zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.01.2014, 14:02   #1
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 543
Erhielt: 620 Danke in 320 Beiträgen
Standard 20er Red Bee Nano

Hallo!

Das Aquariumfieber greift weiter um sich – ich bin infiziert!

Mittlerweile stehen jetzt 3 Aquarien im Wohnzimmer. Das neu hinzugekommene Nanobecken möchte ich hier mal kurz vorstellen:

Becken:
Dennerle Nano Cube 20,
25 x 25 x 30 cm.
Die Abdeckung habe ich selber aus diesem Bastelmaterial (wie heißt das genau?) zusammengezimmert. Wenn ich mal Zeit und Lust dazu habe, wird eine schöne (mit runden Ecken) gebaut.

Filter:
Dennerle Nano Eckfilter, max. 150 ltr/Std

Heizung:
AquaEl Easyheater 25 W

Beleuchtung:
2 LED-Leisten von Blueline
mit je: 900 Lumen, 6 W, 7.000 Kelvin,
täglich 8 Std ununterbrochene Beleuchtung

Bodengrund:
Dennerle Nano Nährboden Deponit,
schwarzer Dennerle Nano Garnelenkies Sulawesi mit 0,7-1,2mm Körnung

Deko:
* eine künstliche Wurzel (Dennerle Moor Wood)
* eine 3-fache Garnelenhöhle
* mehrere Steine

Bepflanzung:
derzeit
* kleine Ambulien (Limnophila sessiliflora)
* grasartige Zwergschwertpflanzen (Echinodorus latifolius)
* 1 kleiner Moosball

Besatz:
* derzeit nur 6 Red-Bee-Garnelen, K2-K4 weitere Red Bees werden bald hinzukommen (14 Stk?),
* 5 Raubschnecken

Fütterung:
unregelmäßig (nicht täglich, alle 2-3 Tage) eine Kleinigkeit Garnelenfutter,
ab und zu etwas Paprika oder Gurke,
außerdem ständig ein Seemandelbaumblatt im Becken.

Düngung:
täglich Easy ProFito
und Bio-CO2 aus selbst gebastelter Anlage (Einbringung mittels Paffrathschale)

Wasserwechsel:
wöchentlich ca. 30%

Wasserwerte:
pH = 7,0
GH = 12 °dH
KH = 8 °dH
NO2 = nicht nachweisbar
NO3 = 10 mg/l
PO4 = 0,1 mg/l
Fe = kaum nachweisbar
CO2 = 25 mg/l
So, das iss’es. Tipps, Anregungen und Gefallensbekundungen nehme ich gerne an.

Grüße,
Gerd
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild1.jpg (36,8 KB, 163x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild2.jpg (41,7 KB, 137x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild3.jpg (24,8 KB, 106x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild4.JPG (102,9 KB, 94x aufgerufen)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.01.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.02.2014, 23:53   #2
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

mir gefällt das Becken ganz gut, besonders die Abdeckung finde ich kreativ und praktisch!

Würde dir eventuell (ist natürlich auch immer GEschmackssache) zu mehr Pflanzen und eventuell ein paar Moosen raten.

Würd die Red Bees insgesamt "nur" auf 15 aufstocken, da ist im 20er dann schon gut voll.
Wohler würden sich die Tiere vermutlich in etwas weicherem Wasser fühlen - Nachzucht ist auch erst regelmäßig möglich wenn der KH<2 ist.

