zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.09.2015, 16:09   #1
-Chrissi-
 
Registriert seit: 12.05.2013
Ort: Fürth
Beiträge: 49
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Projekt "20 Liter Kampffisch Heim" kann beginnen !

Huhu,

Ich bin gerade dabei ein 20 Liter Aquarium für einen Kampffisch, den ich mir bald zulegen werde wenn das Aquarium eingelaufen ist, einzurichten

Ausstattung bis jetzt:
- Dennerle Nano Clean Eckfilter
- 5 Pflanzen, die noch ganz viel wachsen müssen (genaue Bezeichnung muss ich noch nachschauen)
- schwarzer 2-3mm Kies

Beleuchtet wird zur Zeit noch mit einer einfachen Schreibtisch Lampe, aber ich bestelle mir diese Woche eine Klemmleuchte, am liebsten mit LED. Hat hier jemand einen Tipp / Empfehlung ? Finde nämlich bis jetzt keine gute

Des Weiteren kauf ich mir diese Woche Tank Clips um eine Glasscheibe darauf zu legen. Wo ich eine passende Scheibe herbekomme ist dann die nächste Frage

Ansonsten ist seit Samstag das Wasser im Aquarium auf einmal ziemlich trüb geworden. Kies habe ich vorher gewaschen, daran kann es nicht liegen. Wasserwerte habe ich getestet, passt soweit alles außer der CO2-Wert der ist zu niedrig, ich denke das ist bedingt durch die geringe Beleuchtung bzw ich hoffe das regelt sich, wenn ich eine passende Lampe gekauft habe!

Heute Abend kommt noch ein Bild von dem aktuellen Stand des Aquariums hinzu

Liebe Grüße Chrissi
-Chrissi- ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.09.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.09.2015, 16:59   #2
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Chrissi

Nachdem ich dazu neige, Glasplatten fallen zu lassen zieren meine beiden Becken mit den Kampffischmännchen je 2 Plexiglasplatten vom Baumarkt.

Für die Klemmleuchte einfach einen Spalt freilassen. Wenn dieser so klein ist, dass der Kampffisch nicht mehr durchpasst, ist das auch gleich der Belüftungsschlitz.
Ist natürlich Geschmacksache, aber es sieht nicht so viel schlechter aus als Glas und lässt sich mit jedem Teppichmesser anschneiden und danach brechen.

Ich habe auch einmal versuchen wollen, ohne Technik (Heizstab falls nötig, unsere stehen an der Heizung, bis jetzt alles warm genug).
Also nicht einmal mehr ein Licht. Funktioniert sehr gut.
Musst Du natürlich nicht so machen.
Bei meinem Weniglicht wachsen ohne Probleme Cryptocorynen und Moose.
Da braucht man dann auch kein CO2.

Wenn Du aber anspruchsvolle, z.B auch rote Pflanzen haben möchtest, kann ich z.B die Klemmlampe vom Scapers Tank empfehlen.
Für gute Pflanzen, nicht gerade für den Geldbeutel.
Sie bringt auch so viel Wärme, dass dafür je nach Standort der sonst unverzichtbare Heizstab überflüssig wird (bei mir im Schneckenbecken im kühlen Flur sogar)
Musst Du ausrechnen, und je nach Deiner Vorliebe kaufen.

Ist normal, dass ein neues Becken anfangs trüb ist.
Einfach direkt vor dem Einsetzen Deines neuen Bewohners noch einmal 90% wechseln.
Temperiert, dann Deinen Kampffisch das neue Wasser langsam in seine Tüte zugeben, bevor Du ihn mit einem Netz ohne das Tütenwasser einsetzt.

Da Du 20l Wasser hast, und nur EIN Fischlein hineinkommt, brauchst Du nicht ewig einfahren.
1-2 Tage ist super, damit sich alles ein wenig setzt.
Aber dann kann der Fisch schon einziehen.
Sobald er da ist, den ersten Tag nicht füttern, er scheidet eh schon aus, und die Anzahl der abbauenden Bakterien muss und wird ansteigen.
Das kann man also in einem leeren Aqua eh nicht simulieren.
an Tag 2 fütterst Du ihn.
An Tag 3 einen 80%igen Wasserwechsel (keine Angst vor Frischwasser)

Anfangs machst Du 2-3x pro Woche einen 80%igen Wasserwechsel, dann kann Dir gar nichts passieren mit der Wasserqualität, und Du wirst bei dem einen Fisch von einem Nitritpeak überhaupt nichts mitbekommen.
Dann gehst Du langsam auf 2x wöchentlich und kannst dann z.B nach 3 Wochen bei 1x wöchentlichem Wasserwechsel von 80% landen.

