.

Egal, was zur Entstehung dieses einen weissen Punktes beigetragen hat,
hätte ich dumpf die Platytüte ins Aquarium gekippt, dann hätte ich jetzt ein großes Problem.
So habe ich nur ein Kleines.
Und bald keins mehr

LG von Sonne

Geändert von Sonnentänzerin (01.07.2013 um 14:25 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2013, 15:18   #40
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Knut:

Hilft nicht gegen Bakterien?
http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Acriflavin
http://www.pharmawiki.ch/wiki/index....achitgr%C3%BCn

Jetzt wirst du vielleicht, nur um ein Gegenargument anzubringen, anmerken, dass bei Acriflavin steht: Wirkt gegen grampositive Bakterien, der Erreger von Columnaris ist ja aber gramnegativ. Das ein Stoff in erster Linie auf grampositive Bakterien wirkt, heißt nicht, dass es nicht auch gramnegative Erreger gibt, die darauf reagieren.

Soviel zum Offtopic, zum Hauptthema les ich garnicht erst weiter..
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.07.2013   #40 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
quarantäne

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quarantänebecken mit BT HQ_seppel Becken von 97 bis 160 Liter 9 27.05.2012 13:12
Quarantänebecken Otis86 Archiv 2010 4 16.06.2010 22:49
Quarantänebecken SuseM Archiv 2003 16 13.01.2003 14:00
Quarantänebecken Tiffi Archiv 2002 1 15.11.2002 12:23
Quarantänebecken Boris Archiv 2001 8 06.06.2001 12:41


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:52 Uhr.