Ansonsten viel Spaß mit dem Becken
Carter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 09:11   #3
matscher83
 
Registriert seit: 26.05.2011
Ort: HRO
Beiträge: 191
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

moin Schickes Becken!

ps.Wie zufrieden bist du mit deiner Beleuchtung von Blueline...habe nämlich auch 2 Led-Lichtleisten.Also Algen habe ich da doch schon weniger .
matscher83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 13:21   #4
li-si
 
Registriert seit: 13.03.2013
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,

sieht gut aus.
Ich würde mit der Einrichtung allerdings noch mehr "nach oben" gehn. Mit einer Wurzel geht das ganz gut. Da spazieren die Garnelen auch gerne drauf rum. 20 Stück finde ich eine gute Startzahl. Hast du die Möglichkeit an Regenwasser zu kommen? Damit könntest du dein Wasser verschneiden um auf einen niedrigeren KH-Wert zu kommen. Ansonsten mit destilliertem Wasser oder eben Osmosewasser.
KH 4, GH 8 und PH 7 reicht, damit sich die red bees vermehren.

lg

Li
li-si ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 13:42   #5
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

naja, die Pflanzen wachsen ja von alleine noch etwas, vor allem die Limnophila
Hab nem Freund mal geholfen, eine ähnliche Abdeckung zu basteln, Material müsst das gleiche gewesen sein (weiß nicht mehr, wie es heißt, hatten es aus dem Hornbach). Sieht gut aus, soweit (obwohl ich ja dunkle Abdeckungen bevorzuge, ist ja aber wie immer Geschmackssache).

Wie hoch ist denn die Temperatur?
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 15:23   #6
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 543
Erhielt: 620 Danke in 320 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

(hab' erst jetzt gemerkt, dass ihr schon soviel geschrieben habt)

Also:
mittlerweile wachsen und gedeihen insgesamt 22 Red Bees.

Mehr Pflanzen sind geplant, u.a. Moos als Bodendecker. Aufgrund eines lehrreichen "Unfalls" mit Pestizid-Rückständen an Pflanzen und folglichem Garnelensterben kommen jetzt nur noch pflanzen aus meinen anderen Becken oder Invitro-Pflanzen hinein.
Schaue mich schon um, ob jemand mal gerade Moos übrig hat. In den anderen Becken wächst noch nicht soviel, dass ich was abzwacken kann.

Mit den Blueline-LED's bin ich bislang zufrieden. Funktionieren und keine Probleme.

Thema Wasserenthärtung zwecks Nachwuchsförderung werde ich demnächst mal angehen. Bei der kleinen Menge wäre dest. Wasser noch anwendbar, da dann nicht sooo teuer.

Temperatur liegt bei ca. 21-22°C.

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2015, 09:32   #7
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 543
Erhielt: 620 Danke in 320 Beiträgen
Standard

Hallo,

bei diesem Becken gibt’s am meisten zu erzählen, was sich mittlerweile so getan und geändert hat.


Mit den Red Bees hatte ich bislang zu kämpfen und auch schon Niederlagen erlitten. Es gab zusammengefasst 3 „Katastrophen“:

1.) Der Großteil der Bees ist verstorben. Vermutliche Ursache: Pestizide an neuen Pflanzen.
Daraus gelernt: nur Pflanzen aus meinen anderen Becken oder In-vitro-Pflanzen nehmen!
Dann wieder neue Bees dazugesetzt.

2.) ca. 5 Monate später sind nach einem 2-wöchigen Urlaub wieder fast alle verstorben. Leider kannte sich der „Kümmerer“ während dieser Zeit nicht so gut aus. Als Todesursache vermute ich also mangelnde Hygiene und schlechter Beckenzustand (Ammoniak?!).
Nach dem „Aufräumen“ also wieder neu mit Bees besetzt.

3.)
Aber nur 3 Wochen später konnte ich keine Bees mehr entdecken.
Die müssen wohl in den Mägen der 10 Raubschnecken gelandet sein, die ich dummerweise hier zwischengeparkt hatte. Anders kann ich’s mir nicht erklären.

Weiterhin schreibe ich das ernüchternde Ergebnis mal der Haltung in normalem Leitungswasser (pH 7, KH 8°, GH 12°) zu.


Das hat mir dann erst mal gereicht. Ich hab’s aufgegeben und das Becken stand dann leer herum.

Aber irgendwie haben mich die wunderschönen Red Bees nicht losgelassen. Also Ärmel hochgekrempelt und die Sache noch mal richtig angegangen!