Es gibt auch andere Wege, wie immer, aber das ist einfach ein sicherer.

Bis zumindest eine Stelle der Pflanzen oben angekommen ist, freut er sich über etwas Moos oder auch schon 2 Löwenzahnblätter auf der Wasseroberfläche. Weil sie sich furchtbar gerne zum Schlafen oben in einem Versteck aufhalten, schön faul zum Luftholen ohne die ganze Nacht schwimmen zu müssen

Viel Spaß und natürlich möchten wir dann den Bewohner gucken

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2015, 10:07   #3
-Chrissi-
 
Registriert seit: 12.05.2013
Ort: Fürth
Beiträge: 49
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Hallo Chrissi

Nachdem ich dazu neige, Glasplatten fallen zu lassen zieren meine beiden Becken mit den Kampffischmännchen je 2 Plexiglasplatten vom Baumarkt.

Für die Klemmleuchte einfach einen Spalt freilassen. Wenn dieser so klein ist, dass der Kampffisch nicht mehr durchpasst, ist das auch gleich der Belüftungsschlitz.
Ist natürlich Geschmacksache, aber es sieht nicht so viel schlechter aus als Glas und lässt sich mit jedem Teppichmesser anschneiden und danach brechen.

Ich habe auch einmal versuchen wollen, ohne Technik (Heizstab falls nötig, unsere stehen an der Heizung, bis jetzt alles warm genug).
Also nicht einmal mehr ein Licht. Funktioniert sehr gut.
Musst Du natürlich nicht so machen.
Bei meinem Weniglicht wachsen ohne Probleme Cryptocorynen und Moose.
Da braucht man dann auch kein CO2.

Wenn Du aber anspruchsvolle, z.B auch rote Pflanzen haben möchtest, kann ich z.B die Klemmlampe vom Scapers Tank empfehlen.
Für gute Pflanzen, nicht gerade für den Geldbeutel.
Sie bringt auch so viel Wärme, dass dafür je nach Standort der sonst unverzichtbare Heizstab überflüssig wird (bei mir im Schneckenbecken im kühlen Flur sogar)
Musst Du ausrechnen, und je nach Deiner Vorliebe kaufen.

Ist normal, dass ein neues Becken anfangs trüb ist.
Einfach direkt vor dem Einsetzen Deines neuen Bewohners noch einmal 90% wechseln.
Temperiert, dann Deinen Kampffisch das neue Wasser langsam in seine Tüte zugeben, bevor Du ihn mit einem Netz ohne das Tütenwasser einsetzt.

Da Du 20l Wasser hast, und nur EIN Fischlein hineinkommt, brauchst Du nicht ewig einfahren.
1-2 Tage ist super, damit sich alles ein wenig setzt.
Aber dann kann der Fisch schon einziehen.
Sobald er da ist, den ersten Tag nicht füttern, er scheidet eh schon aus, und die Anzahl der abbauenden Bakterien muss und wird ansteigen.
Das kann man also in einem leeren Aqua eh nicht simulieren.
an Tag 2 fütterst Du ihn.
An Tag 3 einen 80%igen Wasserwechsel (keine Angst vor Frischwasser)

Anfangs machst Du 2-3x pro Woche einen 80%igen Wasserwechsel, dann kann Dir gar nichts passieren mit der Wasserqualität, und Du wirst bei dem einen Fisch von einem Nitritpeak überhaupt nichts mitbekommen.
Dann gehst Du langsam auf 2x wöchentlich und kannst dann z.B nach 3 Wochen bei 1x wöchentlichem Wasserwechsel von 80% landen.

Es gibt auch andere Wege, wie immer, aber das ist einfach ein sicherer.

