zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Nano-Becken (https://www.zierfischforum.info/nano-becken/)
-   -   Das vierte Becken: KaFi in 25 ltr (https://www.zierfischforum.info/nano-becken/93991-das-vierte-becken-kafi-25-ltr.html)

aquastar 11.01.2019 21:58

Kampfisch im Nano
 
Guten Abend,

beim Thema Kampffisch muss ich ja auch mal meinen Senf dazu geben :p. Ich glaube kein Thema in der Aquaistik ist umstrittener als das Thema Hochzucht Kampffische (Vergesellschaftung, Haltung, Fütterung, Filterung...). Meiner Meinung nach gibt es bei den Diskussionen fast nie ein richtig oder falsch den Kampffische sind nunmal Charaktertiere. Es gibt welche die sich in einer kleinen „Pfütze“ wohlfühlen und welche die sich wohler in einem 54l Becken fühlen. Da kann man nur selber ausprobieren und seinen Betta genau beobachten.
Ich hatte mal einen Betta in 25l und hätte nie den Eindruck gehabt er würde sich unwohl fühlen, als er aber dann ein 54l Becken bewohnte wirkte er viel neugieriger und war auch aktiver (er ging tatsächlich sogar richtig auf Jagd nach Lebendfuttr, das hat er im Nano Aquarium nicht gemacht). Da gibt es auch keine Unterschiede zwischen Langflossern und Kurzflossern den genauso kann sich auch ein kurzflosser in einen kleinen Becken wohler fühlen.
Einen glücklichen Betta erkennt man meiner Meinung nach daran das er neugierig sein Revier erkundet und nicht ganztägig auf den Blättern „chillt“.

@Rammkatze wenn du gerne einen Betta halten möchtest dann bau dir dein 25l Aquarium auf und besorge dir einen Betta :D.

carpenoctemtom 11.01.2019 22:33

Zitat:

Einen glücklichen Betta erkennt man meiner Meinung nach daran das er neugierig sein Revier erkundet und nicht ganztägig auf den Blättern „chillt“.

Nabend, den Eindruck habe ich auch. Wobei sich meine "Kampffischerfahrung" natürlich nur auf Huiboo bezieht, vorher hatte ich noch nie Kafis. Er ist ein Hochzuchtbetta aber ständig aktiv und auf der Pirsch nach Garnelen, in den 30l die er sich mit ihnen teilt... ;)


Tom

Gast1 12.01.2019 09:10

Das ist mal eine Ansage!
 
Zitat:

Zitat von aquastar (Beitrag 878020)
wenn du gerne einen Betta halten möchtest dann bau dir dein 25l Aquarium auf und besorge dir einen Betta :D.

Ich habe zwar Null-Erfahrung mit Kampffischen, aber diese Aussage
Zitat:

Zitat von aquastar (Beitrag 878020)
bau dir dein 25l Aquarium auf und besorge dir einen Betta :D.

finde ich hammergeil - tu es einfach! :)

Nicht viel reden (vorher informieren ist logisch!), sondern tun und Erfahrungen sammeln - das gefällt mir. Viele gute Ideen wurden durch das ahnungslose Genörgel schon von den ewigen unkundigen Berufsbedenkenträgern, kenntnislosen Pseudotierschützern und erfahrungsfreien Kleinbeckenhassern zerschossen.

Rammkatze 12.01.2019 10:03

Zitat:

Zitat von aquastar (Beitrag 878020)
@Rammkatze wenn du gerne einen Betta halten möchtest dann bau dir dein 25l Aquarium auf und besorge dir einen Betta :D.

Ist ja meine Überlegung! Ich habe hier einen 25L Aquarium, den ich als Aquascape-Garnellenzuchtbecken bauen will, aber der Gedanke, einen Betta zu besitzen (wobei die Garnellen natürlich vom Plant wegfallen würden ;) ) plagt mich ab und zu. Habe hier noch einen 12-15L Becken, der als Garnellenzucht auch dienen könnte :D

Corarondo 12.01.2019 20:25

Ich habe hier auch noch ein 60l Becken stehen, richte es jetzt mal die Tage ein und lasse dann einen jungen Betta einziehen. Mal sehen, wie ihm die Größe gefällt. In ein weiteres möchte ich endlich Imbellis einziehen lassen.

radlhans 18.01.2019 15:17

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
So, bevor's hier in eine KaFi-Diskussion ausartet auf die Schnelle mal 4 schlechte Handyfotos nachgeschoben, damit man wenigstens mal den aktuellen Stand dieses Beckens sehen kann:

Anhang 49220

Anhang 49219

Anhang 49218

Anhang 49217

radlhans 17.01.2020 09:32

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 6)
So, kurz vor Ablauf eines weiteren kompletten Jahres :o :D nun hiermit auch noch dieses Becken endlich mal auf Stand gebracht:

Wie meine anderen Becken braucht auch dieses mittlerweile wenig Aufmerksamkeit. Außer den regelmäßigen TWW braucht’s eigentlich nicht mehr – es läuft im Prinzip problemlos „von allein“.
Zum Wechseln verwende ich hier der Einfachheit halber nur reines Leitungswasser (KH 8, GH 13).
Gefiltert wird nach wie vor über einen HMF mit Zimmerspringbrunnenpumpe dahinter. Die 30ppi der Matte passen hier perfekt – da setzt sich auch auf Dauer nix zu. Bei den wöchentlichen TWW sauge ich die Matte immer mal mit ab.
Die LED Leiste reicht für die Pflanzen, die drin sind. Ja, sie wachsen - zwar langsam, aber zufriedenstellend.
An Dünger gebe ich nach den wöchentlichen TWW etwas ProFito hinzu, sonst nix.
Und so läuft und läuft es.


Fischmäßig sind immer noch Boraras (boraras brigittae) drin – als Hauptbesatz. Als ich neulich etwas aufstocken wollte, ist mir ein kleiner Fauxpas passiert: da ich im Laden nicht aufgepasst habe, verlangte ich 5 Moskitobärblinge aus dem Becken, welches so auch beschriftet war. Dummerweise waren’s Boraras masculatus, was mir erst zu Hause so richtig auffiel. Na ja, ist halt so. Jetzt sind 7 b. brigitta und 5 b. masculatus im Becken.

Weiterhin noch wenige ehemalige Restbestände von Red Fire Garnelen, die aber mittlerweile nicht mehr rot sind, sondern nur noch blass. Die halten sich echt hartnäckig und schaffen auch immer wieder etwas wenigen Nachwuchs.

Tja, und Schnecken sind noch drin. Irgendwann mal mit Pflanzen eingeschleppt wurden PHS, die dann auch zu einiger Anzahl gewachsen sind. Dann habe ich aber „zur Bodenpflege“ ein paar TDS eingesetzt. Tja, und mittlerweile hat’s fast keine PHS mehr, dafür aber massig TDS.


So sieht’s nun aktuell aus. Hier noch 2,3 Bilder:

Anhang 51091
Anhang 51092
Anhang 51093
Anhang 51094
Anhang 51095
Anhang 51096

Soviel an dieser Stelle für jetzt.

Grüße,
Gerd

dumdi65 17.01.2020 09:55

Moin Gerd.

Gibst du gelegentlich Lebendfutter den Bärblingen? Denn auch bei dir haben die B. maculatus anscheinend eine schöne rote Farbe bekommen.

radlhans 17.01.2020 10:05

Hi Balu,

ich muss zugeben, dass ich die Fütterung etwas stiefmüttlerlich behandle. Ich füttere abwechselnd getrocknete MüLas und feines Granulat. Nein, Lebendfutter bislang noch nicht.

Stimmt, sie zeigen eine schöne, intensive Rotfärbung :)

Wenn ich mal etwas Muße habe, versuche ich ein gutes, aussagekräftiges und scharfes Bild von ihnen zu schießen. Gar nicht so leicht bei den Wuselingen :fisch1:

Angeregt durch deinen kürzlich verlinkten Artikel zu den Boraras bei Aqualog, hätte ic hfast mal Lust, die Haltungsbedingungen etwas zu optimieren. Das hieße, das Wasser etwa sweicher machen. Dann müsste ich aber wieder mit Osmosewasser rumpanschen. Die damalige Entscheidung, dieses Becken aufzustellen, beruhte darauf, dass es nicht viel Arbeit machen sollte und ich nur reines Leitungswasser verwenden kann. Aber irgendwie reizt es mich doch schon. Gut, wäre jetzt auch aufgrund der geringen Mengen nicht der Riesenaufwand mit dem Osmosewasser - mache ich ja beim anderen 25er auch so.
Nicht, dass eine Änderung nötig wäre, aber der Reiz etwas zu machen, ist schon da.

Grüße,
Gerd

radlhans 10.03.2020 08:17

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Hallo,

gestern beim TWW habe ich auch mal etwas die Pflanzen ausgelichtet - war wohl aber doch etwas zu viel, wie ich feststellen musste, als ich danach das Becken betrachtet habe :o

Anhang 51602

Bisschen viel freier Raum für die Boraras :rolleyes:
Aber na ja, kommen halt auf die Schnelle ein paar schnell wuchernde Stengel der Heteranthera zosterifolia aus dem Bienenbecken hinein...:)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.