So sieht’s also jetzt aus:


Filter & Pumpe:

Eck-HMF (Matte mit 30 ppi), betrieben mit dem Kopfteil vom Dennerle Nano Eckfilter

Heizung:

AquaEl Easyheater 25 W, versteckt hinter’m HMF

Beleuchtung:

2 LED-Leisten von Blueline
mit je: 900 Lumen, 6 W, 7.000 Kelvin,
täglich 9 Std ununterbrochene Beleuchtung

Kies:
schwarzer Garnelenkies mit 0,7-1,2mm Körnung

Bepflanzung:

* Alternanthera reineckii ‘Mini‘
* Pogestemon erectus
* Taxiphyllum barbieri
* hydrocotyle leucocephala

Besatz:
zurzeit 6 Red-Bee-Garnelen, K6-K12

Wasserbeschaffenheit & Düngung:
ich salze Osmosewasser auf.

pH = 6,4
GH = 6 °dH
KH = 1 °dH
Leitwert = ca. 270 uS/cm

Die genauen Werte für NO3, PO4, Fe usw. kann ich gerade nicht nennen, da ich gerade versuche, mir das viele Messen von Wasserwerten etwas abzugewöhnen, sprich: auf’s Nötigste zu reduzieren.
Statt oft zu messen, versuche ich, den Bedarf am Zustand der Pflanzen „abzulesen“ und ein Zuviel am Auftreten von Algen zu erkennen.
Dementsprechend dünge ich auch nicht regelmäßig, sondern nur nach Bedarf.
Durch die starke Beleuchtung sind dann zusätzliche Gaben von Nitrat & Phosphat nötig.
Die Wurzelzehrer (Alternanthera reineckii) bekommen ab und zu mal Bodentabletten (Tetra Plant Crypto).
Bei Bedarf wird Bio-CO2 über Paffrathschale zugeführt. War aber in letzter Zeit nicht mehr nötig.
TWW erfolgt wöchentlich ca. 30%.

So, das ist es nun. Bin mal gespannt, wie sich’s mit den Red Bees weiter entwickelt.
Ein Cube werde ich mir aber nicht mehr zulegen. Die Form finde ich irgendwie blöd. Man kann nicht so schön drin herumhantieren. Dann lieber ein Rechteckbecken.

Grüße,
Gerd
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20er_Update_2015-04-22_Bild1.jpg (42,0 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20er_Update_2015-04-22_Bild2.JPG (131,9 KB, 37x aufgerufen)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2015, 21:12   #8
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 543
Erhielt: 620 Danke in 320 Beiträgen
Standard

Nochmal ich,

mich hat's eben fast aus den Socken gehauen:
beim TWW hab' ich Red Bee Nachwuchs entdeckt!!!
Mindestens 4 winzige Garnelen.
Wow. Endlich, endlich hat's mal geklappt. Jetzt also bloß nix anders machen und alles so beibehalten.

Grüße,
Gerd
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg RBN_2015-04-23_1.JPG (118,5 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg RBN_2015-04-23_3.JPG (53,5 KB, 32x aufgerufen)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2015, 11:20   #9
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 543
Erhielt: 620 Danke in 320 Beiträgen
Standard

Da ich das Becken umstrukturiert bzw. neu gestartet habe, lasse ich diesem Thread hier mal enden.
Wird fortgeführt unter http://www.zierfischforum.info/nanocubes/96733-25er-rot-weiss.html

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.11.2015   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
garnelen, nano, redbee

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
30l Nano AQ *Crystal* Archiv 2011 17 25.12.2011 17:29
Mein 20er Nanocube GreenMira Nano-Becken 4 27.07.2011 23:16
20er Cube. Welche Pumpe für HMF? DanielSFS Archiv 2011 3 26.01.2011 11:12
nano cub 20l. matthias1978 Archiv 2010 6 17.06.2010 09:19
Nano-nano Riff SUN-Man Archiv 2003 1 12.03.2003 17:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:12 Uhr.