Bis zumindest eine Stelle der Pflanzen oben angekommen ist, freut er sich über etwas Moos oder auch schon 2 Löwenzahnblätter auf der Wasseroberfläche. Weil sie sich furchtbar gerne zum Schlafen oben in einem Versteck aufhalten, schön faul zum Luftholen ohne die ganze Nacht schwimmen zu müssen

Viel Spaß und natürlich möchten wir dann den Bewohner gucken

Gruß Sonne

Danke für den ausführlichen Text
Ein Bild vom Aquarium kommt auch gleich rein ! Das Trübe hat sich nach einem Wasserwechsel gelegt und ist auch nicht wieder gekommen. Heute kam endlich meine Lampe an, schreibe ich dann bei dem Bild dazu welche das ist. Jetzt fehlt nur noch Heizstab (mein Wasser ist nämlich ziemlich kalt geworden, also wird es ohne nicht funktionieren, aber das ist ja auch keine große Anschaffung so ein Heizstab ) und eine Abdeckung.
Wieso hast du 2 Plexiglasplatten pro Aquarium? Kann man da dann auch ein Loch rein schneiden um die Platte(n) anheben zu können , z.B. für einen WW oder zum füttern ?
Laufen die Platten dann eigentlich an oder sind die immer schön klar/durchsichtig? Und welche Dicke haben deine Platten ?
Kann man die Aussparung für die Klemmleuchte dann einfach zuhause mit einem Teppichmesser zurecht schneiden?
Sorry für die vielen Fragen
-Chrissi- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2015, 10:38   #4
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

hi

ich habe für jedes kleine kampffischbecken eine ca 3mm dünne plexiglasscheibe.
einfach faul obendrauf gelegt.
mit den klemmhaltern ginge das natürlich eleganter.

je an einer stelle hab ich einfach einen kleinen schlitz nicht abgedeckt.
luftschlitz. u hier könnte man klemmlampe anbringen.

gerade schnitte mit jeder Stichsäge. teppichmesser u danach knicken geht auch, aber schwerer.

ausschnitte für filter, lampe möglich. hat mein mann mit einer rotierenden
miniflex gemacht.
beim krebsbecken. da haben wir auch eine dicke platte gewählt.
gegen beschlagen hat mein mann fingergroße löcher mit einem normalen bohrer gesetzt.

ich würde dir raten trotzdem direkt vor dem fischeinzug noch einmal 90% des wassers zu wechseln.

ein bild für dich von der Abdeckung für unseren cherax

gruß sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2015, 10:40   #5
-Chrissi-
 
Registriert seit: 12.05.2013
Ort: Fürth
Beiträge: 49
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Akuteller Stand der Dinge:


Click the image to open in full size.


Die Aquarium Clips sind angekommen und haben unerwarteter- aber glücklicherweise auch Eckelemente mit drin

Die Klemmleuchte kam heute an und ist die "Aquael LEDDY SMART LED Sunny 6 Watt" . Wer Interesse hat , dem kann ich auch den Link dazu geben

Das Trübsein ist zum Glück nach dem Wasserwechsel weggegangen ! Jetzt fehlt nur noch eine Glas- oder Plexiglasscheibe (bin auch offen für andere Material-Ideen) für oben drauf und ein kleiner Heizstab, da das Wasser bei mir sonst zu kalt wird. Ebenfalls möchte ich auch noch eine große Wurzel o.ä. wo er sich drauf absetzen kann besorgen. Kann man hierzu die aus der Terraristik benutzen oder gibt es da spezielle für Aquarien ? Schwimmpflanzen kommen dann auch noch oben drauf , vllt Muschelblumen (?) , mal sehen

Und natürlich das Fischlein Aber der muss noch warten bis alles beisammen ist.


Wie gefällt es euch bis jetzt ? Noch weiter Ideen / Verbesserungsvorschläge / Anregungen ?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende !

P.S. die Gräser haben das irgendwie alles nicht so gut überstanden
-Chrissi- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2015, 12:49   #6
-Chrissi-
 
Registriert seit: 12.05.2013
Ort: Fürth
Beiträge: 49
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Es gibt Neuigkeiten

Gestern ist Herr Kampffisch einigezogen ! Da ich leider keinen Züchter hier in der Nähe gefunden habe, die langflossige Kampffische züchten, habe ich ihn aus einem Zoogeschäft (ich weiß, das ist nicht wirklich das Beste und nicht ideal). Habe nachgefragt, ob ich mir da auch einen "bestellen" kann und ihn dann direkt mitnehmen, wenn er geliefert wird. Theoretisch ist das möglich, aber ich habe dann keine Gewissheit wie er dann auch wirklich in real ausschaut und das war es mir dann auch einfach nicht wert Was ich zumindest gut fande ist, dass die Tiere dort einzeln gehalten werden und der Verkäufer auch Ahnung hatte!

Heute Abend stell ich euch ein Bild von dem Herrn rein. Er braucht noch unbedingt einen Namen, also immer her mit den Vorschlägen !

Dazu habe ich mir gleich noch einen etwas größeren Stein und eine Wurzel, auf der Moos und eine Pflanze (deren Name ich vergessen habe und die sogar Blüten bekommt wenn sie über die Wasseroberfläche hinauswächst) gekauft. Der Stein lag über Nacht jetzt in einem Eimer Wasser , die Wurzel kam direkt mit rein, denn diese war im Laden ja auch schon im Wasser.

Dem Fisch gehts soweit ich das beurteilen kann ganz gut
Eine wichtige Frage ist, wie ich Herrn Kampffisch die Futterumstellung erleichtere, denn er wurde dort mit einem speziellen Kampffisch Futter (so kleine Kügelchen) gefüttert. Ich möchte aber hauptsächlich Frost- und Lebendfutter verfüttern, habe mir aber eine Packung von dem Futter was er bis jetzt gefressen hat mitgenommen.
Wie stelle ich jetzt am Besten die Fütterung um ?

Heute Abend gibt es dann wie bereits erwähnt ein Bild vom Fisch und dem aktuellen Stand des Aquariums!

Liebe Grüße Chrissi

Geändert von -Chrissi- (07.10.2015 um 15:59 Uhr)
-Chrissi- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2015, 14:16   #7
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.469 Danke in 636 Beiträgen
Standard

Hi Chrissi,

hört sich ja alles schon ganz prima an.

Die Futterumstellung wird sicher kein Problem. Der Wechsel von "Kunst"futter zu Frost- oder gar Lebendfutter geht normalerweise ganz von allein, da Frost- und und besonders Lebendfutter von den meisten carnivoren Fischen gierigst gefressen wird.

Du kannst ja einige Zeit das "alte" Granulatfutter und die neuen Sorten im Wechsel geben. Es sicher auch nicht schlecht, wenn Dein KaFi weiter Granulat "kennt" und gewohnt bleibt. Nicht jede Urlaubsvertretung ist begeistert wenn sie mit "schleimigen" Mückenlarven oder "zuckenden" Tubifex hantieren soll ;-)

Tschüß,
Schneckinger

Edit:
Zwar sieht Deine liebevolle Textformatierung cool aus. Aber Du würdest älteren Augen (wie meinen) das Lesen deutlich erleichtern, wenn Du wieder zur normalen schwarz/weß-Schrift zurückkehren würdest. Thanks!
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2015, 16:02   #8
-Chrissi-
 
Registriert seit: 12.05.2013
Ort: Fürth
Beiträge: 49
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Hi Chrissi,

hört sich ja alles schon ganz prima an.

Die Futterumstellung wird sicher kein Problem. Der Wechsel von "Kunst"futter zu Frost- oder gar Lebendfutter geht normalerweise ganz von allein, da Frost- und und besonders Lebendfutter von den meisten carnivoren Fischen gierigst gefressen wird.

Du kannst ja einige Zeit das "alte" Granulatfutter und die neuen Sorten im Wechsel geben. Es sicher auch nicht schlecht, wenn Dein KaFi weiter Granulat "kennt" und gewohnt bleibt. Nicht jede Urlaubsvertretung ist begeistert wenn sie mit "schleimigen" Mückenlarven oder "zuckenden" Tubifex hantieren soll ;-)

Tschüß,
Schneckinger

Edit:
Zwar sieht Deine liebevolle Textformatierung cool aus. Aber Du würdest älteren Augen (wie meinen) das Lesen deutlich erleichtern, wenn Du wieder zur normalen schwarz/weß-Schrift zurückkehren würdest. Thanks!

Also immer einmal das Granulat und das andere mal dann Frost- bzw Lebendfutter?
Reicht es, wenn ich einmal am Tag füttere? Und ist es gut wenn man auch mal einen Tag nichts füttert oder sollte man das nicht machen? Habe das mal gelesen
-Chrissi- ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.10.2015   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Projekt "Pipikakasee": Neuaufbau Rio 125 mit JBL Sansibar Black juli1978 Becken von 97 bis 160 Liter 31 24.03.2014 11:05
"Garnelenwand"-Projekt in Schule Pee Allgemeines 33 15.07.2013 10:53
Gibts eigentlich noch das Projekt "Filterlos" ???? michael aus DO Archiv 2003 13 11.11.2003 22:04
Projekt "Sandumstellung" David Kurzmanowski Archiv 2002 13 04.11.2002 18:38
Geräte der Firma "Projekt" Frontosa Archiv 2002 0 20.10.2002 13:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:33 Uhr.